Brandschaden eines 230SL in San Diego, Kalifornien im Dezember 2017

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von Facelvega, 31. Dezember 2017.

  1. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    223
    13. September 2017
    Hallo,
    ich habe Bilder eines sehr traurigen Ereignisses in Kalifornien erhalten.
    Bei der Feuerbrunst Anfang Dezember 2017 sind ganze Stadtteile sehr schnell ausgebrannt, nicht zuletzt auch deshalb, weil die meisten Häuser aus Holz gebaut sind.
    Ein Mitglied des W113 Clubs in USA, Eric, hat es schwer getroffen.
    Gruss
    Alfred
     

    Anhänge:

  2. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    146
    19. Oktober 2013
    Da fehlen einem die Worte. Traurig...
    Hans-Georg
     
  3. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Autsch. Toller Jahresausklang. Ich finde immer, da kann man versichert sein, wie man will. Sein Auto bekommt man nicht zurück....

    Ggf kann man die Radkappe vorne rechts noch als Andenken in das neu zu bauende Haus auf den Kaminsims stellen.

    Gutes 2018 euch allen.

    Martin
     
  4. Christopher

    Christopher Aktives Mitglied

    225
    1. August 2005
    Nicht schön.
    Ich weiß wie es einem geht, wenn dem "geliebten" Auto was passiert.
    Bei mir war es im Oktober - Gott sei Dank - nur ein Blechschaden, der demnächst Geschichte ist.
    Trotzdem fühlt man sich zunächst völlig bedröppelt, und es dauert eine Weile bis man ein wenig den Gedanken akzeptiert, dass es "nur" Blech ist.

    Wenn ich Brandschäden sehe bin ich immer wieder baff, wie schnell es die Aluteile komplett weg brennt

    Gruß und ein gutes 2018 an alle
    Jan
     
  5. Rolf-Dieter

    Rolf-Dieter Aktives Mitglied

    319
    23. Juli 2013
    Hallo Alfred,

    Eric hat seine Pagode in einem Garage Feuer verloren, es hatte nichts mit den Wald Bränden in Kalifornian zu tuhen.

    Sehe auch Betrag Nr. 18 (Eric schreibt “Der Grund des Feuers ist noch nicht klar”

    Sehe ——> https://www.sl113.org/forums/index.php?topic=26973.0

    Leider ist alles auf English geschrieben, jedoch, weiß ich das viele von Euch die Sprache gut beg´herschen.

    Dieter
     
  6. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Danke Rolf-Dieter für die sachliche Aufklärung zur Brandursache.

    Da kann man wieder einmal sehen, wie schnell Fake News entstehen und wie schnell sich diese verbreiten.


    Facelvega hat zwar nicht direkt behauptet, dass die Brandursache die große Feuersbrunst war, aber doch deutlich den Eindruck eines Zusammenhangs erweckt - aus welchen Gründen auch immer.

    Aber zum Glück gibt es ja Forumsmitglieder, die nicht alles glauben, was sie lesen.

    Nochmals, danke Rolf-Dieter.

    BMB
    Bernd
     
  7. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Der Grund des Feuers spielt für mich eine untergeordente Rolle. Der Wagen ist tot, sicher hat der Besitzer ihn nicht selbst angezündet, also was soll das Herumgedeutel? Davon ersteht weder das Auto wieder auf, noch das Haus. Es gibt Wahrheiten, die niemandem etwas nützen. Frei nach Loriot: Was haben wir davon? Keine Zeit und graue Haare.....
     
    Magnus86 gefällt das.
  8. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    223
    13. September 2017
    Hallo Bernd,
    die Bilder sind am 6.12.2017 in San Diego aufgenommen. Ergo war die Vermutung nahe, dass es sich um einen Waldbrand handelte, der seit Wochen in Kalifornien im Raum LA bis San Diego vieles vernichtet.

    Ich frage mich, warum man in den Krümmel sucht, ist es doch schließlich egal, durch was der Brand verursacht wurde. Auf den Bilder zu sehen ist die verbrannte Garage.

    Warum muss ich als Deutscher diese schrecklichen Bilder, die uns alle berühren, finden, wenn man doch vor Ort wohnt und vielleicht auch noch die Uhrzeit des Brandes kennt.
    Alfred
     
  9. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Das finde ich nicht, Alfred.
    Derart ausgedehnte Waldbrände sind bei uns sehr unwahrscheinlich. Da sympathisiert man mit Eric, macht sich selbst jedoch kaum Sorgen.

    Wenn es sich jedoch um eine ganz andere Ursache handelt, ist es sicher für uns alle sehr interessant, diese Ursache zu kennen und das Risiko in unseren eigenen Garagen zu minimieren, so das möglich sein sollte.
    Deshalb würde ich den tatsächlichen Hergang gerne erfahren, wenn er sich aufklären lässt. Vielleicht hörst Du da ja noch etwas, Dieter.
    Grüße, Felix
     
    Rainer B gefällt das.
  10. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    366
    7. Juni 2006
    Genau Felix,
    auch mich würde die Brandursache interessieren, zumal ja auf dem rechten Bild unschwer irgendwelche Zangen (Überbrückungskabel / Ladegerät / Schweißzangen) zu erkennen sind.
     
  11. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, Die häufigste Ursache eines Brandes ist der Besitzer der Liegenschaft selbst.

    Ich möchte ungern auf die US-amerikanische Handwerkerkultur eindreschen, aber wer sich schon mal mit nordamerikanischer Hausbaukunst beschäftigt hat, der wundert sich dass nicht häufiger etwas passiert. Wie dem auch sei, immerhin haben die Amis Menschen auf den Mond transportiert und uns die Corvette beschert.

    Brandschäden treten häufig durch defekte oder unsachgemäße Elektroinstallationen auf. Es gibt seit einiger Zeit einen Brandschutzschalter in der Größe eines Sicherungsautomaten, der in den Verteilerkasten montiert werden kann und hochfrequente Störungen durch z.B. einen Lichtbogen in einer schlecht kontaktierten Steckdose oder einen Nagel in der Leitung erkennt und die Leitung dann stromlos schaltet. Ich kann nur jedem empfehlen diese 100,-EUR zu investieren.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0ahUKEwj93fKUkL7YAhVMKewKHdrmCrcQFgiSATAB&url=https://www.siemens.com/content/dam/webassetpool/mam/tag-siemens-com/smdb/energy-management/low-voltage---power-distribution/low-voltage-components/brochures/sentron-schutzkonzept/de/brandschutzschalter-5sm6-de.pdf&usg=AOvVaw1a40t0MXdKyujeC7zNVbJB

    Zitat Siemens:
    "Seit vielen Jahren liegt der Anteil der Brände, die durch Elektrizität verursacht
    werden, stabil bei ca. 33%. 2014 lag dieser Anteil beispielsweise bei 34% (siehe
    Bild 1, Seite 8). Lässt man die nicht beeinflussbaren Ursachen wie Brandstiftung
    und menschliches Fehlverhalten außer Acht, steigt der Anteil der elektrisch verursachten
    Brände sogar auf rund 50% an. Davon liegt die Brandursache dann
    zu ca. 50% im Verbraucher und zu ca. 30% in der Installation. Die traurige Bilanz:
    Circa 100 Menschen sterben jährlich durch elektrischen Strom."


    Beste Grüße, Martin

    edit: dieser Hinweis soll nicht dazu dienen, wertlose Spekulationen über den Grund dieses schrecklichen Ereignisses loszutreten, er dient ausschließlich dazu, einen Hinweis zu geben eine der häufigsten Ursachen von Bränden zu vermeiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2018
  12. Rolf-Dieter

    Rolf-Dieter Aktives Mitglied

    319
    23. Juli 2013
    Eric hat jetzt vor seine verbranten Autos zum Schrotthändler zu verfrachten er wird erst versuchen sine 230sl Pagode für $4,000- US zu verkaufen.

    Hätte er eine Feueralarm Einrichtung gehabt in der Garage mit Wasser Sprinkler Anlage dann konte er wohl heute noch seine Autos genießen oder vielleicht den Schaden reparieren. Zu schade das es zu diesem Ende für seine Pagode gekommen ist.

    Dieter

    Sehe ——> https://www.sl113.org/forums/index.php?topic=27079.0;topicseen
     
  13. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Dieter,
    der Pagodenfreud Eric schreibt im sl113 Forum daß er mit seiner Pagode praktisch ein
    Familienmitglied beim Garagenbrand verloren hat.
    Aber über die Ursache habe ich nichts gelesen. Oder habe ich etwas überlesen?

    Grüße
    norbert
     
  14. rema350SL-H

    rema350SL-H Aktives Mitglied

    118
    20. Juni 2013
    Hallo Norbert,

    er hat bei den Bränden in Kalifornien in der Nähe von Santa Barbara sein Anwesen und seine Pagode in dem Feuersturm verloren.

    Viele Grüße,
    Recardo
     
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Nein Recardo, eben nicht.
    Ich bin ja nicht neugierig. ;) möchte halt wissen was alles passieren kann.

    #"Hallo Alfred,

    Eric hat seine Pagode in einem Garage Feuer verloren, es hatte nichts mit den Wald Bränden in Kalifornian zu tuhen.

    Sehe auch Betrag Nr. 18 (Eric schreibt “Der Grund des Feuers ist noch nicht klar”

    Sehe ——> https://www.sl113.org/forums/index.php?topic=26973.0 #"

    Wie es aussieht sind solche Brände gar nicht so selten.

    http://www.unsertirol24.com/2018/01/09/drei-oldtimer-in-garage-voellig-ausgebrannt/

    Bei meinem Nachbarn hatte mal der Akku etwa zwei Stunden nach dem abstellen in seiner Garage begonnen zu brennen.

    Grüße
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2018
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.