Benzinpumpe defekt

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Rosti, 26. Juli 2020.

  1. Rosti

    Rosti Neues Mitglied

    4
    13. April 2019
    Guten Abend,
    Ich habe mir vor vier Jahren einen lange gehegten Traum erfüllt und mir eine 280er Pagode gekauft. Bisher hatte ich schon einige Schwierigkeiten und Werkstattaufenthalte damit. Nun war die Benzinpumpe undicht. Die Werkstatt (keine spezielle Oldtimer-Wekstatt) hat eine Ersatzpumpe im Austausch besorgt und eingebaut. Die arbeitet offensichtlich nur zeitweise und ich bin wieder liegengeblieben. Gibt es eine zuverlässige Adresse für diese Ersatzteile ? Wie erkenne ich, welchen Pumpentyp ich habe bzw macht das einen Unterschied !? Bin für jeden Tipp dankbar. Viele Grüße, Birgit.
     
  2. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Birgit,
    schau hier einmal via Suchfunktion nach Benzinpumpe.
    Auch in der Wissensdatenbank findest du Hinweise.
    Aber auch hier im Forum etwas aufpassen, manche wissen wirklich was, manche meinen nur etwas.
    Also ich wünsche viel Erfolg bei der Recherche.
    Und für Detailfragen bitte einfach nochmal hier fragen.
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2020
  3. Rosti

    Rosti Neues Mitglied

    4
    13. April 2019
    Schon mal vielen Dank !
     
  4. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    ist man sich sicher, dass es die Benzinpumpe ist?
    Es könnte auch Rost im Tank die Ursache sein.

    Grüße Memmo
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Birgit,

    mal zu deinen Fragen im Einzelnen:

    Es gibt zwei originale Bosch-Pumpen. Die lange Version und die kurze Bauart, welche später die langen Pumpen ersetzt haben. Sie unterscheiden sich vom inneren Aufbau, was dich aber nicht weiter kümmern muss. In deinem Auto werkelt bestimmt die späte, kurze Version. Im Gegensatz zur langen frühen Pumpe lässt sie sich recht gut überholen. Aufgrund der Anschaffungskosten rüsten Viele auf die o. g. Pierburgpumpe um. Wichtig ist, dass der Förderdruck von rd. 1 bar stimmt (exakt glaube ich 1,2 bar).
    Wenn Du liegen bleibst, zunächst horchen, ob die Pumpe im Heck noch surrt. Das sollte bei eingeschalteter Zündung der Fall sein. Falls das der Fall ist, dürfte das Problem vmtl. woanders liegen. Memmo hat es bereits angesprochen. Häufiges Problem ist eine Verschmutzung des Tanks und hier insbesondere des Schlingertopfes, durch den das Benzin unten durch den Filter in die Leitungen gelangt oder aber Verschmutzungen von Filtern und Leitungen selbst.

    Die Technik unserer alten Autos ist zwar recht überschaubar, aber trotzdem sind viele normale Werkstätten hiermit überfordert. Es empfiehlt sich immer, hier nach einem Betrieb mit Oldieerfahrung, im Idealfall mit MB-Oldies, Ausschau zu halten. Wenn Du den Großraum angibst, in dem Du dich bewegst, kann man dir vielleicht die eine oder andere kompetente Adresse nennen.

    Liegen bleiben kann übrigens auch ein zündungsseitiges Problem sein. Also erstmal genaue Ursachendiagnose betreiben...

    Gruß

    Ulli
     
  6. Rosti

    Rosti Neues Mitglied

    4
    13. April 2019
    Liebe Pagodenfahrer !
    Vielen Dank für eure Antworten; ich hätte nicht gedacht, dass das bei einem Neuling so klappt ! Ich bin mir eigentlich sicher, dass es die Pumpe ist: sie surrt (zumindest zeitweise) und sie ist durch leichte Schläge (zeitweise) wieder in Gang gebracht worden. Am liebsten würde ich selbst an meinem Pagoden-Paul herumwerkeln. Würde sehr gerne mehr zur Technik erfahren oder mal in einer Werkstatt mitarbeiten.... Bisher war ich bei einer großen, reinen Oldtimerwerkstatt in der Nähe von Kronberg (Großraum Frankfurt am Main). Nun habe ich eine kleine Werkstatt ausprobiert, die mir empfohlen wurde - einige MB Oldtimer betreut. Der Tipp mit den neuen Pumpen ist super. Woher habt ihr euer Wissen ? Einfach losschrauben !? LG Birgit
     
    Ulli und Memmo gefällt das.
  7. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Birgit,

    das, was Du beschreibst, ist das klassische Symptom abgenutzter Kohlen. Wäre die Pumpe, die man dir als Ersatz eingebaut hat, überholt gewesen, dann wären auch die Kohlen ersetzt worden. Aber das lässt sich ja jetzt nachholen...

    16 Jahre Forum bringen ein gewisses Schwarmwissen mit sich. Irgendwer weiß immer was. Und viele Fragen wiederholen sich auch mit der Zeit. Gelegentliche Falschinfos kommen natürlich auch vor, werden aber meist schnell durch irgendeinen korrigiert. Es sind ja auch ein paar Profis hier unterwegs. Außerdem gibts ja auch noch Werkstattliteratur.

    Viel Spaß als Frau in dieser Männerdomäne. :D;)

    Gruß

    Ulli
     
    230sl64 gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.