Die Sache mit dem Loch...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Ulli, 28. Februar 2019.

  1. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo zusammen,

    vor nunmehr rd. 13 Jahren habe ich im Rahmen der Restaurierung die Heizung überholt. Mittlerweile gibt es die Quadringe zur Abdichtung des Wärmetauscherventils. Damals noch nicht - leider. Und so ist es auch kein Wunder, dass der bekanntermaßen schlecht passende Original-O-Ring mit den Jahren wieder Probleme bereitete. Da ich ein frühes Fahrzeug habe, fehlt die Revisionsöffnung im Blech der Stirnwand -weshalb ich mich schon lange um die Instandsetzung herumdrücke. Schließlich müsste ich dafür wieder die kpl. Heizung ausbauen. Als Mann ohne Nerven hat sich hier Thomas Müller (Müller Classic Motors) erwiesen, der furchtlos und absolut exakt platziert das bis dato jungfräuliche Stirnwandblech durchlöchert hat, ohne den direkt darunter platzierten Wärmetauscher zu touchieren. Ich habe vorher zwar grünes Licht für die Aktion gegeben, war aber im Interesse meines Nervenkostüms bei der Bohraktion nicht dabei. Originalität hin oder her, schlussendlich bewahrt mich diese Öffnung vor wiederkehrend großem Demontageaufwand. Wer also auch ein frühes Fahrzeug hat und nicht absoluter Originalo ist, kann ja mal über diese Lösung nachdenken.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

    jubi01, branro1, citynails und 4 anderen gefällt das.
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,
    ich habe mir die Lösung vor Ort angeschaut.
    Ich hätte schie... gehabt das Loch dort einzubringen.
    Ist aber sehr gut gemacht und Ulli, ab jetzt ist der X-Ringwechsel ein Kinderspiel.
    Habe ich am Sonntag noch gemacht (alles in allem 1/2 Stunde Arbeit).

    vG
    Detlef
     
  3. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    932
    4. August 2009
    ist ja witzig, habe mir das auch angesehen, mir kam die "Dunkelrote" direkt bekannt vor habe aber nicht auf das Nummernschild geachtet. Thomas macht einen guten Job, wir wollen ihn auch im Club empfehlen, lg Heiner
     
    Ulli gefällt das.
  4. tuarec

    tuarec Aktives Mitglied

    25
    26. November 2014
    Hallo Ulli,
    Ich habe auch kein Loch in der Stirnwand. Bin aber gerade dabei die Heizung zu sanieren. Wo bekommt man die besagten Quadringe?
    Grüße
    Hermann
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Hermann.

    die kriegst Du bei AI Motors oder bei Retroyage Kühlerdienst.

    Gruß

    Ulli
     
    tuarec gefällt das.
  6. branro1

    branro1 Aktives Mitglied

    203
    23. Oktober 2011
    Hallo Ulli,
    wer einmal eine Heizung ausgebaut hat, weiß wovon Ulli spricht. Diese endoskopische Öffnung ist eigentlich ein Muss für jede Pagode (die 280er hatten es ja sowieso) und da dieser O- Ring schon mal schwergängig ist, ist auch der Quadring ein vernünftiger Ersatz. Ich selbst habe diesen Ring schon vor Jahren ausgetauscht, seit derzeit funktioniert das Heizungsventil tadellos. Hier haben die Mercedes Konstrukteure einfach einen Fehler gemacht, kommt eben auch in Stuttgart mal vor.

    Gruß
    Rolf (der auch manchmal fehlerhaft konstruiert hat)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2019
    Ulli gefällt das.
  7. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo Ulli.

    Was für ein Zufall. In den nächsten Tagen bekommt mein 230er auch diese Öffnung. Bei mir gibt es Probleme mit der Heizungssteuerung. Der untere linke Hebel geht trotz Neuteils sehr sehr schwer. Die Heinzung wird aber nicht richtig warm und auch nicht richtig kalt. Da sonst schon alles überprüft ist, sollte es am Eckeventil liegen. Und da kommt man ja bekanntlich ohne Wartungsloch gaaaaaaanz schlecht ran. Also wird gebohrt.
    Ich hoffe, es klappt so gut wie bei Dir.

    Gruß Thomas
     
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Originalität ist eine feine Sache und ich denke Ulli und meine Wenigkeit sind starke Verfechter selbiger.
    :):bierkrug::hammer:
    Aber es gibt Grenzen. Nicht umsonst ist das Fehlen dieser Wartungsöffnung beim 230 SL ab Fg-Nr. 004350 abgestellt worden.
    :blumenstrauss:
    Insofern ist es nur vernünftig diese nachträglich einzuführen. Originalität hin oder her.:banane:
    Oder meint Ihr, dass Thiessen oder Steenbuck für einen 130 Tsd €€ teuren 230er vor dieser Änderungsnummer aber schon mit nachträglich hinzugefügter Heizungs-Wartungs-Bohrung tatsächlich dafür einen Preisnachlass geben wird?? Wohl kaum.:doh:

    @ Thomas (E.),
    die Wartungsöffnung kann man relativ leicht bohren mit der passenden Lochsäge (Lochsägenkrone), wie z.B. hier:


    https://www.saegeblatt-shop.de/prod...MItsPjgY7i4AIVCLXtCh2CGQKNEAQYAiABEgLe0_D_BwE

    ... ich schmeiße den Link später wieder heraus.

    Bohrmaschine, gute Lochsäge(~nkrone) und Anschlag, so dass die Bohrmaschine max. 2 - 4 mm tief bohren kann. Dann passiert dem darunter liegenden Heizungswärmetauscher garantiert nichts.
    So hat es aller Wahrscheinlichkeit der Thomas Müller bei Ullis Pagode auch gemacht.
    :bierkrug:

    Munter bleiben!

    Achim
     
  9. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo Achim.

    Ich mache das nicht selber. Aber so wie beschrieben wird es in der Werkstatt gemacht werden.

    Gruß Thomas
     
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Ja, Achim,

    da hast Du Recht. Im Prinzip kein Problem. Als ich damals die Gurte eingebaut habe, habe ich mit entsprechendem Topfbohrer auch ein Loch in den Innenschweller gebohrt, um von innen die Halteplatte montieren zu können. Da lag aber auch nur ein leerer Hohlraum hinter. Bei der Heizung habe ich mich damals aus zwei Gründen zunächst gegen die Bohrung entschieden. Einmal die Originalität; hauptsächlich aber aufgrund des Blechstegs, der bei originaler Lochgröße quer durchtrennt würde. Das jetzige Loch ist etwas kleiner. Reicht aber ganz exakt aus, um an das Ventil samt Hebel zu kommen und alles rauszufingern. Es muss schon recht genau platziert werden. Und trotz Anschlag muss schon mit viel Gefühl die Bohrkrone angesetzt werden, um zum Schluss nicht zu verkanten und doch zu tief zu kommen. Wurde auf jeden Fall perfekt gelöst und ich bin zufrieden.:)

    Gruß

    Ulli - beim Löcher bohren ins lackierte Außenblech nur bedingt nervenstark...:rolleyes:
     
    Bernhard R., ursodent und Rainer B gefällt das.
  11. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo Ulli.

    Wenn das Loch jetzt kleiner ist als vorgesehen, wie hasst Du es dann verschlossen? Die Tülle die man dafür kaufen kann, passt ja dann nicht.

    Gruß Thomas
     
  12. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Dann nimmt man eben eine Tülle mit anderem Durchmesser.
     
    branro1, Rainer B und MartinK gefällt das.
  13. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    211
    16. Februar 2016
    So, nun hats mich auch gepackt...
    Bin von Anfang an davon ausgegangen, dass ich es original belasse...Ohne Loch. Nachdem ich hier das Ganze mitverfolgt habe, bin ich nun am zweifeln, ob es der richtige Weg ist:(
    Zumal ich dazu noch nirgendwo die Dämmmatte OHNE Ausschnitt für das Zugangsloch gesehen habe...
    @Ulli, könntest du mal eventuell, ein Paar Maße durchgeben, wo du das kleinere Loch angesetzt hast? Würde das Stegblech auch lieber unberührt lassen...
    LG
    Sead
     

    Anhänge:

  14. Michael55555

    Michael55555 Aktives Mitglied

    27
    14. Juni 2015
    Hier die Dämmatte ohne Loch...
     

    Anhänge:

    Sead gefällt das.
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hi, Sead,

    habe den Wagen nicht hier. Gebe dir aber den Durchmesser zeitnah durch. Sieh dir mein Foto oben an. Orientiere dich an der Mitte der Öffnung für die Heizungsleitung und dann mit dem Bohrradius möglichst knapp an den Steg ran.

    Gruß

    Ulli
     
    Sead gefällt das.
  16. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Und mit Wickelschellen für die Kühlwasserschläuche. :banane:

    You made my day! Toll!

    Martin
     
    lowin gefällt das.
  17. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo Ulli.

    Muss man dann erstmal finden, die passende Tülle. Im E-Teil Katalog wird man nicht fündig werden. Kannst Du noch mitteilen, welcher Durchmesser gebohrt wurde?

    Gruß Thomas
     
  18. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Lochdurchmesser ist 50 mm.

    Gruß

    Ulli
     
    Sead gefällt das.
  19. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo Ulli.

    Vielen Dank. Ich gebe es an die Werkstatt weiter.

    Gruß Thomas
     
  20. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    199
    12. Oktober 2009
    Hallo zusammen.

    Gestern war es soweit. Das Loch wurde geschaffen.

    Die Werkstatt meines Vertrauens hat das ganze wie folgt gelöst.

    1. Die ungefähre Lage des Ventils unter dem Blech wurde mittels Edding (Punkt) markiert.
    2. 8er Loch gebohrt und auf 10 erweitert. Danach konnte man sehen wo das Ventil genau sitzt.

    (Übrigens keine Angst beim Bohren. Zwischen Blech und Ventil sind mind. 2 cm Luft und die oben erwähnte Verstrebung sitzt auch ein gutes Stück entfernt.)

    3. Lochausschnitt auf dem Blech mittig über dem Ventil markiert.
    3. Mittels Dremel (Trennscheibe/Sägeblatt) das Loch erweitert und mittels Schleifkopf rund geschliffen. (Lochgröße von ca. 3 cm war ausreichend.)
    5. Ventilansteuerung ausgehängt.
    6. Lange Schraube von oben in das Gewinde des Ventils eingeschraubt.
    7. Ventil an der Schraube nach oben herausgezogen. Dichtring erneuert. Ventil in richtiger Position wieder eingesetz. (War vorher um 90 Grad verdreht; Daher kaum Heizleistung.)
    8. Schnitt-/Schleifkanten entgratet und versiegelt.
    9. Passenden Gummistopfen aus Lagerbeständen eingesetzt.

    Und schon konnte ich im schön muckelig geheizten Schätzchen die Heimreise antreten!
     
    Günnipagode, big-bolli und Bernhard R. gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.