Bremsgerät/Bremskraftverstärker/BKV

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von bochy3699, 27. Mai 2008.

  1. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Hallo,
    mal einige Fragen zum BKV, Hauptbremszylinder und Bremsflüssigkeitsbehälter:
    Es gibt scheinbar eine "alte" Version mit Eindrückung für den BF-Behälter und eine "neuere" Variante die auch vom Durchmesser größer ist (ohne Eindrückung für BF-Behälter.
    Bei mir ist die "frühe" Variante eingebaut (leider etwas schedderig). Nun habe ich noch einen sehr guten "späten" BKV mit Hauptbremszylinder und Bremsflüssigkeitsbehälter liegen, jedoch mit zusätzlichem Schlauchanschluß am Bremsflüssigkeitsbehälter.
    - Sind beide 1:1 austauschbar (neu ist größer)?
    - Sind die HBZ an beide BKV anbaubar (alt zu neu/neu zu alt)?
    - Wie bekomme ich den Bremsflüssigkeitsbehälter vom alten HBZ herunter ohne ihn zu zerstören?
    - Scheinbar ist der Befestigungsfuß BKV an Stirnwand immer der gleiche...?
    - Den Unterdruckschlauch sollte ich weiterverwenden können. Gibt es das Anschlußstück (Gewindestutzen) als Einzelteil?

    Anbei noch die zugehörigen "bunten" Bilder dazu. Bei Nennung der Teilenummern (MB, BKV,HBZ,BFB) würde ich die Bilder ergänzen und dann nochmals einstellen für den nächsten Fragesteller.
    Besten Dank im voraus.
    Grüße, Axel
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2008
  2. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    immer noch: Bremsgerät/Bremskraftverstärker/BKV

    Hallo.
    Habe gestern also den anderen T51 versucht einzubauen; paßt nicht! Der Durchmesser ist 28mm größer und er liegt somit auf dem Längsträger auf.
    - Gibt es unterschiedliche Alu-Halter hierfür?
    - Wurden die mal geändert?
    Nicht mal die Adapterplatte geht in den alten Halter rein.
    Anbei einige Bilder dazu.
    ****Wer weiß wie der große?? T51 eingebaut wird?****
    Gr. Axel
     

    Anhänge:

  3. mercedes-martin

    mercedes-martin Stern, schnell, gut!

    19. März 2006
    Bremsgerät für 280 SL

    Hallo Axel,

    das neu bei Mercedes erhältliche Bremsgerät ( Teile-Nr. A 0024306830 ) für den 280 SL ist nicht identisch mit dem original alten Bremsgerät. Bei mir paßte die U-förmige Befestigung/Öse mit den beiden Befestigungslöchern nicht mit der Halterung überein, da beim neuen Bremsgerät die beiden Löcher gleich groß sind und beim alten unterschiedlich groß, so daß man die vorhandenen Schrauben nicht mehr verwenden konnte. Wir haben dann bei Mercedes auch noch die entsprechende neue Halterungs-Schraube/Mutter bestellen müssen; anschließend zeigte sich, daß das gesamte Gerät ein klein wenig kürzer baut und im Fahrzeug sitzt und der alte Schlauch ( der vom Bremsgerät quer über die Zylinderkopfabdeckung verläuft ) jetzt zu kurz war. Man bekommt die neuen Ausführungen aber schließlich und endlich ( nach vielen Flüchen und tagelanger Verzögerung ) und alles paßt dann zusammen. Man muß halt alles neu bestellen, denn wenn da ein kleines Detail geändert wurde, paßt nichts mehr zusammen.

    Gruß
    Martin
     
  4. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Ich habe mir Mitte 2006 für den 280 SL das Bremsgerät T 51 von Mercedes für den 280 SL Bj. 68 bis Fg.No. 6618 unter folgender Teilenummer bestellt: A 000 430 55 30 und auch erhalten.
    Habe es zwar nicht eingebaut, aber alles nachgemessen. Der Umfang entspricht exact dem bisher eingebauten, die 4 Stehschrauben für die Halterung passen in Durchmesser und Abstand (je 7,5 cm). Müßte also alles passen.
    Lediglich das Gerät selbst ist etwas "schlanker" also nicht ganz so dickbauchig und "Made in Czechoslowaki", aber von Teves.
    Nach meinen Unterlagen auch heute noch lieferbar, zum preis von EUR 597,93 plus MwSt.

