230SL - Schon mal so ein Wrack gesehen?

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von WRe, 12. September 2018.

  1. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    150
    9. Juli 2016
    Das, lieber Michael, ist aber tatsächlich heute nicht mehr so. Und, lieber Roman, ich kann es aus eigener Erfahrung bestätigen, denn ich hatte bereits 2010 Kontakt zu Geevers und dann 2016 im Rahmen meines Pagodenkaufes erneut: in dieser Zeit hat er sich in seinem Geschäftsgebahren deutlich verändert, m.E. leider zum schlechten (den typisch holländischen Geschäftscharakter eingerechnet)!

    Mir hat er die bereits vertraglich gekaufte Pagode womöglich aus gekränkter Eitelkeit dann einfach nicht mehr geliefert. Ich wollte zu diesem Thema eigentlich nie öffentlich etwas sagen, aber die Sache ist schriftlich dokumentiert und belegt eine z.T. beleidigende Arroganz gegenüber dem "Käufer", der Mitglied im Pagodentreff ist, nach Möglichkeit "in den Auspuff reinkriecht" und "bis in den Motor hinein schaut" und am besten ein Auto ungesehen (und natürlich ohne jegliche Gewährleistung) und ohne Nachfragen bestellt, bezahlt und möglichst nie mehr wiederkommt! Ich habe leider keine Gelddruckmaschine im Keller und denke, als Kunde hat man dann doch das eine oder andere Recht nachzufragen, zumal bei den Preisen, über die wir hier reden!

    Solang aber jeden Tag ein paar Dumme aufstehen, die gierig nach einer Pagode für was auch immer suchen und solche Praktiken mitmachen, braucht er sein Verhalten sicher nicht ändern. Nur, daß wir uns nicht falsch verstehen, das muß er auch nicht, aber ich kann es ja trotzdem wie Felix nicht besonders toll finden! Zudem finde ich, daß ein Forum dazu da sein sollte, Erfahrungen jeder Art auszutauschen, insbesondere um Neulinge in dem Thema vom Erfahrungsschatz "älterer Hasen" profitieren zu lassen. Wer also meinen Erfahrungsbericht zum Thema Pagodenkauf im Detail hören möchte, kann mich gerne per PN ansprechen.

    Gruß aus dem Ruhrpott,


    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2018
    H.J., Rainer B, Ulli und einer weiteren Person gefällt das.
  2. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Uuups, D A S nimmt mich aber wunder, Klaus. Hätte ich aus der eigenen Erfahrung niemals für möglich gehalten. Schade, halte ich mich halt privatim und auch hier mit meinen Empfehlungen künftig völlig zurück.

    Grins, vielleicht hätte ich im gleichen Gebaren Vermittlungsprovision einfordern sollen....hätt' sich hie und da gerechnet....

    Michael (neidisch auf euer Südtirolerleben… :( )
     
  3. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    901
    4. August 2009
    ich habe 2008 einmal mit ihm telefoniert und dann sehr schnell entschieden, da fährst Du nicht hin. Total schnodderige Art einen potentiellen Käufer zu behandeln "ich zeigen Ihnen ein Auto, mehr nicht, also vorher genau entscheiden welches".
    Super, da macht kaufen Spaß.
    Heiner
     
    schlüssellos gefällt das.
  4. driver

    driver Aktives Mitglied

    776
    4. April 2004
    Ich habe da ja auch gekauft .
    Für mich völlig ok. ich wollte Auswahl, genau die hatte ich reichlich, benötige auch keine Beratung , und auf das bei anderen Händlern und auch leider bei vielen Privatanbietern übliche Lügengeschwätz kann ich gerne verzichten .
    Für mich ist Geevers eine Art Großhändler für Leute die selbst wissen was sie wollen, also bei mir hat es gepasst .

    Wolfgang
     
    tommyx79 gefällt das.
  5. Hendrik

    Hendrik Neues Mitglied

    3
    24. Dezember 2016
    Hallo, ich habe mir im März dort ein 3,5er Coupe angesehen. Das Auto entsprach exakt (!) der Beschreibung im Netz. Nur, man muss sie lesen. Und sich dann Gedanken machen, was die Botschaft des Textes ist. M.E. verkauft Herr Geevers die Autos mit der Art von Beschreibungen /Detaillierungen, die auch in den USA Usus sind. Und aus meiner Sicht weiss man bei dieser Art von Beschreibungen eher, woran man ist, als bei den vollmundigen Anzeigentexten aus Deutschland.

    Und (natürlich) sollte man vorher anrufen und mitteilen, welches Auto man sehen will. Ich empfand Herrn Geevers als freundlich. Er hat mir alle Zeit der Welt gelassen, mir das Auto anzusehen und hat mir auch seine "Restaurationsobjekte" in der anderen Halle gezeigt. Ich würde diese Autos aber eher ….ach lassen, wir das. Jedem seins.
    Ich habe das angeschaute Auto nicht gekauft, weil ich dieses Auto nicht haben wollte wegen einiger, m.E. US- typischer, Mängel an der Karosserie.
    Gruss,
    Hendrik
    P.S.: Kaffee gab es auch :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2018
    M127II gefällt das.
  6. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    36
    17. Februar 2011
    Also, so eine Arbeit ist doch kein Problem. Muss vorab sagen dass der Zustand viel besser war.
    Das habe ich schon 1982 selbst gemacht. Vom Heck stand nur noch der Kofferraumdeckel,die Tür und der Verdeckkasten. Der Rest alles neu.
    Damals gab es noch alle Blechteile im Original in Sindelfingen.
    Mit Punktschweisszange und sehr vieeel Zeit. (Muss noch sagen zuvor habe ich mir ein MAG-Schweissgerät noch selbst gebaut was heute immer noch tatelos seine Arbeit tut.
    Wenn ich so ein Werkstatt gehabt hätte dann wäre ich glücklich und etwas schneller gewesen.

    Also bitte nicht lästern wenn man selbst nie Hand angelegt hat.

    Gruss Eddy
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.