Das war's. Nr. 780 heute nacht geklaut...

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Ulli, 20. Juni 2019.

  1. AndreasSL

    AndreasSL Mitglied

    5
    22. April 2018
    Hallo in die Runde,

    Danke für die Hinweise!

    Ich hatte gestern Gelegenheit (nach einer Dreiviertelstunde Warteschleife) OCC zu erreichen, dort bin ich von Anfang an versichert. Die Auskunft war zu diesem Thema folgende:

    - Restaurierungsversicherung ist nur für Fahrzeuge relevant, die nicht zugelassen sind und bei denen quasi eine aufwendige Restaurierung durchgeführt wird (Teile befinden sich bei Sattler, Motorspezialisten etc.)
    - Bei mir wurde eher angeraten, da das Fahrzeug nach wie vor zugelassen ist und die Arbeiten (hoffentlich) in absehbarer Zeit abgeschlossen sind, im Rahmen der bestehenden Vollkaskoversicherung bis zur Erstellung eines aktualisierten großen Gutachtens den vorläufigen Versicherungswert anzuheben. Dies soll anhand von Kostenvoranschlägen, Zwischenrechnungen etc. der restaurierenden Werkstatt belegt werden. Dann wird der alte Wiederbeschaffungswert zu Grunde gelegt und mit den Kosten der Restaurierung addiert. Der Mitarbeiter hat dies wohl bereits vordokumentiert, ich muss nur noch die Unterlagen der Werkstatt einreichen.

    Das war erstmal die telefonische Theorie. Mal mal schauen, wie sich dann alles in der realen Versicherungswelt gestaltet.

    Allen ohne Dach und mit motorisiertem Antrieb ein sonniges Cabriowochenende.:pagode: :(
     
    Gotom gefällt das.
  2. MuellerClassic

    MuellerClassic Neues Mitglied

    2
    22. April 2018
    Hallo ihr Lieben,



    ihr habt ja nun alle mitbekommen, was sich in der Nacht vom 19. auf den 20.06. Unfassbares in unserer Werkstatt in Menden am Meisenweg ereignet hat. Bei uns wurde eingebrochen und 2 sehr hochwertige Pagoden sind entwendet worden. In der Zwischenzeit gab es ja genügend Raum für Spekulationen, daher möchten wir nun mal die Gelegenheit nutzen um selber Stellung zu nehmen zu diesem Drama was uns ereilt hat.

    Folgendes ist passiert: Am Donnerstag (Feiertag) morgens wurden wir von dem Eigentümer der Nachbarfirma informiert, dass um 7.00 Uhr morgens aufgefallen ist, dass das große Stahltor (Gewicht 250 Kg+ ), welches das Gelände absichert, aus den Angeln gehoben und zur Seite getragen worden ist, des weiteren stand unser Hallentor halb auf. Polizei wurde sofort informiert. Nach unserem Eintreffen mussten wir leider feststellen, dass, wo noch am Vorabend die o.g. Pagoden standen, nur noch ein leerer Platz zu finden war.

    Bei dem elektrisch verschlossene Hallentor wurde eine Scheibe entfernt, das Schloss geknackt und das Tor einfach hochgefahren. Vorhandene elektronische Sicherungsmaßnahmen wurden ausser Betrieb gesetzt.

    Dieser Einbruch wurde offensichtlich von Profis gut vorbereitet und durchgeführt, schnell rein und schnell wieder raus. Noch nicht mal das Büro wurde aufgebrochen und die Kasse wurde auch nicht angerührt, das Ziel waren eindeutig die Pagoden. Eventuell eine Auftragsarbeit? Wir wissen es nicht.

    Was die Sicherung der Halle und des Geländes angeht, haben wir natürlich inzwischen weitere Maßnahmen getroffen. Nach Absprache mit Versicherung und Feuerwehr werden wir noch weitere Maßnahmen ergreifen. Allerdings ist auch uns klar, dass es keinen 100 % Schutz gegen Einbruch gibt, solche Profis gehen entsprechend vorbereitet ans Werk, die kommen dann mit dem notwendigen Werkzeug und kommen rein, wo sie rein wollen, das sollte allen klar sein. Man kann nur versuchen, es ihnen so schwer wie möglich zu machen.

    Selbstverständlich sind die Fahrzeuge gegen Diebstahl durch unsere Handel- und Handwerkversicherung abgesichert zu einem entsprechend hohen Pauschalbetrag. Es ist unmöglich jedes Fahrzeug einzeln zu versichern, daher wird ein entsprechend den Fahrzeugen erhobener Pauschalbetrag zu Grunde gelegt. Sollte ein Fahrzeug angemeldet sein, ist es zusätzlich noch über die Fahrzeugversicherung (Kaskoversicherung) abgesichert. Somit ist ein angemeldetes Fahrzeug doppelt versichert und die Versicherer klären die Kosten im Nachgang dann unter sich, da bekommt der Versicherungsnehmer nichts von mit.

    An dieser Stelle möchten wir auch ausdrücklich unser Bedauern ausdrücken, über den Verlust der Fahrzeuge, speziell für den Ulli tut es uns ungeheuer leid, ein Verlust, der durch Geld nicht aufzuwiegen ist, das ist uns klar, daher ist es um so schlimmer, dass es ein Forumsmitglied
    der ersten Stunde treffen musst, der uns in Laufe der Zeit als Kunde und Freund wirklich lieb und teuer geworden ist. Respekt, dass du diesen Mist doch noch mit soviel Fassung trägst und uns trotzdem die Treue hält, Dank auch an alle anderen die sich nicht von uns abwenden, für etwas, wo wir wirklich nichts für können, das kann tatsächlich jeden treffen, das haben wir daraus gelernt.

    Trotz alledem wünschen wir allen allseits gute Fahrt.

    Thomas und Beate und Team
     
    branro1, big-bolli, SL Pagode und 11 anderen gefällt das.
  3. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    42
    10. November 2016
    Hallo Thomas und Beate,
    vielen Dank für die Erläuterungen und ich hoffe sehr das sich am Ende alles zum Guten wendet, wobei du es ja schon richtigerweise geschrieben hast, daß nicht alles durch schnöden Mammon zu ersetzten ist.
    Ich hoffe doch sehr, daß solch ein Vorfall keine negativen Auswirkungen auf Eure Existenz hat, wie schon mehrfach erwähnt, so etwas kann jeden und jederzeit überall treffen.
    Wenn es Diebstahl auf Bestellung war, dann hast man fast keine Chance.
    Ich wünsche allen Beteiligten einen guten und halbwegs versöhnlichen Ausgang in dieser miesen Geschichte.
    LG
     
  4. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    951
    4. August 2009
    Hallo Thomas & Beate,
    ihr sagt es, das kann überall passieren. Meine Pagode bringe ich nach wie vor zu euch wenn was dran ist. Shit happens, wir sehen uns,
    lg Heiner
     
  5. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    288
    23. März 2011
    Die Hochburg der Oldtimerdiebstähle ist tatsächlich Düsseldorf. Am besten ist es keine Bilder mehr öffentlich zu posten. Ebenfalls, so traurig es ist, bin ich mir nicht sicher ob sich ein Maulwurf in Foren einschleicht um an Informationen zu kommen. Nicht das ich jetzt mit Vorwürfen bombadiert werde, das kann man ja leider nicht nachprüfen und soll auch kein Vorwurf sein. Porsche und Mercedes sind die beliebtesten Fahrzuege und werden tatsächlich mittlerweile auf Bestellung geklaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
    1964 sl gefällt das.
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Dirk,

    da bin ich mir sogar ziemlich sicher. Leider...

    Gruß

    Ulli
     
    Dirk H gefällt das.
  7. AndreasSL

    AndreasSL Mitglied

    5
    22. April 2018
    Hallo Dirk,

    ein sehr wichtiger Hinweis, genau das ist mir in der Vergangenheit beim Lesen diverser Beiträge auch eingefallen. Jeder sollte sich vor Augen halten, dass die hiesigen geposteten Informationen sehr gut für jedermann verfügbar sind.

    Beste Grüße
     
    Dirk H gefällt das.
  8. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    567
    13. März 2007

    Genau das gleiche habe ich auch schon gedacht und ich bin sicher das es so ist. Schade eigentlich, so macht das Hobby schon fast keinen Spaß mehr wenn man immer auf der Hut sein und ständig abwägen muss was man schreibt oder an Bildern postet.
    Das ist auch der Grund das ich mein Auto aus dem Avatar rausgenommen hab.

    Grüße
    Ingo
     
    Dirk H gefällt das.
  9. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    999
    23. November 2004
    Mein Avatar geht direkt nach Dubai, auf Bestellung...
    Ich würde mir grosse Treffen und Kundenanfragen bei Werkstätten sinnvoller vorstellen.

    Gruß
    Sinan
     
    the_one, lowin und Ulli gefällt das.
  10. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    In der Regel sind Diebe Profis. Leider verwenden sie ihr vorhandenes Talent dazu das vermeintlich
    schnelle Geld zu machen, und dadurch andere zu schädigen.
    Natürlich gibt es auch die Zufalls-Diebstähle - gegen die kann man sich einigermaßen mit Aufmerksamkeit
    und mechanischen und/oder elektrischen Sicherungen am Fahrzeug schützen.
    Ansonsten sind wirklich nur ´richtige´ VdS-Einbruchmeldeanlagen in der Lage einen gewissen Schutz zu
    bieten.
    Wer auf dem Land lebt, mit einem Anmarsch der Polizei von 20 Minuten oder mehr - ggf. noch ausgedünnt
    auf ein oder zwei Streifenwagenbesatzungen, der muß hauptsächlich auf massive mechanische Sicherungen
    setzen um das Eindringen zeitlich in die Länge zu ziehen.
    Ergänzt mit einer VdS-Zertifizierten Einbruchmeldeanlage und Komponenten, die redundante Stromversorgung
    und Meldewege (heute IT + GSM) haben.
    Wohnt man ´günstig´ daß Polizeikräfte unter 10 Minuten vor Ort sein können, dann empfiehlt sich dringend
    die Aufschaltung der Anlage auf eine ´ständig besetzte Stelle´.
    Kann der Zeitrahmen nicht eingehalten werden, ist die Aufschaltung sicher nicht verkehrt, dann werden
    aber Einsatzkräfte leider nur noch einen verlassenen Tatort vorfinden.
    Sicher hilfreich wären Videoaufnahmen der Umgegend die ggf. ein auf Rollbrettern zum Transportfahrzeug
    herausgeschobenes Fahrzeug zeigen. Aber das ist leider bei uns nicht zulässig.
    Videoaufnahmen außerhalb des eigenen Grundstücks sind nicht zulässig. Ich kenne aus meiner ( früheren)
    beruflichen Praxis ein Fall, das wurden solche vorhandenen Aufnahmen außerhalb des Grundstücks nicht
    als Beweis vor Gericht zugelassen wurden. Dabei ging es eher um pipifax gemessen am Diebstahl einer
    Pagode.
    Grüße
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019
  11. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    567
    13. März 2007

    6,3 Liter AMG Höcker, ab Werk mit Allrad und ohne Fahrgestellnummer :)

    Klar, Treffen und Werkstattanfragen sind wohl erste Wahl bei diesen A... löchern.

    Grüße
    Ingo... heute ein neues Kurz- Gutachten in Auftrag gegeben, dann ist im Fall der Fälle wenigstens der monetäre Schaden gedeckt... obwohl ich lieber das Auto im Stall habe und auf die Kohle verzichte.
     
  12. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Ingo,

    mit einem Kurzgutachten bist Du im Schadenfall nicht wirklich gut bedient. Das lässt zuviel Interpretationsmöglichkeiten, was den Zustand angeht, offen. Und den musst Du letztendlich ja nachweisen.

    Gruß

    Ulli
     
  13. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    567
    13. März 2007
    Hi Ulli,

    danke für die Info, dann werde ich da nochmal nachbessern!

    Grüße
    Ingo
     
  14. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    288
    23. März 2011
    Nicht nur Verfügbar, sonder ganze Bildereihen der Restauration. Somit wird eine 1a Legende mitgeliefert. Es ist schon sehr schade. :-(
     
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Es ist auch unmöglich für den Forenbetreiber die Spreu vom Weizen zu trennen.
    X-tausend Angemeldete, x hundert die sich in kürzeren oderlängerem Zeitraum
    einloggen, und hundert bis zweihundert die mehr oder weniger oft hier mal was
    Schreiben.
    Also beachtet das Motto aus meiner vergangenen sicherheitstechnischen
    Berufstätigkeit: " Sei schlauer wie der Klauer".
    Das heiß u.a. Aufmerksam sein und seine Standards immer en aktuellen Möglichkeiten
    anzupassen.
    norbert
     
    AndreasSL gefällt das.
  16. Anja Kliese

    Anja Kliese Aktives Mitglied

    37
    1. Mai 2012
    Hallo Uli,
    ich habe es erst sehr spät gelesen, weil im Frühling und Sommer bei uns Hochsaison ist. Du hast mein absolutes Mitgefühl, und ich drücke alle Daumen, dass die Ermittlungen irgendetwas ergeben.
    Liebe Grüße aus Coburg!
    Anja
     
  17. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Anja,

    danke, lieb von dir.

    Gruß

    Ulli
     
  18. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    288
    23. März 2011
    Es sollte auch in keinster Weise eine Kritik an den Forenbetreiber sein. Dies zu trennen ist absolut unmöglich. Ich hoffe das es Familie Hahn auch nicht so aufgefasst hat. :)
     
  19. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Nein, hat Sie nicht.

    vG
    Detlef
     
    Dirk H gefällt das.
  20. citynails

    citynails Aktives Mitglied

    385
    5. März 2006
    . . . mich wundert, dass noch niemand auf die Idee gekommen ist, an anderer Stelle (außer Besitzer und Werkstatt) zu suchen, wer denn dafür verantwortlich sein könnte (Tippgeber). Wer hat denn alle Daten der Fahrzeuge (Model / Baujahr / Restauration / Wert / Gutachten usw.) und sogar den Standort. Vielleicht sollte mal untersucht werden, wo die gestohlenen Fahrzeuge versichert waren . . . . . . . . . . . . . . . Nur so eine Idee / ein Gedanke
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.