Abschmieren

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von kai, 31. Januar 2009.

  1. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    926
    22. Mai 2005
    Ich. Wieso?

    Grüße
    Marius
     
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    weil ich den bissher noch nicht erwähnt gehört habe.
    Und bevor er vergessen wird.
    Ähhh, was für einen Aufsatz benötige ich da für
    die Fettpresse?


    vG
    Detlef H.
     
  3. 230sl64

    230sl64 Aktives Mitglied

    348
    29. März 2008
    Fettpresse für Türnippel

    Hallo Detlef,
    einmal jährlich mit beigefügter Fettpresse!
    Viele Grüße
    Norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2015
  4. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Norbert,
    wo bekommt man so ein Teil?
    Hat so eine Presse einen speziellen Namen?

    Gruß
    Jan


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  5. baschbret

    baschbret Aktives Mitglied

    712
    8. November 2005
    Ich habe keine extra Presse sondern mir nur ein sog. Spitzmundstück gekauft. Findet man ganz leicht im Netz, in der Buch ist z.B. eines für 1,99 gerade angeboten.

    Grüße

    Sebastian
     
  6. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Hallo,

    jenes Trichtermundstück und eine kurze Verlängerung habe ich vor 3 Monaten in ebay gekauft und an meine Fettpresse statt des flexiblen Schlauches montiert und abgeschmiert. Ging links gut. Rechte Seite gar nicht. Wollte daraufhin die rechten 2 Schmiernippel rausdrehen, habe dabei den Sechskant trotz guter 11-er Nuß vernudelt. Das übliche halt.
    Ich laß die jetzt so wie seit nunmehr 11 Jahren und länger, ungeschmiert.

    Den Schmiernippel auf dem Kardanmittellager habe ich übrigens doch glatt auch seit 11 Jahren übersehen. Werde den mal mit meiner Fettpresse besuchen, wenn es so warm bleibt.

    Grüße Franz
     
  7. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    926
    22. Mai 2005
    Moin,

    ich finde die kleinen handlichen Pressen dafür besser geeignet als die großen. Ich kenne die unter dem Namen Stoßpresse, man hält diese an die Schmierstelle und drückt die ganze Presse in Richtung Scharnier, das geht selbst bei "zuen" Teilen richtig gut - wie immer gilt auch hier, eine gute Presse ist der bessere Kauf. die Plastikdinger knicken im Zweifelsfall auch mal ein...

    Grüße
    Marius
     
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Detlef,

    guter Tipp. Die werden meistens übersehen, weil zulackiert. Musste meine nach der Lackierung auch erst wieder vorsichtig freikratzen.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

  9. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    566
    5. Oktober 2008
    Schmierstelle am Türscharnier

    Das sieht bei meiner Sieg-Linde exakt so aus (natürlich in weiss).
    Hast Du einfach den Schmiernippel, der bei mir eher wie ein flaches Loch aussieht, durch Kratzen mit 'ner Feile o.ä. von der Farbe befreit? Wie tief haste da gepuhlt?
    Trau' mich nicht so recht.
    Danke Dir.
    Ciao
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2011
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Willi,

    das geht am besten mit einem scharfen Cuttermesser. Einmal vorsichtig damit am äußeren runden Rand des Schmiernippels entlang gehen und den Lack an der Kante quasi abschneiden. Der innere Rest vom Lack lässt sich dann danach recht gut auskratzen.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2011
  11. pagodeW113

    pagodeW113 Aktives Mitglied

    572
    2. September 2005
    Mal eine blöde Frage ; Würde es nicht reichen , wenn man nur die Kugel in der Mitte freikratzt ?
     
  12. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Richtig. Genau so habe ich's auch beschrieben. Schau auch mal auf das Bild im vorherigen Beitrag.