    Es gibt allerdings auch ein Gerät T 52 (!!!) mit der Bestellnummer A 002 430 68 30 zum Preis von EUR 563,46. Dieses wird empfohlen für Fahrzeuge ab Fg.No. 6.619. Ob das allerdings für alle 280 SL paßt muß wohl demnach bezweifelt werden.
    Vielleicht liegt im Gerätetyp des Rätsels Lösung.
    Bernd
     
  5. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Bremsgerät für 280 SL

    Hallo Martin, Hallo Bernd.
    Das merkwürdige daran: gestern waren wir bei einem kleinen Oldi-Treffen und es waren auch zwei 280´ger dabei.
    Der eine klagte über die gleichen Probleme, der andere hat sich irendwo "stumpf" ein neues Gerät einbauen lassen und wußte nur das es neu ist und teuer war.
    Der erste hat dann sein altes Gerät (nur, wie immer, der äußerliche Rost) überholt und wieder eingebaut. Seitdem hat er Ruhe.
    Der Witz bei mir ist ja, das Bremsgerät liegt auf dem Längsträger auf (evtl. kann man das ja auf dem Bild erkennen), ist also somit überhaubt nicht einbaubar oder nur murxich. Also selbst mit allen Neuteilen kann es nicht funktionieren. Und das ist es, was mir keine Ruhe läßt.
    Also erst mal herzlichen Dank für die Info. Ich werde weiter graben und mal sehen was noch dabei heraus kommt.
    Gr. aus Calber..., Axel
    PS: ich habe jetzt mein Bremsgerät an allen Öffnungen sicher verschlossen und werde es strahlen und neu lackieren und "fertig is´erst mal".
     

    Anhänge:

  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Axel,

    ist mir gerade im vdh-Forum vor die Augen gekommen:

    Den ganzen thread findest du hier:

    Bremskraftverstärker W110 - Technische Fragen - vdh Forum

    Gruß

    Ulli
     
  7. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Bkv

    Hallo Ulli,
    besten Dank für die Info. Das war genau was ich gesucht habe (als ab ins Archiv :)).
    Meinen BKV habe ich inzwischen gestrahlt (natürlich gut verschlossen ) und er wartet jetzt darauf "angestrichen" zu werden. Es zieht sich eben....

    Heute erst mal den neuen Hupenhalter angeschweißt, da habe ich auch eine echt amerikanische Lösung vorgefunden.

    Gr. aus Calber..., Axel
     
  8. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    398
    27. Oktober 2006
    Hallo Axel,

    beim Wort Hupenhalter werde ich hellhörig. Hast Du ein Foto von diesem Teil?

    Viele Grüße,
    Eberhard G
     
  9. pagodeW113

    pagodeW113 Aktives Mitglied

    572
    2. September 2005
    Hier ein Foto vom Hupenhalter. :)

    Sogar mit Hupen :klatsch:
     

    Anhänge:

  10. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Ich liebe dieses Forum... :klatsch::):)
     
  11. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    398
    27. Oktober 2006
    Das ist doch aber Sonderausstattung?
     
  12. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Wohl eher Luxusausstattung...
     
  13. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    398
    27. Oktober 2006
    ... oder Nachgerüstet!
     
  14. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Eben, neben PU-Buchsen soll es ja neuerdings auch Silikon-Buchsen geben. Nachteil nur, dass die immer gekapselt eingebaut werden müssen...


    Egal , 3 : 2, det is nu wichtig!!
     
  15. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Originale Bremskraftverstärker - was sonst.

    OK Sonderausstattung ...

    Ich habe aber noch eine Frage zu dem originalen BKV T51-200, sowie Axel (Bochy) ihn vorgestellt hat.
    Den möchte ich nämlich gerne auch behalten (!) weil er original & schöner ist.:bierkrug:

    Frage nun: läßt sich der denn nicht irgendwie restaurieren?:confused:
    Denn:
    1. gibt es für irgendeinen der alten W110-BKVs einen Reparatursatz - ellenteuer und passt bestimmt nicht in unsere BKVs
    2. hat mir mal einer der polnischen Restaurateure in Essen mitgeteilt, dass sie diesen SL-BKV restaurieren können. Sie öffnen den und tauschen die Membrane aus.
    Nun sieht für mich der BKV ja auch so aus, als wenn man ihn durch "Drehen" der beiden Gehäusehälften zueinander irgendwie öffnen können müßte... Ich möchte aber nun nicht gerade meinen alten dafür probe-"opfern" ... weil der ja noch funktionierte...:klatsch:

    Hat irgendjemand von Euch solch ein Vorgehen schonmal gehört oder durchgeführt?
    Ludger Gerold teilte mir mal mit, dass er kurzzeitig einen W123-BKV einbaute, der auch gut in der Pagode funktionierte.
    Ev. kann man aus solch einem Teil die Membrane nehmen?:confused:

    Nun, es lassen sich Blinkerschalter und rote Rückleuchten restaurieren, warum nicht ggf. auch BKVs?:klatsch:
    Ggf. kann man ja auch irgend eine "generische" Membran von Teves nehmen und "passend" machen... Haben die wohl sowas (noch) im Programm?

    Just Achim's little brainstorming here ...
     
  16. Durango2k

    Durango2k Aktives Mitglied

    588
    28. Dezember 2008
    ... ist es hier irgendwie weitergegangen ?

    Ich kann im Moment nur beitragen, das es beim E-Type so ist, das man in den Deckel des BKV einige Schrauben eindrehen kann, und dann mittels einer Stange quer durch die Schrauben den Deckel wegdrehen kann.

    Drinnen ist dann ein fetter Gummibalg, den man dann tauschen kann. Fertig.

    Wenn es bei mir der BKV ist, der kaputt ist, dann mache ich den auch auf. Versprochen. Und dann geht es weiter..... der Hinweis auf W123 jedenfalls beruhigt, denn da sind Teile (noch) bezahlbar.

    Carsten
     
  17. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Nur mal so am Rande:

    Der T51-200 wird nicht mehr produziert. Wer sich noch einen zurücklegen möchte, sollte sich beeilen.

    Wie teuer die BKV werden, wenn das Classic-Center irgendwann welche produzieren lässt, kann man an dem Preis für 190SL-BKV sehen.

    Gruß Kai
     
  18. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Gleichteile ...

    Hallöchen,
    in einem Iso Rivolta haben wir den gleichen BKV gefunden; witzig wo das Teil überall verbaut wurde.
    Gr. Axel
     

    Anhänge:

  19. fridolin

    fridolin Aktives Mitglied

    288
    27. September 2008
    Hallo,
    das habe ich bei meinem auch gedacht. Der Bajonetverschluß legt das ja nahe. Der Hersteller hat sich aber geweigert den Gummibalg zu liefern. So mußte ich einen der letzten neuen kaufen :2cent::2cent::2cent:
    und der ist dann auch nicht mehr zu öffnen.
     
  20. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    T51 vs T52

    Hallo Jungs,
    den T51 hat es in zwei verschiedenen Versionen gegen.
    Mit einer Membrane (T51/100) MB Nummer 004 430 0630. Der war in den kleinen Flossen.
    Und mit zwei Membranen (T51/200) MB Nummer 000 430 5530. Die ATE Nummer ist 03.6197-0220.4 Der war in den großen Flossen und auf Sonderwunsch auch in den kleinen Flossen.
    Der Durchmesser die BKV ist 8" (ca. 203 mm) und der Anschluss für die Unterdruckleitung war ein Bajonettverschluss.
    Der T51/200 baut etwas tiefer (das kann Probleme mit der Batterie geben) und die Pedalkräfte sind nicht so groß,
    weil er zwei Membranen hat.
    Es gibt auch noch einen Tandem BKV mit 9" (ca. 230 mm) Durchmesser.
    Das ist dann ein T52 Tandem. Der hat glaub ich, einen Schraubanschluß für die Unterdruckleitung und ein rel. flaches Gehäuse. Der hat die ATE# 03.6855-1200.4.

    Der T52 hat die MB Nummern

    000 430 95 30
    001 430 84 30
    002 430 44 30
    002 430 68 30
    Dieser BKV saß in den Flachkühlercoupes, den Pagoden 250 und 280 SL, den W116 und W126, den R107 und den W123.
    der Durchmesser 8 oder 9" bezieht sich auf den Außendurchmeser des BKV.
    Wenn der T52 eingebaut werden soll, kann es sein, das von der Rippe des Längsträgers (bei den Flossen) direkt unterhalb des BKV etwas weggeschlieffen werden muss. Die Rippe etwas wegschleifen musste ich übrigens auch schon bei der Verwendung des T51/200.
    Wenn sich jemand einen der BKV neu zulegen möchte, kann er bei mir mal einen guten Preis anfragen....
    Ich habe damals immer gebrauchte eingebaut, die alle nach kurzer Zeit auch wieder defekt waren. Die (Gummi)membranen gehen mit der Zeit halt kaputt. Und die gebrauchten waren teilweise so alt wie mein org. BKV.
    Beste Grüße
    Albert
    Den ganzen thread findest du hier:

    Bremskraftverstärker W110 - Technische Fragen - vdh Forum

    Gruß Ulli

    ----------------------------------------------------------------

    Hallo Ulli,
    ich möchte mich auf eine frühere Antwort von Dir beziehen,
    weil mir Eines immer noch nicht klar ist:
    War der T 51/100 auch in den frühen Pagoden eingebaut oder nur in den kleinen Flossen mit 4-Zylinder-Motoren?

    Weiß das jemand zuverlässig?

    Könnt Ihr die Maße vielleicht mal einstellen, Durchmesser und Tiefe vor allem,
    danke, Euer J:)E
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.