Pagodentreff.de - das Diskussionsforum zur Mercedes Benz Pagode w113

Mercedes Benz W113 Diskussionsforum. 230 SL, 250 SL und 280 SL. Ersatzteile, Tipps, Tricks und mehr rund um die Pagode.


Zurück   Pagodentreff.de - Mercedes Benz Pagode w113 » von Fahrer zu Fahrer » die Mercedes Benz „Pagode“
Kennwort vergessen? Bitte hier klicken.

Werbebanner: Stickel Pagoden-Center zur Pagodengarage zur Wissensdatenbank
die Mercedes Benz „Pagode“ Restaurationsberichte, Bilddokumentationen, Links, Wissenswertes

Antwort Schnellwahl: pagodentreff.de/t5526

 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.09.2008, 14:32
primato offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: 874
Beiträge: 3
Fahrzeugtyp: 280 SL
Restauration Blechteile/Bodengruppe

Hallo, habe letztes Jahr einen 280SL in Florida/USA gekauft. Nachdem ich viel Glück zuvor mit einem 912Targa hatte, stellt sich bei der Pagode heraus, dass sehr viel zu restaurieren ist. U.a Beplankung, Bodengruppe,Schweller, Radeinbau und Heck. Welcher Lieferant (SLS, Niemoeller) ist zu empfehlen? Bei der Beplankung gibt es sog. 3/4 Beplankungen. Ist dies eine gute Alternative? Wie sieht das Ergebnis aus und wie wirkt sich die Restauration auf den späteren Wert des Fahrzeugs aus? Meine Erfahrung ist, traue niemals einem amerik. Fahrzeug. Restauration bedeutet dort meistens viel Spachtel, Glasfaser, billige Lackierung usw.
  #2  
Alt 01.09.2008, 23:49
sternfan offline
Mitglied
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: 29690
Beiträge: 398
Fahrzeugtyp: 280 SL
Hallo Primato (hast Du auch einen Namen?)
Deine Einstellung ist völlig falsch! Nicht nur in den USA verwendet man Spachtel bei der "Restauration". Habe schon unzählige deutsche, total verbastelte Spachtelbomber gesehen und habe aber auch erstklassig restaurierte US-Autos zu Gesicht bekommen. Wenn man ein Auto ungesehen für ganz wenig Geld in USA kauft, braucht man sich nicht wundern wenn das angebliche Schnäppchen sich als Reinfall entpupt.
Ich muß mich immer wieder wundern, dass manche Leute Pagoden für 13-20 Tausend $ in Amerika kaufen und sich später wundern, dass die Karre dann total Schrott ist. Die Amis sind nicht doof und wissen schon, was eine gute Pagode wert ist. Die Amis sehen die Oldtimer mit völlig anderen Augen als die Deutschen. Die Kisten sollen laufen und wenn sie kaputt gehen, werden Sie in einer erstbesten und billigen Hinterhofwerkstatt repariert. Wenn das Auto aus 10 Metern Entfernung einigermassen gut aussieht heisst es dann :"like new". Und die Lügen nicht, die meinen es echt so.
Zurück zu Deiner Frage : Niemöller und SLS haben die selben Lieferanten, also nur der Preis ist entscheidend.
Wenn Du die Pagode in Zustand 1 versetzen möchtest, darfst Du die 3/4 Reparaturbleche nicht verwenden! Wenn Du einen guten Schweisser zur Hand hast und Deine Pagode nur rostfrei und einfach schön sein soll : greif zu.
Gruß
Jürgen
PS Eins stimmt schon : in den USA sind 90% aller Lackierer absolute Pfuscher!

Geändert von sternfan (02.09.2008 um 07:14 Uhr)
  #3  
Alt 02.09.2008, 10:21
primato offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: 874
Beiträge: 3
Fahrzeugtyp: 280 SL
US-Pagoden

