CO-Einstellung

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von WRe, 23. Mai 2010.

  1. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo, ich wurde vor einiger Zeit vom TÜV wieder nachhause geschickt, weil der CO-Wert zu hoch war (>5-7%). Ich habe dann zuhause die Einstellschraube an der ESP einige Umdrehungen nach links gedreht und bin wieder hingefahren. Ergebnis: 0.3%. Mal abgesehen davon, dass ich beiden Messungen misstraue, was spricht gegen eine solch niedrige Einstellung? Sie ist ja "nur" für den CO-Wert im Leerlauf von Bedeutung (und die Stickoxide steigen an). Außerdem habe ich den Eindruck, dass er beim Anlassen und im Leerlauf nicht mehr so sehr nach Abgasen stinkt und das der Spritverbrauch zurückgegangen ist (habe allerdings noch keine valide Messung).
    ...Wolfgang (280 SL, spät, tanke Super)
     
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Wolfgang,

    zu mager.

    Ich kann aus der Ferne sehen wie Pagoden-Klaus oder ein Motorinstandsetzer in deiner Nähe sich die Hände reiben und über neue Arbeit freuen.

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  3. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    CO-/Abgas-Wert

    Hallo Detlef,
    zu mager richtig, aber mE nur für den Leerlauf relevant, d.h. z.B. Rundlauf im Leerlauf.
    Zitat Pagoden-Klaus zum Abgaswert: "Technisch sieht es so aus, der einstellbare CO Wert ist nur im Leerlauf relevant und sollte zwischen 3,5 und 4,5% betragen. (Anm.: Der Prozentwert bezieht sich wahrscheinlich auf die früheren Modelle, später 1,5-3,5%). Bei Drehzahl wird die zu fördernde Kraftstoffmenge von der Einstellung der Regelstange übernommen und ist auch nicht veränderbar. Kleine Einschränkung: Der Teillastbereich läßt sich noch etwas verändern."
    Weiter: "Im Prinzip ist gegen eine "Magerkur" nichts einzuwenden, es hat auch keinerlei Auswirkungen auf die Haltbarkeit des Motors, da wir nur den CO Wert für den Leerlauf einstellen können. Für den Fahrbetrieb wird dabei die Einspritzmenge nicht verändert. Allerdings wird das im Alltagsbetrieb nicht funktionieren. Abgesehen davon, das der Motor einen ganz besch...... Leerlauf bekommt, das Kaltstartverhalten sich spürbar verschlechtert, wird er an jeder Kreuzung, bei jedem Lenkeinschlag und in Verbindung mit einem Automatikgetriebe sofort absterben. Ein 230 / 250SL wird nicht unter 3,5% richtig laufen und der 280SL bei der letzten Pumpenausführung nicht unter 2,5%."
    Ich kann nur sagen, dass mein 280 SL trotzt Magereinstellung ganz normal läuft, er startet ganz normal und geht auch nicht aus. OK, der Rundlauf im Leerlauf könnte ein Tick besser sein.
    ...Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2010
  4. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    CO-Wert

    Hallo,

    ich war am Freitag beim TÜV.
    Ein unheimlich netter Prüfer, der den Wagen sehr mochte.

    Vor der eigentlichen Prüfung liess er mich die Abgastestung benutzen und das war auch gut so: Über 10 Vol % - schon außerhalb des Meßbereichs - zeigte das Gerät an.
    Ich habe das Einstellrad an der ESP in Etappen um 17 (siebzehn !!!!) Rasten nach links drehen müssen, bevor die Messung bei den empfohlenen (und erlaubten) 3 % ankam.
    Zuletzt, allerdings schon vor Jahren, war die Einstellung beim Boschdienst überprüft worden. Die müssen die Pumpe ja völlig verstellt haben !
    Nun stinkt es auch viel weniger, wenn man den Motor in der Garage startet.

    "Saubere" Grüße, Felix
     
  5. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    7 Rasten

    Hallo,
    soweit ich mich erinnere hat die Einstellschraube 7 Rasten, d.h. wenn sie in der Mitte steht, dann geht es 3 nach links (mager) und 3 nach rechts (fetter).
    ....WRe
     
  6. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Rasten

    Also, ich habe angesichts des enorm hohen Wertes anfangs in Etappen von 3-5 Rasten verstellt, die ich deutlich fühlen konnte.
    Anschliessend jeweils wieder gemessen mit signifikanter Senkung des CO-Wertes und dann weitergedreht.

    Ist natürlich möglich, dass ich zwischendurch mal eine Raste zuviel ertastet zu haben glaube, aber ob das wirklich so viele "Phantomrasten" waren ?

    Weiß das jemand mit der Zahl der Rasten genau ?

    Gruß, Felix
     
  7. 230SLblue

    230SLblue Aktives Mitglied

    414
    9. August 2005
    CO Schraube

    Die CO Schraube hat einen 6-kantkopf, d.h. 6 "Rasten" pro voller Umdrehung.
    Wie lange die Einstellschraube ist, d.h. wieviele Umdrehungen moeglich sind, weiss ich leider nicht aber so an die 10 duerften es sein = 60 "Rasten".
    Siehe Bild:
    http://sterntwiete.mparschau.de/assets/images/ESP11.jpg
     

    Anhänge:

    • ESP11.jpg
      ESP11.jpg
      Dateigröße:
      23,6 KB
      Aufrufe:
      186
  8. VolkerC

    VolkerC 280SE Cab 68, 450SL 73

    135
    7. Januar 2010
    Zahl der Rasten

    Hallo,

    ich habe an einer ESP R24Y aus einem M130.980 72 Rastenumdrehungen von Anschlag zu Anschlag gezählt. Meine ESP war beim Erwerb um mehr als 20 Rasten daneben.

    Wie stellst Du das am Besten ein? Erst mal Reguliergestänge einstellen! Drosselklappe und ESP am Leerlaufanschlag. Dann an der Luftschraube den Leerlauf halbwegs einstellen und jetzt in 3er-Rasten IM STILLSTAND des Motors drehen. Danach immer kurz fahren, da sich die ESP erst einregulieren muss. Jetzt so lange drehen, bis die Leerlaufdrehzahl am höchsten ist, am Schluss in einzelnen Rasten. Dann die Luftschraube so weit zurückdrehen, bis die Leerlaufdrehzahl passt. Jetzt kannst Du auch den Leerlauf-CO messen, der ist dann bei ungefähr 3,5 bis 4,5%. Da mein 280SE EZ vor dem 1.7.69 hat, muss ich mich dabei nicht vor der AU fürchten. :tanzen:

    Volker
     
  9. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Volker und Alfred, vielen Dank!

    Warum muss ich die ESP so einstellen, dass die Leerlaufdrehzahl am höchsten ist ?
    Das ist mir noch nicht klar.

    Grüße, Felix
     
  10. VolkerC

    VolkerC 280SE Cab 68, 450SL 73

    135
    7. Januar 2010
    Warum Leerlauf am höchsten

    Hallo Wolfgang,

    weil dann der Motor am Besten läuft, was ja der Sinn der Sache ist.

    Danach solltest Du nach einer Fahrt von 20km das Zündkerzenbild überprüfen. Rehbraun sollen sie sein.

    Übrigens solltest Du SuperPlus tanken, da der Motor 96 Oktan braucht.

    Volker
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.