Antriebswelle - Gelenkwellenzwischenlager

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von buschgo, 18. Juni 2011.

  1. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Hallo,
    nachdem meine Pagode endlich läuft, habe ich nach kurzem ein Klappergeräusch/Scheppern beim "lastfreien" dahinrollen (Automatik mit Gang drin) entdeckt. Erste Vermutung: Gelengwellenzwischenlager der Antriebswelle.
    Eigentlich wollte ich jetzt die Gelenkwelle mal rausbauen und das zwischenlager prüfen, evtl. tasuchen und die Gummiteile tauschen (Hardyscheibe, Gummilager um Gelenkwellenzwischenlager). Habe mir alles im WHB angeschaut. Scheinbar keine Hexerei, aber eines ist mir doch aufgefallen. Mein Wellentunnel ist "geschlossen" und der im WHB ist schön offen, dass man die Antriebswelle nach unten raus nehmen kann. Meine Frage, hat jemand Erfahrung, ob man die Antriebswelle ohne Ausbau A-Getrieb oder HA/Differential raus bekommt? Habe da so im Moment meine Zweifel.
    2. habe ich das Gefühl, dass mein Gelenkwellenzwischenlager im Moment falschrum drin ist. Die Anschläge, mit denen der Zwischenlagerträger (Ring um den Gummiträger um das Zwischenlager) am Tunnel festgeschraub ist, sitzen nicht Mittig. Würde ich ihn 180 Grand um die Welle drehen, säße das Lager höher und ich denke, die Antriebswelle wäre auf der ganzen Länge auch gerader. Im Moment kommt sie mir am Gelenkwellenzwischenlager doch etwas "geknickt" vor, was sie doch wohl nicht sein sollte. Kleiner Hinweis noch: Das Gummilsager um das Gelenkwellenzwischenlager hat 2 "Nocken" mit dem dieses im Lagerbock fixiert wird. Diese Nocken sind bei mir im Moment sichtbar von unter dem Auto liegend. Im WHB scheint es mir aber, sind diese nicht sichtbar (kann man bei der bildqualität aber nicht genau erkennen), da diese über den Anschraubflanschen des Lagerbocks liegen - Lagerbock um 180 Grad um welle gedreht und Lager auch damit höher (siehe oben).
    Also, kann mir jemand einen Tipp zur demontage der Antriebswelle geben und wie rum gehört der Lagerbock des Gelenkwellenzwischenlagers eingebaut.
    Besten Dank für eure Hilfe
    Gruß Götz
     
  2. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Hm, kann mir hier wirklich keiner sagen, wie rum der Lagerbock vom Gelenkwellenzwischenlager verbaut gehört? :confused:
    Habe versucht den Lagerbock um 180 Grad zu drehen. Geht aber nicht ohne die Welle aus zu bauen. :(
    Wäre für eure Hinweise echt dankbar.

    Gruß Götz
     
  3. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    666
    13. März 2007
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2012
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Götz,
    siehe Foto und Anhang. Ist allerdings für den 230 SL.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

  5. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Hallo,
    besten Dank für eure Unterstützung noch.
    Ich habe mir schon gedacht, dass da irgend ein Vorbesitzer ziemlich an meiner Pagode rumgepfuscht hat! Mit dem Bild von Ulli hat es sich auch bestätigt.
    Anbei ein Bild, wie der Lagerbock bei mir verbaut war - falschrum!
    Cephyr, nicht zu glauben aber war. Bild anbei.
    Kein Wunder, dass das Zwischenlager dann auch im Ar... war. Die Kardanwelle ist entsprechen dem exzentrischen Lager auch im Zickzack durch den Tunnel gelaufen. Hardyscheibe war auch völlig "verzerrt". Habe ich gleich mit gewechselt, wie auch das Gummilager um das Zwischenlager.
    Mit dem richtig verbauten Lagerbock fluchtet die Kardanwelle auch gleich richtig! Ergebnis, keine Geräusche mir bei lastfreiem Dahinrollen.
    Gruß aus Würzburg.
    Götz
     

    Anhänge:

  6. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    So sitzt es bei mir - allerdings beim W111:
     

    Anhänge:

  7. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Hallo Coup,
    bei mir war aber der "Ring" (Lagerbock) um 180 Grad um die Welle gedreht im Tunnel verschraubt. Dadurch lagen im Verbauten Zustand die Löcher mit den Gummibolzen des Gummilagers unterhalb der Schraubpunkte des Lagerbocks im Tunnel (Roter Kreis bei dem Bild von mir oben). Und somit lag die Welle im Bereich des Zwischenlagers zu tief und rechts versetzt, da der Lagerbock asymetrisch ist.
    Nun stimmt wieder alles. :tanzen:
    Gruß Götz
     
  8. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    666
    13. März 2007
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2012
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen