50 Jahre Pagode - Willingen

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von dirks1408, 3. Februar 2013.

  1. Burkhard Willmes

    Burkhard Willmes Aktives Mitglied

    83
    30. Oktober 2010
    Willingen

    Wir werden leider auch nicht dabei sein,denn es kollidiert mit unseren Urlaubsplänen. Ich bin gerade dabei das eventuell zu verschieben, damit wir bei der Main-Tour dabei sein könnten. Wenn noch irgendwo im Zaun ein Loch ist könnte ich vielleicht 1-2 Stunden zum Glotzen kommen, Gruss Burkhard!!
     
  2. stardust

    stardust Aktives Mitglied

    32
    4. September 2006
    ???

    Hallo BMB,
    pagode66 schrieb von "1.400 Teuronen" - das habe ich mir also nicht aus den Fingern gesogen. Lesen kann ich schon noch.
    Warum jetzt auch noch zwei Kinder (die bei den meisten SLern gar nicht vorhanden sind, bzw. sowieso nicht mitkommen) hinzugerechnet werden müssen um das Ganze unattraktiv erscheinen zu lassen, erschließt sich mir auch nicht.
    Ich sehe die gemeinsame Ausrichtung des Jubiläumstreffens auch als eine einmalige Gelegenheit so ein Jahrestreffen - und damit auch die Clubgemeinschaft - mal ganz vorurteilsfrei kennen zu lernen, ohne vorher Mitglied werden zu müssen.
     
  3. C.P.

    C.P. Aktives Mitglied

    41
    12. August 2010
    Zaungäste

    Hallo zusammen,

    Ich möchte auch mal meine Meinung loswerden.

    Ich finde es schon etwas teuer ca 1000€ die an einem Wochende draufgehen. Die Aktionen (Programm) sind nicht wirklich attraktiv.

    Aber es stimmt das wir was die Oldtimer angeht viel Geld aus dem Fenster werfen, z.B. Reifen Michelin 1400€ geht's noch... Aber müssen ja immer die besten sein.

    So ein treffen wird von vielen Leuten nach Feierabend organisiert und wenn diese Leute nach dem treffen mal kräftig einen trinken oder wegfahren ein Wochenende dann ist das etwas höhere Eintrittsgeld doch OK.

    Also ehrlich gesagt habe ich auch kein Bock abends mit Krawatte und Anzug da rumzulaufen bin ja nicht im Büro, aber die Rosinen rauspicken "Zaungäste" die dann auch noch die Besserwisser spielen finde ich persönlich Arm und gehören da nicht hin.
    Mir wäre das peinlich.
    Ganz oder garnicht.

    Hoffe das ich keinem zu nah getreten bin.

    Viele Grüße
     
  4. shlomo

    shlomo Aktives Mitglied

    233
    22. August 2007
    Guten Morgen,

    in welcher Form erhält man denn eine Anmeldebestätigung? Habe mich schriftlich angemeldet und entsprechend überwiesen - bis heute leider keinerlei Rückmeldung erhalten...

    Grüße
    Knut
     
  5. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Hallo, CP, mir erschließt sich jedoch nicht deine Verknüpfung, uns anderweitig verhinderte PT-Zaungäste, die mit einem Lächeln am Straßen- oder Parkplatzrand stehend die mannigfache Präsenz bewundern, als Besserwisser und Rosinenpicker zu bezeichnen.
    Ich würde mich nach einem Rundgang und einigen Gesprächen ohne Schnorrerei wieder vom Acker machen. Würde auch meinen Ponti verschämt ums Eck parken.

    Ich nehm's nicht persönlich, aber "a weng" forsch ist's schon...

    Michael
     
  6. hallolo

    hallolo zurück in D

    672
    25. Mai 2008
    Übrigens: wenn ich richtig gerechnet habe, wird der DFB dieses Jahr 113 Jahre alt ...

    Sternengrüße, Michael
     
  7. driver

    driver Aktives Mitglied

    867
    4. April 2004
    Wann stellen sich die Fahrzeuge eigentlich an der Schanze auf ?

    Wolfgang
     
  8. hameljovel

    hameljovel Aktives Mitglied

    88
    6. Januar 2013
    Ich will ja kein "Rosinenpicker"sein, habe aber eine Hütte in Winterberg und würde gerne mit meinem Schätzchen in Willingen vorbeikommen. Bietet sich ja an. Gibt es denn für Externe, für "Rosinenpicker", auch Gelegenheit dabeizusein bzw vorbeizukommen, oder geht das nur über Eintrittsgeld und Galaabend?

    Eberhard
     
  9. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    vielleicht mal meine Meinung als Mitorganisator dazu.
    Niemand kann und wird jemanden verbieten irgentwo an der Strasse
    zu stehen und sich schöne Autos anzuschauen. Was sicherlich nicht
    erwünscht ist, ist das jemand der nicht zu den angemeldeten Teilnehmern
    zählt sein Auto (seih es eine noch so schöne Pagode) irgentwie dazwischen mogeln möchte,
    was speziell für reservierte Parkplätze gilt.
    Für alle die gerne mal auf ein Gespräch vorbei kommen möchten bietet sich der
    Sonntag an der Mühlenkopfschanze an. Aber auch hier gilt, für angemeldete
    Teilnehmer ist ein Parkplatz reserviert, für Besucher mit Pagode sollten aber
    noch genügend Parkplätze vorhanden sein. Besucher ohne Pagode sollten
    sich einen Parkplatz in der Nähe der Schanze suchen.

    @Wolfgang, Infos wann und wo findest du hier ---> www.50-jahre-pagode.de

    vG
    Detlef H.
     
  10. hameljovel

    hameljovel Aktives Mitglied

    88
    6. Januar 2013
    Ich werde mit meiner Pagode gerne vorbeischauen, auch wenn ich abseits beim gemeinen Volk parken muss. Denke, das wird eine einmalige Veranstaltung. Allerdings - so ein Event sollte auch offen, zumindenst in einigen Programmpunkten, für externe Pagodenfahrer sein - Sonst entsteht doch etwas der Verdacht des Elitären. Die Fahrer, die in der Nähe wohnen oder nicht soviel Zeit haben, fühlen sich unter Umständen, ausgegrenzt.

    Eberhard
     
  11. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Eberhard,

    das wird so sein. Aber wenn man eine Gebühr für etwas erhebt,
    sollte derjennige der diese zahlt auch eine gewisse Exclusivität
    damit erkaufen.

    vG
    Detlef H.
     
  12. mercedes-martin

    mercedes-martin Stern, schnell, gut!

    19. März 2006
    Na ja, Eberhard, das wäre mir als Veranstalter aber relativ schnuppe, ob sich da nichtangemeldete Besucher eventuell "ausgegrenzt fühlen" würden :rolleyes: - und wieso sollten einige Programmpunkte kostenlos für welche, die in der Nähe wohnen, mitzumachen sein? Entweder man zahlt und kann alles mitmachen, oder eben nicht.
    Davon unbenommen ist ja, als Gast mal vorbeizuschauen und mit anderen Pagodenliebhabern und Mercedes-Fans nette Gespräche zu führen, Detlef hat dazu ja bereits was gesagt.

    Gruß
    Martin
     
  13. hameljovel

    hameljovel Aktives Mitglied

    88
    6. Januar 2013
    Wohl wahr, allerdings hätte ich mir speziell diese besondere Veranstaltung, "50 Jahre Pagode" gerne weniger exclusiv erhofft, also mehr Gemeinschaftsgedanke. Es gäbe bestimmt mehr Vielfalt und deutlich mehr Teilnehmer. Ich freue mich trotzdem auf dem Termin und hoffe einige Forumsmitglieder treffen zu können.

    Bis in Willingen

    Eberhard
     
  14. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Ich bin etwas überrascht, dass DB diese Jubiläumsveranstaltung nicht mehr gesponsert hat.

