Benzinpumpe undicht?

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von netvlies2003, 9. August 2006.

  1. netvlies2003

    netvlies2003 Mitglied

    6
    9. Januar 2005
    Guten Morgen,

    Nach laengerer Standzeit troppft bei meinen 280 1969 Benzin aus fuer kurze Zeit nach dem Starten. Nach einigen Minuten ist dann wieder alles in Ordnung
    na ja Trocken. Wie wuerdet ihr weitergehen?

    Gruss Netvlies2003:confused:
     
  2. traveller

    traveller Aktives Mitglied

    100
    16. Juni 2005
    Benzinpumpe undicht ?

    Hallo Netvlies,

    zu allererst würde ich mal lokalisieren wo denn genau die Undichtigkeit liegt (also nach längerem stehen anmachen und dann den Kopf unters Auto). Läuft schon Sprit raus wenn Du nur auf Zündung gehst (und die Benzinpumpe anläuft oder erst wenn der Motor läuft ? tropft es vorne im Bereich der Einspritzpumpe/Motor oder hinten unterm Tank irgendwo ?). Kommt das Benzin wirklich aus der Pumpe ? Bei mir war das vor kurzem nur der flexible Benzinschlauch (Gummi mit Flex- Armierung) vom Pumpenausgang bis zur Metallleitung die nach vorne geht der kaputt war (wohl einfach zu alt und spröde gewesen, war eine einfache und billige Reparatur).
    Hört die Undichtigkeit wirklich nach kurzer Zeit auf ?

    Melde Dich doch noch mal mit Einzelheiten

    Grüße

    HP
     
  3. D16RR

    D16RR Neues Mitglied

    1
    28. Februar 2007
    Benzinpumpe undicht!

    Ich habe ein ähnliches Problem. Wollte den 280SL aus dem Winterschlaf erwecken. Doch beim Anlaufen der Benzimpumpe fing es an zu tropfen.
    Nun tropft die Pumpe auch wenn sie nicht läuft. Es liegt leider nicht porösen Kraftstoffleitungen. Es tropft aus einem Stutzen der Kraftstoffpumpe. Habe den Stutzen auf den Bildern mit einem roten Pfeil gekennzeichnet.
    Kennt jemand eine Lösung? Bzw. die Funktion des Stutzens?
    Grüße Oliver
     

    Anhänge:

  4. augenulli

    augenulli Neues Mitglied

    4
    15. Januar 2006
    Hallo, bin neu hier.Habe vor einiger Zeit eine"kurze" Benzinpumpe gebraucht (ebay) erstanden(für alle Fälle),leider aus Nachlässigkeit erst heute auf Funktion geprüft.Pumpe dreht nicht, Strom geht aber durch.Also,nach Lesen etlicher Kommentare hier,habe ich den Pumpendeckel entfernt,nach leichtem Druck liess sich das Pumpenrad drehen.Inliegenden Dreck entfernt,wollte ich nach Entfernung des Sprengrings und der Unterlegscheiben sowie der 2 Schrauben die Platte in Richtung Elektromotor entfernen,was mir bis jetzt nicht gelungen ist.Was kann ich tun,um die Kohlen zu wechseln?Bzw. wie komme ich an die dran? Vielleicht weiss das ja jemand.Gruss
    PS:man muss doch nicht alles alte wegschmeissen(bei den exorbitanten Ersatzpreisen):(
     
  5. 280er

    280er Aktives Mitglied

    402
    30. Oktober 2004
    kohlen

    hallo,
    um an die Kohlen ranzukommen musst du die Pumpe komplett zerlegen, die Blechhaube lässt sich nach dem entfernen der 2 Muttern sehr schwer abnehemen da diese mit dem Dichtring verbacken ist.
    Auf jedenfall brauchst du einen kommpletten Dichtsatz und solltest mit einem Lötkolben umgehen können.
    Sollten die Lamellen des Flügelrades Abnutzungsspuren haben (ungleichmässigkeiten an den Kanten, rauh, gezackt...etc...)
    kannst Du dir die ganze Arbeit sparen da so die Pumpe nicht genug Druck aufbaut.
    Ich habe schon mehrere Pumpen überholt, ist kein Hexenwerk....
    gruss aus München
    roman
     
