PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 220 Seb Coupe´vs. Porsche Carerra 3,2 Cabrio


tobi70
07.09.2011, 09:29
Hallo zusammen,

ich habe die Möglichkeit mein 111er Coupe gegen einen sehr guten deutschen Porsche 3,2 Cabrio zu tauschen.
Meine Frage an euch (nachdem die Glaskugel auf dem Tisch ist): Welches Auto hat einen höhere Wertsteigerung in den nächsten 5-10 Jahren? (Es darf gerne philosophiert werden).


An die, die evtl. einen solchen Porsche haben:
Ist der Porsche in den Unterhaltskosten deutlich teurer als der 111er?

Viele Dank schon mal für Eure Meinungen.

Ich kann mich nie von meinen Autos trennen deshalb benötige ich auch Eure hilfe die mir evtl. auch das richitge sagt :)

Gruß Tobi - der hin und her gerissen ist

ursodent
07.09.2011, 09:58
Du kannst diese Fahrzeuge nicht vergleichen.
Wertsteigerungen sind überdies für mich persönlich nie Kriterium der Entscheidung gewesen, kauft man so denn eine Golfausrüstung mit dem Hintergedanken, diese in nicht absehbaren Jahren wieder wertgesteigert versilbern zu können? Nööö…!
Mir geht es schlichtweg nur um den Fahrspaß. Und der ist je nach Laune unterschiedlich zu erzeugen.
Porsche hat nun mal das sportlichere, spritzigere und unmittelbarere Fahrzeug. Da darf die Luzy auch mal pfeifen. Und die pfeift eine herrliche Melodie…..
Momentan sind Service und Ersatzteile (zumindest bei den Freien) erschwinglich resp. vollständig verfügbar.
Sicherlich ist eine Wertsteigerung nicht unangenehm – und die G-Modelle ziehen allmählich aber spürbar an – sie hält im Hinterkopf den Gedanken fest, bei Hobbyaufgabe nicht im Verlust zu enden, aber bei Addition aller Kosten ist’s auch nur Wunschdenken.

Leiste Dir beide – so hat jede Emotion ihre Ergänzung.
Und verkaufe gegebenenfalls später den mit der höchsten Wertsteigerung, dann hast du beide amortisiert…
Im versicherungstechnischen Unterhalt lohnt sich das Gespräch mit der Versicherung

Michael
Hobbyist, kein Spekulant – denn in der Krise kriegst Du einen Oldie auch nicht los, da wird dann Schlange gestanden auf dem Anbietermarkt

baschbret
07.09.2011, 10:28
Hallo Tobi,

viel helfen kann ich da auch nicht, aber ich habe mir mal kürzlich die Preise in der OM für besagten Porsche (als Targa, aber der Unterschied zum Cabrio ist minimal) angeschaut, weil ein Freund so einen hat, und war erstaunt - die Preise für den Porsche liegen verglichen mit dem 220er QP schon gleichauf bis knapp drüber, um die 50 TEUR für Zustand 1. Für ein 20 Jahre jüngeres Auto, das ich im Alltag doch eher noch als Gebrauchtwagen der 80er wahrnehme, fand ich das viel, aber die Porschefans scheinen bereit zu sein, das zu zahlen. So gesehen muss man eigentlich zum Porsche raten. Andererseits spricht für den 220er, dass man wirklich Oldiefeeling darin hat und sehr angenehm cruisen kann, der Porsche ist schon ein sportlicher lauter Rabauke. Ich persönlich würde es weniger an der Wertsteigerung als an der Fahrfreude festmachen - und da liegt für mich wegen des höheren Komforts und des Fehlens von Plastik der Mercedes vorne. Wer dagegen einen engen Sportwagen will und sich den Urlaubswein per Paket schicken lässt, soll Porsche fahren.

Grüße

Sebastian

Edit: Michaels Posting kam dazwischen, daher von mir kein Bezug auf unsere recht ähnlichen Sichtweisen.

surfing-scientist
07.09.2011, 10:32
wie schon in anderen Beiträgen mehrfach verfasst - Wertsteigerungen zu erkennen ist äußerst schwer und eher ein BLick in die Glaskugel. Ich würde eher nach Lustfaktor gehen:

Ich habe selbst ein 3.2. Cabrio - das macht unglaublich viel Spaß, kann aber auch, je nach Lust und Laune, eine Menge Geld verschlingen, bspw. für (äußerst dezente, aber gute) Musikanlage, leichtes Tuning (LM32, Metallkat, Chip auf SuperPlus programmiert, alles mit TÜV, dadurch etwas mehr als 240 PS) - ich selbst habe am Cabrio noch den Original-Spoiler durch den vom 964 ersetzt, inkl. automatischer Regelung.

