Anatomie der Sonnenblenden

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von TomRamoser, 9. Januar 2024.

  1. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Servus Thomas,

    leider nein, denn die Form der Sonnenblende und das Gegenlager zum Einrasten der Sonnenblende unterscheiden sich, siehe unten.

    Cheers vom Tom






    11.png
     
  2. montagne

    montagne Mitglied

    21
    1. April 2021
    Servus Tom,
    Danke für die schnelle Antwort.
    OK, nach der Abbildung scheint der Steg der früheren Blende etwas dicker zu sein und zudem braucht das 250/280 Gegenlager nur eine Bohrung, das 230er dero zwo.
    Gruß vonne Küste,
    Thomas
     
  3. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Servus Thomas,

    die Unterschiede gehen tiefer. Im 230 SL trifft die Sonnenblende mit einem Winkel von rund 8 Grad auf den Rahmen der Windschutzscheibe, siehe unten; das Gegenlager in 230 SL ist daher asymmetrisch.

    Die Produktion dieses asymmetrischen Gegenlagers "A" hat der Lieferant nicht in den Griff bekommen; wir haben von diesem Gegenlager mindestens fünf unterschiedliche Versionen gezählt, jeweils mit zunehmenden Qualitätsproblemen; es gibt dazu einen eigenes Thema.

    Die modifizierte Form der zweiten Sonnenblendengeneration im später 250 SL reduzierte den Winkel zum Rahmen auf null Grad und erforderte fortan ein symmetrisches Gegenlager "B".

    Eine wesentliche Motivation für den Modellwechsel war der wortwörtliche Aufschrei durch den 19656er Bestseller "Unsave an any speed" von Ralph Nader in USA, der die Verletzungsgefahren für Insassen bei einem Unfall aufzeigte; das Gegenlager stellte eine erhebliche Gefahr für Kopfverletzungen dar.

    Das Gegenlager im 280 ist schliesslich noch weiter reduziert und kam nur noch mit einer verdeckten Schraube in der Mitte.

    Cheers vom Tom


    1.png 2.png
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  4. montagne

    montagne Mitglied

    21
    1. April 2021
    Moin Tom,
    Danke für die Infos...gute Recherche...Chapeau
    Dann hoffe ich, dass die von mir bestellten Nachbauten (nur die Blenden) sich mit dem ursprünglichen Gegenstück/Aufnahme vertragen, bzw. dass man das anpassen kann.
    Problem der alten Blende ist, dass das Federstahlblech (zum Halter) sich nicht nur vom Bügel gelöst, sondern auch in 2 Teile zerbrochen ist.
    Ich nehme an, dass es dafür keine Nachfertigungen gibt...oder ?

    Gruß von der Küste,
    Thomas
     
  5. r68_peter

    r68_peter Aktives Mitglied

    143
    8. Juni 2014
    Eine wesentliche Motivation für den Modellwechsel war der wortwörtliche Aufschrei durch den 19656er Bestseller "Unsave an any speed" von Ralph Nader in USA, der die Verletzungsgefahren für Insassen bei einem Unfall aufzeigte; das Gegenlager stellte eine erhebliche Gefahr für Kopfverletzungen dar.

    Das Gegenlager im 280 ist schliesslich noch weiter reduziert und kam nur noch mit einer verdeckten Schraube in der Mitte.

    Cheers vom Tom


    Den Anhang 58634 betrachten Den Anhang 58635 betrachten [/QUOTE]
    Hallo Tom,
    beim frühem 250iger (vor Modellpflege) war definitiv bis Mitte 1967 noch die Variante A3 verbaut.
    Grüße Peter
     
    TomRamoser gefällt das.
  6. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Korrekt, lieber Peter, Version A3 laut Engeln bis Fg.Nr. 2979, siehe unten; die neuen Sonnenblenden sind ab Fg.Nr. 2980 im Punkt 20 Verdeckverschluß subsummiert

    11.png
     
    r68_peter gefällt das.
  7. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    791
    16. Februar 2016
    Punkt. 20: Schön zusammengefasst, was frühe Fhz. edler macht
     
    ursodent und TomRamoser gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.