Dichtring am Querlenker

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von GB, 4. Januar 2011.

  1. GB

    GB Aktives Mitglied

    185
    25. März 2009
    Hallo,

    im Zuge der Wartungsarbeiten habe ich beim Abschmieren festgestellt, dass der vordere Dichtring (14) am linken, unteren Querlenker quer gerissen ist (also jetzt ein offener Ring), sodaß ich ihn abnehmen könnte.

    Kann ich einfach die Gewindebuchse (32) abschrauben, um ihn zu ersetzen oder lauert dort ein Fettnäpfchen (abgesehen von dem Fett, welches ich eingepresst habe :)
    Welche „Wichtigkeit“ hat der Dichtring? Kann ich diesen evtl. erstmal mit einem Kabelbinder fixieren?

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     

    Anhänge:

    • Bild1.jpg
      Bild1.jpg
      Dateigröße:
      83,3 KB
      Aufrufe:
      74
  2. pagode1970

    pagode1970 Aktives Mitglied

    235
    20. Mai 2006
    Hallo Günter, der Ring ist eine Staubkappe.
    Gruß aus dem Siegerland.
    pagode1970
     
  3. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    968
    24. Februar 2009
    Staubring an Querlenker

    Hallo,

    ein einfaches "Nein". Auf keinen Fall die Lagermutter abschrauben. Die Mutter hat Innen und Außengewinde mit unterschiedlicher Steigungen. Außerdem wird in der Lagermutter die Federkraft aufgenommen. Auch erfolgt über die Einstellungen der beiden Muttern zur Lagerachse die Grundeinstellung für den Nachlauf.

    Einfach immer fleißig abschmieren und den gerissenen Ring an der Stelle belassen.
    Mit flossigen Grüßen aus dem vdh Forum
    heinrichB
     
  4. GB

    GB Aktives Mitglied

    185
    25. März 2009
    danke

    :)

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.