Automatik oder Schalter

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von miekaesch, 18. Mai 2020.

  1. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    542
    3. August 2014
    Hi Junx,
    na dann will ich auch mal:
    Ich liebe den Schalter im 230er, macht in den Bergen richtig Spaß und fühlt sich wie "früher" an ohne alt zu wirken.
    Für mich ein Genuß und Erleben.
    Wünsche Euch nen tollen Feiertag und schöne Kilometer offen mit der Pagode!
     
    Hans-Georg und Memmo gefällt das.
  2. CW-SL 370

    CW-SL 370 Aktives Mitglied

    247
    13. Juni 2013
    Hallo zusammen,

    mein Votum geht klar an den Schalter. Gerne den ganz "banalen" 4-Gang.
    Ich kenne die Vorzüge moderner Automaten, liebe aber gerade das genüssliche "Arbeiten" am genial filigranen Schalthebel eines 60er-Jahre-Wagens.
    Störrisch finde ich dabei gar nichts, man muss nur den "Willen" der Maschine verstehen und mit "bestimmender" Geduld bei passender Drehzahl usw. sagen wo´s langgeht, und wenn der Antriebsstrang mal gut warm ist, dann flutscht das alles ziemlich gut im Vergleich zu unseren 50 Jahre jüngeren Alltagsplastikbombern...
    Dazu gehört meiner Ansicht nach auch das pflegliche Ausfahren Richtung Lastgrenze, das ist ein Mercedes-Sportwagen, dafür wurde er gebaut.
    Heutzutage wird er aber sorgfältig warm und auch wieder "kalt" gefahren.
    Meint....

    Stefan
     
  3. Homer

    Homer Aktives Mitglied

    42
    23. November 2018
    Meine Stimme geht ebenfalls an die Schalterversion. Die Pagode ist für mich ein Sportwagen und da passt einfach keine Automatik dazu. Deshalb Schaltgetriebe und mit Getrag macht jetzt auch die Autobahn Spass.
     
    Föhrer gefällt das.
  4. wally

    wally Aktives Mitglied

    74
    16. Mai 2016
    Schön das hier einige ihre Erfahrungen und Einschätzungen mitteilen.
    Danke Martin für deine Bemerkungen über die tolle Entwicklungsarbeit der damaligen Ingenieure.
    Hatte nur versucht gewisse Erwartungen an Automatik ,ach ja mit c`,oder Schalter zu relativieren.
    Im übrigen habe ich bereits gewisse Erfahrungen von Getrieben aus anderen Fahrzeugen gesammelt.
    Mein 911 F" Modell ,oder P 1800 , sogar Käfer schalten nicht viel besser, aber auch nicht schlechter.
    Bei einer Pagode .... Auch in meinem 64er Coupe schaltet es sich nicht besser.
    Würde mich mal interessieren wie das 5 Gang von Getrag schaltet. Hatte mal einen Alpina mit Getrag Getriebe das sich gut schalten ließ.Wie sind die Erfahrungen?
    Vg Harald
     
  5. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    300
    23. Juli 2008
    Hallo Harald,
    ich habe mein Getrag vor dem Einbau überholen lassen und es schaltet sich "knackig".
    Das Auto fährt sich damit wie ein kleiner Sportwagen, so wie es sein soll.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
     
  6. wally

    wally Aktives Mitglied

    74
    16. Mai 2016
    Danke Bernd für deine Info,
    bin erst jetzt wieder im Forum....
    Wie kommt man an das Getriebe? und welche Umbaumaßnahmen müssen mit eingerechnet werden.
    Vg Harald
     
  7. Wolfi 280SL

    Wolfi 280SL Aktives Mitglied

    232
    12. November 2015
    Hallo

    Bei mir hat sich diese Frage Schalter oder Automatik nicht gestellt. Mit Querschnittlähmung und keinerlei Beinfunktion bleibt nur eine Wahl. Bevor ich die Pagode gekauft habe hat mir ein Bekannter sogar dazu geraten nur eine 280er und nur mit Servo zu kaufen. Ich muss ja mit einer Hand ständig am Gas-/Bremshebel fahren, da bleibt nur noch eine Hand über fürs lenken. Und da ich mit der Pagode nur ganz ruhig durch die Sonne cruisen will ist das ok.
    Bei meinem Alltagsauto ist das dann etwas anderes, hatte mir nach meinem Unfall ein BMW E46 Cabrio mit Automatik zugelegt und war etwas enttäuscht. Der aktuelle Daily Driver ist wieder ein BMW Cabrio, aber mit 6-Gang SMG-Getriebe, da macht das fahren deutlich mehr Spass, wie es sich für ein sportliches Auto eben gehört.
    Und nun gibt es einen neuen Plan, hab der 911er Porsche G-Modell im Visier, aber aus o.g. Gründen mit der Sportomatic. Jetzt werden die Porsche-Fahrer hier im Forum die Nase rümpfen, aber was will ich machen ? Ich weiss, den 964 oder 993 gibt es mit Tiptronic, aber ich bin auf das G-Modell fixiert.

    Grüße
    Wolfgang
     
    sprintrekorder und aleha gefällt das.
  8. wbreuer0

    wbreuer0 Aktives Mitglied

    422
    23. Mai 2016
    Hallo zusammen
    mir gefällt sowohl das Fahren mit Automatic - als auch mit Schaltwagen, wobei das umstellen von dem einen auf den anderen völlig ohne Nachdenken vonstatten geht.
    Als Schalter fahre ich liebend gerne meinen 190 SL und meinen 72er Porsche mit 165 PS. Als Automat bald wieder Pagode 280 ( hatte einen 230er Automaten ) , 350 SL und BMW 750.
    wobei die modernen Automaten natürlich nicht mit den Oldies zu vergleichen sind, sich aber auch nicht so schön mit dem Gaspedal steuern lassen.
    einen sonnigen Pfingsmontag :autofahrer:
     
  9. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Moin -

    die ursprüngliche Frage lässt sich objektiv klar beantworten - Automatic.

    Es wurden einfach deutlich mehr damals davon verkauft - lt. Daimler Media Center lag am Ende der Baureihe der Automatic Anteil bei 77% (siehe hier https://media.daimler.com/marsMedia...er-Baureihe-W-113-1963-1971.xhtml?oid=9271652).

    Sollte das einen Einfluss auf die Einzelentscheidung haben? Denke, nein.

    Aber Mercedes war schon immer eher die Marke der Staatsoberhäupter, Diktatoren, mit-Hut-Fahrer und der "Frau Doktor" :koenig:

    Herzlichen Gruß
    Oliver

    P. S. : Ne wirklich schöne Automatik hat auch der E38 BMW - sowohl für mit Hut als auch zum Stehen lassen der Jungchen mit ner aufgemotzt C Klasse :koenig:

    P. P. S. : DRIVE TASTEFULLY...
     
  10. Homer

    Homer Aktives Mitglied

    42
    23. November 2018
    Die ursprüngliche Frage war allerdings, welche beliebter sind, nicht welche mal beliebter waren.
     
  11. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Idem - der Anteil der Schalter dürfte sich in den letzten 5 Jahrzehnten nicht signifikant erhöht haben ;)
     
  12. Homer

    Homer Aktives Mitglied

    42
    23. November 2018
    Was aber immer noch nicht bedeutet, dass sie unbeliebter sind. Es gibt nur weniger davon.

    So oder so, die Ursprungsfrage kann eigentlich nur jemand beantworten, der beide Versionen sein eigen nennt, oder zumindest mal gefahren hat.
     
  13. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo. Der hohe Automatic-Anteil liegt sicher auch darin begründet, dass die meisten Pagoden nach Nordamerika exportiert wurden und nicht unbedingt für die Beliebtheit in Deutschland sprechen kann. Gruß, Martin.
     
    goldhamme_rulez, Memmo und Ulli gefällt das.
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Erstens hat Martin recht und zweitens ist diese ganze Diskussion relativ unsinnig, da es um rein persönliche Vorlieben geht, aus denen man für sich selbst doch nichts ableiten kann.

    Gruß

    Ulli
     
    branro1, 1964 sl, H.J. und 4 anderen gefällt das.
  15. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Das ist sicherlich eine zielführende Argumentation.

    Ausserdem sollte aus wissenschaftlichen Gründen noch darauf hingewiesen werden, dass objektiv gesehen MB selten eine gute Handschaltung im Serienwagen gelungen ist.

    Persönlich ist die hackelige 4-Gang Schaltung bei mir allerdings sehr beliebt.
    Insofern muss ich mir also selbst widersprechen - Handschaltung ist deutlich zu bevorzugen, wenn es beliebt. :koenig:

    Scheint so also müsste ich mal aus der Sonne raus und wieder ins Auto...