Auf der Autobahn ist die Pagode von 1966 fast schon ein Komfortwunder gegen den 911 von 1988, Dein Coupe wohl noch komfortabler als Pagode (? weiss ich aber nicht, bin noch nie mitgefahren). 911er ist ohne Servolenkung unglaublich direkt - meine Pagode hat eine. Muss man mögen oder nicht, ich finde den 911er genial. Wenn dieses Teil mit Oldtimer feeling bei 160 zurück in den vierten Gang geschaltet wird und dann anfängt von hinten zu schieben (wer es noch nicht erlebt hat: im 911er meint man wirklich, der Heckmotor schiebt) und auf 220 und mehr beschleunigt (meiner ist jertzt mit 253 eingetragen, auf dem tacho natürlich mehr, habe ich aber noch nicht ausprobiert) ist das einfach unvergleichlich - da merkt man noch die Geschwindigkeit und bekommt das Grinsen nicht aus dem Gesicht - das genaue Gegenteil zu meinem 7er BMW. Natürlich kann man mit dem Ding auch gemütlich durch die Stadt fahren. Daher ganz klar 911 :-)

Aber: trotz 4 Sitzen ist es doch nur ein 2-Sitzer: moderne Kindersitze passen mangels Platz , insb. mangels Sitzbreite einfach nicht hinten rein, und da meine Frau auch nicht hinten sitzen möchte, ist es faktisch ein 2-Sitzer - ich bin da lieber etwas vorsichtig und würde daher auch nie einen Notsitz in meine Pagode einbauen (das sehen andere hier im Forum aber auch anders). Da ist Dein Coupe sicher praktischer.

Aber: auch bei den 911ern gibt es viele Blender und selbst wenn sie recht "perlös" sind (meiner hat ca. 53 tkm), irgendetwas haben sie dann doch - als Forum empfehle ich das elferteam.de

Viel Spaß ;)

tobi70
07.09.2011, 10:51
Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten in der kurzen Zeit.

Ich habe fast die Einstellung das ich schon ein Cabrio habe (Pagode) und mit dem 111er auch mal mit vier Personen zu einer Veranstaltung fahren kann. Das dürfe mit dem Porsche komplett ausgeschlossen sein, mal abgesehen davon das er noch kein H-Kennzeichen hat.

Das Oldtimerfeeling ist mit dem 111er definitiv höher als beim 911er. Gerade wegen dem gesamten Kunststoff etc. im Innenraum habe ich vor etwa einem Jahr meinen 129er SL gegen das 111er Coupé getauscht. Es wäre eigentlich nicht logisch nun wieder ein relativ neues Auto zu kaufen.

Ich muss den Porsche einfach mal fahren und dann entscheiden was ich will - denke ich.

Das 111er Coupé ist für mich halt nach wie vor das eleganteste Auto der Nachkriegszeit (ok 300er ausgenommen :)).

Gruß Tobi

majus
07.09.2011, 11:20
Oh nein,

bitte nicht! Mir gehen die 911er doch eh schon nicht aus dem Kopf. Jetzt habe ich grad mal ein paar Tage nicht drüber nachgedacht und jetzt das... :-)


Soll man die Pagode oder den 6er gegen den 911er tauschen? :confused:

Grüße
Marius

ursodent
07.09.2011, 11:28
Oh nein,
...
Soll man die Pagode oder den 6er gegen den 911er tauschen? :confused:

Grüße
Marius

Nö, billig einsteigen und alle drei fahren, je nach Gemüt und Laune.....

surfing-scientist
07.09.2011, 11:37
die Schweizer kaufen eh gerade wegen der Frankenstärke den deutschen 911er Markt leer (habe ich gehört, v.a. die Neuwagen sind bei den Händlern in Süddeutschland wohl alle weg...), auf den einen mehr kommt es da nicht an :)

tobi70
07.09.2011, 12:09
Soll man die Pagode oder den 6er gegen den 911er tauschen? :confused:

Grüße
Marius

Pagode würde ich nie gegen einen 911er tauschen. Das ist einfach "Sportwagenfahren" der 60er :)
Ich muss auf das endgültige Angebot für meinen 111er warten, evtl. könnte ich mir auch ein 111er Cabrio vorstellen - dann aber sicher nicht in dem Zustand wie das Coupé derzeit ist.

Gruß Tobi

Kingspark
07.09.2011, 12:48
Ich habe fast die Einstellung das ich schon ein Cabrio habe (Pagode) und mit dem 111er auch mal mit vier Personen zu einer Veranstaltung fahren kann. Das dürfe mit dem Porsche komplett ausgeschlossen sein, mal abgesehen davon das er noch kein H-Kennzeichen hat.