    Bei der Vorstellung der neuen S-Klasse gab es ein enormes Unterhaltungsprogramm sowie Catering vom Feinsten zum Nulltarif, da hätte doch für die Tradition auch etwas abfallen können, oder ?

    Felix
     
  15. mercedes-martin

    mercedes-martin Stern, schnell, gut!

    19. März 2006
    Wohl wahr, Felix,

    aber Daimler ist in letzter Zeit überhaupt ziemlich knickerig geworden mit dem Sponsoring der Oldtimerclubs, da habe ich schon mehrfach bedauerliche Töne seitens der Clubs gehört.

    Die Einführung der neuen S-Klasse ist erwartungsgemäß erste Klasse, da macht Mercedes keiner etwas vor.
    Ich war letzten Sonntag mit der Familie auf der Vorab-Präsentation des Verbundes Rhein-Ruhr in Düsseldorf für geladene Gäste, ich kann nur sagen: der W222 wie auch die ganze Veranstaltung nebst Einfliegen des Chefdesigners Gordon Wagener sowie Catering vom Feinsten, wie es der neuen S-Klasse geziemt und ich es von Mercedes-Benz kenne - da schienen jetzt Kosten mal keine Rolle gespielt zu haben....

    Die Vorfahren wurden dabei natürlich in bester Tradition wie auch auf der Techno Classica allesamt präsentiert, vom Ponton über die Heckflosse und den W108 bis zum W116, W126 und W140, natürlich auch die Mopf-Modelle vom W220 und 221er, es war ein sehr gelungenes Event.
    Angesichts der Gesamtkosten wäre es bestimmt leicht zu verschmerzen, wenn Mercedes da die Club-Jahrestreffen oder wie hier das 50-Jahre Pagodentreffen mit 10.000 oder 15.000 € unterstützen würde.

    Gruß
    Martin
     
  16. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Hi Martin,

    das sehe ich anders...

    Wer eine Party feiert, muss sie auch selbst bezahlen (können). Wenns Geld nicht reicht, muss eben bei der Veranstaltung abgespeckt werden. (Wie es mit 10 € Teilnehmer-Gebühr geht, macht ein Club jedes Jahr vor).

    Mir ist es wichtiger, wenn das Geld (so vorhanden) in Nachfertigungen, kostenlosen EPC-Zugang, erstellen von WIS-CD's, Archiv-Arbeit, Dokumentation, etc. gesteckt wird.

    Wer auf einer Party Walzer tanzen möchte, muss eben auch die Kapelle bezahlen.

    Gruß

    Uli aus S
     
  17. mercedes-martin

    mercedes-martin Stern, schnell, gut!

    19. März 2006
    Hallo Uli,

    glaubst Du denn, daß - weil in letzter Zeit die Zuschüsse seitens Mercedes-Benz an die Clubs für die Veranstaltungen zusammengestrichen wurden - dieses eingesparte Geld wirklich in Nachfertigungen, Archiv-Arbeit etc. gesteckt wird? Meiner Meinung nach ist das doch nicht die Frage von "entweder-oder", sondern von "sowohl-als auch".

    Der Riesenaufwand, mit der die neue S-Klasse eingeführt wird, liegt sicher im vielstelligen Millionenbereich. Ich glaube nicht, daß das große Probleme bescheren würde, sämtliche Clubs im Jahr mit 150.000 - 200.000 € zu versorgen. Und zwar gleichzeitig mit dem Pflegen der Tradition und Hineinstecken von Geld in die Dinge, die Du oben beschrieben hast.

    Ich finde im Übrigen die Einführung der S-Klasse angemessen und wird dem Wagen sowie der Marke gerecht. Mercedes -Benz zeigt den anderen wieder mal, wo der Hammer hängt...

    Und was heißt, "wenns Geld nicht reicht" - Dr. Zetsche erhielt im letzten Jahr vom Ausichtsrat abgesegnet 8,8 Mio €, bei BMW geben Sie dem Vorstandvorsitzenden "nur" 6,6 Mio €, wenn ich da richtig orientiert bin. Also ganz so knapp kann es nicht sein.
    Ist alles auch nur eine Frage der Relation.

    Gruß
    Martin
     
  18. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Hi Martin,

    nach meiner Auffassung reden wir von zwei verschiedenen Dingen. Die S-Klasse Präsentation ist/war eine absatzorientierte Veranstaltung. Wenn ein Prozentsatz x der eingeladenen Gäste ein Fahrzeug bestellt, hat sich der Aufwand gelohnt – und ich bin mit sicher, dass das Controlling den Return of Invest sehr genau im Auge hat.

    Auf der anderen Seite haben wir eine 'private' Club-Veranstaltung.

    Ich möchte jetzt eines deutlich voranstellen: Es geht mir nicht um den ausrichtenden Club, sondern ums Allgemeine.

    Die Clubs haben, bei Einnahmen aus Beiträgen in Höhe von 100 bis 300 T€ p.A., genug Geld (Ausnahme: Clubs für Nischenmodelle mit wenig Mitgliedern). Was steht bei den meisten auf der Ausgabenseite? 4 Zeitschriften und ein Jahrestreffen. Inwieweit es klug wäre, ein Treffen mit nur einem Teil der Mitglieder aus dem Etat zu bezahlen, steht auf einem anderen Blatt und das muss jeder Club für sich klären. Andererseits käme eine Subventionierung durch Daimler auch nur den Teilnehmern und somit nicht allen Mitgliedern zugute. Warum sollte also der Hersteller prall gefüllte Club-Kassen bezuschussen?

    Mit 'wenns Geld nicht reicht' meinte ich das Budget, das für (alle) Classic-Themen zur Verfügung steht. Mir ist es allemal lieber, wenn dieser Topf für 'wichtige' Aufgaben – und das sind für mich die, die den Erhalt/die Nutzung der Fahrzeuge vereinfachen/ermöglichen, zielführend eingesetzt wird; bis hin zu Lobby-Arbeit gegen Nutzungseinschränkungen.

    Galaabende - egal für welche Baureihe – gehören meiner Meinung nach nicht dazu.


    Gruß

    Uli aus S
     
  19. dominik.h

    dominik.h Aktives Mitglied Administrator

    20. November 2003
    Großveranstaltungen wie diese tragen ihren ganz eigenen Teil zum Erhalt dieser Fahrzeuge und zum Erhalt von automobilen Kulturgütern im Allgemeinen bei.
    Wenn wir auch die Folgen nicht unmittelbar merken kann die positive Aussenwirkung durchaus dazu beitragen zukünftige Entscheidungen zu unserem Gunsten zu beeinflussen und davon profitieren dann alle.
    Es wird in Zukunft nicht leichter für uns, weder in der politischen noch in der wirtschaftlichen Landschaft und so gelingt es uns vielleicht eine positive Erinnerung in den Köpfen derer zu hinterlassen die unser Schicksal mitentscheiden.

    Gala-Abende sind auch nicht meins aber im Laufe der Zeit hat sich ein gewisser Standard entwickelt und die Erwartungshaltung ist groß. Ich bin mir fast sicher, dass der Zuspruch deutlich geringer wäre wenn es abends (nur) einen Teller Gulasch und ne Scheibe Brot geben würde. Das ist übrigens auch einer der Gründe warum ich nur am Sonntag vor Ort sein werde.

    Ich finde es schade, dass Mercedes-Benz kein Interesse daran hat diese Veranstaltung zu unterstützen. Es fehlt an jeglicher Unterstützung, nicht nur an der finanziellen.
     
  20. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Schade, dass ich missverstanden wurde...

    Das mit dem Gala-Abend und der Erwartungshaltung kann/darf/soll auch so sein - da steht mir kein Urteil zu.

    Verwunderlich finde ich nur den lauten Ruf nach Subvention.

    Der nächste könnte ja auch auf die Idee kommen, das Bolschoi-Ensemble infliegen zu lassen :)

    Den Teilnehmern trotzdem viel Spaß-

    Gruß

    Uli aus s
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.