Benzinpumpe überholen - abdichten

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von 280slpagode, 5. April 2006.

  1. 280slpagode

    280slpagode Aktives Mitglied

    159
    3. August 2004
    Benzinpumpe überholen - abdichten

    Hallo zusammen, wer hat schon mal eine Benzinpumpe, kleine Bauart also 280SL überholt, bei meiner will ich die Kohlen wechseln, zudem ist der Anschluß wo der Strom angeschlossen wird undicht, wie kann man die Kohlen wechseln und wie wird der Kunststoff wo die Anschlüsse in die Pumpe gehen abgedichtet?

    Viele Grüße, Markus

    :schlafen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2006
  2. clalin

    clalin Mitglied

    24
    15. April 2005
    Hallo Markus

    So wie ich das noch im Kopf habe, muss zum Wechseln der Kohlen sowie zum Abdichten der Stromanschlüsse die ganze Pumpe demontiert werden.

    Dazu muss als erstes der Deckel, welcher das Flügelrad abdeckt, demontiert werden (6 Stk. M-4 Schrauben, welche sehr fest sitzen können). Danach das Flügelrad entfernen.
    Achtung: Das Flügelrad ist nicht symmetrisch -> merke dir die Seite, welche zum Deckel liegt.

    Die unter dem Flügelrad befindliche Wellensicherung und die Ausgleichsscheiben demontieren.
    Danach können die 3 Stk. M-4 Schrauben, mit welchen das Gehäuse mit den beiden Stromanschlüssen mit dem Pumpengehäuse verschraubt ist, gelöst werden. Stromanschlussgehäuse demontieren (Achtung: auch hier können Ausgleichsscheiben auf der Welle vorhanden sein) und die zwei zum Vorschein kommenden M-5 oder M-4 Muttern lösen. Danach kann das Motorengehäuse vom Stromanschlussgehäuse vorsichtig getrennt werden. Jetzt sollten im Inneren des Stromanschlussgehäuses die Kohlen zum Vorschein kommen.

    Zum Abdichten der Kunststoff-Stromanschlüsse müssen die Anschlussdrähte (dort wo auch die Kohlen angelötet sind) ausgelötet werden. Die beiden Stromanschlüsse werden mit einer Schraube (M-4) gehalten. Nach dem Entfernen dieser kann zuerst der linke und danach der rechte Stromanschluss aus dem Gehäuse herausgezogen werden. Stromanschlüsse mit neuen O-Ringen wieder auf der richtigen Seite montieren.

    Jetzt müssen noch die Kohlen gewechselt werden und die Anschlüsse können wieder verlötet werden.

    Danach alles gründlich reinigen und wieder in umgekehrter Reihenfolge mit neuen O-Ringen zusammenbauen.

    Vor der Wiederinbetriebnahme muss die Pumpe unbedingt mit ca. 0.1 Liter Kraftstoff gefüllt werden.

    Alles ohne Gewähr und mit folgendem Sicherheitshinweis:
    Arbeiten an der Kraftstoffpumpe sind gefährlich und es kann infolge unsachgemässer Behandlung zum Entzünden des Kraftstoffes kommen.

    Viel Erfolg!!!

    Beat
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.