Du hast es doch schon gesagt. Nutzwert beachten. Einen traumhaften Zweisitzer (Pagodilein) hast Du schon, und wenn Du nicht, wie Michael vorschlägt, einen ganzen Harem haben kannst, dann denk an die Vorzüge des festen 111er Coupe Daches, der vier/fünf bequemen Sitze und das schöne, gediegene Fahrgefühl. Wertsteigerung ist genauso viel oder wenig ein kalkulierbarer Punkt wie beim Elfer. Ich finde, davon gibt's auch reichlich viele. Ich hatte nen 11er C2 und dann ein 912er Targa. Am ersten hab ich Geld verloren und mit dem zweiten hab ich's wiedergekriegt. Wenn Du Dir noch was in die Sammlung stellen willst, dann denk mal über das G-Modell mit dem Stern nach. So ein früher 280 GE oder so.:cool: Da ist derzeit massiver Wertzuwachs im Gang, und Du kannst so ne Kiste (im Winter, im Gelände, als Zugfahrzeug usw.) immer gebrauchen. Ne andere nützliche Investition wäre ein 1978/79er Westfalia T2 Campingbulli - Helsinki original KULT!!!:hammer:. Auch extrem wertstabil und praktisch nutzbar für ferne Partybesuche mit zwangloser Übernachtung, nette Wochenendtripps, Nordkapfahrt usw. Ja sogar ein rostfreier R4 ist ein billiger :sparschwein:und kultiger Alltags-Kleintransporter mit hohem Wertzuwachspotenzial.

Mit dem 911er hat man viel Spaß, aber der kann nix Praktisches, was die Pagode nicht längst könnte.

Meine ich so...

pagodeW113
07.09.2011, 13:20
..... Ja sogar ein rostfreier R4 ist ein billiger :sparschwein:und kultiger Alltags-Kleintransporter mit hohem Wertzuwachspotenzial....

Ja, an einen R 4 hatte ich auch schon mal gedacht, aber die Dinger sicht RICHTIG teuer geworden.:hammer:

Kingspark
07.09.2011, 14:08
Ja, an einen R 4 hatte ich auch schon mal gedacht, aber die Dinger sicht RICHTIG teuer geworden.:hammer:

Habe neulich ein paar ganz interessante Angebote für rostfreie R4s gesehen, alles unter 4000 €, gerade auch in Südfrankreich und Italien findet sich sowas. Zuletzt stöbere ich aber auch ganz gerne in den USA unter den weniger renommierten Importautos aus den 60ern und 70ern. So Fiats, alfas, Bullis, Renaults, Peugeots usw. Für amerika haben die sich damals schon besonders angestrengt...

SFTP600
07.09.2011, 15:54
Hi,

Ich kann Michel nur zustimmen.... ;-)

Hab mir einen G mit Stern geleistet - Wertzuwachs (wahrscheinlich) garantiert. Für mich Fahrspass ohne Ende (das kann wohl nicht jeder nachvollziehen :banane:, aber so bin ich halt) und gerade genug Platz um mit dem Hund in den Wald zu fahren :hund: ...

Sorry für die Bildqualität - hab das Bild mit dem iPhone gemacht

G-reets aus Luxemburg

Manuel

tobi70
07.09.2011, 15:58
Hi Manuel,

tolles Auto. Der G von Mercedes ist schon immer ein schönes Auto gewesen. Als Cabrio auch nicht uninteressant aber ab 90 auch Orkan im Innenraum :)

Gruß Tobi

meise
07.09.2011, 16:12
Nö, billig einsteigen und alle drei fahren, je nach Gemüt und Laune.....

..überlege auch gerade in Richtung 911...zusätzlich zum 230er; nicht als Renditeobjekt, sondern zumindest als "Sachwert", der noch ein wenig Spaß dazu gibt. Allerdings interessiert mich hier die 993-Serie, da mir die ganz alten zu spartanisch sind und die 3.2 mit den häßlichen Faltenbelägen und unförmigen Stoßstangen nie wirklich gefallen haben. Aber billig? :eek: ...es ist erschreckend, wo die 993 schon stehen (z.B. im Vergleich zu gleich alten R129....mehr als doppelt so teuer).

