Originalfarben W113

Wie erkenne ich, ob das Fahrzeug noch in der Originalfarbe lackiert ist?

Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Aus den Papieren zum Fahrzeug.

Sofern eine Datenkarte vorhanden ist, können Sie in dem Feld No. 7 "Lack" die Farbnummer des Originallacks ablesen. Die Bezeichnung UT steht hierbei für das Unterteil des Fahrzeugs und die Bezeichnung OT steht für das Oberteil (Hardtop).

Wenn in beiden Feldern eine Farbnummer eingetragen ist, bedeutet dies, daß das Fahrzeug mit Hardtop ausgeliefert wurde.



2. Aus dem Lackierungsschild am Fahrzeug.

Die zweite Möglichkeit besteht darin einen Blick auf das Karosserie- und Lackierungsschild zu werfen.

Dieses Schild befindet sich auf der linken Seite im Motorraum des Fahrzeugs, siehe Bild rechts (3).

Das Schild befindet sich in Fahrtrichtung links vor dem Bremskraftverstärker bzw. vor dem Wasserbehälter der Scheibenwaschanlage.

Das Karosserie- und Lackierungsschild

Die erste Zeile
dieses Schildes gibt die benötigten Auskünfte zur Farbe:

461 G 542 G 6

Das bedeutet in diesem Fall, daß das Unterteil in der Farbe 461 (bronzebraun met.) vom Hersteller Glasurit (G), das Oberteil (Hardtop) in der Farbe 542 (dunkelrot) vom Hersteller Glasurit (G) lackiert war.

Die Ziffer 6 bedeutet, daß das Fahrzeug mit montiertem Hardtop geliefert wurde.

Übrigens, die Radkappen der Pagode waren immer in der Farbe des Hardtops lackiert!



Die zweite Zeile
gibt die Baumuster wieder. z.B.: 113 044 12

113 = Die Baureihenbezeichnung für die Pagode.

042 oder 043 oder 044 steht für die Typbezeichnung: 042 = 230 SL; 043 = 250 SL; 044 = 280 SL

12 = Die erste Zahl (1) gibt Auskunft darüber, ob es sich um einen Linkslenker (1) oder einen Rechtslenker (2) handelt. In diesem Fall also einen Linkslenker.

Die zweite Zahl (2) gibt Auskunft darüber, ob das Fahrzeug mit einem Schaltgetriebe (1) oder einem automatischen Getriebe (2) ausgerüstet ist. In diesem Fall mit Automatik.



Die dritte Zeile
enthält die Produktionsnummer und die Aufbaukennzahl.

Produktionsnummer = 60407, Aufbaukennzahl = 92186

Die letzten drei Stellen der Aufbau Nr. (186) wurden auch in die Motorhaube, den Verdeckdeckel und das Hardtop (Unterseite des Heckfensterrahmens) geschlagen.

Außerdem wurden sie mit Kreide auf den Rückseiten der Sitze einschl. Notsitz, und der Türverkleidungen etc. angebracht.

Diese Nummern haben nichts mit der Fahrgestellnummer gemeinsam.

Den Originalzustand eines Fahrzeugs kann man daran erkennen, wenn alle o.g. Teile mit der selben Nummer versehen sind. das nennt man „matching numbers“.



Farbnummern und Farbbezeichnungen der Mercedes Baureihe W 113 (Pagode), 230 SL, 250 SL, 280 SL

Lieferant verwendet bei den Fahrzeugtypen
Farbnummer
Bezeichnung
G = Glasurit
H = Herberts
230 SL 250 SL 280 SL
040 schwarz G ja ja ja
050 weiß G ja ja ja
124 arabergrau G ja ja ja
140 hellgrau* H nur bis Fg Nr.12465 nein nein
158 weißgrau H ja ja ja
162 blaugrau H ja ja nein
172 anthrazitgrau met. G ja ja ja
173 anthrazitgrau G nein nein ja
178 mittelgrau met. H ja ja nein
180 silbergrau met. G ja ja ja
181 hellbeige H ja ja ja
190 graphitgrau G ja ja nein
226 moosgrün* H nur bis Fg Nr.12465 nein nein
268 blaugrün* H nur bis Fg Nr.12465 nein nein
268 dunkelgrün** H nur ab Fg Nr.12465 ja ja
291 dunkeloliv H ja ja ja
304 horizontblau G ja ja ja
332 dunkelblau G ja ja nein
334 hellblau G ja ja nein
335 blau H ja ja nein
350 mittelblau H ja ja ja
387 blau met. H ja ja ja
396 mittelblau met. G ja ja ja
408 havannabraun G ja ja nein
423 tabakbraun H nein nein ja
460 dunkelrotbraun G ja ja ja
461 bronzebraun met. G ja ja ja
462 (tunis)beige met. H ja ja ja
516 mittelrot* G ja nein nein
463 kupfer met. H ja ja nein
467 sandbeige H nein nein ja
501 rot H ja ja nein
519 rot* G nur bis Fg Nr.12465 nein nein
519 hellrot G nur ab Fg Nr.12465 ja nein
542 dunkel** G nur ab Fg Nr.12465 ja ja
567 lasurrot met. G ja ja ja
568 signalrot H ja ja ja
571 rot met. H ja ja ja
573 dunkelbordeauxrot* G nur bis Fg Nr.12465 nein nein
576 rot H nein nein ja
670 hellelfenbein H ja ja ja
716 graubeige H ja nein ja
717 papyrusweiß G ja ja ja
726 beigegrau H nein nein ja
728 beigegrau met. H nein nein ja
834 moosgrün met. G ja ja ja
903 blau H nein nein ja
904 dunkelblau H nein nein ja
906 hellblau met. H nein nein ja
* 230 SL bis 05.08.1965
** nur ab 06.08.1965
  • Motorraum, Motorhaubenunterseite, Fahrzeuginnenraum und Armaturenbrett: immer in Wagenfarbe.
  • Kofferraum, Kofferaumdeckelunterseite und Verdeckkastendeckelunterseite: immer DB 164 tiefdunkelgrau (seidenmatt).
  • Radkappen: in der Farbe des Hardtops
  • Schwellerabdeckung: DB 169 steingrau (hell) darüber Mercedes-Benz UBS (Unterbodenschutz).

Alle Angaben ohne Gewähr.
Bernd Meyer-Brockel, Eschborn, den 24.10.2006

Veröffentlicht:
18. August 2017
Seitenaufrufe:
309

Diese Seite empfehlen

Banner RH-Sandstrahlarbeiten