Das Pferd von hinten aufgezäumt….

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Mahawi, 11. November 2021.

  1. euro230sl

    euro230sl Aktives Mitglied

    126
    29. Mai 2015
    Mario,
    Da bist du bei weitem (mich eingeschlossen) nicht der Einzige. Du bist aber erfrischender Weise einer der wenigen die das zugeben.
    Schoenen Sonntag
    Dirk
     
  2. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    737
    16. Februar 2016
    was glaubst du, wie es mir ging :D
     
  3. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Die kannst du mit Teroson Profilgummikleber oder Patex kleben. Ich habe zwar nen anderen Klebstoff, aber im Prinzip ist dass alles ähnlich. Rausquellen? Du musst natürlich machen was auf der Packung steht, aufstreichen, ablüften lassen (und dann ist der so trocken dass eigentlich nicht mehr viel quellen kann) und dann feste andrücken, dass ist Kontaktkleber, der muss beidseitig verwendet werden und passend ablüften, bis die Oberfläche beim anfassen noch klebrig ist, aber kein Kleber mehr am Finger bleibt.
    Der Rest ist halt Übungssache, Unsicherheit ist da fehl am Platze, so oder so wirst du aber eine geklebte Türdichtung nicht "perfekt" auf die Türe bringen, dass ist halt "Stand der Technik".
    Die besten Ergebnisse erziele ich dabei immer wenn ich es einfach mache und mir denke "scheissegal, ist nicht mein Auto"...
     
  4. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    700
    7. Juni 2006
    Das ist die perfekte Einstellung einer Traumwerkstatt.
     
    gutefahrt und the_one gefällt das.
  5. Wupperprinz

    Wupperprinz Sternschnupperer

    124
    8. Februar 2010
    Ich möchte hier nicht den Schlichter spielen, aber Mark hat sich wohl unglücklich ausgedrückt.
    Er wollte damit sicherlich sagen, dass es Arbeiten gibt, bei denen eine "unverkrampfte Herangehensweise" dienlich ist.

    Dass ihm Kunden und die Qualität seiner Arbeit nicht egal sind, kann man aus vielen seiner Beiträge rauslesen.
    Wir sollten uns hier nicht die Köppe einschlagen und versuchen die Beiträge anderer wohlwollend zu interpretieren.

    Frei nach dem 80er Song von Truck Stop "Take it easy altes Haus"
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2022
    Hans-Georg und Rasi gefällt das.
  6. Rasi

    Rasi Aktives Mitglied

    262
    22. Juli 2011
    Das ständige Nachtreten bei Mark`s Beiträgen legt deine Charakter offen
    Rainer S.
     
  7. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    283
    17. Februar 2011
    Sie schreiben doch auch nur Mist. Was für ein Charakter haben Sie damit Sie immer nachtretten müssen auf Marks gut gemeinten Posts

    Lassen Sie es mal endlich sein mit so einem Mist auf Marks Posts zu reagieren.
    Mark kann, versteht im Gegensatz mehr als viel hier!!!

    Mark, danke für manch guten Hinweis!
     
  8. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    344
    12. März 2021
    Hallo Mark,
    Der MB Kleber ist von Terson. Wahrscheinlich war er wirklich zu alt…und da ist es sehr schwierig eine gleichmäßige Dicke aufzutragen. Soll heißen an einigen Stellen schon trocken und an anderen Stellen noch patschnass. Ich denke der neue Kleber verteilt sich homogener. Mit dem Gedanken (ist mir sch…egal) gebe ich dir Recht. Viel zu oft setze ich mich mit zu hohen Qualitätserwartungen unter Druck. Wir hatten bei uns einen Lackierer …..wenn der 1,3 Promille hatte , hat er lackiert wie ein kleiner Gott. Der hat sich den Leistungsdruck weggesoffen. Das soll aber keine Aufforderung zum Trinken sein!
    Viele Grüße Mario
     
  9. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    204
    10. November 2016
    Hallo Mario,
    ich denke es wäre einfacher wenn die Tür ausgebaut wäre. Dann geht das nachher auch besser mit den Anpress und Abdeckblenden an der Tür / Kotflügelseitig … Ich würde auch neuen Kleber bei MB kaufen.
     
  10. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Teroson 2444 ist das Mittel der Wahl. Gibts in der Dose auch zum streichen.
    Die Produkte, egal ob Scheibendichtmassen, Wachse oder Klebstoffe die Daimler verkauft sind größtenteils Terosonprodukte, der Kleber auf jeden Fall 1:1.

    Natürlich ist mir das Ergebnis nicht "scheissegal", aber man kann an solchen Autos nur gescheit arbeiten, wenn man sich nicht ins Hemd macht. Wenn man Angst hat, etwas kaputt zu machen, nen Kratzer rein zu machen, etc. dann wird dass nix. Da darf man sich nicht unter Druck setzen... Wenns deine erste Pagode ist, die du restaurierst, wird das sowieso kein 1er, ich würde behaupten dass ist unmöglich. Ich habe an der ersten auch noch viel geübt, die zweite wurde gut und "nahezu" perfekt wurde erst die dritte... Und ich habe vor der ersten Pagode schon reichlich Restaurationserfahrung mit Opel und Mercedes gesammelt.
     
  11. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    657
    13. September 2017
    Mir hatte vor Jahren ein alter Restaurator einen Tipp bzgl. der Anklebung von Dichtungen gegeben. Erst Gummi und Blech mit einem Dichtungskleber einpinseln und gut ablüften. Dann nur den Gummi einpinseln und sofort andrücken. Ich nehme für Gummi stets das ziemlich dünnflüssige Liquimate 8100 ( Dose mit Pinsel von LiquiMoly) und klebe Gummis damit dauerhaft an.
    Gruss Alfred
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2022
  12. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    344
    12. März 2021
    Hallo liebe Gemeinde,
    @the_one : Vor dem Ausbau der Tür habe ich unheimlichen Respekt. Die sitzt so perfekt , das es nur das letzte Mittel wäre. Außerdem ist die Scheibe und der Kurbelmechanismus schon eingebaut.
    Wenn ich wieder mal eine Pagode aufbaue , dann würde ich die leere Tür ausbauen und mit der Dichtung beginnen. Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht.
    @Mark-RE : Meine Restauration kann gar keine 1er werden. Da arbeite ich als Laie viel zu unprofessionell . Nach kompletter Fertigstellung wäre eine 2- eine Goldmedaille für mich.
    Allein schon durch den Erhalt des MB-Tex ist der Neuwagen-Anblick gemindert. Es ist aber auch nicht mein Ziel. Mir ist wichtig , zu wissen , was ich alles gemacht habe und mit einem optisch und technisch intakten Auto zu fahren.
    @Alfred: dieser Tip mit dem dünnflüssigen Kleber klingt sehr gut….ebenso die Vorbereitung mit dem Kleberbett. Sollte der MB Kleber (leider schon geordert) erneut versagen werde ich mir Liquimat 8100 besorgen .
    Allen vielen Dank für die Unterstützung
    Viele Grüße Mario
     
    Sead gefällt das.
  13. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    455
    18. Mai 2004
    und besorge dir das Gleitmittel bei MB.
    Dachte zuerst auch es wäre unnötig aber dieses Zeug ist Weltklassse.
     
  14. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    344
    12. März 2021
    Hallo Martin,
    Habe ich bis jetzt schon 3x gekauft. Erste Flasche für Kofferraum-und Verdeckkastendichtung verwendet. 2. Flasche hat der Autoglaser ,welcher mir die Frontscheibe eingesetzt hat (versehentlich??) mitgenommen. Und die 3. Flasche wartet auf die Tür- und Verdeckdichtungen. Schade , das es das Zeug nicht in Literflaschen gibt.
    Viele Grüße Mario
     
  15. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    712
    13. März 2007

    Moin Martin,

    kannst du nochmal die Teilenummer bekanntgeben, ich weiss dass ich es hier schonmal gelesen habe.. finde die aber nicht wieder.

    Danke im voraus

    Grüße
    Ingo
     
  16. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    344
    12. März 2021
    Hallo Ingo,
    …rechne mit 40,-€ , dann freust du dich evtl. wenn’s nur 39,-€ kostet
    D5642C14-04C6-4455-90D6-6E2AB1822A60.jpeg
    viele Grüße Mario
     
  17. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Und das braucht man wofür?
     
  18. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    344
    12. März 2021
    Hallo Mark,
    Ich habe vor einiger Zeit im Kofferraum und im Verdeckkasten neue Dichtungen verklebt. Beide Deckel gingen extrem schwer zu schließen. Beim Kofferraum hatte ich sogar Angst, die Klappe zu deformieren. Ich habe beide Dichtungen mit diesem Fluid eingepinselt……. Und siehe da……. die Deckel gingen viel leichter zu schließen. Dann habe ich sie 1 Woche verschlossen gelassen und jetzt funktionieren sie wie vorher.
    Viele Grüße Mario
     
  19. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    301
    23. Juli 2008
    Moin,
    ich hatte das Gleitmittel mal vor ein paar Jahren hier empfohlen und ich bin immer noch restlos überzeugt davon.
    Bisher habe ich es bei allen neu verbauten Gummidichtungen verwendet. Wichtig ist die Vorgehensweise:
    Dichtung sauber einkleben, dann Gleitmittel auf die Dichtung auftragen und die Tür, Kofferraumdeckel etc. schließen und erst nach 24 Stunden wieder öffnen.
    Die Bestellnummer lautet A 000 989 36 60. Kostet online allerdings ca. 57.-€.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
     
  20. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    712
    13. März 2007
    ... ich bekomme ja ein paar Prozente als längjähriger Stammkunde :)

    Danke Mario!

    Gruß
    Ingo
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen