Abziehwerkzeug Lüfterräder Heizungsgebläse

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Andi_HeritageFan, 12. Januar 2020.

  1. Audax

    Audax Aktives Mitglied

    56
    4. Oktober 2015
    Das linke Lager von unten lösen
    Reinhard
     
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    691
    20. Juli 2004
    Schau mal in die Wissensdantenbank zum Thema Heizung und Lüftung. Beim SL Pagodenclub gibt es auch ein Technikheft dazu.

    Ich habe auch drei Tage mit den Klappen gekämpft. Bei mir war der Sicherungsring in einer der Pfannen verschoben, so dass er nicht aufs Gelenk ging.

    Meine Hände waren blutig nach der Aktion.

    Die Klappe wurde später verstärkt, weil wohl der Hebel häufig abgerissen ist.

    Bei mir hatte ein Vorbesitzer mit Beschlägen aus dem Baumarkt sich was gebastelt.

    Klappenhalter von UNTEN Innenraum los schrauben (also Kopf unters Armaturenbrett, Schultern ins Niemandsland und Beine zur Tür raus) - oben der Halter hat die Mutter aufgeschweißt.

    Schau mal in meine Beiträge ... es gibt, wenn man nicht gerade beruflich (z.B. als Zahnarzt) Zugriff auf sowas hat, coole Pulver + Sekundenkleber mit den man insbesondere nicht sichtbare Plastikteile gut ergänzen / flicken kann.

    Viel Erfolg

    Oliver

    P.S.: Alles was mit Lüftung /Gebläse zu tun hat, ist blutige Sisyphos Arbeit
     
  3. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004

    Waren die frühen Klappen nicht aus Bakelit? Da klappt's leider chemisch nicht so gut mit den Methacrylatklebern, es sei denn, man schafft zusätzliche mechanische "Klebekrallen" durch dremelgefräste Unterschnitte.

    Michael
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  4. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    78
    1. September 2019
    Danke Leute. Ich hab mir jetzt ne neue bestellt. Meine Klappe ist genau in der Rundung ausgebrochen wo die Aufnahme für das Kugelgelenk für WT Kinematik sitzt. Also dort, wo sie am meisten beansprucht wird.

    Danke für den Tipp das von unten zu lösen. Hat dann prima geklappt.

    Ich habe mich nur so geärgert, weil ich das Auto dieses Wochenende fertig machen wollte.

    Naja.
     

    Anhänge:

  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Andi,

    Du kannst das reparieren, indem Du innen in die Klappe eine runde Metallstange in passendem Durchmesser einklebst und dann durch den Klappenrand genauso soweit nach außen durchschiebst, wie vorher das Gewindestück der Klappe lang war.

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2020
    goldhamme_rulez gefällt das.
  6. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    691
    20. Juli 2004
    Gute Frage - wahrscheinlich hatte ich auch schon Tauschklappen - sie sind zumindest aus dem gleichen Kunststoff wie der Lüftungskasten.

    Andi hat die Schraube ja schon gefunden, aber vielleicht helfen anderen noch diese Fotos.

    IMG_0911_kleiner.JPG IMG_0913_kleiner.JPG IMG_0925_kleiner.JPG IMG_0912_kleiner.JPG
     
  7. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Die oben abgebildete ist eine neuere Tauschklappe. Meine alten erschienen matt-rau und grau-bräunlich...ähnlich wie ein alter verschossener Bakelit-Sicherungsdeckel. Und waren genauso brüchig...

    Michael
     
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Gerade nochmal Andis Beschreibung nachgelesen. Für diese beschriebene Bruchstelle lt. Foto passt mein Rep.-Tipp leider nicht. Der war für die äußeren Lager gedacht. Sorry, da muss ich mich selbst korrigieren.

    Gruß

    Ulli
     
  9. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    78
    1. September 2019
    :banane: Und ich dachte schon, dass mir jegliches technisches Verständnis abhanden gekommen ist...
     
  10. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    78
    1. September 2019
    Hallo Kollegen.

