Überholung Automatikgetriebe

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Sven230SL, 2. März 2016.

  1. Sven230SL

    Sven230SL Aktives Mitglied

    36
    29. Dezember 2015
    Hallo zusammen,

    ich bin noch nicht allzu lange hier bei euch. Ich bin auf der Suche nach jemanden der mein Automatikgetriebe komplett überholt.

    Kennt ihr wen? Schön wäre auch wenns bezahlbar ist.

    Ich komme aus NRW .

    Danke schonmal im voraus Gruß Sven
     
  2. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    872
    14. April 2009
    Automatikgetriebe überholen

    Hallo,
    das Thema hatten wir schon einige Male, oft mit ernüchterdem Ergebnis.
    Spezialisten für eine Getriebeüberholung gibt's genügend nur gibt es oft keine Ersatzteile mehr bzw. die Freundlichen rücken nichts mehr raus, weil die wohl eine eigene Getriebeinstandsetzung aufgebaut haben, da man wohl das lukrative Geschäft erkannt hat. Und was man im einzelnen an Ersatzteilen braucht, erkennt man aber erst, wenn das Getriebe schon auseinander gebaut ist. Dies haben eigene Nachfragen bei solchen Spezialisten ergeben. Da ist es oft günstiger, wenn auch vielleicht riskanter ein gebrauchtes Getriebe einzubauen. Ich selbst habe mir bei den hier einschlägig bekannten Spezialisten ein solches besorgt und es funktioniert einwandfrei.
    ...WRe
     
  3. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Bevor Du Dich mit dem Thema Überholung des Automatikgetriebes beschäftigst, empfehle ich Dir, hier erst einmal alle Artikel zum Thema Automatikgetriebe einschl. der Anleitungen in der Wissensdatenbank sorgfältig durchzulesen.

    Danach abzugleichen, was für ein Problem macht Dein Getriebe und wo ist dieses Problem beschrieben, bzw. wie konnte anderweitig Abhilfe geschaffen werden.

    Danach wäre es eventuell zweckmäßig, wenn Du Dich nach einer Werkstatt in Deiner Nähe umschaust, die sich mit alten Mercedes Fahrzeugen auskennt und die in der Lage ist, Deine Feststellungen in sinnvolle Arbeit umzusetzen, ohne gleich das Automatikgetriebe zu verdächtigen, bzw. zu überholen oder zu tauschen.

    In mindestens 50% der Fälle ist nicht das Getriebe schuld, sondern das Umfeld, Gestänge, Zündeinstellungen, Ölmengen, Ölsorte, usw. usw.

    Eine Überholung oder Tausch des ATM ist die aller, aller letzte Möglichkeit.

    Du kannst mir glauben, Du kannst es lassen.
    Ich würde jedenfalls so vorgehen.

    BMB
    Bernd
     
  4. Sven230SL

    Sven230SL Aktives Mitglied

    36
    29. Dezember 2015
    Danke schonmal dafür,
    ich dachte nur das ich es überholen lasse,
    weil ich das Auto gerade komplett Neuaufbaue.

    Wir werden sehen und berichten.
     
  5. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    458
    16. Juli 2006
    Hallo Sven,

    das klingt, als wäre das Fahrzeug schon so weit zerlegt...?

    War das Fahrzeug zuvor noch fahrbereit?
    Und kennst Du von daher das Schaltverhalten bzw. welche Beanstandung(en) in Sachen Automatik-Getriebe gab es da?

    Oder möchtest Du es auf's gerade Wohl einfach überholen lassen?

    Grüße
    Peter
     
  6. Sven230SL

    Sven230SL Aktives Mitglied

    36
    29. Dezember 2015
    Hallo Peter,

    Ja die Pagode ist schon komplett zerlegt. Schweißarbeiten fertig.

    Ich habe sie allerdings ein Wochenende noch gefahren.

    Meiner Meinung nach hat sie sehr hart und oft nur mit Gaswegnahme bei höherer Drehzahl geschaltet. So ein bißchen Gas weg,Gas geben und dann geschaltet.

    Eigentlich will ich es halt auch machen aufgrund der Vollrestauration.

    Danke Gruß Sven
     
  7. Automatikgetriebe abdichten

    Hallo Pagodenfreunde,
    da ich gerade mein Getriebe überholen ließ möchte ich meine Erfahrungen hier mitteilen. Mein Fz. ist eine USA Pagode 280 SL Bj. 70. Ich fahre das Auto seit 2002 und da es im Sommer nach Mallorca gestellt wird hatte ich mich zur Revision entschlossen. Und das war gut so. Das Getriebe arbeitete bis auf spätes Zurückschalten normal. Etwas Ölverlust (Primärpumpe) und ein gelegentliches, kurzes kreischendes Geräusch nach Kaltstart und Gasannahme (machte es schon immer) waren die einzigen Symptome.
    Für die Revision machte ich mich vor eineinhalb Jahren schon auf die Suche nach einem geeigneten Fachbetrieb und stieß auf Getriebe Service 24 in Fuldatal. Herr Brandt (Inhaber) sagte mir damals eine Revision mit Tausch aller Dichtungen und Lager liege bei ca. 1300€ bis 1600 € bei angeliefertem Getriebe plus evt. Versandkosten. Sollten Hauptgruppen wie Bremsbänder, Primärpumpe, Steuerkolben usw. zu erneuern sein kämmen die Ersatzteilkosten für die Teile hinzu. Als ich nach ca. 15 Monaten wieder anrief erhielt ich exakt die gleichen Informationen am Telefon. Ein gutes Signal! Ich habe das Getriebe dann hingebracht und konnte feststellen das Herr Brandt in einer betrieblichen Gemeinschaft arbeitet, zum Teil selbst montiert oder von Getriebemechanikern unterstützt wird. Mit MB Getrieben kennt er sich aus. Er hat seine Werkstatt außerhalb seiner Firmenadresse innerhalb einer Gemeinschaftsanlage mit Kleingewerbetreibern.
    Nun zu meinem Getriebe. Das Getriebe ist bereits ein Austauschgetriebe (erkennbar am Blechschild mit Seriennummer in FR links unten am Getriebe zu finden)! Obwohl sich im Betrieb nichts Gravierendes an Fehlern zeigte hatten die Bremsbänder die Verschleißgrenze erreicht und wurden im Austausch erneuert. Die Primärpumpe (Geräusch + Undichtigkeit) wurde überarbeitet. Die Steuerkolben konnten ebenfalls überarbeitet werden. Alle Dichtungen waren hinüber und wurden erneuert. Alle Lager waren einwandfrei und blieben drin. Alle Gehäusedichtungen wurden erneuert und die mechanischen Einstellvorrichtungen vor Demontage markiert. Das hatte zur Folge, dass mein Getriebe nun wieder genauso schaltet wie ich es seit 2002 kenne. Lediglich das Zurückschalten in Fahrst. D aus dem 4 in den 3 und 2 Gang machte es sehr spät. Werde ich evt. nachjustieren lassen um weniger manuell (4 in 3) einzugreifen. Aber meines Wissens ist das bei den Getrieben allgemein so, was die einschl. Literatur hier sagt. Vieleicht kann mir das jemand das kommentieren.
    Fazit. Ich schließe mich soweit der Meinung von BMB an. Bevor man das Getriebe anfasst müssen alle Einfluss nehmenden Steuersysteme angeschaut werden. Erst dann kommt das Getriebe in Betracht. Ich lasse mich aufgrund meiner Erfahrung mit der KFZ Technik gerne von dem Gedanken leiten: “Denke einfach bevor du tiefer einsteigst“. Aber ich würde mich in jedem Fall zur Kontrollrevision entscheiden wenn ein (kreischendes, schleifendes, mahlendes) Geräusch auftritt, auch wenn es nur ab und an und manchmal Monatelang gar nicht auftritt. Die Verschleißgrenzen lassen sich von außen nur schwer einschätzen da die alten Getriebe brav weiterarbeiten und nicht auf Störung schalten. Defekte Dichtungen führen aber zu erhöhtem Verschleiß z.B. der Bremsbänder da die Steuerkolben nicht mehr sauber arbeiten und die Bremsbeläge dauernd auf der Trommel anliegen (Siehe Bilder). Und so ist es für mich nach der aktuellen Erfahrung eine klare Erkenntnis, dass ein Getriebe was mal 20 Jahre oder mehr ohne Revision bei nur sporadischem Gebrauch (Ich fahre im Schnitt 3000 km im Jahr) gelaufen ist, besser mal einer Kontrolle unterzogen wird. Da ich soweit alles selbst mache (kleine Werkstatt vorhanden) kann ich mir also Ein und Ausbaukosten sparen und den Transport kann man auch selbst organisieren. Die Kosten für den Tausch aller Dichtungen innen wie außen liegend dürfte dann mit 1200 bis 1300 € bei Getriebe 24 in Fuldatal laut Herrn Brandt zu machen sein. Ein Bremsband kosten 380 €, drei sind drin und können nur komplett getauscht werden und eine neue Primärpumpe liegt bei 300 bis 400 € mindestens. Ich habe jetzt 2300 € bezahlt einschließlich neuer Bremsbänder. Das fand ich fair. In jedem Fall aber immer und egal von wem, lasst Euch bei einer Getrieberevision vor Auftragserteilung eine dezidierten Kostenvoranschlag machen und genau aufzeigen welche Teile defekt sind. Auch eine Fotodokumentation sollte kein Thema sein. Getriebe Service 24 arbeitete hier ohne Diskussion nach diesem Prinzip. Wer das nicht anbietet, Vorsicht!!
    Es gibt im Raum Kassel übrigens Firmen die sich so ähnlich nennen wie Herrn Brandt´s Getriebe Service 24! Über meine Erfahrungen hierzu möchte ich im Forum aus rechtlichen Gründen nicht öffentlich Schreiben. Vorsicht, da sind Leute am Markt die den nicht fachkundigen Pagodenbesitzer gerne mal über den Tisch ziehen wollen. Wer Infos möchten kann sich gerne privat an mich unter r-i-schwarz(ä)t-online.de wenden. Da gibt’s ne tolle Story zum Thema.
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2016
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.