Dichtung Ölwanne Motor

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von CATI, 12. August 2018.

  1. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    588
    6. März 2007
    Hallo Experten,
    ich habe festgestellt, dass nicht nur ich sondern auch mein 280SL Automatik schwitzt. Ich überall, mein Renner an der Ölwanne.
    Gibt es irgendetwas wichtiges zu beachten, wenn man die Dichtung austauscht. Ich glaube das ist alles selbsterklärend, oder? Ich gehe davon aus, dass die Dichtung aus Kork ist und nach Ablassen des Öls und nach Lösen der 19 Schrauben sollte einem die Ölwanne freudig entgegenkommen. Macht es Sinn, die Dichtung beim Einbauen mit irgendwelchem Dichtmittel zu bestreichen oder nur so verbauen?
    Dank schon jetzt für eure stete kompetenten Auskünfte.
    Carlo
     
  2. klausw111

    klausw111 Aktives Mitglied

    92
    11. November 2011
    Hallo Carlo,
    musst Du die kleine oder die große Ölwanne abdichten? Bei der Kleinen ist darauf zur achten, dass Du die Schrauben nicht zu fest anziehst. Ist halt nur aus Stahlblech und wird leicht verzogen. Da sollte eigentlich eine dicke Papierdichtung drunter.
    Gruß
    Klaus
     
  3. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    588
    6. März 2007
    Hallo Klaus,
    die große Ölwanne vorne, die mit der Ölablassschraube muss eine neue Dichtung bekommen.
    Beste Grüße aus Düsseldorf
    Carlo
     
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Das ist die kleine....
     
  5. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    588
    6. März 2007
    Wo ist denn dann die große Ölwanne?
     
  6. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    370
    16. Juli 2006
    M130 Ölwanne groß + klein.JPG
    Das "große" Teil, an dem die kleine Wanne angeschraubt ist ;)

    Bild-Nummer 224 > kleine Ölwanne
    Bild-Nummer 211 > große Ölwanne


    Bild-Nummer 229 > DICHTBEILAGE (kleine Ölwanne):
    A108 014 00 80
    ersetzt durch:
    A617 014 01 80
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2018
  7. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    588
    6. März 2007
    Danke! Jetzt hab‘ ich‘s auch begriffen. Aus was für einem Material ist die Dichtbeilage? Macht es Sinn, die mit einem Dichtungsmittel einzubauen?
    LG
    Carlo
     
  8. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    370
    16. Juli 2006
    Die Dichtbeilage ist eine Papierdichtung und man braucht grundsätzlich keinerlei extra Dichtungsmittel für/bei Montage
    (auch nicht mit Öl vor Einbau benetzen),
    vorausgesetzt die Auflagefläche und auch die Wanne sind jeweils plan, was oft nicht mehr der Fall ist.


    Gruß
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2018
  9. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    588
    6. März 2007
    Dank für die Info.
    Schau meer mal!
    Gruß
    Carlo
     
  10. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    148
    18. März 2014
    Gerade habe ich meinen Lotusmotor (Ford Motorblock) überholen lassen. Im Fordhandbuch stand: die Korkdichtung beidseitig mit Dichtmittel einstreichen. Ich fragte den Motorbauer wie er es mit der Ölwannendichtung macht? Er meinte da nehmen die Grundsätzlich ein Dichtmittel dazu. Es wurde etwas in schwarz, Richtung Silikon verwendet.
    Viele Grüße Klaus
     
  11. rema350SL-H

    rema350SL-H Aktives Mitglied

    139
    20. Juni 2013
    Hallo,
    bei Kork, wie zum Beispiel unter dem Tankgeber, weicht man die Dichtungen vor dem Einbau ca. eine Stunde in lauwarmem Wasser, damit die etwas quellen.
    Recardo
     
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, bei schweren Verhältnissen, bei z.B. nicht optimalen Dichtflächen kann man eine hauchdünne Schicht Reinzoplast verwenden, das bleibt dauerhaft viskös, verschließt die Poren, verklebt nicht alles und man kann es bei der Demontage einfach mit Bremsenreiniger abwischen. Da quillt nichts über und das Material passt sich der Korkdichtung an.
    Martin
     
    Cephyr und klausw111 gefällt das.
  13. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    36
    17. Februar 2011
    Hallo, ich hatte die Ölwanne zum neu Lackieren abgenommen und Dichtflächen an Wanne und Block peinlichst gereinigt. Auch das Ansaugsieb etc.
    Neue Dichtung (bei SLS bestellt habe ich die Artikelnr. nicht parat) leider OHNE zusätzliches Dichtmittel eingebaut.
    Alle Schrauben nach Drehmomentvorgabe angezogen.
    Ich muss sagen, es ist ums verrecken nicht dicht. Mehrfach nachgezogen. Meist hängen Tropfen an den Schrauben.
    Diese mit Teflonband wieder eingesetzt. Jetzt geht es einigermassen ohne komplett dicht zu sein!
    Resume: Bein nächsten Ölwechsel wird die Dichtung mit Dichtungsmasse eingesetzt. Ich hab es leid....:mad:

    Eddy
     
  14. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Eddy, bei einem anderen Fahrzeug habe ich mich auch ständig über die schwitzende Ölwanne aufgeregt und habe dann auch die Wanne einfach ohne Dichtung mit Reinzosil geklebt. Seit Jahren trocken. Martin
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.