Vielen Dank für deine Antwort. Ich wollte mit meinem Eintrag nur zum Ausdruck bringen, dass in USA ein anderer Maßstab für Qualität gilt und der Wagen eben laufen muss, egal wie. Wie gesagt, wenn der Vorbesitzer den Wagen schon "restauriert" und lackiert hat, dann hätte ich es an seiner Stelle konsequent und aufwendig gemacht. Mit meinem 912 habe ich wenigstens Glück gehabt. Außer neuen Lichter, Reifen, Traggelenk, kleine Schweißarbeit am Boden, Lichtmaschine und Anlasser war es kein Problem TÜV zu bekommen (und dass in Bayern!). Der Gutachter vom TÜV lobte meinen Wagen (bemerkte die Schweißarbeit am Boden nichteinmal) und sagte auch, dass er zuvor bei einem Pagode große Toleranzen bei den Spaltmaßen feststellen musste. Natürlich hat der 912 BJ'69 etwas Rost, aber die Substanz ist gut.
Mein Bruder wird die Schweißarbeiten an der Pagode vornehmen. Er hat viel Erfahrung und kann so ziemlich alles und jedes Modell reparieren. Bisher reparierte er aber nur Alltagautos. Zustand 1, denke ich ist fast utopische bzw. in Eigenarbeit nur sehr schwer realisierbar. Die Frage ist dann auch steht der Aufwand im Verhältnis zum Wert des Fahrzeuges?
Gruss
Rainer
  #4  
Alt 02.09.2008, 12:46
Benutzerbild von Ulli
Ulli offline
Altbenzlenker
 
Registriert seit: 03.04.2004
Ort: NRW/Münsterland
Beiträge: 4.081
Fahrzeugtyp: 230 SL
Hallo, Rainer,

von den 3/4-Beplankungen für die hinteren Kotflügel kann ich dir nur abraten. Erstens sind sie für eine überlappende Verschweißung gedacht, was bedeutet, dass du dir eine potentielle Roststelle beideseitig über den gesamten Verlauf der Außenbeplankungen hinten rechts und links schaffst. Vor allem im vorderen Bereich zum Einstieg hin wird es schwierig, die Falz vernunftig zu versiegeln, weil du nicht vernünftig drankommst. Außerdem sind die Lackiervorbereitungen deutlich aufwendiger, als wenn du die Beplankung komplett tauscht. Da hat sich der Kostenvorteil schon erledigt. Außerdem ist die Frage, wie du die Nahtstelle behandeln willst: Beim Verzinnen läufst du Gefahr, dass das säurehaltige Flußmittel nicht vollständig aus der Naht ausgewaschen wird und später durchs Blech frisst, beim Spachteln ist fraglich, ob dieser aufgrund der Länge der Naht und den Blechspannungen dauerhaft rißfrei bleibt. Aus welchem Grund auch immer du also letztendlich wieder da dran musst, es wird eine umfangreiche Lackieraktion nach sich ziehen. Außerdem schaust du von der Innenseite des Kofferraums auf die häßlichen Nahtstellen. Ach so, die 3/4-Bleche sind keine Originalteile. Passungen sind auch entsprechend.

Gruß

Ulli
__________________
Irgendwas ist immer...

230 SL 10/63 - wieder fertig
220 SEb 7/64 - noch nicht fertig
220 Sb 08/63 - völlig fertig (Er ruhe in Teilen...)

Mehr als ein Münsterländer kann der Mensch im Prinzip nicht werden.
-----------------------------------------------------------
-- MB-Stammtisch Münster/Münsterland --
Jeden 3. Mittwoch im Monat ab 19:30 Uhr
im Roadstop, Schiffahrter Damm 315,
48157 Münster

Restaurierung_W111
Antwort

Stichworte
blechteile or bodengruppe, restauration

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blechteile, Nachfertigungen Pagodino Erfahrungsaustausch 0 01.12.2008 11:03
Blechteile Cephyr Karosserie - Blechteile und Lackierung 2 18.05.2008 10:18
Restauration 230 SL tfische2 Erfahrungsaustausch 4 03.02.2008 10:33
[ Restauration ] 280 SL d.Hahn Bildergalerie 3 18.07.2004 14:49

Banner RH-Sandstrahlarbeiten

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:59 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO
Diskussionsforum: Copyright ©2003 - 2011 Pagodentreff.de
Pagodentreff.de bzw. w113Pagode.de ist eine private und unabhängige Internetseite und steht in keinem Zusammenhang
mit Mercedes-Benz Deutschland, der Daimler AG oder dem SL Club Pagode e.V..
Alle möglicherweise verwendeten Symbole sind geschützte Markenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13