Anschlüsse an der Benzinpumpe

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Mark-Anton, 1. Oktober 2013.

  1. Mark-Anton

    Mark-Anton Aktives Mitglied

    33
    14. September 2012
    Hallo,

    es handelt sich bei meinem Fahrzeug um einen W111, 220 SEb von 1965.
    Ich weiß, dass ich hier etwas fremd bin, aber vielleicht kann mir hier jemand helfen.

    Im Bereich des hinteren Teiles des Fahrzeuges hatte ich immer den Eindruck, dass es nach Benzin muffelt. Jetzt habe ich mir die Benzingummileitungen angeschaut, erscheinen mir etwas spröde und ich würde diese gerne ersetzen. Zu meiner Überraschung sind die Anschlüsse an der Benzinpumpe nicht so, wie ich es im Teilebuch oder in dem Abschnitt im WHB gesehen habe. Im Bereich der Kraftstoff-Rücklaufleitung ist ein T-Stück eingebaut, welches mit dem einen Anschluss am Tank endet (so soll es sein) mit dem Abzweiger aber direkt auf einen Anschluss an der Pumpe endet.

    Meine Frage nun: handelt es sich um die serienmäßige Kraftstoffpumpe oder wurde hier eine Ersatzpumpe verbaut (z.B. von einem W113)? Erkennt jemand die Pumpe?

    Sind bezüglich Funktion und Langlebigkeit des Motors aus dieser Konstruktion Nachteile zu erwarten?

    Vielen Dank

    Markus
     

    Anhänge:

  2. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Da war jemand sehr eifrig mit der schwarzen Spraydose. :D

    Jedenfalls willkommen als Nicht-Pagodenfahrer!

    Die BP ist original, aber zu den Anschlüssen kann ich dir nichts sagen, weil ich die spätere, kleine BP habe.

    Was klemmt dann da auf dem Abschirmblech der BP (Bild 2 unten links)?

    Gruß Kai
     
  3. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Könnte ein Klemm-Halter der damals so beliebten "Gürtelschleifer" sein.
    Diese Dinger sollten die statische Aufladung des Wagens verhindern.....


    Michael
     
  4. pagodenfred

    pagodenfred Aktives Mitglied

    277
    16. Mai 2007
    Pumpe

    Das ist nicht mehr die originale,lange Pumpe,sondern das kurze Nachfolgemodel.
     
  5. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Stimmt, die Schwärze hat mein Sehvermögen beeinträchtet. ;)

    @Markus:
    Die BP ist zwar nicht original und stammt von späteren Modellen, aber der Umbau ist schon im WHB beschrieben - also kein Anlass die BP zu tauschen. Das T-Stück ist bei mir auch verbaut, allerdings nicht so dicht an der BP. Das WHB schreibt dazu:
    "5 Kraftstoff-Rücklaufschlauch, ca. 150 mm vom Kraftstoffbehälter weg entzwei schneiden und das T-Stück einsetzen; evtl. Rücklaufschlauch
    kürzen.
    6 Vom By-pass-Anschluß an der Kraftstoffpumpe einen Kraftstoffschlauch zum T-Stück verlegen."

    Gruß Kai
     
  6. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    984
    24. Februar 2009
    Benzinpumpe

    Hallo,
    das T-Stück im Rücklauf der kurzen (neueren) Benzinpumpe wird (normalerweise) dann eingebaut, wenn in der Rücklaufverschraubung der ESP "kein Gasloch" vorhanden ist. Nach meinem Wissenstand haben die Zweistempel ESP und die 6 Stempel ESP für Fahrzeuge bis ca. 1969 immer ein Gasloch in der Rücklaufverschraubung. Die späte ..R24" hat jedoch kein Gasloch und soll somit nur mit Rücklaufleitung mit T-Stück betrieben werden.

    Genau steht das in WHB ab Bj 1968.
    Sternengrüße
    heinrichB
     
  7. Mark-Anton

    Mark-Anton Aktives Mitglied

    33
    14. September 2012
    Bosch Benzinpumpe

    Vielen Dank, für die Antworten.

    Von einem Umbau ist mir leider nichts bekannt. Ich habe das WHB Ausführung PKW Typen 1959 bis 1967.

    Laut Teilekatalog ist die Pumpe mit der Nummer 001 091 5201 verbaut, dies entspricht der Bosch Pumpe mit der Nummer F026 T03 006, die auch noch von Bosch lieferbar ist (als Nachfertigung), siehe hier Link zu Bosch:

    http://www.automotive-tradition.de/de/teile/media/Produkt_Profil_EKP_de.pdf

    Schon möglich, dass diese Pumpe bei mir verbaut wurde (evtl. nachdem die Originalpumpe defekt wurde), leider habe ich keine Einbauanleitung der neueren Bosch Pumpe gefunden.

    Ist das die Pumpe, die ihr mit dem Begriff "neue, kurze Pumpe" gemeint habt? Auf dem Bild sieht es so aus, als wenn dort, wo bei meiner der Schlauch für das T-Stück ist, sich eine Schraube befinden würde.

    Ich habe eine Zwei-Stempel Einspritzpumpe mit der Bezeichnung EP/ZEB 2KL 75/R16 (für Automatik). Was hat es mit dem Gasloch auf sich? Ich habe nichts darüber gefunden. Welche Funktion hat dieses Gasloch und wo soll es zu finden sein?

    Vielen Dank für die Hilfe
    Markus
     
  8. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    984
    24. Februar 2009
    Benzinpumpe

    Hallo Markus,

    Du hast die neuere (kurze) Benzinpumpe. Nur diese neure Ausführung hat den Anschluss an den das T-Stück für den Rücklauf angeschlossen ist. Das T-Stück ist bei Lieferung mit einer Schraube verschlossen.
    In Deinen WHB kannst Du nichts über das T-Stück und die "Gaslöcher" in der Rücklaufverschraubung finden, erst im späteren WHB ab 68 steht etwas zu den kurzen Benzinpumpen / T-stück im Rücklauf / Gasloch. Die späten 6 Stempel ESP mit der Kennzeichnung ..24W haben kein Gasloch mehr.
    Leider kann man das fehlende Gasloch auf dem Bild nicht sehen!
    Deine 2 Stempel ESP hat ein Gasloch im der Rücklaufverschraubung. Das Gasloch ist für die schnellere Durchleitung von Benzindampfblasen.
    Erneuere einfach alle alten flexiblen Benzinleitungen und lass die Anordnung so wie sie ist, oder baue das T-Stück aus und verschließe die Bohrung im Abgang der kurzen Benzinpumpe mit Schraube M4? oder M5? und ALU- Dichtring. Deine ESP braucht das T-Stück nicht.
    Sternengrüße
    heinrichB
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2013
  9. Mark-Anton

    Mark-Anton Aktives Mitglied

    33
    14. September 2012
    Ja vielen Dank. Ich werde die Gummileitungen ersetzen und sonst alles so lassen. Never change a runnning system.

    Danke
     
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    interessantes Thema für einen pagodentechnisch fremdgehenden 220 SEb-Zusammenpuzzler :D. Muss ich mir merken.

    Als ich bei meiner Pagode die alte lange gegen die neue kurze Version getauscht habe, habe ich Vorlauf und Rücklauf angeschlossen und mir ansonsten keinen Kopf gemacht.

    Auf den Bildern sieht man den Neuzustand mit dem verschlossenen Schraubloch.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Gasloch, mit oder ohne ist die Frage

    Hallo die Herren,

    glücklicherweise oder leider lernt man hier immer wieder was dazu.
    Bei meinem 1965er 230SL wurde irgendwann eine neue kleine Benzinpumpe eingebaut.
    Es wurde KEIN Bypass angeschlossen.
    Gibt es hier Erkenntnisse daß meine ESR PES6KL70/120R11 - 11U-07496 nun ein Gasloch hat oder nicht?
    HeinrichB schreibt:
    „erst im späteren WHB ab 68 steht etwas zu den kurzen Benzinpumpen / T-Stück im Rücklauf
    / Gasloch. Die späten 6 Stempel ESP mit der Kennzeichnung ..24W haben kein Gasloch mehr.“
    Das würde doch für mich heißen, daß die frühen ESP R11 ein Gasloch haben muß.

    Also müßte ich das T-Stück nachrüsten. Mit ganz viel Glück wäre dann auch die Anlaßschwäche im warmen
    Zustand behoben? Oder denke ich ganz falsch?:confused:
     

    Anhänge:

  12. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    984
    24. Februar 2009
    Gasloch, mit oder ohne ist die Frage

    Hallo Norbert,

    ich mache heute oder Morgen Fotos von dem "Gasloch in der Rücklaufverschraubung der ESP und werde soweit (mir) möglich Deine Fragen beantworten.
    Heute Morgen war wieder Schraubertag. Zusammen mit "meinem Motorenbauer" und unserem jüngsten Sohn haben wir am 190E 3,0 mit M103 Motor die Ölpumpe gewechselt. Jetzt beträgt der Öldruck in warmen Zustand wieder 1,5 bar, vorher deutlich unter 1,0 bar. Die Ölpumpen des M103 haben in selten Fällen bei höheren Laufleistungen laut W124 Forum ein Problem mit dem Öldruckventil. Solche "Fehler" häufen sich bei uns leider.

    Sternengrüße
    heinrich
     
  13. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    984
    24. Februar 2009
    Einspritzpumpe Gasloch Benzinpumpe T-Stück

    Hallo,

    laut WHB haben erst die 6 Stempel ESP ab ... R22, R22Y, R23...,.-R24 im Rücklaufstutzen des ESP "kein Gasloch" Bei diesen späten ESP soll im Rücklauf der kleinen kurzen Benzinpumpe ein T-Stück eingebaut werden. Alle frühreren 2 oder 6 Stempel ESP haben ein Gasloch und brauchen das T-Stück nicht. Siehe Foto einer ... R20Y.
    @ Norbert. Das schlechte Warmstartverhalten liegt an den undichten Kugeldruckventilen der Einspritzpumpen. Der Benzindruck in den Einspritzleitungen (vom Ausgang der ESP bis zu den Düsen) baut sich durch die undichten DKugeldruckventile ab. Bis wieder genügend Druck und Menge in den Leitungen aufgebaut ist braucht die ESP halt einige Umdrehungen. Zu diesem Thema kann Ernst als Spezialist für die ESP viel besser Auskunft geben.
    Sternengruß
    heinrichB
     

    Anhänge:

    Cava gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.