1. Hey Gast, der Pagodenkalender 2020 steht in den Startlöchern!

    Wie du teilnehmen kannst erfährst du unter www.pagodenkalender.de.
    Viel Erfolg!

Benzin im Öl

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Ostfriese Wiesmoor, 30. Mai 2019.

  1. Ostfriese Wiesmoor

    Ostfriese Wiesmoor Neues Mitglied

    3
    30. Mai 2019
    Hallo zusammen,

    habe einen Ölwechsel machen wollen, das Öl riecht sehr stark nach Benzin ist sehr dünn und es waren min 12 Liter drauf. Woher kommt dieses Problem ? Kann es sein das die Einspritzpume undicht ist ? Wer kann mir da weiter helfen.

    Gruß Frank
     
  2. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    905
    14. April 2009
    Hallo,
    Benzin im Öl kann verschiedene Ursachen haben, z.B. Motor lâuft zu fett, defektes/hängendes Kaltstartventil oder tropfende Einspritzdüsen. Bei deinen Mengen würde ich aber auf Undichtigkeiten in der ESP tippen. Wie hoch ist der Benzinverbrauch?
    ...WRe
     
  3. Ostfriese Wiesmoor

    Ostfriese Wiesmoor Neues Mitglied

    3
    30. Mai 2019
    Hallo WRe,

    den Verbrauch kann ich dir noch nicht sagen, ich bin gerade dabei das Fahrzeug neu aufzubauen. Da ich damit fast fertig bin und die Ölwanne stark eingedrückt war, wollte ich sie tauschen. Das Fahrzeug kommt aus den USA und hat fast 3 Jahre gestanden.

    Gruß Frank
     
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Frank,

    je nachdem, an welcher Stelle und wie tief die Ölwanne eingedrückt ist, können Ölpumpe und Antrieb beschädigt worden sein. Das solltest Du unbedingt prüfen, bevor der Motor gestartet wird. Aber nach deiner Beschreibung soll er wahrscheinlich auch neu aufgebaut werden, oder?

    Gruß

    Ulli
     
  5. Ostfriese Wiesmoor

    Ostfriese Wiesmoor Neues Mitglied

    3
    30. Mai 2019
    Moin Ulli,

    nee an der Pumpe ist nichts dran. Sie war zwar eingedrückt, aber nicht so schlimm das innen etwas kappt gegangen ist.

    Gruß Frank
     
  6. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    945
    24. Februar 2009
    Hallo Frank
    Aus meinen Erfahrungen mit US Pagoden kann ich leider nur sagen. Die Besitzer in den Staaten fahren bis nichts mehr geht. Leider nicht nur an einem Pagodenmotor festgestellt.
    Um Welchen Motor handelt es sich?
    M127lI 230 SL, M129 250 SL, M 130 280SL?
    War Frostschutz und in welcher Konzentration auf dem Motor??
    Hast Du mal Fotos vom Ventiltrieb möglichst ein Gesamtfoto dann immer zwei Zylinder mit den Nocken und Schlepphebeln und bitte den Motor in Drehrichtung drehen damit man von den gesamten Laufbahnen ein Bild bekommt.
    Wegen der starken Ölverdünnung die normal nicht plötzlich einsetzt gehe ich davon aus dass der Motor verschlissen bzw. Folgeschäden hat.
    Du kannst einen kompletten Ölwechsel machen. Ventile einstellen (bitte die alten Maße dokumentieren). Dabei fällt fast die Messung der Kettenlängung an. Dann Benzinpumpe Stromlos. Damit nicht wieder frischer Sprit ins neue Öl kommt.
    Dann Kompression messen oder besser noch Druckverlustprüfung. Bitte achte darauf dass der Motor Öldruck aufbaut. Notiere den Öldruck bei Anlasserdrehzahl. Wenn Du meinen Vorschlag durchgeführt hast schreibe doch Deine Ergebnisse ins Forum. Starten würde ich den Motor erstmal nicht mehr.
    Bei ESP mit separaten Ölmessstab bitte auch diese Brühe auf Benzinverdünnung prüfen.
    Ganz ehrlich: Ich vermute dass Du um eine Komplette Überholung des Motors , Düsen, Ksltstartventil und ESP wohl nicht umherkommst. Wenn der Motor dann in den Staaten noch lange ohne funktionstüchtigen Korrosionsschutz gefahren wurde kommen Folgeschäden an den ALUTeilen insbesondere dem Zylinderkopf leider oft noch dazu. Alles leidige Erfahrungen von mir mit mehr als einer Pagode. Achim M 127II kennt das Leiden auch.
    Sternengrüße
    Heinrich
     
  7. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    945
    24. Februar 2009
    Zylinderkopf M 130 Ohne Frostschutz von der Pagode die ich für Ruth vor Jahren komplett überholt restauriert habe. Der Motor lief sogar noch. Massiver Wasserverlust mit Korrosion im Kopf. Zum Teil ist das ALU bis an die Abdrücke der Kopfdichtung weg gegammelt.
    Ein Kolben Feuersteg wegen gebrochenem Kolbenring durchgebrannt.
    Ich habe damals einen gebrauchten Limo Motor mit DZM Antrieb neu aufgebaut. Heute wird das immer schwieriger weil z. B. die Nebenantriebswellen mit den Schneckenrädern für den Drehzahlmesserantrieb / Verteiler/ ESP nicht mehr lieferbar sind. Auch die ähnlichen Teile der Dieselmotoren sind NML. Machte sowieso keinen Spaß mehr weil dieser Antrieb zum Schluss über 1000 Euro gekostet hat. Die Kugeleinstellbolzen für das Einstellen der Ventile (die Runden Köpfe laufen ein und werden spitz dann kann man die Ventile nicht mehr richtig einstellen) kosten als Nachfertigung such schon um 40 Euro und man braucht oft alle 12 Stück. Nur mal so aus der Gruselkiste. Wenn man dann noch an einen Motorenbauer kommt der die vielen Änderungen an z. B. Vom M 130 mit den unterschiedlichen Zylinderköpfen den verschiedene langen Kopfschrauben je nach Kopftyp den Äbderungen an den Hauptlagern Nutbreiten der Ölnut der Nockenwelle usw kommt dann gute Nacht

    Da kann man einfach viel falsch machen. Einige Fehler merkt man früh weil die KW wegen der falschen Hauptlager der der nicht ausgeführten Änderung des betreffenden Lagerbocks gefressen hat oder erst zu spät für eine Reklamation. Bzw. man kann es nicht nachweisen.
    Nachtrag: Die Ölpumpe muss immer demontiert werden um den Verschleiß an dem Deckel bzw Spuren an den Zahnrädern zu prüfen. Manche Pumpen hacken bei Handbetrieb auch ganz leicht. Die instandbesetzten Pumpe muss immer in einem neuen Ölbad auf Förderung geprüft werden sonst kann es möglich sein dass die Pumpe beim Neustart nicht fördert. Aus Erfahrung wird man klug (wenn man Glück hat) oder man hat die Folgen zu tragen.
    Sternengrüße
    Heinrich
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2019
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Stimmt.
    Schlimmer ist das alles nur noch beim M127II, beim 230er Motor.
    Nochmal alles empfindlicher, nochmal alles teurer.

    Ask me how I know ....


    Achim
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.