1. Achtung, Achtung!
    Der Pagodenkalender kann ab sofort vorbestellt werden: https://pagodenkalender.de/vorbestellen

AU Baujahr Zulassung

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Peter H, 19. Juni 2017.

  1. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo
    ich hatte das Problem das meine 2 Pagoden mit BJ August und September 68 im Schein mit 1 Juli 1969 eingetragen waren.
    Durch die US Baujahrangabe die immer ab Mitte des Jahres auf das nächste Jahr umspringt und dann die Mittelung auf 1 Juli erfolgt ist es bei vielen von uns so eingetragen.
    Ich hatte nun ein nettes Gespräch mit der Zulassungsstelle und die ließen sich auf eine Umstellung auf 1968 ein.
    Hilfreich war der link www.sl113.org/wiki/DataCard/USModelYear. Danke an Roman für den Tipp.
    Es ist ein Versuch wert und erspart uns kosten und Ärger mit dem co
    Gruß Peter
     
  2. Fritz-aus-K

    Fritz-aus-K Aktives Mitglied

    102
    17. Juli 2010
    Respekt an die Zulassungsstelle, für soviel Vernunft und Kooperation.

    Fritz aus K
     
  3. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004

    Jepp, Peter, DAS ist eine seeehr rühmliche Ausnahme!
    (und spart CO-Schrauben-Quälerei....!)

    Michael
     
  4. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Zulassung

    Hallo,

    wie schon Peter beschrieben : alles machbar, man muß nur höflich fragen und darauf bestehen, daß das " richtige " Datum laut Fahrgestellnummer ( siehe Link ), im Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein , eingetragen wird.
    Hab mir die betreffende Seite vom Link ausgedruckt, und damit ab zum Amt.
    Und siehe da : 02.1969 , passend zur Fahrgestellummer.

    Gruß Roman
     
  5. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, ich hatte diese Diskussion zwei mal unendlich beim TÜV zur Vollabnahme und dann bei der Zulassungsstelle.

    Im US-Title wird der Tag der ersten Zulassung nicht erwähnt, nur das Jahr. Ich habe aus dem Engelen die entsprechende Seite markiert, wann mein Wagen vermutlich gebaut wurde. Da mein 230SL genau eine FG-Nummer vor einer Änderung liegt, konnte ich die Herstellung fast auf einen Tag genau "Beweisen". Der aaSoP hat aber deutlich gesagt, daß der Tag der ersten Zulassung zählt und nicht der Tag der Herstellung. Also: 01.07.1966, obwohl die Herstellung im August 1965 erfolgte. Die gleiche Diskussion hatte ich dann bei der Zulassungstelle. In Hessen ein Ding der Unmöglichkeit. Es ist einfacher ein Atomkraftwerk in seinem Privathaus zu errichten als ein Importfahrzeug zuzulassen. :doh:Das Einzige, was ich hinbekommen hatte, war daß der Sachverständige im Wertgutachten, dann geschrieben hat, daß das Herstellungsdatum vom Tag der ersten Zulassung abweicht. Dadurch habe ich immerhin eine gutachterliche Feststellung. Aber es ist am Ende auch fast egal weil ich ohnehin kein AU-Problem habe, was ein unbestreitbarer Vorteil des 230SL ist. ;-)

    Beste Grüße und herzlichen Glückwunsch zum korrekten Datum in den Zulassungspapieren.

    Martin
     
  6. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Na ja

    Moin,
    wie Martin schreibt, nicht die Herstellung sondern die Erstzulassung ist wichtig. Jeder Prüfer der das anders macht, macht einen Fehler.
    Deswegen einfach genießen und nicht darauf bestehen.
    Es gibt nicht umsonst die Daten 1.7. oder 1.12.

