Abbildung Lackfarben

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Ale, 31. Dezember 2015.

  1. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Kennt vielleicht jemand eine originale Übersicht mit historischen Mercedes-Farben?

    Ich hatte mal eine Liste gesehen - etwa als Bestandteil eines zeitgenössischen Werbeprospektes - auf der Pontons in allen damals verfügbaren Farben abgebildet oder besser gesagt in gedruckter Form nachgebildet waren, zusammen mit den dazugehörigen Farbcodes.

    So etwas suche ich, denn: Mir ist ein 230SL ins Auge gefallen in "Papyrosweiss (717)". Ich dachte immer, das ist ein hartes, klares Weiss. Dieses Auto ist aber ziemlich grau.

    Kennt sich da jemand aus?

    Grüße und Wünsche für`s neue Jahr! :)
     
  2. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
  3. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
  4. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Das sind aber nur grobe Anhaltswerte. Autolacke bzw. deren originale Anmutung lassen sich - auch heute noch nicht - nicht auf Papier drucken. Deshalb haben die Niederlassungen/Händler kleine lackierte Metalltafeln.

    Gruß

    Uli aus S
     
  5. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Seeehr interessant!

    Also, zunächst vielen Dank für die links!

    Die eine Farbe "Papyrusweiß" scheint es schlicht nicht zu geben! Zeitgenössisch scheint ein Reinweiß gewesen zu sein, das laut historischer Mischkarte von Glasurit bestand aus: 99,3% weiß, 0,5% schwarz und 0,2% blau.

    Jetzt war ich gerade bei Glasurit-Online und habe die aktuelle Mischformel abgerufen: Da ist kein schwarz drin, dafür aber ein hellblau, ein hellgrau und ein ocker! Das "Papyrusweiß" scheint sich im Laufe der Zeit ziemlich gewandelt zu haben. Warum nur machen die sowas, um Reparaturen zu erschweren und mehr Lack für Komplettlackierungen zu verkaufen? Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

    Jedenfalls ist es echt ein Kreuz mit Farbabweichungen. Die meisten Autos scheinen geradezu willkürlich "angemalt".
     
  6. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Kleine lackierte Metalltafeln, genau!

    Die führten bei meiner Flosse dazu, das praktisch jedes Karosserieteil im Laufe der Zeit eine andere Farbe abgekriegt hat. Jetzt ist zumindest wieder überall der gleiche Lack drauf (DB040). Nebenbei ein Lob auf G. Lehmann!
     
  7. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
  8. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Danke, für die Bilder!

    Reinweiß, genauso kenne ich das auch! Und da stehe letztens ich in Salzburg auf der Messe vor einem Auto und denke: Das ist doch im Leben nicht "717"!! Laut Glasurit-Online neuerdings aber scheinbar schon! :)
     
  9. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    562
    5. Oktober 2008
    Hi,
    717 besteht zu 99,3% aus 1051 weiss, zu 0,5% aus 1052 schwarz und zu 0,2% aus 1070 mittelblau.
    In einer alternativen Quelle ist die Aufschlüsselung ähnlich, nämlich zu 99,2% aus 1051 weiss, zu 0,5% aus 1052 schwarz, zu 0,2% aus 1070 mittelblau, zu 0,1% aus 1053 ocker plus einem Tropfen 1063 rubin.
    Ciao tutti


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Hallo Sandrin!

    Auf deine Rezeptur bin ich auch gestoßen! Alles Schnee von gestern!

    Die Mischformel von Glausurit immerhin seit dem 13. Oktober 2006 sieht für einen Liter Lack folgende Basislacke vor:

    M4 (ein Weißton) 542,7g
    A031 (ein gebrochener Weißton) 545,1g
    A927 (ein Grauton) 81,9g
    A532 (ein heller Blauton) 24,8g
    A105 (ein Ockerton) 8,7g

    Reinweiß kommt da jedenfalls nicht mehr raus. Das hat mit der Originalfarbe von 1961 hat das nicht mehr viel zu tun. Wenn die die Farben machen, wie sie wollen, ist das doch Leut`-Verdummung oder?
     
  11. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    269
    3. Januar 2006
    717

    Die Bilder von Joepagode zeigen papyrusweiß nach der ursprünglichen Mischtabelle. Ich hab die Farbe selbst gemischt und auch den Rest des abgebildeten Autos restauriert.
    LG Theo
     
  12. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Und genau darauf kommt es folglich an: Gut zu wissen, wie der Lack einmal gemischt wurde! Dann klappt`s später auch mal mit der Reparatur! :)

    Guten Rutsch! :)
     
  13. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    562
    5. Oktober 2008
    Der Lack-Dieter hat bei mir mal was ausgebessert - klasse.
    Das hat er mit ocker angemischt und traf damit exakt den Farbton von den noch nie behandelten Blechpartien. Dass in 717 blau enthalten ist, hat der freihändig erkannt. Vllt. kann der Dir ja noch weiterhelfen.
    Ciao


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    954
    24. Februar 2009
    Farbton MB 291

    Hallo

    ich habe ein Problem mit der Restauration unseres 230 SL. Der Unterboden soll nach dem Schweißen jetzt neu aufgearbeitet werden. Leider passt der bestellte neu gemischte Farbton MB 291 überhaupt nicht mit den Bildern von Autos in 291.

    http://www.classicway.de/w114-stric...edes_291-dunkelolivgruen-dark-olive-green.htm

    Die gelieferte Farbe ist praktisch schwarz. Ein Grünton ist nur beim Verdünnen der Farbe ersichtlich.
    Ich suche die Mischtabelle für MB 291. Da der Farbton schon alt ist, hat leider keiner der Lackierer eine Farbtafel. Die Farbtafel von W+M zeigt eine fast schwarze Färbung die auch geliefert wurde. Ein weiterer Farblieferant kam bei der Probemischung zu dem gleichen Ergebnis.

    Eine Tankklappe oder anderes Anbauteil in Original 291 dunkelolivgrün habe ich leider zur "Auslesung" nicht zur Verfügung.

    Ich hoffe aus dem Forum kann mir weiterhelfen.

    Sternengrüße

    heinrichB
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2016
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    291 Dunkelolivgrün (Dark Olive Green)

    Heinrich,
    die Farbe gab es , zumindest nach der Bezeichnung (291 Dunkelolivgrün (Dark Olive Green),

    auch noch oder wieder bei der E-Klasse W210.
    Vielleicht kannst auf diesem Weg eine Mischtabelle finden.
    Viel Glück.

    Jahreszeitliche Grüße

    Norbert

     
  16. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Hallo Heinrich!

    Eine seltene Farbe, die du da suchst. Ich habe übrigens mal einen 230er gesehen, der war zweifarbig OT dunkelolivgrün/UT Papyrus, das sah super aus!

    Hier im Forum findest du die alten Mischformeln für "Glasso" und "Glassomax": "Wissensdatenbank", (unten) "Glasurit Farbkarten", Nummer 291 anklicken!

    Die aktuelle Mischformel für "291" und alle anderen Lacke kannst du auf der Homepage von Glasurit in wenigen Schritten eruieren und sogar ausdrucken. s. Glasurit Online, "Oldtimerlacke", Marke bzw. Farbbezeichnung, usw.

    Der Strichacht auf dem Foto sieht ziemlich original 291 aus!

    Viele Grüße!

    Ale
     
  17. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    291

    Moin,
    291 müsste schon mehr grün haben.
    Meine Pagode ist 291 H und der original Farbton ist recht grün.
    Ich werde mal schauen ob ich die Mischung finde.

    Grüße
    Memmo

    Ja, der Strich 8 passt gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2016
  18. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    warum in die Ferne schweifen...?

    Hallo, Heinrich,

    hier in der Forums-Wissensdatenbank sind die Farben mit ihren Mischverhältnissen angegeben. Einfach dort mal auf 291 klicken und schon wird dir geholfen.

    Gruß nach GM-Hütte

    Ulli
     
  19. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    291 h

    Moin,
    ist den die Mischung von Glasurit gleich dem vom Herberts?
    291 war von Herberts, ich habe mir es von Standox mischen lassen.

    Grüße
    Memmo
     
  20. Ale

    Ale Aktives Mitglied

    135
    27. April 2008
    Glasurit gleich Herberts?

    Ich nehme doch an, dass zumindest die Basislacke der beiden Hersteller unterschiedlich sind! Ob sich die Hersteller bzw. deren Produkte "DB291" auch optisch unterscheiden lassen, ist mir nicht bekannt.

    Wenn es zwei Hersteller gab, macht es dass für Heinrich sicher nicht einfacher! :)
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.