Das Pferd von hinten aufgezäumt….

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Mahawi, 11. November 2021.

  1. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    665
    13. September 2017
    Mercedes stellt nicht das Gleitmittel selbst her. Es handelt sich mit 95 %iger Wahrscheinlichkeit um "Dupont Krytox GPL 1205", was schon seit vielen Jahren bei Porsche für Gummidichtungen eingesetzt wird.
    Der Preis war ebenfalls nicht gerade ein Schnäppchen, aber nicht auf Mercedes-Niveau. Meine 25 gr. Flasche ist nach 10 Jahren noch immer halb voll.
    Gruss Alfred
     
    Sead gefällt das.
  2. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    665
    13. September 2017
    Ich habe gerade den Artikel bei Amazon gefunden:
    Krytox GPL 105
    Marke: KRYTOX

    Sparen Sie 8 %
    Statt: 24,95€

    Auf meiner Flasche stet zwar GPL1205, scheint aber das gleiche Gleitmittel zu sein.

    Gruss Alfred

    • Beseitigt Quietschgeräusche, rasselt unerwünschte Geräusche bei Automobil-Anwendungen
    • Wetterabisolierung für Glas-, Metall-, Gummi- und Kunststoffoberflächen
    • Nicht brennbar / nicht brennbar - BAM zertifiziert - NSF H1 zertifiziert
    • 1 zu 1 Ersatz für Original Volkswagen VW Seat Skoda Audi G052172A1
    • Viskosität von 160 cSt bei 40 °C

    Spezifikationen für diesen Artikel
    Artikelnummer
    GPL-105
    Markenname KRYTOX
    Material Fluoriertes Öl
    Spezielle Funktionen Präzise Tropfflasche
    ean 8720299217447
     
    euro230sl und Sead gefällt das.
  3. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo liebe Gemeinde,
    Heute habe ich mich an die Türdichtung gemacht. Eigentlich wollte ich die Türen nicht ausbauen,da ich Angst hatte ,die Spaltmaße zu verändern. Das habe ich verhindert , indem ich bei ausgerichteter Tür Fixierbohrungen in 4mm gesetzt habe.
    30DB54C9-E04A-41D2-A1D9-DEC384E858C8.jpeg
    Ein Stück Leimholzbalken (ich hebe fast alles auf) hat perfekt als Unterbau gepasst…
    707A5CA5-068F-4E61-B60B-A22193AD0120.jpeg
    Die Tür auf den gebastelten Bock verfrachtet und abgeklebt…..
    3B530B81-AD1F-4495-97D1-CFF92C4D7F06.jpeg 60226734-774B-41A0-959F-0208FD79F95F.jpeg
    die Dichtung 2mm angephast und die Phase verschliffen (ein ganz toller Tip von Sead , da sich der Winkel der Dichtung zum Schweller zu Gunsten des Anpressdruckes verändert)
    60FC216C-18BF-4BF0-B9E2-40A3CAA49C0C.jpeg DD5713D4-D584-47BD-9E69-C81BE2962EF2.jpeg
    Dichtung eingeklebt und verschraubt und Tür wieder eingebaut. M 4 Schrauben in die Fixierbohrung gesteckt und nach dem Anziehen der Befestigungsschrauben wieder entfernt.
    Die Tür und die Dichtung sitzt und schließt perfekt. Mit geringen Anlauf (Dank des Fluid von MB) fällt sie satt ins Schloß und die Spaltmaße sind perfekt.
    04A6D5E2-C9C4-47A6-84A2-3404B8F63561.jpeg B64D7A5F-59C3-4F20-A245-3B8A463838DD.jpeg BEDD5D57-0821-47A1-A06A-4C4D0E932287.jpeg
    Alles in Allem ein toller Tag. Euch Allen ein schönes Wochenende
    Viele Grüße Mario
     
    miekaesch, euro230sl und Sead gefällt das.
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Mario,

    das sieht alles richtig gut aus. Allerdings hat der Lackierer die Schmiernippel der Türscharniere mit überlackiert. Die musst Du also noch freikratzen und Fett einpressen.

