CO-Einstellung

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Pagodino, 13. April 2005.

  1. Pagodino

    Pagodino Aktives Mitglied

    537
    4. November 2004
    Habt Ihr den Artikel ueber den Kat in der PAGODE gelesen. Sicher ist Euch aufgefallen das das Vergeichsfahrzeug aug 2.1 %CO eingestellt wurde, was laut WH doch er niedrig ist.
    Was habt Ihr fuer Erfahringen, erinnere mich das auch (XIIX) eimal davon sprach.
    Was ist Eure Meinung zu einer Magerkur bei der Einstellung des CO?

    Saluti pagodino
     
  2. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Hy Pagadino,
    bei uns sind heute 16 Grad und Sonnenschein, also nicht so weit aus dem Fenster lehnen :D .
    Aus meinem mageren Wissen: der Co-Gehalt wird ja über das Verhältnis Luft- zu Spritmenge eingestellt. Fett: hoher Co-Gehalt und umgekehrt.
    Demnach ist bei einem geringen Co-Gehalt der Motor auf mager gestellt, das heißt er läuft mit Luftüberschuß. Ein mager eingestellter Motor läuft somit wärmer als ein fett eingestellter (Sprit wird u. a. auch bei heutigen Motoren zur Katkühlung benutzt). Ergo: ein mager eingestellter Motor kann im schlimmsten Fall aufgrund der erhöhten Motortemperatur zum Fressen neigen. Wer jedoch den Motor nicht übermäßig strapaziert, dem steht es sicherlich frei den unteren Co-Grenzbereich einzustellen. Wer mal auf deutschen Autobahnen (i Italien gibt es ja die Geschwindigkeitsbegrenzungen :D ;) ) auf den Pinsel drücken will, sollte eher zur fetten Einstellung tendieren. Nachteil der fetten Einstellung: schnellere Ölverdünnung bei Kurzstrecken, also kürzere Ölwechselintervalle.
    Fällt mir noch was ein ??: als aus der Hüfte (Kleinhirn) geschossen erst mal nichts weiter. Evtl. können hier die Motorfreaks noch einiges aus der eigenen Erfahrung beisteuern. Mein Sermon sollte theoretisch so jedenfalls passen.
    Nette grüße auch mit viel Co, Axel
     
  3. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    796
    7. März 2004
    Abgas Einstellungen

    Hallo zusammen,
    zum Thema Abgas und Einstellungen ist schon einiges geschrieben worden und ist auch ein sehr kompliziertes Thema.

    Im Prinzip ist gegen eine "Magerkur" nichts einzuwenden, es hat auch keinerlei Auswirkungen auf die Haltbarkeit des Motors, da wir nur den CO Wert für den Leerlauf einstellen können. Für den Fahrbetrieb wird dabei die Einspritzmenge nicht verändert.

    Allerdings wird das im Alltagsbetrieb nicht funktionieren.

    Abgesehen davon, das der Motor einen ganz besch...... Leerlauf bekommt, das Kaltstartverhalten sich spürbar verschlechtert, wird er an jeder Kreuzung, bei jedem Lenkeinschlag und in Verbindung mit einem Automatikgetriebe sofort absterben.

    Ein 230 / 250SL wird nicht unter 3,5% richtig laufen und der 280SL bei der letzten Pumpenausführung nicht unter 2,5%.

    Gruß Klaus
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.