Kingspark
07.09.2011, 16:25
Hi Manuel,

tolles Auto. Der G von Mercedes ist schon immer ein schönes Auto gewesen. Als Cabrio auch nicht uninteressant aber ab 90 auch Orkan im Innenraum :)

Gruß Tobi

Hatte früher ein Cabrio, hat mir aber trotzdem nie wirklich gefallen; finde den kurzen Kasten, wie Manuel :klatsch:, am schönsten, vor allem wegen der riesigen Seitenscheibe hinten und der damit verbundenen freien Aussicht - fast ein rollender Hochsitz! Guck einfach mal, ob ein rostfreies und komplett originales Exemplar zwischen 79 und 85 zu finden ist und zu welchem Preis! Die meisten sind verrostet, verbraucht, verbastelt und trotzdem teuer.

majus
07.09.2011, 18:01
Wenn Du Dir noch was in die Sammlung stellen willst, dann denk mal über das G-Modell mit dem Stern nach. So ein früher 280 GE oder so.:cool: Da ist derzeit massiver Wertzuwachs im Gang, und Du kannst so ne Kiste (im Winter, im Gelände, als Zugfahrzeug usw.) immer gebrauchen. Ne andere nützliche Investition wäre ein 1978/79er Westfalia T2 Campingbulli - Helsinki original KULT!!!:hammer:.

Moin,

280 GE in lang, beige oder grün, steht bei mir auch auf dem Wunschzettel, der T2 Westi ist schon da :p

desideo.de - Bulli - VW Bus T2 Westfalia Camper (http://www.desideo.de/cms/?Bulli_-_VW_Bus_T2_Westfalia_Camper)

Grüße
Marius

SFTP600
07.09.2011, 19:00
Hi Marius,

Du hast den gei..ten Fuhrpark den man sich wünschen kann.
Die 126er S-Klasse ist einfach nur traumhaft, und der 6er erst mit dem Klassischen BMW-Bordcomputer :hammer:, dein 108er in grau...

Fehlt nur noch ein G... ;) !

Ich komm aus dem Träumen nicht mehr raus. Hast du die Auto's noch alle?

Einen Lotto-Gewinn sehnlichst erwartend um den Fuhrpark weiter aufzustocken g-rüßt

Manuel

Memmo
07.09.2011, 21:32
Hallo Marius,

wie Manuel schon geschrieben hat, du hast einen super Fuhrpark.
Ich fange gerade an, drei Fahrzeuge habe ich schon. Zwei Mal Pagode und einen 635 CSI.
Der T2 wird hoffentlich das nächste Fahrzeug.

Grüße
Memmo

Sinan
07.09.2011, 22:29
..überlege auch gerade in Richtung 911...zusätzlich zum 230er; nicht als Renditeobjekt, sondern zumindest als "Sachwert", der noch ein wenig Spaß dazu gibt. Allerdings interessiert mich hier die 993-Serie, da mir die ganz alten zu spartanisch sind und die 3.2 mit den häßlichen Faltenbelägen und unförmigen Stoßstangen nie wirklich gefallen haben. Aber billig? :eek: ...es ist erschreckend, wo die 993 schon stehen (z.B. im Vergleich zu gleich alten R129....mehr als doppelt so teuer).

Hallo,

die 993er Serie stellt eine Ausnahme dar. Die waren nie billig, die haben einfach das Tal der Gebrauchtwagenpreise ignoriert.
Es ist mir kein Fall bekannt, in welchen ein guter 993 je unter 30.000,-€ gebracht hätte.
Der 993 war ab Werk ein Klassiker, eine Designikone. Wurde 10 Jahre später, als Retro von Porsche als 997 gebaut.
Zurück zur Frage, ich bin mir sicher das die Wertsteigerung eines 911 G Cabrio höher ausfällt, als die eines W111 Coupé.

Gruß
Sinan

meise
08.09.2011, 07:13
....Die waren nie billig, die haben einfach das Tal der Gebrauchtwagenpreise ignoriert.


...wahrscheinlich, weil viele den Wechsel zum unbeliebten 996 nicht mitgemacht haben. Könnte mir daher vorstellen, dass der 997 wegen seiner doch wieder ansprechenden Optik mal eine bessere Entwicklung haben wird. Hoffentlich nicht zu Lasten des 993.


Zurück zur Frage, ich bin mir sicher das die Wertsteigerung eines 911 G Cabrio höher ausfällt, als die eines W111 Coupé.


...das sehe ich genauso; da bin ich mir auch sehr sicher.

Gruß, Bernd

Kingspark
08.09.2011, 09:05
der T2 Westi ist schon da :p

GLÜCKWUNSCH!!! Das ist wirklich eine geniale Flotte! Und genau so einen Westfalia wünsch' ich mir auch noch! Nutzt Du den denn auch fleißig?

majus
08.09.2011, 09:38
Moin,

Hilfe, die vielen Komplimente überwältigen mich ja gradezu... :)

GLÜCKWUNSCH!!! Das ist wirklich eine geniale Flotte! Und genau so einen Westfalia wünsch' ich mir auch noch! Nutzt Du den denn auch fleißig?

Ja, unbedingt, zuletzt am Fliegerwochenende Hahnweide, Sommerurlaub etc... Das ist wirklich ein ge_les Auto, und das schöne: im Gegensatz zur Pagode ist der Bulli klassenlos, den fuhren und fahren arm und reich gleichermaßen, Originalos kommen ebenso zum Zuge wie Bastler und Umbauer...


wie Manuel schon geschrieben hat, du hast einen super Fuhrpark.
Ich fange gerade an, drei Fahrzeuge habe ich schon. Zwei Mal Pagode und einen 635 CSI.
Der T2 wird hoffentlich das nächste Fahrzeug.


OK, das nenne ich aber einen sehr ähnlichen Geschmack... :D Was für ein T2 denn?

Du hast den gei..ten Fuhrpark den man sich wünschen kann.
Die 126er S-Klasse ist einfach nur traumhaft, und der 6er erst mit dem Klassischen BMW-Bordcomputer :hammer:, dein 108er in grau...

Fehlt nur noch ein G... ;) !

Ich komm aus dem Träumen nicht mehr raus. Hast du die Auto's noch alle?


Den 126er habe ich vor zwei Jahren verkauft, um für den 6er Platz zu machen. War ein supre Wagen und kam auch in geeignete Hände. Aber " Fehlt nur noch ein G..." - neee, da fehlt noch viel mehr... :o aber mehr als 4 Autos? Aber die Freundin will wahnsinnig gerne einen 911er-G, sie sagt verharmlosend Pörschli dazu, aber will nicht, daß einer aus dem Fuhrpark weicht. DAS sind Probleme, schlimm, gell?

Übrigens ist mir grade noch eine R80-GS übereignet worden, jetzt muß ich auch noch meinen Führerschein upgraden... :bierkrug:

Grüße
Marius

meise
08.09.2011, 11:09
...Aber die Freundin will wahnsinnig gerne einen 911er-G, sie sagt verharmlosend Pörschli dazu,

... na dann mal dran ans Pörschli :banane:... bei dem derzeitigen Stand des Franken ist das doch ein Fest :bierkrug:...wenn nicht jetzt wann dann? Wenn wir wieder die DM haben ist es zu spät.;)

tobi70
08.09.2011, 11:56
Schließe mich an. Porsche jetzt kaufen, vor allem bei dem Wechselkurs.
Ich vermute ja auch das die Wertentwicklung beim Porsche besser ist als beim 111er, aber leider ist er noch kein Oldtimer und sieht im Vergleich mit dem Coupé auch definitiv nicht so aus.
Aus dieser Sicht denke ist das Coupé doch attraktiver - meiner Meinung nach.
Wenn das Gebot für mein Coupé dennoch sehr hoch ausfallen sollte werde ich mir wohl eher Gedanken über das 111er Cabrio machen als über den Porsche.

Vielen Dank aber trotzdem für eure sehr guten Einschätzungen.

Gruß Tobi

mercedes-martin
08.09.2011, 13:19
Hallo Tobi,

ich würde es so machen wie Michael ( ursodent ) es schon vorgeschlagen hat: 911 zusätzlich kaufen und 111er Coupé behalten! Was spricht dagegen? Sind doch nicht im Hochpreissegment angesiedelt, Du bekommst für 35´-40´ Spitzenexemplare des 911 Carrera 3.2 Cabrio :).

Gruß
Martin

tobi70
08.09.2011, 13:36
Hallo Tobi,

ich würde es so machen wie Michael ( ursodent ) es schon vorgeschlagen hat: 911 zusätzlich kaufen und 111er Coupé behalten! Was spricht dagegen? Sind doch nicht im Hochpreissegment angesiedelt, Du bekommst für 35´-40´ Spitzenexemplare des 911 Carrera 3.2 Cabrio :).

Gruß
Martin


Ja ist auch eine Überlegung wert. Ein absolutes Spitzenauto suche ich gar nicht eine gute 2 würde mir reichen. Da liegen die Preise noch attraktiver.
Ich bin weiter auf der Suche ;)
Wenn die Porsche erst teuer sind werde ich mich nur ärgern, also jetzt oder nie.

Gruß Tobi

Klaus-München
08.09.2011, 22:15
Hallo Tobi,

ich würde es so machen wie Michael ( ursodent ) es schon vorgeschlagen hat: 911 zusätzlich kaufen und 111er Coupé behalten! Was spricht dagegen? Sind doch nicht im Hochpreissegment angesiedelt, Du bekommst für 35´-40´ Spitzenexemplare des 911 Carrera 3.2 Cabrio :).

Gruß
Martin


Hallo,

leider sind die Zeiten auch schon vorbei, um für 35`- 40` Euros einen gutes Cabrio vom G Modell zu bekommen !! Leider :( !!

Gruss Klaus

tobi70
08.09.2011, 23:04
Für 35-40 T€ sollten doch noch gute Cabrios zu bekommen sein. Habe gerade ein 3,0 SC Cabrio angeschaut. Hat 45.000Km drauf ist gelb und kostet 38.500€.
Die Suche geht weiter....

Der 997 sieht gut aus, vor allem die Sportabgasanlage. Mir gefällt da die Taste im Innenraum mit den Auspuffrohren einfach zu gut ;)

Gruß Tobi

meise
09.09.2011, 07:29
Hallo,

leider sind die Zeiten auch schon vorbei, um für 35`- 40` Euros einen gutes Cabrio vom G Modell zu bekommen !! Leider :( !!

Gruss Klaus


...ich denke auch, dass man noch recht gute Fahrzeuge dafür bekommt; allerdings ist das Preisniveau in der Tat bereits sehr hoch...was noch mehr für den 993 gilt, für den ich mich interessiere. Wenn man dagegen die Preise für 10 Jahre jüngere 997 mit Laufleistungen um 50-60000 km sieht (eben fast auf gleicher Höhe), kommt man schon ins Grübeln, auch wenn der 997 noch weiter an Wert verlieren wird. Optisch finde ich den auch gelungen.


Schöne Grüße, Bernd

--momo--
10.09.2011, 16:20
Schön, dass wir nicht die einzigen Pagoden und G-Klassen Fahrer hier im Forum sind!!! :D

Unser G ist ebenfalls ein kurzer, mit dem 230-Einspritzmotor. Unserer Meinung nach perfekt zum Charakter des Gs passend. Nach drei Jahren 230GE, hat es uns jedoch zu einem neuen G 350 BlueTech getrieben, welchen wir im März geliefert bekommen. Ab 2012 also zwei G-Klassen.... :o

@Manuel, Deiner ist unserem sehr ähnlich und Du wirst lachen: Erstzulassung unseres Gs war in Luxemburg. Welche Maschine ist in Deinem verbaut!?

Mein Traum G bleibt jedoch immer der W460 als 280GE !!!!
@Michl: Ist Deiner ein 280GE?!

Wir sind derzeit auf der Suche nach einem 911 2,7 Carrera RS Touring!
Abgesehen von dem großen finanziellen Aufwand gestaltet sich die Such als äußerst schwierig... Was halltet Ihr von dem Auto!?
Hat gegebenenfalls jemand Kontakte!?

Liebe Grüße

Momo

SFTP600
10.09.2011, 20:53
Sei G-egrüßt Momo,

Wie klein die Welt doch ist :hammer: !

Unserer ist ein 300er Turbodiesel 177PS (OM606 für die Freaks unter uns ;)).

Mein absoluter Favorit ist der BA3 Final Edition als G500 - der kurze G wird im Frühjar 2012 eingestellt :( - ein Drama !
Fehlt nur noch der passende Lottogewinn dazu.

LG aus Luxemburg

Manuel

--momo--
10.09.2011, 23:31
Lieber Manuel,

der Preis hat's aber in sich!

Der kurze in der FINAL EDITION kostet fast soviel wie unser neuer 5-Türer!!!

Und dass bei gleicher Leistung, jedoch ein bisschen weniger Ausstattung.


LG und danke für die Info,

Wusste bis heute noch gar nichts von der Serie!

mercedes-martin
11.09.2011, 00:54
...
Wir sind derzeit auf der Suche nach einem 911 2,7 Carrera RS Touring!
Abgesehen von dem großen finanziellen Aufwand gestaltet sich die Such als äußerst schwierig... Was halltet Ihr von dem Auto!?
Hat gegebenenfalls jemand Kontakte!?

Liebe Grüße

Momo

Hallo Momo,

der 911 Carrera 2.7 RS ist schon eine ganze Hausnummer teurer, die liegen inzwischen alle zwischen 220.000,- und 260.000,-€ bei den Händlern, sofern überhaupt ein echter und unfallfreier angeboten wird - also in einer Liga mit den Adenauer Cabrios oder dem 300 S Cabriolet oder auch einem Ferrari 365 GTB 4 Daytona oder Ferrari 250 GT Coupé Pininfarina.....

