Batterie ausbauen

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von valvert, 2. Juni 2014.

  1. valvert

    valvert Aktives Mitglied

    166
    18. Mai 2010
    Hallo zusammen!

    Meine Batterie hat den Geist aufgegeben und lässt sich auch nicht mehr laden. Jetzt bin ich kein Schrauber, aber eine Batterie habe ich bei meinen anderen Fahrzeugen bislang immer wechseln können. Bei der Pagode leider nicht:

    Pole sind beide abgenommen. Der Rahmen mit den beiden Haken ist auch abgenommen.

    Die Batterie kann ich aber nicht nach oben raus ziehen, da auf der einen Seite der Kühlwasserschlauch / Stutzen im Weg ist und auf der anderen Seite die Feder der Motorhaube im Weg ist.

    Selbst ein "Verkanten" hilft nicht weiter. Ich bekomme zwar die Batterie unter den Kühlwasserschlauch durch; nur die andere Seite der Batterie schiebt sich unter die Karosserie des Kotflügels. Da hilft auch ein Verschieben der Feder der Motorhaube nicht mehr.

    Das muss doch irgendwie gehen - außer in der Werkstatt. Danke für Tips.
     
  2. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Starter Akku

    Deine Klage kann ich nicht nachvollziehen.
    Der Starte-Akku ist doch nicht unter Kabeln und Schläuchen verborgen.


    Ich habe mal Bilder beigefügt wie es auch bei Dir aussehen müsste.
    Bei Dir ist es anders, kein RHD? Denn zeig das mal mit einem Foto.
    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2016
  3. hkollan

    hkollan Aktives Mitglied

    134
    5. August 2004
    Hallo,

    Ich nehme an das du ein 280er mit ölkühler hast, dann hilft es den oberen schlauch zum ölkühler zu lösen.
    Normalerweise ist der Kühlwasserslauch nicht im wege.

    Hans
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2014
  4. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    632
    6. März 2007
    Ich hatte das "Problem" auch. Einfach den Drehstab aus der Plastikführung heben und an der Seite ablegen. Es gibt dann ausreichend Platz, die Batterie herauszuheben.
    Viel Erfolg!
    Carlo
     
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    Vorsicht vor dem Drehstab, wer den noch nie versucht hat zu verdrehen
    wird sein blaues Wunder erleben wenn man ihn aus der Kunststoffführung
    raus nimmt. Der hat gewaltig Kraft. In dem Moment wo ich ihn aus der
    Kunststoffführung nehme wird die Motorhaube unkontrolliert.
    Also mindestens die Haube mit einer zweiten Person gegen unkontrolliertes Auf oder Zu gehen
    sichern.

    vG
    Detlef H.
     
  6. valvert

    valvert Aktives Mitglied

    166
    18. Mai 2010
    Danke für die Infos.

    @ LOWIN: Leider habe ich noch einen Kühleranschluss über der Batterie.

    Den Drehstab habe ich auch schon aus der Führung genommen uns zur Seite gelegt; reicht aber immer noch nciht vom Platz.
     
  7. dirks1408

    dirks1408 Aktives Mitglied

    431
    17. März 2007
    Bilder?

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
     
  8. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Genauso ist es.

    Schlauch zum Ölkühler entfernen.
    Diesen vorsichtig am Kühlergehäuse abschrauben und zur Seite drehen und fixieren.
    Kann sein, dass ein wenig Öl ausläuft, ist aber nicht schlimm.

    Batterie rausnehmen, fertig.

    Es gibt normalerweise keinen Kühlwasserschlauch der dort stört, es sei denn, bei Dir ist ein LKW Kühler oder sonst eine Bastelkonstruktion eingebaut.

    BMB
    Bernd
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2014
  9. Fritz-aus-K

    Fritz-aus-K Aktives Mitglied

    99
    17. Juli 2010
    Batterieausbau

    Hallo Valvet,

    um Dir weiterhelfen zu können, solltest Du mal ein Foto Deiner eingebauten Batterie posten.

    Offensichtlich ist hier bei Deinem Auto etwas anders, als bei unseren Autos.

    Vielleicht können wir Dir dann Hilfestellung anbieten.

    Fritz
     
  10. valvert

    valvert Aktives Mitglied

    166
    18. Mai 2010
    So Danke Euch Allen!

    Batterie habe ich in der Werkstatt ersetzen lassen. Mein Freund ist hinterhergefahren, um ggf. erneut Starthilfe zu geben, was auch nötig war. 300 m vor der Werkstatt war ich noch einmal liegen geblieben.

    Meine Batterie war nicht original und viel zu groß. Die muss schon in den USA drin gewesen sein. Die Haltestangen waren verlängert worden. Also alles in allem ein ganz schönes Gefrickel.

    Die neue Batterie ist deutlich kleiner. Und die kann ich nächtes mal selber austauschen.

    LG

    PS: Die Bilder von dem Teil wollt Ihr nicht wirklich sehen!
     
  11. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo Valvert,
    jetzt hast du mich (uns) neugierig gemacht.
    Natürlich wollen wir die Fotos sehen.

    Gruß
    Peter
     
  12. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Doch mein lieber Valvert, würde mich schon interessieren.

    Denn so einleuchtend wie Deine Erklärung ist, bei näherem Hinsehen kann da irgend etwas nicht stimmen.

    Sicher, Du hattest eine zu große Batterie, das war den meisten von uns schon klar, deshalb ja auch der Rat, den Schlauch zum Ölkühler (280 SL) abzuschrauben.

    Dass nun die Batterie so groß gewesen sein soll, dass sie auch mit dem Kühlwasserschlauch kollidiert, kann ich allerdings nicht recht glauben.

    Denn bevor die Batterie unter dem Kühlwasserschlauch steht, muss erst einmal der Verteiler aus dem Weg, denn der steht (von Mercedes so eingebaut) deutlich zwischen der Batterie und dem Kühlwasserschlauch.

    Könnte es sein, dass Du Kühlwasserschlauch und den Schlauch zum Ölkühler verwechselt hast?

    Trotzdem vielen Dank für Dein Feed Back zum Verlauf der Dinge.

    BMB
    Bernd
     
  13. valvert

    valvert Aktives Mitglied

    166
    18. Mai 2010
    Ja Bernd. Ich denke, dass ich das aus Unkenntnis verwechselt habe. Mit dem Foto bringt ja jetzt nichts mehr so richtig. Die alte Batterie ist ja raus. Wenn ihr die kleine seht, ist ein Problem ueberhaupt nicht mehr vorstellbar.
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.