PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zündung - Ersatzteile: Bosch oder Beru ?


schlüssellos
25.06.2010, 12:57
Hallo,

und noch eine Frage:

Ich möchte den Bosch-Zündverteiler (0231116051) warten und dazu Kontakte, Kondensator und Verteilerläufer erneuern.

Fast alle bieten Beru an und sagen, das sei mit den Bosch-Teilen identisch.

Was meint Ihr: Ist das so, oder sollte ich doch besser versuchen, Original-Bosch-Teile zu bekommen ?

Gruß, Felix

Uli aus S
25.06.2010, 20:05
...alle irgendwo in Hinterindien zusammengebastelt werden, ist das Jacke wie Hose. Die sind alle gleich schlecht.

Gruß

Uli aus S

IXXI
01.07.2010, 16:41
Hallo

Bei der Pagode gibt 2 (bei falscher Verteilerbestückung 4) unterschiedliche Kontaktformen mit unterschiedlichen Lieferbarkeiten.

Nach einigen schlechten Erfahrungen mit Bosch Malaysia Kontakten aus den end 90er Jahren verwende ich nur noch Bosch NOS oder neue Kontaktsätze von Daimler, Beru, Doduco oder Bremi. Gute NOS Kontakte findet man auch bei Schier, Hardi, Siba

Das interesannte ist dass die Kontaktsätze von Daimler nicht die selben waren die man in den Bosch Kartoons findet. Entweder hat Daimer noch Tonnenweise NOS gebunkert oder stammen die aus einer anderen Quelle.

Probleme mit den Kontakten sind:

Unparallele Kontaktflächen, falsches Kontaktmaterial das zügig Krater bildet, Nockengleiter der bei korrekter Federspannung zügig einläuft und wenn nicht dann ist die Kontaktfeder zu "weich" und der Kontakt flattert bei hoher Drehzahl.

Für Laien sind Billigkontakte am leichtesten an den aufgenieteten Kontakten erkennbar (Muss nicht immer ein Zeichen von Billigmaterial sein)

Bei den TSZ Zündanlagen hat man ja nur einen Schaltkontakt ohne Abreissfunken da ist die Standzeit abhängig vom Gleiter und der Feder.

In den 80ern haben Kontakte 20-30000km in Langstreckenautos gehalten bei der Inspektion wurde gereinigt und nachgestellt. Bei TSZ waren die Standzeiten bei den Porsche 911 abhängig vom Fahrstil, wer längere Zyklen über 7000/min gefahren ist hat den Gleiter und die Feder zügig verschlissen der selbe Kontakt im 911T oder in einem Benz hat im Schnitt über 50000km gehalten die weissen Teflongleiter noch viel länger gefolgt von den dunkelgrauen Gleitern mit dem Ölfilz dahinter. Lange Standzeiten gibt es bei einigen Gleitern nur wenn der Kontakt mit einem Deckel oder einer Kappe abgedeckt ist. Fehlt oft.

Heutige Kontakte bei SZ halten meist von Inspektion zu Inspektion während die TSZ durchaus wohl noch auf die früher üblichen Standzeiten kommen.

Beru Verteilerfinger und Verteilerkappen sind OK es gibt im Katalog ein paar falsche Umschlüsselungen daher am besten Muster zum Vergleich mitnehmen.

Kondensatoren von Bosch sind meist mit korrektem Kabel bestückt bei der Konkurenz kann man schon mal den falschen Kabelsatz im Kartoon finden weil die nach Befestigungspunkten und Formfaktor umschlüsseln und man zur Not das Kabel ja kürzen kann oder irgendwo hinwickeln

Bei Verteilläufern muss man sich überlegen ob man den teueren und Ausfallanfälligeren Orignalläufer mit Drehzahlabschaltung gegen einen ohne ersetzt und man muss sich den Verteilerdeckel genau ansehen ein abgebrannter Läufer entsteht durch Verschleiss an den Kontaktstiften im Deckel und die Mittelkohle verschleisst auch auf dem Verteilerfinger. Daher wird im Prinzip der Läufer immer mit dem Deckel erneuert.
Bei hohem Verschleiss sollte man das Zündgeschirr durchmessen.

Grüsse

schlüssellos
01.07.2010, 16:48
Super, vielen Dank.

Wo kann ich denn die von Dir empfohlenen Ersatzteile beziehen ?

Bei SLS wird ja z.B. einfach nur Bosch oder Beru angegeben, ohne auf die von Dir genannten Details einzugehen.

Gruß, Felix

majus
01.07.2010, 17:43
Moin,


Bei der Pagode gibt 2 (bei falscher Verteilerbestückung 4) unterschiedliche Kontaktformen mit unterschiedlichen Lieferbarkeiten.
...

wow, danke für den ausführlichen Kommentar!

Grüße
Marius

BMB
01.07.2010, 18:15
Toll, war sicher eine Fleissarbeit. Vielen Dank dafür.

Aber nachdem ich alles gelesen hatte, war ich genauso schlau (unwissend) wie vorher.
Eine Seite geschrieben, nichts beantwortet.

Die Frage lautete:

"Welche Teile von welchem Hersteller kann ich denn nun nehmen und wo bestellen???"
Schade, hätte mich brennend interessiert.

BMB
Bernd

schlüssellos
02.07.2010, 14:21
"Welche Teile von welchem Hersteller kann ich denn nun nehmen und wo bestellen???"


IXXI, könntest Du diese Information noch ergänzen ?
Und wofür steht die Abkürzung NOS ? Was ist da anders und woran erkenne ich das ?

Herzlichen Dank für Deinen sehr interessanten Beitrag!!!!

Gruß, Felix

pagodeW113
02.07.2010, 14:35
Hallo Felix ,

NOS = New Old Stock.

Das bedeutet , das jemand noch Neuteile aus den z.b. 60 iger Jahren ( noch ungebraucht ) hat.

Also in deinem Fall nagelneue Zündverteiler aus der Fertigung von z:B. 1965.