  6. kunze

    kunze Mitglied

    5
    17. Juli 2007
    Benzinpumpe undicht

    Hallo, hab da mal ne frage. meine benzinpumpe ist undicht, und zwar tropft sie an dem kleinen dünnen stutzen. ist noch die alte lange form. was kann ich machen. wer repariert denn sowas?
    Gruß
    Klaus Kunze
    Kunze@ph-heidelberg.de
     
  7. Roadbook

    Roadbook Mit der Lady in red

    184
    14. November 2006
    Hallo,

    am Stutzen undicht wäre unüblich. Der gerade Stutzen ist in die Kammer geschraubt und mit einer Kupferflachdichtung abgedichtet. So etwas wird von alleine nicht undicht, eher dichter, da das Aluminium unter der Kupferflachdichtung quillt und dadurch fester/ dichter wird.

    Benzin ist sehr flüchtig und daher der Undichtigkeit schwerer zuzuordnen. Ohne Bilder würde ich die Schlauchklemmverschraubung vermuten. Der Benzinschlauch härtet aus und ist in Bewegung.

    Ist denn die Haube ab? Sonst ist die Lokalisierung eher Glücksache und eine neue Schlauchklemme bekommt man nicht sicher montiert.

    Wer macht so etwas? Man kann natürlich damit zum Weißkittler gehen, ist aber eher der Level jeder Schrauberbude.

    Gruß
    Wolfgang

    Meine Bastelseiten:
    http://www.beetle.homepage.t-online.de/Pagode.htm
     
  8. pagodenfred

    pagodenfred Aktives Mitglied

    257
    16. Mai 2007
    Bypass an Pumpe

    Die Pfeile an den Photos zeigen Euch den Bypassabgang.Dieser Abgang kann entweder verschlossen werden,oder besser mittels eines T-Stückes auf die Rücklaufleitung des Kraftstoffsystems gelegt werden.
    ALSO!!! Keine Undichtigkeit,eher verwunderlich,das es erst jetzt tropft.
    Bei Fragen betreffend Benzinpumpen schickt mir eine PN,oder 0151-14548062
    Wer eine Pumpe braucht,ich habe noch drei!:bierkrug::bierkrug::bierkrug:
     
  9. Captain Akros

    Captain Akros Neues Mitglied

    2
    9. September 2007
    Frühe Benzinpumpe 230sl

    Hallo Pagodenfred,
    habe offenbar das gleiche Problem wie viele andere: Meine frühe Kraftstoffpumpe fördert leider nicht und ist nun weitestgehend zerlegt, aber nun ergibt sich die Ersatzteilfrage. Leider habe ich Deine Offerte erst jetzt gesehen: Hast Du noch eine solche Pumpe verfügbar?

    Viele Grüße aus Mönchengladbach
     
  10. Klaus-Jürgen

    Klaus-Jürgen Neues Mitglied

    4
    20. Dezember 2008
    Benzinpumpe undicht

    Hallo an alle!

    Bin neu hier im Forum und mein Name ist Jürgen.

    Zum Thema undichte Benzinpumpe möchte ich gern mein Problem schildern.

    Bei meiner Pumpe ( erste Serie ) tropft bei laufender Pumpe Benzin aus dem Messingröhrchen, habe die Pumpe zerlegt und alle Teile in Augenschein genommen. Dabei ist mir aufgefallen das der Keil vom Flügelrad wie von Hand gefeilt aussieht. Meine Vermutung, dort hat schon mal jemand was gemacht.

    Das Federdichtelement hatte noch Vorspannung, aber der O Ring welcher auf der Welle sitzt und das Federdichtelement nach innen abdichten soll, sah nicht mehr so gut aus und wurde erneuert. Also Kugellager erneuert und Pumpe zusammen gebaut.

    Ich habe mich schon gefreut, aber nach 5 Min. Probelauf tropft es wieder aus dem Messingröhrchen. Also Pumpe wieder zerlegt, jetzt habe ich mir mal das Federdichtelement genauer angesehen, konnte aber nichts erkennen.

    Eine Seite habe ich mit einem Gummistopfen verschlossen, die andere Seite mit Gummistopfen und kleinem Schlauch, nun habe ich an dem Schlauch gesaugt, konnte sehen wie sich die Membrane zusammen zieht, hält den Druck aber nicht.
    Dann habe ich den Test unter Wasser gemacht, jetzt aber in den Schlauch gepustet. Aus der Membrane kommen kleine Luftblasen, also ist das der Grund für mein Übel.

    Hat jemand zufällig so ein Federdichtelemnt oder weiss wo es sowas gibt, oder hat eine Idee wie ich die Pumpe wieder dicht bekomme.

    Vielen Dank, Grüsse, Jürgen
     
  11. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Jürgen,

    willkommen in unserer Runde.

    Meines Wissens gibt es das Federelement weder für Geld noch für gute Worte zu kaufen.
    Ich durfe mal bei der Überholung einer solchen Benzipumpe dabei sein. Unter anderem wurde das Federelement bei dieser Überholung leicht auseinander gezogen (so 2mm aus der Erinnerung), vielleicht kannst du das Problem ja so lösen.

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  12. Klaus-Jürgen

    Klaus-Jürgen Neues Mitglied

    4
    20. Dezember 2008
    Hallo Detlef,

    vielen Dank für´s Willkommen und deiner Antwort.

    Das es dieses Teil nicht mehr gibt habe ich mir schon gedacht. Das mit dem strecken vom Federelement habe ich schon ganz vorsichtig gemacht, brachte aber keinen Erfolg. Ich werde damit mal zu einem Goldschmied gehen, vielleicht kann er die undichten Stellen löten.

    Gruss, Jürgen
     
  13. 280SL89231

    280SL89231 Neues Mitglied

    1
    28. August 2017
    Hallo zusammen,

    an der Einspritzpumpe sieht man an der hinteren Hälfte des seitlichen Deckels und am Flansch deutliche Sprit-Schwitzstellen und vor allem machen sich diese geruchstechnisch sehr unangenehm bemerkbar. Jetzt wollte ich den Dichtsatz von Bosch für rund 100 € kaufen, jedoch hat mich ein örtlicher Mercedes-Spezialist für Pagoden ausdrücklich gewarnt die Pumpe zu öffnen, da diese hinterher nicht mehr einsatzfähig wäre. Seht ihr das auch so dramatisch?

    Gruß Gerhard
     
  14. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Hi Gerhard, ist hier schon häufiger gemacht worden, schaue mal in der Suche nach "Benzinpumpe", da gibt es jede Menge Erfahrungen...


    Michael
     
  15. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Benzinpumpe (hinten links am Tank) ist nicht gleich Einspritzpumpe (vorne links am Motor).
    Das seitliche Blech an der ESP sollte ohne einen Defekt zu erzeugen abnehmbar sein. Wie bei allen Arbeiten am Kraftstoffsystem gilt: peinliche Sauberkeit. Gruß, Martin
     
  16. hannograeff

    hannograeff Aktives Mitglied

    55
    24. August 2010
    Hallo Gerhard,

    die Dichtungen, die im Bosch-Set enthalten sind, können -soweit ich mich erinnere - alle ohne Probleme ersetzt werden. Ich habe das auch schon gemacht. Es gibt nur zwei Dinge, auf die penibel geachtet werden sollte: 1. Höhendose absolut exakt in der gleichen Stellung wie vorher montieren (markieren) und penibel auf die Distanzscheiben achten oder gleich unangetastet lassen. 2. den "Gas"-Anschlag entweder abolut exakt ausmessen und wieder ebenso montieren oder ebenso am besten gleich unangetastet lasssen. Der seitliche und der hintere Deckel sind jedoch gefahrlos abnehmbar und neue Dichtungen unterlegbar wobei es sich von selbst versteht, dass gefahrlos heißt, dabei Sauberkeit walten zu lassen und keinen Dreck in die Pumpe zu befördern. Die Pumpe wird somit jedenfalls nichts von Ihrer Einsatzfähigkeit einbüßen.

    Gruß, Hanno
     
  17. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Sorry, falsche Brille....
    hatte irgendwie Benzinpumpe "gelesen"...:doh:
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.