    Gruß

    Ulli
     
  5. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo Ulli,
    guter Tip…..hätte ich wohl erst beim abschmieren bemerkt.

    Viele Grüße Mario
     
  6. jama

    jama jama

    195
    31. Oktober 2014
    Moin,

    als Tür Folie habe ich das Original genommen.
    Sollte man die Türpappe nochmals abnehmen, kommt der große Stern.
    ….. ( von einer Reifentüte ....
    IMG_3935.JPG

    Gruß Jürgen
     
  7. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo liebe Gemeinde,
    Ich glaube , ich befinde mich derzeit in einer Problemzone…….Den Türen …..Nachdem ich zwei volle Tage die Fensterscheiben eingestellt habe (4 Std. Fahrertür + 12 Std. Beifahrertür) passen diese jetzt zu 100%. Ausschlaggebend war der Hinweis von Benzdoktor , die Hülsen (transparenter Benzinschlauch) in den Bohrungen der Seitenscheibe nicht zu nutzen, da dadurch das Ausrichten der Scheibe unmöglich ist. Daraufhin habe ich die Schrauben mit ca 2mm Gewindedichtband ummantelt und somit die 3mm der fehlenden Scheibenneigung gewonnen.
    11AA1678-BD54-4938-85E9-20D4CC018F9B.jpeg
    jetzt das nächste Problem…. Türgriffe anbauen. Zuerst war die neue Unterlage für den Türgriff viel zu hart(beim Anziehen der stirnseitigen Schraube schabte sich das PVC Teil in den neuen Lack) so das ich die alte Unterlage wiederverwendet habe. Nun ist die Türklinke dran…. und das Schloß geht nicht abzuschließen. Habe das selbe Maß für die Klaue genommen, wie bei der alten Türklinke. Ausgebaut läßt sich der Schließzylinder 90 Grad nach rechts und 90 Grad nach links bewegen und geht auch selbstständig in die Grundstellung zurück. Kann mir eventuell jemand erklären , was beim Abschließen der Tür passiert? Ich meine…… passiert die Arretierung beim Abschließen im Türgriff oder im Türschloß?
    Viele Grüße (ein mäßig genervter) Mario
     
  8. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo liebe Gemeinde,
    Nachdem ich mit beiden Türschlössern das Problem hatte , das diese nicht zu Verschließen gingen , habe ich jetzt die Ursache gefunden.
    Ich hatte neue Türklinken gekauft und meine alten Schlösser mit Schloßführung eingebaut. Die Türen gingen perfekt zu öffnen aber nicht mehr (bzw. nur ganz schwergängig) abzuschließen.
    In meiner Not habe ich den Verrieglungsmechanismus durch eine zusätzliche Feder unterstützt.
    828A3A3D-AAB8-4C34-8F48-009A34D4034B.jpeg Das Ergebnis war jedoch einer Restaurierung nicht würdig.
    Nachdem ich endlose Fotos vom Schließvorgang gemacht hatte kam mir die Erleuchtung……Die alten Schließzylinder und ihre Führungen hatten so viel Luft in der Türklinke das die Verschlußklaue derart verkantet , das der Hub für die Verschließung zu gering war.
    7A6523F5-A56E-4314-82AD-2740185F01AB.jpeg ….also habe ich neue Schließzylinder mit neuen Führungen eingebaut und jetzt (fast ohne Spiel des Schließzylinders) geht die Verschließung perfekt. Die alten Türklinken versende ich zur Fa. Luke und lasse sie Aufarbeiten da ich ja nicht dauerhaft mit 5 Schlüsseln unterwegs sein will. Kostet pro Türklinke (inclusive neuer Verchromung je Klinke 220,-€) ist m.E. Ein faires Angebot. (Nicht verwandt oder beteiligt an Fa. Luke)
    Zum Schluss noch eine Frage an die erfahrenen Schrauber….
    4D58BB1E-6441-457A-80DB-4ED7B0ED0FEB.jpeg ..kann ich jetzt die Frontscheibe einsetzen lassen ?
    Viele Grüße Mario
     
  9. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Lieber Mario -

    bei Deiner Frage schwingt mehr mit als man gemeinhin unter Freunden beantworten möchte.