    Mal ne ehrliche Frage bzgl des dritten Befestigungspunktes des Gebläsekastens am Getriebetunnel.

    Ich lese hier immer, dass ein zweiter Mann von unten gegenhalten muss...

    jetzt lag ich am Wochenende mal unterm Auto. Mal ehrlich...welcher Mensch kommt hier mit seinen Fingern um das Getriebe rum???

    Oder klappt das nur bei ausgebautem Getriebe?

    Vielen Dank
     
  11. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Ich. Hast du den Handlochdeckel nicht gefunden?
     
  12. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    112
    10. November 2016
    Nimm vom Mitteltunnel den Teppich etwas nach hinten, dann kommst du an die Revisionsklappe auf dem Tunnel. Da kannst du dann reinlangen und die Mutter ertasten.
    Geht eigentlich ganz gut. Du musst den Halter aber tatsächlich entfernen, nur lockern und drehen klappt nicht.
    Ich habe gestern auch meinen frisch revidierten Wärmetauscher eingebaut. Diese dicken Unterleg / Ausgleichsscheiben kannst du weglassen wenn die seitlichen Bleche nicht krumm sind, ich hätte meine
    neu gerichteten seitlichen Haltebleche wieder verbiegen müssen. Keine Ahnung wieso das ab Werk so krumm eingebaut wurde, jedenfalls geht der echt stramm rein, gerade wenn man noch,
    so wie ich, neue Tüllen an der Stirnwand verbaut, ist das alleine ein echter Kampf. Vergiss die Isolierstreifen nicht, sonst baust du gleich wieder aus :)
     
  13. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Moin,

    die frühen Fahrzeuge haben keine Revisionsöffnung im Tunnel. Da brauchts einen zweiten Mann. Wenn Du ein späteres Fahrzeug hast, kannst Du das wie oben beschrieben allein erledigen.

    Gruß

    Ulli
     
  14. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    78
    1. September 2019
    Hallo Ulli,

    Genau darum gehts mir. Ich habe prinzipiell diese revisionsöffnung, um vom Innenraum in den Tunnel zu gelangen - leider ist mein Teppich aber verklebt und ich möchte den ungern rausrupfen oder lokal begrenzt aufschneiden und wieder verkleben.

    kann man also von unten ran, wenn das Getriebe verbaut ist oder nicht?
     
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Ja. Habe ich damals auch nicht anders gemacht.

    Gruß

    Ulli
     
  16. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    691
    20. Juli 2004
    Hallo Ulli -

    was heißt denn hier "früh" in diesem Zusammenhang - meiner ist ja aus dem Juli 1964 und hat die Öffnungen, damit war auch der Einbau der Lüftung recht unproblematisch. Hatte ich trotzdem vor dem Einbau von Motor und Getriebe gemacht.

    Würde mich wundern, wenn mein Kardantunnel nicht original wäre ...

    Herzliche Grüße

    Oli
     
  17. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Moin, Oli,

    da müssten wir mal in den Engelen schauen...

    Meine war von 10/63 und hatte diese Öffnung im Tunnel nicht. Auch die Revisionsöffnung für die Heizung in der Stirnwand fehlte.

    Gruß

    Ulli
     
  18. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    691
    20. Juli 2004
    Ich habe nicht wirklich was gefunden ... aber vielleicht ist es ja die Änderung am 04.03.64 ....

    20200218_221905.jpg

    anderseits weiß ich jetzt, dass es tatsächlich Wickelschlauchschellen am Unterdruckschlauch waren (siehe anderer Thread) :hammer::bierkrug::hammer:
     
  19. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    78
    1. September 2019
    So. Auto wieder fertig. Aber 2 neue Teile die ich mir besorgt hatte, bringe ich nicht unter. Das sind die fussraumverkleidungen Mitte und fahrerseite unter dem Armaturenbrett. Die unter der beifahrerseite sitzt tadellos. Habt ihr vielleicht n Tipp für mich oder n Foto wie das bei euch aussieht?
     

    Anhänge:

  20. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.