123ignition Probleme

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von vikinger, 23. November 2014.

  1. vikinger

    vikinger Aktives Mitglied

    54
    11. März 2014
    Hallo,

    Wollte meiner Pagode was gutes tun und eine kontaktlose Zündung spendieren. Das Resultat ist, dass der Motor nicht mehr startet, obwohl zuvor alles einwandfrei lief. Der Zeitpunkt ist richtig eingestellt, ich tippe auf die Verkabelung.

    Gemäss Anleitung sind die Kabel direkt an der Spule anzuschliessen, i.e. ohne Virwiderstand. An meiner Pagode mit später US Technik ist unterhalb der Batterie ein Verteiler und ein Elektronikteil mit Kühlrippen. Der Originalverteiler lief über den Verteiler.

    [​IMG]

    Weiss jemand Rat?

    Gruss,

    Örn


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  2. dirks1408

    dirks1408 Aktives Mitglied

    438
    17. März 2007
    Hallo Örn,
    ich habe meine 123 Ignition bei Klaus Falke einbauen lassen. Zuvor hat er diese Transistorzündung ( das verrippte Teil ) aus meiner 1970 iger USA - Pagode entfernt. Bei mir ist allerdings auch ein neuer Vorwiderstand und eine neue Zündspule eingebaut worden.Ich schau mal, ob ich morgen abend ein Bild schießen kann
     
  3. SFTP600

    SFTP600 Aktives Mitglied

    302
    23. Januar 2011
    Salut Örn,

    Ich habe auch mit der 123 eine neue Zündspule verbaut, jedoch ist die 123 auch anders verkabelt - siehe Bild

    Hoffe du kannst damit schon mal was anfangen...

    LG

    Manuel
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      88,4 KB
      Aufrufe:
      290
  4. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    648
    7. Juni 2006
    Hallo Örn,

    der Vorwiderstand muss definitiv weg.
    Das rote Kabel der 123 ignition gehört direkt ans Plus der Zündspule.
    Das schwarze an die Minusseite.
    Damit das System richtig funktioniert solltest Du unbedingt eine Hochleistungszündspule einbauen. ( siehe Bild von Manuel )
    Mit deiner Zündspule gewinnst Du keinen Blumentopf mehr.
     

    Anhänge:

  5. Juraj

    Juraj Aktives Mitglied

    162
    17. Juli 2011
    Mit Verteiler langsam drehen

    Hallo,
    bei mir, bei neu Verteiler einbau, war die Verkabelung in Ordung, trotzdem wolte Motor nicht anspringen.
    Mann soll Verteiler-Befestigung lockern und dan so lange, langsam mit Verteiler drehehen, bis man mindestens eine Stellung findet wenn Motor anspringt. Dann mit Stroboskop - Lampe soll mann genaue Einstellung machen und auch pruefen ob Unterdruck -Regulierung funktioniert.

    Ahoj aus Bratislava

    JURAJ
     
  6. vikinger

    vikinger Aktives Mitglied

    54
    11. März 2014
    Danke für die Tips mit der Transistorzündung.

    Nach weiterer Recherche, insbesondere im englischsprachigen Forum (http://www.sl113.org/wiki/Electrical/TransistorIgnition), scheint mir das Entfernen der Vorwiderstände und der Transistoranlage am vernünftigsten.

    Ich bestelle dann mal eine neue Spule und hoffe, daß es dann klappt.

    Gruß,

    Örn


    Sent from my iPad using Tapatalk
     
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2015
  8. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    966
    24. Februar 2009
    123 in US Pagode

    Hallo Örn,
    wie Norbert bereits geschrieben sollte die gesamte Verdrahrung der US Pagode für die Schubabschaltung entfernt werden. Zum Thema Schubabschaltung gibt es einige Beiträge. Aufgrund dieser Beiträge habe ich meiner unserer 68 US Pagode die Schubabschaltungs-Verdrahtung demontiert. Der Anschluss des Stoppmagneten entfällt dann auch.
    Sternengrüße
    heinrichB
     

    Anhänge:

  9. Luca 250

    Luca 250 Aktives Mitglied

    71
    13. April 2010
    Hallo, auch ich hab vor einigen Wochen meine 123.. Zündung eingebaut.
    Nach einem Telefonat mit SLS hieß es, silberne Zündspule und „Vorwiederstand“
    Da ich nicht wirklich schlau geworden bin, welche Zündspule/ Vorwiederstand ich einbauen soll, hab ich alles neu bei SLS bestellt, vom Verteiler bis hin zu den Kerzenkabel.
    Mein Fehler (ruckeln im oberen Drehzahlbereich) lag bedauerlicher weise an den Zündkerzen.
    Aber jetzt läuft alles super.
    Luca
     
  10. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    648
    7. Juni 2006
    Vorwiderstand

    Luca,

    auch ich habe mich wie Norbert, im September dieses Jahres, beim Hersteller der 123 Ignition bevor ich sie eingebaut habe erkundigt.
    Der Vorwiderstand MUSSraus.
    SLS ist nur ein Händler und hat in diesem Fall keine Ahnung.
     
  11. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    1-2-3: Vorwiderstand or not

    Hallo,
    um den Vorwiderstand scheint es wohl mehrere gegensächliche Meinungen zu geben. Bei mir ist einer zusammen mit der 123 verbaut/angeschlossen (siehe schwarzes Kabel) und die wurde von Klaus Falke eingebaut und funktioniert einwandfrei.
    Vielleicht liegt es ja an den verwendeten Zündspulen mit erhöhter Sekundärspannung.
    ...WRe
     

    Anhänge:

  12. dirks1408

    dirks1408 Aktives Mitglied

    438
    17. März 2007
    ja, genauso sieht es auch bei mir aus, ebenfalls mit Vorwiderstand und neuer Zündspule
     
  13. vikinger

    vikinger Aktives Mitglied

    54
    11. März 2014
    Das hängt wohl einerseits von der Spule ab, anderseits davon, ob die Transistoreinheit drin bleibt.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  14. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    vikinger: Das hängt wohl einerseits von der Spule ab (Richtig), anderseits davon
    ob die Transistoreinheit (Sie und alles andere alte MUSS raus) drin bleibt.

    Sent from my iPhone using Tapatalk

    .
     
  15. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    540
    3. August 2014
    Hallo,
    bei mir habe ich die 123 bei Bosch einbauen lassen inkl. Hochleistungszündspule und Vorwiderstand. Nach meiner Doku musste der auch rein.
    Teil funktiniert sehr gut (2000km bisher).
    Bernhard
     
  16. Lindi

    Lindi Aktives Mitglied

    202
    6. September 2004
    unser 230er hat auch Vorwiderstand, (alte Bosch-) Hochleistungsspule und 123. Funktioniert tadellos.

    Beste Grüsse
    Lindi
     
  17. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    123 Dokumentation von Bosch?


    Bernhard,
    das interessiert mich sehr. Besteht die Möglichkeit uns deine Dokumentation zugänglich zu machen?


    Edit: Ich habe jetzt auch mal auf der Homepage des Herstellers nachgeschaut.
    Finde dort keinen Hinweis auf eine Vorwiderstand.

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
  18. statti-r90

    statti-r90 Aktives Mitglied

    58
    15. April 2010
    1 2 3 zündung

    die zündung 123 darf nur mit einer zündspule 1 ohm und grösser betrieben werden.Herkömmliche Kontaktgesteuerte Zündspule beträgt der Zündspulenwiderstand ca 3,5 OHM. Der Zündspulenwiderstand kann folgendermassen zusammengesetzt sein: zündspule 1,8 Ohm plus 1,8 Ohm Vorwiderstand, bei diesem Zustand sollte der Vorwiderstand entfallen.Es kommt immer auf denWiderstandswert der Zündspule an

    mfg Martin
     
  19. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    123 Ignition .- Mit und ohne Vorwidersand!

    Hallo Martin,

    das dürfte des "Rätsels" Lösung sein. Da 123 ja explizit keine Zündspule vorschreibt,
    muß man sehr genau den Innenwiderstand der Primärwicklung beachten.

    Ist dieser kleiner als 1Ohm, dann kommt ein Widerstand hinzu.
    Ist der Innenwiderstand größer als 1Ohm, dann wird kein Widerstand benötigt.
     
  20. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    540
    3. August 2014
    Hallo Norbert,
    ja, das war es auch bei mir, ich habe die Beru ZS109 und die benötigt einen passenden Widerstand. Wusste aber der Bosch-Profi.
    => keine Doku bei mir vorhanden.
    Grüße
    Bernhard
     

    Anhänge:

Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.