Mir wäre das den Entenbürzel nicht wert, ich persönlich finde einen schlichten 911 S 2.4 rein optisch noch schöner und man hat im Verhältnis mehr Auto für´s Geld, immerhin liegen die auch schon bei 75.000 - 95.000 € bei den meisten Anbietern in tollem Zustand. Außerdem gibt´s den auch als Targa, welcher mein Favorit wäre.
Der RS ist halt viel seltener und eine reinrassige Rennmaschine, auch als Touring.

Ihr seid bei Euch in der Familie ja offensichtlich in richtig guter Einkaufslaune :) - für Südfrankreich wolltet Ihr doch noch ein 280 SE 3.5 Cabriolet anschaffen. Ich drücke Euch die Daumen, schöne erstklassige Exemplare zu finden!

Gruß
Martin

--momo--
11.09.2011, 12:40
Lieber Martin,

da hast Du ganz recht, der 911 ohne Entenbürzel ist im Preis-Leistungs Verhältnis den RS klar überlegen!
Nur ist der RS nun mal was ganz besonderes, alleine wegen der geringen Produktionszahl.
Uns reizt dazu noch die enge Verbundenheit zum Motorsport!

Dass mit der Kauflaune, hat neben der großen Oldtimer Zuneigung noch den Hintergrund des investieren in Sachwerte!
Für uns ist ein Oldtimer ganz klar ein Sachwert, gleichgültig Edelmetallen, Immobilien usw.
In der Vergangenheit hat sich diese Theorie auch ganz klar für uns ausgezahlt! ;-)

Schönen Sonntag!

Twista
11.09.2011, 17:45
Moin,
evtl. ist er Dir schon untergekommen, aber bis vor Kurzem war ein grüner RS im Porsche Zentrum neben dem Museum in Zuffenhausen ausgestellt...

Frohes Shoppen!
Andreas

Sinan
11.09.2011, 20:59
Lieber Martin,

da hast Du ganz recht, der 911 ohne Entenbürzel ist im Preis-Leistungs Verhältnis den RS klar überlegen!
Nur ist der RS nun mal was ganz besonderes, alleine wegen der geringen Produktionszahl.
Uns reizt dazu noch die enge Verbundenheit zum Motorsport!

Dass mit der Kauflaune, hat neben der großen Oldtimer Zuneigung noch den Hintergrund des investieren in Sachwerte!
Für uns ist ein Oldtimer ganz klar ein Sachwert, gleichgültig Edelmetallen, Immobilien usw.
In der Vergangenheit hat sich diese Theorie auch ganz klar für uns ausgezahlt! ;-)

Schönen Sonntag!


Und damit das so bleibt, Finger weg vom 911 RS Bj.1973.
Es sind kaum mehr möglich das dieses Auto weiter steigt.
Das gilt auch für den 507 von BMW, natürlich kann man wie bei Aktien auch, immer auf die Gewinner setzen.
Dann liegt man mit 507; 911RS und T1 Samba goldrichtig.
Aber ich würde einen sehr guten AC Ace/Bristol bevorzugen.
Doch der ist auch schon zu stark gestiegen, eigentlich sind alle Toptipps zuweit gestiegen.
Vielleicht bleibt noch der Maserati 3500 Vignale Spider.

Gruß
Sinan

9h11e
11.09.2011, 21:12
Da ich das Glück habe, beide zu fahren, hier ein kleiner Tipp: Die Pagode ist nicht mit dem 911er vergleichbar: Das Fahren ist ein Genuss, der Wagen fällt mehr auf als ein schnöder 911er, der Innenraum ist einfach Klasse (klassisch). Einziger Nachteil: Die Pagode kommt nur bei schönem Wetter raus, bei Regenwolken bleibt sie in der Garage. Mein 911er (1980er SC) hat zwar auch H-Nummer, wird aber nicht als Oldtimer wahrgenommen. Der Wagen fährt sich zwar sportlich, ist gegen einen schnöden 250 CDI aber eher lahm (zumindest unterhalb 4000rpm). Mein Porsche hat im Gegensatz zur Pagode diverse Schwachstellen (Rost, Fahrwerk usw) und wird deshalb gerade aufwändig restauriert. Trotzdem mag ich ihn und werde ihn auch behalten. Wenn ich aber einen abgeben müsste - dann zweifellos den 911er . :pagode:

surfing-scientist
21.09.2011, 17:21
Tobi,

berichte doch mal, was aus Deinem 911er Tauschgeschäft wurde und weshalb es ggf. zum Erfolg oder Nichterfolg wurde.

Grüße

Marc

tobi70
27.09.2011, 14:44
Hallo zusammen,

war eine Woche in Urlaub deshalb kommt erst jetzt eine Reaktion. Ich werde wohl den 111er behalten obwohl der Tausch kein Problem gewesen wäre. Es wäre sogar 1:1 aufgegangen.
Als ich aber das Coupé nach 3,5 Monaten mal wieder gefahren bin war ich wieder so begeistert davon das ich es nicht hergeben will :)

Ein Aspekt wurde hier genannt und zwar der des alters. EIn 3,2 Carrera wird auf der Straße als Gebrauchtwagen wahrgenommen (wenn überhaupt). Das 111er Coupé als echter Oldtimer und darum geht es mir - Oldtimerfahren.
Wenn irgendwann einer kommt der mir für das Coupé ein 111er Cabrio bietet werde ich allerdings schwach :tanzen:

Ich danke aber allen von Euch für die guten Meinungen und Anregungen. Der Porsche bleibt ein tolles Auto und evtl. kann ich ja doch noch irgendwann einen mein eigen nennen.

Gruß Tobi

surfing-scientist
27.09.2011, 22:10
Hallo Tobi,

das kann ich nachvollziehen, wobei ich im 911er immer merke, dass das aktuell mein Auto ist, mehr als die Pagode (auch wenn man das hier im Forum kaum sagen darf) - die Pagode kommt mir trotz Oldtimeraussehen und toller Details, bspw. der Lüfterdüsen, viel moderner vor als der 911er. Die Pagode ist m.E. fast moderner als viele der neuen Kutschen, v.a. wegen des komfortablen Fahrwerks und der leichten Servolenkung. Fahre mal einen Guten und leicht getunten 911er - wenn der dann bei mehr als 4500 Umdrehungen bis knapp 7000 losdreht, geht das Grinsen los - mehr Oldtimerfeeling geht kaum. Sollte auch im guten Zustand sein, also ein echter 2er gem. Classic data. Von wegen Haptik kann ich das allerdings nicht nachvollziehen, was einige hier ausführen. Bspw. der Türenklang ist einfach unnachahmlich im 911er aus den 80igern (die Neuen haben das nicht mehr), kein Spiel in Lenkung und nirgends, alles aufeinander abgestimmt - wie gesagt sollte ein Guter sein. Aber alles ist zum Glück subjektiv und sich stets ändernd. Beide haben ist nett :-)

majus
27.09.2011, 22:31
EIn 3,2 Carrera wird auf der Straße als Gebrauchtwagen wahrgenommen (wenn überhaupt). Das 111er Coupé als echter Oldtimer und darum geht es mir - Oldtimerfahren.


Moin,

interessanter Aspekt. Aber geht es Dir denn darum, einen klassischen Wagen zu fahren, oder darum, wie Du auf die anderen wirkst?

Ich merke das mit dem 6er immer wieder, der wird viel weniger wahrgenommen, als die anderen Autos, mit denen ich sonst fahre. Aber mir macht das nichts...

Grüsse
Marius

tobi70
28.09.2011, 09:01
Moin,

interessanter Aspekt. Aber geht es Dir denn darum, einen klassischen Wagen zu fahren, oder darum, wie Du auf die anderen wirkst?

Ich merke das mit dem 6er immer wieder, der wird viel weniger wahrgenommen, als die anderen Autos, mit denen ich sonst fahre. Aber mir macht das nichts...

Grüsse
Marius

Hallo,

mir geht es ganz klar um das Oldtimerfahren und selber erleben. Die Wahrnehmung beziehe ich eher auf eine entsprechende Rücksicht der anderen Verkehrsteilnehmer auch wenn es teilweise Wunschdenken ist - also nicht um im Straßenverkehr möglichst schnell aufzufallen.

Gruß Tobi

ursodent
28.09.2011, 09:22
... Bspw. der Türenklang ist einfach unnachahmlich im 911er aus den 80igern (die Neuen haben das nicht mehr), kein Spiel in Lenkung und nirgends, ...


http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/images/smilies/gut.gif

majus
28.09.2011, 14:48
mir geht es ganz klar um das Oldtimerfahren und selber erleben. Die Wahrnehmung beziehe ich eher auf eine entsprechende Rücksicht der anderen Verkehrsteilnehmer auch wenn es teilweise Wunschdenken ist - also nicht um im Straßenverkehr möglichst schnell aufzufallen.


OK, verstehe... Und auffallen im Straßenverkehr kann man ja auch anders, zum Beispiel durch Anhalten am Zebrastreifen :D

Grüße
Marius