    Deshalb einige Fragen:

    1. Wischergestänge ohne Spiel, geschmiert und getestet ?
    2. Radio und Lautsprecher sind richtig eingebaut und funktionieren (eigentlich nur Lautsprecher relevant, aber blöd, wenn der nochmal raus muss - kein Weltuntergang) ?
    2. Heizung/Wärmetauscher
    - alle Klappen gehen leichtgängig ?
    - das Wärmetauscherventil funktioniert (heisst nach irgendeinem Federvieh) und Hebel/Zug ist auch richtig angeschlossen, sprich es öffnet und schliesst richtig
    - die Karton-Luftwege für Defrost-Scheibe sind eingebaut (auf dem Foto nicht zu erkennen) ?
    - die Zone zwischen Scheibe und Armaturenbrett (also wo die Luftwege hochkommen) ist schwarz (Handpinsel) lackiert ?​
    3. Schaumstoff und Ausschlag Windschutzscheibe oben sind angebracht ?
    4. so ist sämtliches Chrom (Ä-Säule, Rahmen Windschutzscheibe, sowie die Befestigung/Aufnahmen für Rückspiegel und Soft-/bzw. Hardtop)?
    5. Deine Werkstatt kennt den Trick mit den zwei Schnüren und der Vaseline bzw. sind zu zweit und haben eifach etwas Gefühl in den Händen ?
    6. Du hast alle 4 Teil für das Chrom, das in die Dichtung von außen kommt (2 "Klammern" und die beiden Abdeckungen re/li) ?
    7. Beide Fensterschlüssel und die Lautsprecherabdeckung haben annährend den gleich Farbton ?
    8. Die Chrom Luftdüsen auf beiden Seiten sind aufgearbeitet, leichtgängig, sitzen richtig und sind gut mit den Luftkanälen verbunden/abgedichtet ?
    9. Der "Verbinder" (Karton mit zwei Löchern) und alle Kunststoffmuttern für die Fensterschlüssel sind vorhanden ?

    Hilft das ?

    Oliver
     
  10. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo Oliver,
    Das ist ja mal eine Checkliste…..danke!!!
    1. Ja getestet geschmiert und ohne Spiel
    2. Neuer Lautsprecher mit Entkopplung eingebaut + getestet (Radio noch nicht)
    3. WT alle Klappen leichtgängig , Alle Hebel und Züge neu , Beleuchtungstöpfe neu, Karton Luftwege mit neuen Gummilagern versehen und geschwärzt. WT Ventil geht , und wird nach Ausbau der Motorhaube (muß den Drehstab noch platzieren) mit neuer Quaddichtung versehen.
    4.Der Schaumstoff der Windschutzscheibe liegt noch im Regal . Muß der Vor dem Einsetzen der Windschutzscheibe dran?
    Die Werkstatt meines Vertrauens hat ein Händchen für die Frontscheibe….. sie haben diese vor 3 Wochen schon einmal eingebaut……
    5.Die Chromteile inkl. Aufnahmen Verdeck sind montiert…. die Innenspiegelhalterung noch nicht.
    6.Fensterschlüssel und Lautsprecherabdeckung sind noch beim Furnieren ……bevor diese nicht zurück sind , wird die Frontscheibe nicht eingesetzt.
    7.Chrom Luftkanäle sind aufgearbeitet angeschlossen und leichtgängig.
    8. Das Kartonplättchen mit den zwei Löchern ist vorhanden und 5 Neue PVC Muttern liegen bereit

    Lieber Oliver ,es war super , diese Liste gedanklich noch einmal durchzugehen
    Danke für die Unterstützung
    Viele Grüße Mario
     
  11. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Lieber Mario -

    freut mich :pagode:.

    Zu 4. und 5. - vielleicht meinen wir nicht das gleiche. Aber der Schaumstoff/Ausschlag kommt als erstes rein und wird von den Chromteilen und Windschutzscheibe dann am Rand bedeckt - siehe Bilder:

    IMG_0958_kleiner.JPG IMG_0960_kleiner.JPG IMG_0980_kleiner.JPG

    Der Schaumstoff ist nicht abgebildet.

    Ablauf:
    1. Streifen dünnen Schaumstoff unter Leder/MB-Tex Streifen
    2. Leder/MB-Tex Streifen mit Kontaktkleber oben festkleben
    3. Chromleiste Windschutz oben horizontal drübersetzen / festschrauben
    4. Leder/MB-Tex Streifen unter leichter Spannung nach unten ziehen, festkleben (mit Wäscheklammern fxieren)
    5. restliches Chrom (A-Säule) und Halter (Sonnenblende, Rückspiegel) anbauen
    6. Windschutzscheibe rein, der Dichtgummi flutscht dann über den Leder/MB-Tex Streifen (siehe Bild)

    Viel Erfolg -

    Oliver
     
  12. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo Oliver,
    Als ich meine Frontscheibe demontiert habe , sah das so aus 79A4D40F-2B20-417F-8EFC-4F732D207E95.jpeg da war kein Leder unter dem Frontscheibenchrom. Kann es sein, das ich etwas falsch verstehe ? Die Frontscheibendichtung müßte dann auf dem MB Tex aufliegen und gegen das Leder dichten ?
    Du hast es nicht einfach mit mir …..tut mir leid.
    Viele Grüße Mario
     
  13. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Hallo Mario -

    hast Du ein Foto aus der Gegenrichtung? Diese Verkleidung/Ausschlag sieht man von vorne kaum. Auf Deinem Foto kann man etwas schwarzes erahnen. Außerdem ist ja in diesem Zustand schon fast alles raus ...

    Hier mal die entsprechende Stelle aus der TEILEINFORMATION - der Streifen "Verkleidung" aus Kunstleder ist nicht abgebildet aber zusammen mit dem Schaumstoff als Meterware gelistet:

    W113_Verkleidung_Windschutzscheibe_Streifen_oben.png

    Herzlichen Gruß

    Oliver
     
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Moin,

    die Polsterung des oberen Scheibenrahmens ist beim 280 SL anders als beim 230 SL.

    Gruß

    Ulli
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  15. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    761
    16. Februar 2016
    Hatten 280er später nicht extra Polsterverkleidung oben am WARahmen zum Verschrauben (wie an A-Säule)?
    Bei mir war auch Leder oben...
    Tue später Fotos rein..
     
  16. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    nicht nur die späten 280, alle 280 und späten 250 sogar.

    Grüße Memmo
     
    Sead gefällt das.
  17. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Gott sei Dank …..ich hatte das Leder mal so angeclipst aber keinen Nutzen erkannt , da ja der Scheibengummi alles überdeckt.
    397CD70C-728A-4C57-ADDD-A839873C3A7C.jpeg
    Am Scheibenrahmen innenseitig habe ich noch keine Polsterung montiert . Ich denke , sie ist beim Einsetzen der Scheibe hinderlich. Wenn das falsch ist bitte Bescheid geben.
    50AEF4DF-99DD-408D-BB1C-B2F9A179EA80.jpeg
    …..aber es macht wieder Spaß
    Viele Grüße Mario
     
  18. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Wieder etwas gelernt! Danke, Ulli.
     
  19. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Mario -

    ich traue es nicht es zu sagen - muss aber wohl wieder raus :doh:.

    Siehe Kommentar Ulli - offenbar wurde mit dem grossen Facelift (Lenksäule, grosse Knöpfe) beim 250er auch dieser Bereich geändert und da muss Dir einer mit einem 280 SL weiterhelfen ...

    Sorry
    Oliver
    mit der 230/250 Chimäre ...
     
  20. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    356
    12. März 2021
    Hallo lieber Oliver,
    Du brauchst dich nicht entschuldigen. Auch ich habe was dazugelernt und deine Checkliste war trotzdem Spitze. Das schöne in diesem Forum ist die Gemeinschaft……und diese hat sich wieder einmal bewährt.

    Viele Grüße Mario
     
    Memmo und goldhamme_rulez gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2023 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen