PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremskraftverstärker platt ?


Durango2k
27.09.2009, 22:19
Hi,

vielleicht 500m vor meiner Halle (gottseidank) ist plötzlich in der Einfahrt die Bremskraft WEG. Mit feste treten ging es noch, aber bequem ist es nicht.

Nun die Frage nach der eventuell grausigen Wahrheit: Was kann das sein, außer einem kaputten BKV ?

Vor allem, gibt es da ein Repset zu ? Den Preis von ~800 Euro, nunja, würde ich eher nicht zahlen (können, im Moment)..... schade, dann wäre die Saison zu Ende.

Watt nu ? Ich prüf morgen abend mal die Leitungen, die da reingehen, vor allem die, wo Unterdruck erzeugt wird. Immerhin beruhigte mich ein wenig, das es nicht spontan eine irre Qualmerei gab, denn das wäre ja ein Absaugen von Bremsflüssigkeit in den Brennraum gewesen...

Carsten

rolf230
28.09.2009, 10:03
Hallo Carsten,

schau mal nach ob die Radmuttern festgezogen sind... :) :)

Duckundwech
Rolf

Ulli
28.09.2009, 13:21
Hallo, Carsten,

normalerweise läst die Bremskraftverstärung peu à peu nach und nicht schlagartig. :confused:

Schau mal bei SLS nach. Es gibt verschiedene Versionen des BKV (früh und spät) . Für den T 51/2 gibt es einen Rep.-Satz für rd. 12 €. Keine Ahnung, ob der bei dir passt.

Gruß

Ulli

http://www.sls-hh-shop.de/images/pixel_trans.gif

Durango2k
28.09.2009, 21:52
Rolf,

habe ich. Alles gut. Das war es aber nicht. Es bremst immer noch nicht.

Nee, ich hab keine Zeit, und bin zu erkältet im Moment, draußen in der Halle isses zu kalt abends... vielleicht morgen.

Carsten

Durango2k
29.09.2009, 23:34
So, heute war gestern morgen, und ich war vorhin mal dort.

Mein größtes Problem könnte sein, überhaupt herauszufinden, WAS da eigentlich für ein BKV drin ist. Der Aufkleber, der drauf war, der ist weg. Und es gibt KEINE Stempelung etc, die man im eingebauten Zustand finden könnte.

Auf dem Zylinder, der nach vorn rausragt und auf dem die Behälter sitzen, steht "23" eingegossen. Mehr auch da nicht.

Die Unterdruckerzeugende Leitung kommt von rechts, über den Kopf, ist aus Hartplastik durchsichtig, mit Rückschlagventil, und sieht gut aus. Das ist es leider nicht. Die ist an den Enden auch stabil verschraubt.

Die eigentliche große Hohldose ist wohl eher NICHT aufmachbar. Da sind alle 5 cm oder so so Einstanzugen, Umbördelungen, die die beiden Teile zusammenpressen. Drehen und aufmachen kann man da vermutlich nix.
Daraus kann man höchstens noch ne Tellermine bauen, glaube ich mal.

Also: Was tun. Ist der baugleich zum W123, wie kriege ich das raus, und was habe ich für Möglichkeiten ? Fzg. ist ein Ex- USA 280 SL, Ende 1970 gebaut.

Danke ! Und möge es nicht so teuer werden.....

Carsten

Durango2k
30.09.2009, 21:35
So, bisschen weiter:

a) die Tellermine geht DOCH auf: Drehen, ca. 10°. Ich habs noch nicht getan.

b) das Teil ist laut Einpressung unten mitte, war überlackiert, ein T51.

c) es hat vorn drei Vertiefungen. Ich habe in einem Sammelsurium von 200 BKV heute abend etliche identische gefunden: Alle aus W108ern, und zwar alle aus dem 280er. Auch W111 waren identische dabei.

d) leider waren die aus dem Sammelsurium für mich zu teuer, ich bin zu klamm. Ich gucke dann erstmal weiter. Morgen ruf ich mal SLS an, die haben ja das Repkit. Mal gucken, was das kann.

e) die von den anderen MB- Modellen wie W123 und W115 passen nicht. Leider. Die sind flacher und größer.

f) interessanterweise ist der mittlere Pin, der nach vorn in den HBZ geht, bei meinem defekten Teil fest, seitlich. Bei ALLEN anderen war er sehr lose, 2 cm Spiel mindestens. Warum das so ist, KEINE Ahnung.

g) die rosten ALLE wie Tier.

Kennt jemand diesen Laden: www.german-spob.de (http://www.german-spob.de) ? Die haben auch Repkits da.

Carsten

Memmo
30.09.2009, 23:09
Hallo Carsten,

vielleicht hilft dir das hier etwas bei deinem Problem.

Gruß
Memmo

majus
30.09.2009, 23:20
Moin Memmo,

danke für den Upload, sehr interessant, hast Du davon mehr?

Grüße
Marius

Memmo
30.09.2009, 23:22
Hallo Marius,

leider nicht. Ich weiß auch nicht mehr woher ich es habe. Ich bunkere alles.
:)

Grüße
Memmo

Durango2k
30.09.2009, 23:30
Hi,

nicht so richtig, trotzdem danke.

Es fiel halt die Bremsservowirkung innert weniger Meter total aus. Nix mehr, NULL da.

Und kam auch nicht wieder zurück.

Ich öffne den jetzt. Für 150, siehe oben, hab ich eine gebrauchte Quelle von 8 Stück zum Durchprobieren :-)

Carsten

hansen
02.10.2009, 14:36
in den Benzheimer Flosskeln Nr. 74 ( ist die Clubzeitschrift vom VDH) wird die Resto eines T50 beschrieben....

kann den Bericht aber weder im Netz finden, noch ihn hier hochladen....

vielleicht kann jemand helfen :confused:

ursodent
02.10.2009, 15:41
T50 (i.W. Ponton / BMW 502 etc) ist aber anders und geteilt aufgebaut.

Bild von Schnütgen (die beiden rechten mit unterschiedlichem Hub bei gleichem Membranaufbau):

http://www.bremsen-schnuetgen.de/images/29_1.jpg

Da ist die (fachkundige) Überholung möglich. Die 51er aber sind gebördelt und gekrimpt - meiner Ansicht nach nix für die Eigenüberholung.

Ich habe gerade die ATE/Conti.online-Liste durchstöbert

LINK ----> http://outcat-cs3.tecdoc.net/ows/de/77E90DD8CBBD68409DBAEE131EDADA9B.srv?view=VIndexFr amesetJsp

und leider bestätigt gesehen, dass (wie oben schon gesagt) der T51 des 230 SL ( ATE-Nr. 3.6157-0303.4 ) nicht mehr gelistet ist, einzig für 250/280SL, also mit hinteren Scheibenbremsen, gibt es noch lt. Liste den T52 ( ATE-Nr. 03.6855-1202.4 ) für Tandemzylinder mit dem doppeltverschraubten Vorratsbehälter.


Ich persönlich würde den T51/52 nicht selbst öffnen, sondern aus naheliegenden Gründen mal hier anfragen:

LINK ----> Oldtimer Bremsen; R. Schnütgen (http://www.bremsen-schnuetgen.de)

oder

LINK ----> Bremsen Schöbel (http://www.bremsen-schoebel.de/) (die haben auch einigermaßen erschwingliche Austauschbacken für 230 hinten im Angebot, da die sonstwo lieferbaren geschweißten Träger oftmals unsauber (schief) verschweißt sind - die geschmiedeten sind ja selten wie Gold...

Michael

Durango2k
02.10.2009, 23:11
Also, wenn nicht reparabel, dann kann ich den auch aufmachen :-)

Bei Schnütgen konnte ich heute niemanden erreichen. Das versuche ich die Tage nochmal.

Die T51 sind NICHT verbördelt. Das ist so gemacht, das der eine Teil wellenförmig ausgestanzt ist, der andere hat Vertiefungen. Jetzt steckt man das zusammen und dreht es um 10 Grad oder so. Dann rutschen die Einpressungen durch die Wellentäler und landen auf den Wellenbergen. Dicht.

Wie gesagt, selbe Bauweise wie am E-Type.

Ich bin ja immer ganz furchtlos. "Leider" fahren wir morgen früh weg, so fehlt die Zeit zu gucken.... schade, eine Woche warten.
Carsten

Durango2k
12.10.2009, 23:40
So, Ergebnis: Negativ.

Fa. Schoebel kann NIX tun, Hr. Schnütgen war / ist nicht erreichbar.

Aufmachen geht nicht, er hat es auch nicht überlebt. Macht nix, putt is putt.

Langes Telefonat mit SLS ergab, das es ein spätes T51- Modell mit SCHRAUBanschluss gab. Nicht nur T51 mit Bajonett.

An sich gehört aber bei meiner Chassisnr ein T52 da rein. Wenn das nicht passt, dann hilft eine "Buchse" vom 123.

So am Telefon vorgelesen bekommen, aus den originalen Microfiches, von SLS.

Also: Suche ich mir mal ein T52.

Dann fand ich bei ebay heraus, das offenbar das T52 immer noch im BMW verbaut ist:

eBay: BMW T52, Auto Motorrad Teile (http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=m38&_nkw=BMW+T52)

Ich habe jetzt bei ATE angefragt, das die mir mal sagen,

a) was passt, also welche T52- Version, und
b) in welchen anderen Karren das noch drin war. Wenn irgendwas aus einem modernen 346i fett krass da reinpasst ey, dann warum nicht ?

Carsten

Coup
13.10.2009, 11:44
Hallo Carsten!

Ich denke nicht, das dir ATE sagen wird, dass irgendein anderer T52 beim Benz passt. T52 heißen übrigens fast alle BKV dieser Zeit, hat also nichts mit Benz zu tun.

Dieser T52 (ATE-Nr. 03.6855-1202.4) wurde auch im W123, W116, W107 und W126 verbaut, aber bei keinem anderen Hersteller. Falls du dir doch einen neuen Originalen zulegen möchtest, schick mir ne Mail.

Gruß Kai