    Gruß

    Ulli
     
  13. Silberrot

    Silberrot Aktives Mitglied

    88
    24. Mai 2010
    Lenkgehäuse

    Hallo Zusammen,

    laut Schmierplan soll auch ein Schmiernippel am Lenkgehäuse bzw. in diesme Bereich sein. Bei meiner Abschmieraktion konnte ich diesen leider nicht finden. Hat jemand vielleicht einen Tip oder ein Foto wo dies besser als auf dem Schmierplan zu erkennen ist.

    Viele Grüße
    Sven
     
  14. pagodeW113

    pagodeW113 Aktives Mitglied

    572
    2. September 2005
    Vielleicht ist meine Brille kaputt oder ich bin zu blöd zum gucken , aber so wie ich das auf dem Foto sehe ,ist sowohl die Kugel in der Mitte als auch die Fläche drum herum frei gekratzt worden ...:confused:
     
  15. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    749
    12. Mai 2010
    @ Silberrot: Beim Lenkgetriebe ist der Ölstand gemeint. Es gibt hier eine Öleinfüllschraube. Diese ist eine 10er oder 13er Schraube (die hinterste Schraube, d.h. die auf dem Lenkgetribe sitzt und am nähesten an der Stirnwand sitzt).
    Schmiernippel gibt es am Lenkgetriebe keine nur den am Lenkzwischenhebel.

    @ Volker: Stell dich nicht immer so blöd und provokativ - es nervt langsam einfach nur noch.

    Gruß Tobi
     
  16. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Schmiernippel Kardanwelle

    Hallo,

    habe mich gestern bei Frühlingstemperaturen unters Auto gezwängt und den Schmiernippel am Kardan Mittellager gesucht - und nichts gefunden. Nur den einen immer fleissig abgeschmierten Nippel für die Verzahnung am Schiebestück.
    Ich sah zwar die Ausnehmung am Gummilager und an der Halterung, aber an der Aufnahme des Kugellagers war kein Loch bzw. schon gar kein Schmiernippel zu sehen.
    Hat wahrscheinlich ein Künstler verdreht eingebaut, mit dem Loch nach oben, oder seitlich.
    Also wenn ich das Lager nach 11 + ? Jahren wieder einmal abschmieren will, muß ich die Welle vorher wohl dort trennen und das Lager mit Halterung richtig einbauen, mit Schmiernippel nach unten. Bzw. Lager + Gummi gleich erneuern.

    Grüße Franz
     
  17. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Franz,

    ich glaube, dass die "neuen" Mittellager wartungsfrei, sprich ohne Nippel sind. Seit wann die beim Tausch eingesetzt werden, weiß ich aber nicht. Ist deins mal erneuert worden?

    Gruß
    Jan
     
  18. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Schmiernippel Mitellager

    Hallo ,

    wartungsfreies Lager ? Sowas habe ich auch schon gedacht. Ich weiß aber nicht ob und wann es evtl. vom Vorbesitzer erneuert wurde.

    Grüße Franz
     
  19. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    566
    5. Oktober 2008
    Mittellager schmieren

    Hab' heute Sieg-Linde abgeschmiert - kein Nippel am Mittellager.
    Ciao
     
  20. II64H

    II64H Aktives Mitglied

    79
    27. Mai 2006
    Abschmierpunkte finden

    Hallo Zusammen,
    habe heute auch die "Fettorgie" hinter mich gebracht. Die Kopie meines Abschmierplanes in der einen und die Fettpresse in der anderen Hand, konnte ich keinerlei Schmiernippel im Bereich der Kardanwelle / Achsantrieb finden.
    Fahrzeug ist der 280 SL. Nehme einfach mal an das hier der ganze Antriebsstrang wartungsfrei ist. :)confused:)
    Vorn alle Schmiernipprel gefunden, HA ebenfalls, aber nix Nähe Kardanwelle.

    Sieht das bei den anderen 280 Fahrern/innen ebenfalls so aus ?

    Habe das bisher nicht weiter recherchiert.

    Viele Grüße + Gute Fahrt in die Sonntagssonne :banane:
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.