Coronavirus Ehrfahrungsbericht Südtirol Italien

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von amas 230 sl, 16. März 2020.

  1. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Guten Abend allerseits,

    schreibe aus Meran Südtirol (Italien) an Euch.

    Wie ihr wisst wurde bei uns das gesamte soziale Leben schon letzte Woche runtergefahren.Wir sind alle zu Hause in Quarantäne. (ausser wichtige Berufe)
    So weit geht es uns gut, die Versorgung mit Lebensmitteln funktioniert einwandfrei. Hamsterkäufe haben wir auch getätigt und trotzdem sind die Supermarket immer noch voll.
    Seltsamerweise scheissen sich auch bei uns 500 in die Hose wenn einer niest! Also fleissig Klopapier kaufen!

    Der Grund wieso ich Euch schreibe ist das auch bei Euch jeder verstehen muss das es fünf vor zwölf in Deutschland ist!

    Ihr habt leider auch eine Infektionskurve die steil nach oben zeigt. Und das multipliziert sich ins Unendliche. Das wird auch nicht von allein nach unten gehen!
    Föderalismus mit euren Bundesländern ist in diesem Fall auch scheisse! Mutti sollte mal schnell alles absperren und euer Land runterfahren. Nehmt Euch ein Bsp an Österreich. Kanzler Kurz
    hat das souverän gemacht!

    Was kann man dagegen tun?

    Bleibt ZU HAUSE!
    reduziert eure sozialen Kontakte


    Lernt aus unseren Fehlern denn es hat 14 Tage gebraucht bis es auch der letzte bei uns geschnallt hat. Die Polizei hat Italienweit über 50000 Personen verwarnt und strafrechtlich angezeigt weil sie nicht zu Hause geblieben sind.

    Dadurch kann man die Infektionsrate um 40 % eindämmen und die Neuinfektionen werden ganz langsam seitwärts wandern.

    Spreche auch die Älteren von Euch an:

    kein Kontakt zu Kindern und Enkelkindern (auf die soll jemand anderes aufpassen!)
    Verlasst das Haus nur für notwendige Besorgungen.
    Abstand mindestens 1 m
    keine Einladungen mehr Besuche der Nachbarn und Verwandten


    In Südtirol sterben nur die Alten (ab 60)!
    In der Lombardei ist es ganz schlimm (über 2300 Tote) alle über 70 plus
    Die sterben wie die Fliegen!!!!!!!!!!



    Viele werden sich denken was ich mir erlaube alle zu belehren usw.

    Seid sicher es wird 1 zu 1 so kommen!

    Abschliessend lob ich euer Gesundheitsystem
    80 Millionen Menschen 28000 Notbetten
    Italien hat 5000 Betten für 55 Millionen (Scheisse)
    Weiteres habt ihr auch nur 14 Tote bei 7000 infizierten (auch super)



    Alles wird gut!


    Peter (fahre nicht mehr Pagode da ich meine Ansitzgemeinde nicht verlassen darf)
     
    big-bolli, bugeschi, Ulli und 6 anderen gefällt das.
  2. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Das ist eine Prognose die eintreten wird wenn Deutschland nicht handelt.
    Kerzengerade in den Himmel.
    Shutdown bringt 40 % weniger!

    Deutschland ein Land voller Köpfe und nix drinnen!!!!

    Wacht auf!


    C8205F48-3878-4060-85CA-AB265BA2A5B7.png 7CB6FB85-6498-4876-8FE4-6B9E9D60A6EB.jpeg
     
  3. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Lombardei nach Quarantäne!

    leichte Seitwärtsbewegung hoffentlich kein Datenleck und somit ein echter Effekt!

    upload_2020-3-16_21-38-36.png
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2020
  4. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    421
    13. September 2017
    Peter, danke für die Zustands- Darstellung in Italien und die dringende Anregung, den Vorgaben zu folgen. Nachdem zumindest in unserer Region 80% der Infizierten aus den Skigebieten Südtirols und Ischgl Gaschurn sowie St. Anton gekommen sind und dieser Schwerpunkt seit 2 Wochen bekannt ist, kann ich nicht verstehen, dass noch letzte Woche diese Personen nicht bei der Rückkehr sofort getestet wurden. Die exponentielle Ausbreitung ist nunmehr hinreichend sichtbar.
     
    amas 230 sl gefällt das.
  5. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Meine Daten beziehe ich von einem mir bekannten Wissenschaftler aus Südtirol.
    Markus Falk Science. Facebook

    UND WIE ER SAGT NULL KONTAKT SUBITO. :banane:

    upload_2020-3-17_7-4-58.png
     

    Anhänge:

  6. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    995
    4. August 2009
    Anja Kliese und amas 230 sl gefällt das.
  7. meise

    meise Aktives Mitglied

    441
    16. Februar 2009
    Hallo Peter,

    danke für die Infos. Ich denke, dass auch bei uns langsam dem Letzten das Lachen vergeht. Und man kann sich auch von der Vorstellung trennen, dass das mal eben nach zwei Wochen vorbei ist. In China frohlocken sie schon wieder, hoffentlich nicht zu früh.
    Ich habe gerade mal in die Webcam von Ratschings geschaut, wo ich oft Ski fahre....traumhafte Verhältnisse...aber kein Mensch weit und breit; echt surreal.
    Bleibt gesund!

    Gruß,
    Bernd
     
    amas 230 sl gefällt das.
  8. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Liebe Pagodenfreunde,

    die derzeitige Verbreitung des Virus muss in der Tat sehr ernst genommen werden, da wohl ein nicht geringer Teil von uns zu der Gruppe der über-65-Jährigen gehört, bei denen das Risiko von Lungeninfektionen höher ist. Deshalb sind die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen sehr sinnvoll und sollten unbedingt befolgt werden.

    Aber es gibt auch gute Nachrichten:
    Zum Einen führt die Infektion sehr schnell zu einer bleibenden Immunisierung der betroffenen Person, zum Anderen sind die Verläufe ganz überwiegend glücklicherweise sehr mild!

    Hierzu ein Auszug aus einer heutigen Mitteilung unseres Klinikums:


    Wir möchten deshalb noch einmal ausdrücklich


    darauf hinweisen, dass eine Coronavirus-Infektion bei den allermeisten Menschen relativ

    harmlos verläuft. Die häufigsten Symptome sind Husten und Fieber, seltener Schnupfen. Unsere Fachleute

    gehen davon aus, dass es eine große Menge an infizierten Menschen gibt, die von ihrer Infektion

    selbst kaum etwas gemerkt haben. Insbesondere bei Kindern und jungen Menschen gibt es nur sehr,

    sehr selten schwere Verläufe. Auch für Schwangere scheint die Infektion nach den bisher vorliegenden

    Daten kein großes Problem darzustellen. Anders gesagt: Aller Voraussicht nach werden sich viele von

    uns mit dem Virus infizieren, aber nur wenige werden deshalb beeinträchtigt sein.



    Fazit: Jedes unnötige Risiko meiden, vor allem bei über 65-Jährigen, die unter Vorerkrankungen leiden, aber NICHT nur noch mit großer Sorge und Angst auf die Nachrichten stieren!

    Bleibt gesund, Felix
     
    klausw111, amas 230 sl und Anja Kliese gefällt das.
  9. Zeckes62

    Zeckes62 Aktives Mitglied

    160
    17. Juni 2012
    Hallo in die Runde,

    wenn nur die maßlose Dummheit, Arroganz und Borniertheit der Menschen nicht wäre.

    Vor 5 Minuten hat mich meine Frau aus Ihrer Praxis angerufen und mir von einem jungen Mann erzählt, der eine AU haben wollte.
    Am Schluss sagte er, dass er den ganzen Zirkus nicht verstehen würde, nur weil ein paar alte Menschen sterben würden!

    In meinem Verein habe ich vor einer Woche vorgeschlagen, aufgrund der Infektionsgefahr dass Zirkeltraining einzustellen. Ich stand vollkommen alleine da und wurde der maßlosen Übertreibung bezichtigt..

    Eigentlich braucht unser Planet einen viel schlimmeren Virus, damit die Menschheit wieder zu Verstand kommt!

    Bleibt gesund, Andreas
     
  10. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    557
    5. Oktober 2008
    Tja, Andreas et al, so ist das leider. Habe kürzlich von sog. Corona-Partys gelesen. Wer daran teilnimmt, ist nicht nur hirnlos, sondern ein potenzieller Mörder. Die Gefährlichkeit des Virus für bestimmte Bevölkerungsgruppen muss ja nun selbst beim letzten angekommen sein. Echt schlimm.
     
    klausw111, amas 230 sl, Ulli und 2 anderen gefällt das.
  11. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Covid vadis? BSP Südtirol oder wie sich Null Kontakte bezahlt machen kann.

    Wir haben dazugelernt und führen deshalb eine neue Analyse durch.

    Rot sind unsere Daten. Blau unsere Schätzung und der Rest ist der Realisierungshorizont.

    Für morgen sind als Punktschätzer n=344 vorhergesagt und zwar im Bereich zwischen n=249 und n=402 Fällen.

    Gehen wir eine Woche in die Vergangenheit zurück, dann hätte sich alles zwischen den gestrichelten Linien realisieren können und es bestand auch die Möglichkeit des unkontrollierten Wachstums ab dem 13.03. was eben nicht eintrat.

    Gehen wir von heute eine Woche in die Zukunft, dann könnte die Welle ab dem 20.03. in ein unkontrolliertes Wachstum übergehen, eher erscheint jedoch, dass die Welle bricht, vorausgesetzt ihr macht mit.

    Now it’s your turn!


    upload_2020-3-17_15-29-28.png
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2020
    Anja Kliese gefällt das.
  12. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    557
    5. Oktober 2008
    Kann Dir nur zustimmen. Hier in Frankreich ist das öffentliche Leben seit 12:00 Uhr heute ebenfalls minimiert. Halte Macron's Massnahmenpaket für angemessen, eher etwas verspätet. Immerhin haben wir Italien vor der Haustür. Mich wundert wirklich, wie zurückhaltend in Deutschland agiert wird. Das Sch... Virus ist extrem ansteckend und auch wenn man selbst aufgrund Alter, Konstitution und Anamnese von einem glimpflichen Krankheitsverlauf ausgehen kann, ist man dennoch ein 'Todesengel' für Ältere und Vor-Erkrankte. Dem tragen die Maßnahmen hier Rechnung.
     
  13. meise

    meise Aktives Mitglied

    441
    16. Februar 2009
    ...konnte ich auch nicht fassen. Gerade viele junge Menschen zeichen sich in dieser Krise durch eine bemerkenswerte Ignoranz aus...gerade noch für das Weltklima gekämpft und jetzt ist es Sch...egal, ob Menschen sterben (stark vereinfacht und wahrscheinlich auch nicht zutreffen, es drängt sich aber dieser Eindruck auf.)
     
  14. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    225
    31. Januar 2009
    Hallo,

    bin froh das nun alle den Ernst der Lage verstanden haben und bin sicher das wir gestärkt aus dieser Krise herauskommen werden.

    Noch einen wichtigen Spruch zum nachdenken:

    Ältere Menschen sind im Krieg. Jüngere brauchen nur auf der Couch sitzen.
    Wird schon nicht so schwer sein!


    Alles wird gut!

    Peter
     
  15. Anja Kliese

    Anja Kliese Aktives Mitglied

    38
    1. Mai 2012
    Ein sehr guter Artikel - sehr objektiv!
    Gruß,
    Anja
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.