    Grüße
    Memmo
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2017
  7. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Das muss jeder selber austesten. War ja auch nur ein Tipp.
    Um richtig oder falsch ging es auch hier nicht.
    Gruß Peter
     
  8. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Nur ein Tip

    ...wie gesagt : nur ein Tip.
    Dieser richtet sich auch nur an die Leute, die einfach nicht einsehen , ca. 40 € für ne AU zu zahlen für ein Auto mit " Zulassungsdatum", vor dem 1.07., welches es nicht braucht.
    Viele fahren hin : drehen ihre Werte vorher runter damit der Tüv zu frieden ist, und sobald die Prüfstelle in weiter Ferne liegt, wird wieder auf den benötigten Wert hochgedreht.
    Wer regelmäßige Wartungsintervalle einhält und hierbei den Co. , der dem TÜV Mann ja soooo wichtig erscheint um Kohle zu kassieren, überprüft, kann sich diese AU eh schenken.
    Genau aus diesem Grunde habe ich auf das Zulassungsdatum in Verbindung mit dem Beweis siehe Fahrgestellnummer incl. Verschiffung nach USA, bei der Anmeldung,.bestanden.
    Wie Martin schon sagt :...die 230 er sind zum Glück eh nicht davon betroffen.
    Mein " Amtsmann" war froh, dass ich ihm die Fakten auf den Tisch gelegt hab, so brauchte er nicht lange zu überlegen.:)
    Wie gesagt : jeder wie er mag. Um richtig oder falsch oder nach Regelkonform, geht es hierbei garnicht, sondern nur darum, wie man seine Meinung vor demjenigen vertritt, der die Berechtigung hierfür hat, dieses Datum in unsere " Papiere" zu verewigen.

    Gruß Roman
     
  9. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, mir ging es auch nicht um richtig oder falsch, Memmo hat auch nur die Rechtslage korrekt dargestellt. Mein Prüfer hat auch gesagt, es zähle nur der Tag der ersten Zulassung. Ich freue mich aber für jeden, der keinen Paragraphenreiter erwischt und wenn das Datum einmal amtlich festgestellt wurde, ist es eh wie es ist. Toll daß es so was noch gibt, Martin
     
  10. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Zulassung

    Mein Tüv Mann bei der Komplettabnahme war so sehr im Thema, dass er sogar unter Typ : W107 eingetragen hat.:tanzen:
    Der war bestimmt keiner von den Paragraphenreitern .
    Der Typ war der Knaller.
    Und als er bei laufendem Motor seine Hand doch mal Richtung CO Schraube bewegen wollte , dies war vor der Motorrevision, hätte das auch mal schnell mit nem Schlag in den Nacken enden können.
    Zum Glück warnte ich ich dann noch rechtzeitig vor : ...der Wagen braucht keine AU:verboten:
    Danach bin ich dann ab zum Strassenverkehrsamt und der Rest ist bekannt.:tanzen:

    In diesem Sinne ,
    geschmeidigen Abend noch

    Roman
     
  11. Manni-V

    Manni-V Aktives Mitglied

    40
    16. Juni 2014
    Hallo zusammen,
    meine Zulassung ist der 1.1.1970, eigentlich haben die Zulassungsstellen Neujahr zu. War 1970 wahrscheinlich in Mönchengladbach nicht so.
    Gruß aus Viersen
    Manni
     
  12. DieFreundliche

    DieFreundliche Früh übt sich was ein...

    22
    21. Januar 2017
    Jungs, habt ein Einsehen mit den Prüfern!

    Unsere Autos sind älter als die Prüfer, seid froh, dass ihr überhaupt noch auf eigener Achse zur Prüfung fahren dürft.

    Fakt ist jedenfalls, das in den Papieren eingetragene Datum der Erstzulassung ist das Kriterium für den Prüfer, hier hat er dann keinen Spielraum, egal ob dieses Datum stimmt oder nicht.

    Wichtig ist also: Augen auf bei der Zulassung und dort das EZ Datum dokumentieren, bzw. ändern lassen, sofern möglich.

    LG aus dem Archiv
    DieFreundliche
     
  13. bkruecke

    bkruecke Aktives Mitglied

    140
    22. Juni 2010
    eine mir gut bekannte Pagode hat wundersamer Weise eine Erstzulassung 30.06.1969, obwohl der Wagen erst im November ´69 produziert worden ist. :)
    Wir können leider nicht mehr fragen, wie man das hinbekommt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2017
  14. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Ich nehme an, die Abänderung der Eintragung ist ohnehin nur für ehemals ausländische, besonders amerikanische Pagoden möglich, oder?

    Für in Deutschland erstzugelassene Fahrzeuge steht das Datum doch fest?

    Grüße, Felix
     
  15. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, mir wurde damals gesagt, wenn ich kein Dokument mit dem Datum des Tages der ersten Zulassung vorzeigen kann, dann wird 01.07. genommen. Egal woher das Fahrzeug kommt und egal wann es hergestellt wurde. Martin.
     
  16. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo,
    ich habe meine Pagode vor 6 Jahren erstmalig in Deutschland zugelassen.
    Die Pagode kommt aus Kanada.
    Der TÜV-Prüfer hatte damals bei der Vollabnahme und dem Gutachten
    für das H-Kennzeichen als EZ 01.01.1970 eingetragen.
    Meine Pagode wurde aber erst im September 1970 gebaut.

    Bei der Zulassungsstelle habe ich dann mein Original-Scheckheft und einen
    Ausdruck mit den Hestellungsdaten vorgelegt.
    Meine Pagode wurde erstmalig am 08.12.1970 in Vancouver zugelassen.
    Dieses Datum ist im Scheckheft vom Mercedes- Händler eingetragen worden.
    Das passt ja auch zusammen.

    Bei der Zulassung, habe ich dann der freundlichen Mitarbeiterin gesagt,
    ob sie nicht das korrekte Datum 08.12.1970 statt 01.01.1970 in den deutschen Papieren eintragen kann.
    Das sei kein Problem und sie würde es so machen.
    Da habe ich mich schon gefreut.
    Zuhause angekommen, habe ich mir alle Papiere nochmals angesehen und musste feststellen,
    dass sie den 01.12.1970 eingetragen hat. Grrr.
    Auf telefonische Nachfrage hin, sagte sie mir, dass sie sich in diesem Fall
    einfach verschrieben hätte.

    Ich habs dann einfach so gelassen.
    Seit 6 Jahren ist meine Pagode also 8 Tage älter.

    Gruß

    Peter
     
  17. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Tag der echten ersten Zulassung

    Vieles liegt ja - gerade bei den TÜV-Leuten/Gutachter - im Ermessenspielraum der Beteiligten.

    Deshalb ist auf jeden Fall das Nachfragen und -Bohren sinnvoll.

    Mein Auto ist "15 Tage zu jung" eingetragen ... na ja ....:bierkrug:


    LG & munter bleiben

    Achim
     
  18. martin-rt

    martin-rt Aktives Mitglied

    100
    18. Mai 2014
    Erstzulassungsdatum...

    Hallo zusammen,
    oft kommen diese komischen EZ- Datum zustande, da es tatsächlich keiner weiss. Der TÜV kann es sich inzwischen einfach machen und bei seiner Datenblattstelle ein Datenblatt mit dem geschätzten Fertigungsdatum und somit dem (geschätzten) Erstzulassungsdatum anfordern. Oder ihr macht es selbst...
    https://www.tuev-sued.de/auto_fahrzeuge/zulassungen_import/import_von_fahrzeugen/technische_daten
    Wenn ihr es genauer haben wollt, müsst ihr selbst den Beweis dazu beitragen.
    Es stimmt: der Tag der ersten Zulassung ist entscheident, nicht das Herstelldatum.
    Es wird aber wie in euren Beiträgen beschrieben geschätzt...dann kommt auch mal ein 1.1. zutande. der erste 01.07. wird bei allen Importen verwendet, wo man nur das Baujahr weiss.
    Gruß aus Reutlingen
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.