230 SL gut oder eher nicht?

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von bewefra, 6. Mai 2023.

  1. hybrid

    hybrid Aktives Mitglied

    80
    2. März 2016
    Rechnen wir mal ne gewerbliche Stunde mit mind. 100,-€ und dann merk jeder, daß mit ner Pagode kein Gewinn zu machen ist - ausser fürs Herz und die Passion
     
    MB-doc und Memmo gefällt das.
  2. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Für 100 Euro die Stunde bekommst du hier bei uns nicht mal einen Dacia repariert...
     
  3. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    514
    12. März 2021
    Hallo Namenloser,
    Da ich vor zwei Jahren eine US Pagode für 77 k€ gekauft habe ,möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben.
    Kommt das Fahrzeug über den großen Teich , so kommen Gebühren für Einfuhr, Gutachten , Umbau auf EU Standard , TÜV und Zulassung dazu. Desweiteren hast du eine HA mit 4,08 er Übersetzung. Ohne den Umbau der HA macht das Fahren nicht wirklich Spaß, vom Spritverbrauch ganz zu schweigen. ……und das Auto ist mindestens 50 Jahre alt….. da kann alles kommen. (Kleines Beispiel aus eigener Erfahrung… ein Kühlerschlauch tropft ….zum Schluß …..alle Kühlerschläuche , Wasserpumpe und Kühler gewechselt. Geplant 50,-€ ausgegeben 2500,-€) ….und so geht es bei mir seit zwei Jahren….so ein Auto ist eine Wundertüte.
    Ich würde mir ein Fahrzeug aus Europa zulegen und einen Fachkundigen aus dem Forum zur Besichtigung mitnehmen. (Die Aufwandsentschädigung für diese Person wäre die Beste Investition)
    Wenn du mit dem Auto fahren willst , sollte der Karosseriezustand , Motor+Getriebe sowie das Fahrwerk die Kaufentscheidung herbeiführen. Sind diese Komponenten in Ordnung kann man auch ohne großen Aufwand fahren und den Spaß genießen. Ich war zum Bsp. immer auf Matching Numbers aus. Heute bin ich sehr froh , das mein Fahrzeug einen Austauschmotor hat und dieser verschleißfreie Werte vorweist und vorzüglich fährt.
    Eine gute Adresse finde ich die Fahrzeugbörse der Fa. Stickel. Aber das solltest du annähernd 100,-k€ ins Auge fassen.
    Leider kann ich dir nichts anderes sagen …… habe seit dem Kauf locker 50,-k€ und endlose Zeit reingesteckt und bin noch nicht am Ende.

    viele Grüße Mario
     
    goldhamme_rulez, Sead und Jan_Oliver gefällt das.
  4. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    514
    12. März 2021
    Kleines Update noch….
    Habe gerade mal bei Mobile de. geschaut….. da sind erstaunlich viele Pagoden von Privatanbietern auf dem Markt. Wahrscheinlich wollen einige von dem Geld auf Wärmepumpe/Solar umsteigen oder das Geld auf die Bank legen , da es ja wieder Zinsen gibt.

    viele Grüße Mario
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Und damit kommen wir zur Kernfrage: Welches Budget steht zur Verfügung?
     
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Von dem was du vor hast, ist der Verkaufsmarkt an Pagoden voll...

    Das ist die Standardnummer... Wir kaufen n Auto, naja, ist nicht mehr so schön, dann lassen wir den neu lackieren, lassen n bisschen Technik reparieren, kaufen n paar China Reproteile die nur halb da dran passen, machen dann doch einiges an Gummidichtungen & Co neu und grade 15.000€ später sieht die Karre auch aufn ersten Blick ganz nett aus. Dann fahren wir los und stellen fest, das der Motor nicht nur ein bisschen raucht, sondern das Öl bis aufn Kofferdeckel schmeißt. Aus den geplanten 15 werden dann 25... Anschließend stellen wir fest, dass das irgendwie alles eirig fährt, das Öl aus der Hinterachse läuft, etc. da sind dann die nächsten 15 weg. Dann gehen wir hin und lassen den Unterboden Trockeneisstrahlen, lackieren den alten Unterbodenschutz samt Rost mit neuer Farbe und Wachs über und die nächsten 10 sind weg. Da steht dann zum Schluss ne Pagode, bei der Motor, Getriebe, Achsen gemacht sind, mit den üblichen Zubehörchinateilen drangeschraubt aber ner Karosserie in der immernoch überall der Gammel steckt und da sind dann 60-80.000€ drin versenkt worden und trotzdem ist das keine Prinzessin und davon geht noch keine Uhr, keine Heizung und nix. Am Ende ist man dann mit Kaufpreis bei 130.000€ und das Auto sieht dann nicht so aus, wie sich ein potentieller neuer Käufer ein Auto für 130.000€ vor stellt... Von den Ergebnissen ist der Markt voll.

    Meine Meinung:
    - Man kauft ein richtiges, fertig restauriertes Auto. Man kann auch eine "ältere" Restauration kaufen, mit leichten Gebrauchsspuren, die der penible Sammler stehen lässt weil der schon 20 oder 30.000km gelaufen hat und hier mal ne kleine Macke und dort mal nen kleinen Kratzer im Chrom bekommen hat, etc. und fährt damit.
    - Man kauft ne Leiche und restauriert die richtig. Da brauchst du aber mit 50.000€ nicht mal anfangen, wenn du ALLES selber machst.
    - Man kauft nen Daily Driver im mittleren Preissegment um die ca. 80.000€ und freut sich. Da repariert man dann nur das was kaputt geht und fertig. Instandhaltung halt. Wenn man keine Lust mehr hat, verkauft man es weiter.

    N Investment bei Pagoden ist lange vorbei, da hätte man so ne Karre vor 15 Jahren kaufen müssen, nix dran machen dürfen -und natürlich auch nicht viel fahren-, dann wäre das OK gewesen. Aber bei den Handwerkskosten so ein Auto zu kaufen, um etwas daran "machen" zu lassen geht nicht auf und wenn das Auto nicht von Grund auf Restauriert wird, dann ist m.E. von jedem Euro den man rein steckt mindestens die Hälfte verbrannt...
     
    MB-doc gefällt das.
  7. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    209
    20. Mai 2019
    Und wie man den Beiträgen von Mario entnehmen kann, macht er vieles selbst; in der Werkstatt nicht bezahlbar. Aber ich denke die Entscheidung ist eh schon dagegen gefallen - lieber Geld hinterher trauern, welches man für ein eventuell gutes, nicht gekauftes Auto nicht ausgegeben hat, als in ein schlechtes Auto welches immer neue Überraschungen bereithält.
    Genießt das schöne Wetter bei einer netten Ausfahrt
    Andreas
     
  8. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Und man sollte beim "selber machen" beachten, dass viele Dinge die man beim ersten Mal macht nicht so werden wie sie beim 2. oder 3. mal klappen, sprich, es dürfte nahezu unmöglich sein, bei der ersten Pagode ein 1er Auto hin zu stellen. Das braucht Übung und Erfahrung...
     
    MB-doc gefällt das.
  9. bewefra

    bewefra Mitglied

    8
    5. Mai 2023
    vielen Dank für die Beiträge, insbesondere Mark-RE und Mahawi. Ich habe in meinem durchaus erfolgreichen Berufsleben immer einen Grundsatz gehabt:Um ein gutes Geschäft zu machen (und wer möchte das nicht?) muss man zunächst das schlechte Geschäft vermeiden. Daher schone ich meine Nerven und meine Börse, verzichte auf den Kauf und warte auf die bessere Gelegenheit die sich ja vielleicht aus der wirtschaftlichen Situation ergeben kann. Also nochmal vielen Dank für die Tipps und Erfahrungen.
     
    goldhamme_rulez und MB-doc gefällt das.
  10. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Bitteschön. Nutz das Jahr, fahr mal auf ein paar Treffen, dann guckste dir mal n paar Autos an und die guten / fairen Angebote gehen oft sowieso unter der Hand weg. Auch bei Werkstätten in der Region wo so Autos repariert werden, weis man oft wer sich ggfls. von seinem Auto trennen will. Einfach draußen umhören. Die real erzielten Verkaufspreise von Privat sind oft noch was ganz anderes als das was die Händler im Netz so anschlagen, an Autos die nicht verkauft sind weil sie zu teuer sind. Und die Werkstatt weis meistens ganz genau, wie das Auto beisammen ist...
     
    MB-doc gefällt das.
  11. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    514
    12. März 2021
    Einen kleinen Rat noch …. eine Pagode ist (fast) nie ein Geschäft … der Gewinn liegt im phantastischen Hobby und in der Liebe zu diesem wunderschönen Auto.
    Alles Gute Mario
     
    MB-doc, Bernhard R., Cephyr und 2 anderen gefällt das.
  12. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    xxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2023
  13. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    xxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2023
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.