Dämpfung in den Türen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von CATI, 4. Juni 2019.

  1. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    632
    6. März 2007
    Gemäss Teilekatalog gehören in die Türen je eine Dämpfungsplatte (210 682 0008). Ich habe keine Schallschutzplatten in den Türen. Sollte man die verbauen oder macht das nicht viel Sinn?
    Beste Grüße
    Carlo
     
  2. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Carlo,
    warum sollten unsere Altvorderen die zur Dämpfung des flatterns der Alufläche geplant
    und eingebaut haben wenn sie sinnlos gewesen wäre.
    Und Geld haben sie Teile auch damals schon gekostet.
    Grüße
    norbert
     
  3. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Da gehört eine so ne Matte rein.
    Wenn die fehlt, hört sich die Türe an wie ne Opeltüre, erst mit der Matte gibt es den typischen Mercedes Sound.
    Es ist ausreichend, eine matte in die Mitte zu kleben, es ist sinnfrei die ganze Türe aus zu kleben...

    Die Matten gibt es auch von z.B. Teroson im Autozubehör oder im "Akustik und Soundtuningbereich" (siehe EBay) Kartonweise... Aber, ich glaube wenn man nur eine braucht war die auch bei Mercedes preislich überschaubar...

    Wichtig ist, der Kleber daran ist nur zum fixieren, danach muss man die mit Föhn und Handschuh richtig warm machen und fest kleben, ne Plastikrolle wie für Tapetennähte ist dafür sehr gut geeignet...
     
    schlüssellos gefällt das.
  4. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    194
    19. Oktober 2013
    Kann ich die Matten nachträglich einbauen, ohne vorher die Scheiben ausbauen zu müssen ?
    Gruss Hans-Georg
     
  5. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    632
    6. März 2007
    Dank für eure Anworten.
    Werde ich natürlich „Nachrüsten“.
    Warum die fehlten ist mir nicht erklärlich.
    Beste Grüsse
    Carlo
     
  6. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    632
    6. März 2007
    Nachträglicher Einbau sollte kein Problem sein. Fenster hochkurbeln und „dranfummeln“.
     
    Hans-Georg gefällt das.
  7. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    194
    19. Oktober 2013
    Dann werd ich mal fummeln...
     
  8. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Nun, mal 'runtergefallen nach Hitze und dann staubig entsorgt oder einfach mal unfallbedingt die Tür getauscht.
    Die Pretiosen sind ja auch schon schlappe 50 Jahre alt, da passen schon manche OPs in die Historie.

    Michael
     
  9. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Irgendwann nach den Jahrzehnten lösen die sich und fallen einfach ab.
    Scheibe kann dafür aber drin bleiben, die braucht nciht raus...
     
    Hans-Georg gefällt das.
  10. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    82
    10. November 2016
    Wie bekommt man denn die Innenverkleidung und die äußere Chromleiste an der Scheibe am besten ohne Beschädigungen ab?
    Würde im Zuge dessen auch gleich die Halteklammern der Leisten mittauschen. Gibts da ein Hebelwekzeug?
    LG
     
  11. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Die Chromleiste außen ist nur von oben gesteckt.
    Die Innere ebenso, die fällt meistens bei Demontage der Türverkleidung mit ab...
    Hebelwerkzeug nennt sich Kunststoffkeil.
     
  12. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Geht allerdings i. d. R. nicht, ohne Lackschäden zu produzieren...
     
  13. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    82
    10. November 2016
    Ich probiere es mal mit ner Unterlage und so einem Kunststoffkeil. Die äußere Klammer ist gebrochen, da flattert die Zierleiste etwas, denke da kann ich gut ansetzten.
     
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Besorg dir Lack oder Rostschutzfarbe zum ausbessern. Die Klammern krallen sich in den Lack.
     
  15. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    82
    10. November 2016
    Danke für den Tip. Sehr gute Idee ;)
     
  16. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    167
    8. September 2013
    Moin,
    bei mir ist alukaschierter Schallschutz (Tipp hier aus dem Forum) aufgeklebt. Mein Sattler hat anstelle der Türpappen Kunststoffunterlage (ja, ich weiß, es ist nicht original) für den Türbezug genommen (zieht keine Feuchtigkeit, meinte er). Die in diesem Zustand montierte Tür fand ich immer noch sehr laut und blechern ...
    Abhilfe hat dann eine etwas dickere Gummifolie gebracht. Diese ist wie bei den modernen Fahrzeugen zwischen Türverkleidung und Türrahmen angebracht. (Ich glaube es war original auch so.. oder?
    Der Unterschied zu vorher ist enorm..
     
  17. citynails

    citynails Aktives Mitglied

    399
    5. März 2006
    . . . die original aufgeklebte Dämmung ist nicht zwischen Türverkleidung und Rahmen, sondern auf dem Außenblech / Alu angebracht (ich denke hierüber haben wir gesprochen / geschrieben). VG Frank
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.