Automatik/Wandler Probleme

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von SL69, 17. August 2008.

  1. SL69

    SL69 Mitglied

    15
    31. Mai 2008
    An alle Technik-Freaks,

    habe die meisten Forenbeiträge zu Automatikproblemen durchforstet, zu meinem Problem aber keine Antwort gefunden.

    Die Automatik in meinem 280 SL, Bj 69 funktioniert normalerweise einwandfrei, ohne jegliches Problem bei allen Funktionen.

    Nach längerem Stehen des Fahrzeugs ohne es in Betrieb zu setzen ( ca. 1 Woche) fehlt es beim Vortrieb, also grosser Schlupf beim Anfahren und auch beim Schalten. Erst ab ca. 3000 U/min "packt" der Antrieb richtig. Je länger das Fahrzeug nicht bewegt wird, je schlechter ist der Vortrieb.

    Nach einer längeren Fahrt wird es dann immer besser, nach ca. 100 km Fahrt ist der Schlupf wieder perfekt. Das Auto fährt sich wieder absolut perfekt.

    Getriebeöl ist bei laufendem Motor geprüft - alles o.k.

    Sieb ( bzw. Filter) imGetriebe wird kurzfristig gewechselt, in der Hoffnung das ein hoffentlich verschmutzter Filter eine Ursache sein könnte.

    Kann es vielleicht sein, dass der Wandler "leer läuft" beim Stehen und danach zu wenig Öl nachbekommt?

    Kann hier jemand einen Tipp geben???

    Würde mich freuen,

    Horst
     
  2. woof

    woof Olivenchauffeur

    221
    16. Februar 2008
    Hallo Horst,

    für mich klingt das dennoch so, als ob zuwenig Öl in der Automatik ist. Hast du den Ölstand bei laufenden und BETRIEBSWARMEN Motor gemessen? Und bsit du dir sicher, dass du den Stand richtig abgelesen hast (ich hab mich da auch schon ein paarmal täuschen lassen)

    Grüß, Woof
     
  3. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Es ist durchaus möglich (und fast normal), dass der Wandler bei Standzeiten "leerläuft". Kann sogar schon mal nach 2-3 Tagen Standzeit passieren.

    Prüfe mal, ob sich der gleich Zustand auch herstellt, wenn Du nach längerer Standzeit den Rückwärtsgang einlegst. Wenn ja, ist die o.g. Diagnose zutreffend.

    Normalerweise baut sich der Druck aber innerhalb kurzer Zeit wieder auf. Muß ja auch, denn sonst hättest Du gar nicht losfahren können.

    Wenn Du also nach ca. 1 Minute Motorlaufzeit genug Druck hast, dass Du losfahren kannst und auch sonst keinerlei weitere Auffälligkeiten sind, besteht für die nächsten 200.000 Km kein Handlungsbedarf.

    Sollte nach dieser Minute, maximal zwei Minuten, je nach Temperatur, es tatsächlich so sein, dass unterhalb von 3.000 U/Min kein Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe besteht, dann muß es noch eine andere Ursache (Ölstand, zu geringer Arbeitsdruck, Bremsband, Kupplung) geben.
    Hierzu müßte zunächst mal festgestellt werden, bei welchen Schaltvorgängen (zwischen welchen Fahrstufe) kein Kraftschluss vorhanden ist.

    Ich persönlich würde nichts weiter unternehmen (ausser Ölstandskontrolle), wenn sich der Normalzustand tatsächlich nach einigen Fahrkilometern herstellt, sondern warten ob sich hier etwas verschlechtert, damit eine eindeutige Diagnose möglich ist.
    Vielleicht meinst Du ja auch nur, dass der Zustand ungewöhnlich ist, weil Du keine Vergleichsmöglichkeit hast und durch das Leerlaufen im Stand verunsichert bist.
    Bernd
     
  4. SL69

    SL69 Mitglied

    15
    31. Mai 2008
    Zunächst vielen Dank, vielleicht reden wir in Teilbereichen noch aneinander vorbei, weil ich den Sachverhalt nicht präzise genug geschildert habe.

    Es ist nicht so, dass KEIN Kraftschluss vorhanden ist, jedoch zu wenig - deshalb erst richtiger Vortrieb ab ca. 3000 U.

    Der richtige (normale) Kraftschluss stellt sich erst nach ca. 100 km Fahrt ein. Während dieser Strecke wird es kontinuierlich besser, also nicht schlagartig, sonder von 10 km zu 10 km, bis es wieder perfekt ist.

    Mein Gefühl sagt mir: Der Wandler ist teilweise leergelaufen, das Getriebe hat aber irgendwo einen Engpass, schnell genug Öl in den Wandler nachzubekommen. Somit erkläre ich mir, dass es so lange dauert, bis der 100 %ige Kraftschluss wieder vorhanden ist.

    Kenne mich nicht aus, aber, klemmt vielleicht ein Ventil (falls es dies gibt)? Kann es an einem verstopften Filter liegen? Gibt es eine spezielle Funktion am Getriebe, welches den Wandler mit Öl füllt? Welches Agregat ist dafür zuständig?

    Wenn Ideen - oder noch besser - Kenntnisse vorhanden sind, würde ich mich über weitere Antworten sehr freuen.

    Horst
     
  5. mercedes-martin

    mercedes-martin Stern, schnell, gut!

    19. März 2006
    Hallo Horst,

    100 Km ist definitiv viel zu lang, so wie Bernd es beschreibt müßte nach wenigen 100 Metern voller Kraftschluß da sein. Bei meinem 280 SL ist auch nach mehrwöchiger Standzeit gar kein Unterschied subjektiv feststellbar. Da ist bei Deinem Wagen jedenfalls wirklich etwas nicht in Ordnung. Ich würde im Zweifel mal einen Fachmann aufsuchen.

    Gruß
    Martin
     
  6. pagodeW113

    pagodeW113 Aktives Mitglied

    572
    2. September 2005
    Wie sieht das Öl denn aus , bzw. wie riecht es denn ?

    Wenn das Öl schon dunkelrot , fast braun ist und verbrannt riecht , würde ich an deiner Stelle einen Getriebeölwechsel mit Filter vornehmen.
     
  7. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    802
    7. März 2004
    Hallo Horst,
    so wie Du Dein Problem schilderst, sollte das Getriebe unbedingt durchgemessen werden.
    Mit dem Leerlaufen des Wandlers hat das nichts mehr zu tun.

    Gruß Klaus
     
  8. SL69

    SL69 Mitglied

    15
    31. Mai 2008
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich werde zunächst Öl und Filter wechseln, dann nochmal testen.

    Parallel werde ich eine Anfrage im Forum nach einem Spezialisten in meinem Einzugsgebiet starten.

    Besten Dank

    Horst
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.