1. Hey Gast, der Pagodenkalender 2020 kann ab sofort vorbestellt werden!

    Weitere Informationen gibt es unter https://www.pagodenkalender.de/vorbestellen

Automatikgetriebe SL280

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Sigi68, 2. Juli 2017.

  1. Sigi68

    Sigi68 Neues Mitglied

    3
    26. Juni 2017
    Hallo,hallo,hallo
    Das Automatikgetriebe von meinem "Schätzlein" kracht zwischen 70 und 80 km/h und die Umschaltung in den nächst höheren Gang muss ich per Gasspiel unterstützen. Ein Restaurieren riet mit das Getriebe zu wechseln für ca. 4500 Euro?!
    Frage1: hat jemand Erfahrung mit dem rattern, Krachen im Getriebe einer Pagode?
    Frage2: hat jemand den Erfahrungswert was ein Automatikgetriebewechsel bei einer 1968 Pagode kosten darf/sollte?
    Lg Sigi:blumenstrauss:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2017
  2. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Und wie lautet jetzt die Frage???

    Hallo!

    Normalerweise reagiere ich ja auf Erstbeiträge eher zurückhaltend. Trotzdem:
    Wie wäre es denn erstmal mit einem kurzen "Hallo", einer Grußformel und einem Namen? Ein Mindestmaß an Umgangsformen sollte man auch im Netz an den Tag legen. Und dann schon genau sagen, was man möchte. Ach so, und dann gibt's hier Tipps u. a. für den 280 SL. Für den SL 280 wäre das 107er Forum die bessere Wahl.

    Ansonsten herzlich willkommen.

    Gruß

    Ulli
     
  3. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    @Uli,
    ich denke Sigi hat mit seinen Änderungen der Freundlichkeit genüge getan, sodass wir Ihm jetzt sachdienlich antworten können.

    @Sigi,
    ich denke Du wolltest 280sl schreiben. Damit bist Du im richtigen Forum gelandet.
    Ich denke mal das, das Getriebe nicht kaputt ist. Du schreibst bei 70-80km/h schaltet es in den nächst höheren Gang. Ich hoffe das ist der höchste Gang, oder gibt es noch einen weiteren?
    Wann ist das letzte mal der Automatikfilter gewechselt worden?
    Wie ist der aktuelle Ölstand?
    Schaltet das Getriebe wen Du ganz langsam Gas gibst so spät in den 4ten Gang?
    Um Dir einen kleinen Überblicl zu verschaffen findest Du in der Wissensdatenbank etwas --->https://www.pagodentreff.de/artikel/automatik.html

    vG
    Detlef H.
     
  4. Sigi68

    Sigi68 Neues Mitglied

    3
    26. Juni 2017
    Automatikgetriebe 280 SL

    Hallo Detlef,
    Danke für die "Erste Hilfe"!

    Ich habe nach einem Motorschaden und langer Suche einen generalüberholten Pagodenmotor einbauen lassen.
    Der Gangwechsel erfolgt in allen Gängen sehr spät, außer ich reguliere über das Gaspedal, mit dem könnte ich leben, meine Sorge gilt dem Rattern und Knurren des Getriebes bei ca. 70 Km/h im 4. Gang, ab 80 Km/h ist es weg.
    Getriebeölstand stimmt, Getriebeöl ist frisch gewechselt.
    Das Knurren kommt auch erst nach 10 Km, davor macht das Getriebe normale Geräusche?

    Freue mich über jeden Tipp und Anregung, Danke!:)

    Gruß
    Sigi
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Sigi,

    als Schalter-Fahrer ist mein Wissensstand bzgl. Automatikgetrieben eher begrenzt. Als Stichworte bei Problemen würde mir da folgendes einfallen:
    Ölstand korrekt? (Nicht bei kaltem Motor messen)
    Richtige Ölsorte eingefüllt? (ATF Suffix A Typ A)
    Filter sauber?
    Filter richtig verbaut? Es gab da mal in der Vergangenheit Probleme mit der Dichtlippe (fehlerhafte Filtercharge, Dichtlippe saß verkehrt herum) meine ich mich zu erinnern.
    Modulierdruck korrekt?

    Ich denke, die Automatikfahrer hier können da konkreter werden und dir helfen.

    Viel Erfolg bei Fehlersuche und hoffentlich unkomplizierten Behebung.

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2017
  6. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Automatikgetriebe 280SL

    Sigi,

    wie war der Zustand vor dem Motorwechsel?

    Grüße

    norbert
     
  7. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, hier im Forum gibt es viele Hinweise was alles sein kann. Bei einem Motorwechsel fällt mir spontan ein, dass man zu viel oder zu wenig oder falsches Öl eingefüllt hat. Dann kann man die drei Kabel des Getriebes für die elektrische Ansteuerung verwechseln. Schaltplan besorgen, gibt es hier im Forum. Dann kann man durch Unachtsamkeit die hydraulische Kupplung und/oder die Primärpumpe des Getriebes zerstören.

    Mein Tipp, mach dir eine Checkliste mit Hilfe der Infos hier im Forum und arbeite eins nach dem anderen ab. Wenn etwas nicht so ist wie es soll, dann wird dir hier geholfen. Aber die Fehlerbeschreibung musst du etwas präzisieren. Beste Grüße, Martin
     
  8. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Sigi,

    ich würde meinen Vorrednern in allen Punkten zustimmen.

    In dieser Reihenfolge.
    Ölstand im betriebswarmen Zustand bei laufenden Motor messen.
    Die drei Kabel wie Martin schreibt überprüfen.
    Leergasschalter (am Saugrohr) überprüfen. Prüflampe im Leerlauf mit Leergasschalter und Masse verbinden.
    Lampe muß ab ca. 1.200 U/Min (schadet nicht wenn die Lampe erst bei 1600 U/min erlischt).
    Aus meiner Sicht hat die Ölsorte wenn nicht ganz was falsches drin ist nicht einen so hohen Einfluss.
    Dann die Lage des Ölfilters überprüfen.
    Wenn das alles nicht geholfen hat nach der Beschreibung Fehlersuche Automatik (siehe Link weiter oben) vorgehen.

    vG
    Detlef H.
     
  9. Sigi68

    Sigi68 Neues Mitglied

    3
    26. Juni 2017
    Automatikgetriebe

    Liebe Schrauber,
    Tolle Vorschläge! Ich werde die Liste demnächst abarbeiten. Würde mich bei auftretenden größeren Fragezeichen wieder melden. Danke!
    Gruß
    Sigismund
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.