Ab wann wurden für USA Seitenleuchten bzw. Stoßstangenhörner verbaut?

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Mrs. Candler, 17. Mai 2018 um 08:46 Uhr.

  1. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    101
    16. Januar 2018
    Na, Männer, wie läuft die Saison?
    Meine auch nicht. Wird aber. Doch!

    Zeit, sich mal wieder mit Nebensächlichkeiten zu befassen.
    Mich interessiert, ab welchen Produktionsterminen oder Fahrgestellnummern die Pagoden ihre äußerlichen Amerikanisierungen erfahren haben?
    - Seitenleuchten?
    - Stoßstangenhörner?
    - rote Blinker
    - US-Scheinwerfer
    - Beuteltaschen
    - Sonnenblenden ohne Spiegel
    - noch was?

    Mussten Altwagen in den USA auf neue Standards nachgerüstet werden? Eher nicht, oder?
    Man sieht nach gut 50 Jahren sehr viel Mix, daher würde ich gerne durchfinden.

    Gute Fahrt!
    Remco
     
  2. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    359
    7. Juni 2006
    super
     
  3. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    101
    16. Januar 2018
    wart´s ab ...:D
     
  4. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Also lieber Remco, was hältst du davon zunächst einmal einen ´Engelen´ für deine vielen Detailfragen kaufen.
    Der Engelen ist praktisch das Standartwerk über Pagoden. Darin ist die Antwort auf ein Großteil deiner
    Sachfragen zu finden. Und Es ist darüber hinaus äußerst interessant.

    Hier ein Auszug aus einer Rezension:
    Wer sich bei der Pagode auch mit akribisch aufgelisteten optischen und technischen Modellpflegemaßnahmen vertraut machen möchte, für den führt an diesem Buch kein

    Weg vorbei. Dieser mit „Technische Daten“ überschriebenen Änderungsliste nach Fahrgestellendnummern, sind in beiden Ausgaben immerhin 15 Seiten gewidmet.
    Muß man den aktuellen Engelen ISBN: 978-3-613-03117-3 kaufen?

    Wer den „alten Engelen“ besitzt sollte für sich überlegen, ob die wesentlich erweiterte Erörterung der Böhringer-Pagode, u.a. auch mit vielen Bildern, ein Neukauf für Ihn rechtfertigt.

    Allen anderen empfiehlt der Rezensent dieses Buch uneingeschränkt.

    Für dann doch noch anstehende Fragen bin ich, und vermutlich viele weitere, auch gerne bereit zu helfen.

    Viel Vergnügen beim Engelen lesen.
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018 um 14:58 Uhr
  5. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    101
    16. Januar 2018
    Gekauft. Wer hier demnächst eine Frage hat, dem lese ich persönlich am Telefon draus vor. Wer dann noch eine Frage hat, der kann sich ja ans Forum wenden - wenn´s das dann noch gibt.
     
  6. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    722
    14. April 2009
    Hallo,
    allgemein zum angesprochenen Thema der "Amerikanisierung von Fz" oder kurz "dicke Stoßstangen" habe ich diese Web-Seite gefunden, die über die gesetzlichen Anforderungen in den USA informiert: http://www.big-bumpers.de/stossstangen.html.
    Interessant ist hierbei, dass viele Hersteller schon weit vor der geforderten Gesetzeslage reagierten. "Dicke Stoßstangen" wurden hiernach erst ab dem Modelljahr 1973 vorgeschrieben, also nach dem Produktionszeitraum unserer Fz.
    ...WRe

    Btw: In der Änderungsliste im Engelen ist nichts zur hier gefragten "Amerikanisierung" der Fz zu finden. Sonnenblenden ohne Spiegel gehörten ab Juli 1970 zur Schwedenausführung.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2018 um 10:11 Uhr
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo ? ,
    es ging ursprünglich eigentlich nur um die Höhe vom Boden aus gesehen der Stoßstenge.
    Oder Teilen davon. Auch gut zu sehen bei den ´Export´ Bügeln zum gleichen Zweck beim
    US Käfer.
    Die Pagodenhörner haben auch diese Aufgabe gehabt.

    Die "dicke Stoßstangen" die dann auch den R107 und W116 verunstaltet haben, waren
    dem ab dann geforderten besseren Crashverhalten der Fahrzeuge geschuldet.

    Grüße
    norbert
     

Diese Seite empfehlen

Hier könnte Ihre Werbung stehen!