    Noch einen schönen Pfingstbeschluß -

    Oliver
     
  16. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    188
    17. Februar 2011
    Hallo ich würde ein Schalter, den ich selbst fahre, bevorzugen.
    Es gibt hier (zu) viele Problem/Funktionsberichte mit dem Automatic Getriebe.
    Wenn es technisch auch zukünftig einfacher (beherschbar) sein soll, dann würde ich ein manuelles Getriebe bevorzugen
    Das mechanische Getriebe lässt sich zugegeben manchmal schwer schalten. Aber wenn man es kennt dann funktioniert es tadellos und lässt sich super schalten.
    Mir persönlich (schon gefahren) hat die Pagode mit Automatic nicht beeindruckt. Das Automatic Getriebe ist halt, wie früher, im Prinzip ein Öl-Rührwerk

    Aber wie gesagt, manche mögen es so, die anderen so.
    Technisch einfacher ist sicherlich ein Schalter

    Grüss und allzeit sichere Fahrt
     
  17. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    684
    26. Juni 2005
    Hallo,
    ich habe berufsbedingt in meinem Leben hunderte Pagoden bewegt, sowohl Schalter als auch Automaten. Beim Schalter ertappt man sich ständig dabei, dass man den nicht vorhandenen fünften Gang einlegen will, beim Automatic wartet man ständig im Unterbewusstsein, wann nun endlich das Getriebe den letzten Gang schalten wird. Die Pagoden sind zu kurz übersetzt und drehen einfach zu hoch für meinen Gerschmack. Bei meiner 280-er Pagode habe ich 3-69 Hinterachse und 5-Gg Getrag verbaut. Diese Konfiguration ist eine Offenbarung und der Fahrspaß wird durch nichts getrübt.
    Gruß
    Jürgen
     
  18. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    300
    23. Juli 2008
    Hallo,
    das Getrag ist toll!
    MIt freundlichen Grüßen
    Bernd
     
  19. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    der Einsatz eines (zuschaltbaren, elektrischen) Overdrive-Getriebes (z.B. von Borg-Warner) wäre eine tolle Sache, um Drehzahl, Geräusch und Verbrauch deutlich zu reduzieren, so wie das sehr oft bei englischen Oldtimer zu finden ist.
    Im internationalen Pagodenforum wurde dies von einem Mitglied exemplarisch realisiert: https://www.sl113.org/wiki/TransmissionClutch/Overdrive.
    Ergebnis dieser Einzelanfertigung: Reduzierung der Drehzahl bei 60mph von 3450 auf 2350 U/min und Reduzierung des Verbauchs um mehr als 15% !
    ...WRe
     
  20. Christoph Haub

    Christoph Haub Aktives Mitglied

    33
    8. Oktober 2010
    Ich kann Jürgen nur beipflichten. Die optimale "Handschalt-Lösung" ist nahe bei dem 5-Gang Getrag mit Übersetzung 1:3,69. Diese habe ich und bin extrem happy. Drehzahl bei 100km/h rd. 2.500. Das ist soviel wie auch ältere Porsche (z.B. 964, G-Modell) oder sogar aktuellere Autos mit 5/6-Gang haben. Zum Fahren ein Traum. Wer diese Achse auch bei seinem ZF-Fünfgang hat, dürfte ähnlich zufrieden sein (sofern alles noch intakt ist).

    Die 4-Gang fand ich persönlich super zum Schalten, etwas "soft", dennoch präzise. Dass der Rückwärtsgang beim schnellen Einlegen Geräusche machte, lag am Verschleiss. Der fehlende 5. Gang nervte über viele tausende km Autobahn.

    ABER: Als ich kürzlich in einer Automatic-Pagode fuhr, war ich positiv überrascht, wie sauber und mit wie wenig Schlupf diese fuhr. Diese hat beim Anhalten sogar die Gänge nach unten zurückgeschaltet. Fand ich gar nicht so schlecht.

    Wer eher "cruised", wird zu Automatic tendieren. Wer, wie ich, eher mal die Kurven räubert und auch mal einen SUV auf der Landstraße überholt, wird einen Schalter wollen.

    Für überschaubares Geld kann man sogar aus einer Automatic einen Schalter machen. Jeder wie er will und kann.

    Beste Grüße
    CH
     
    suederbravo gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen