Diverse neue Aufkleber aus der Pipeline und Anfragen

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von TomRamoser, 3. Februar 2021.

  1. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus Alfred,

    anbei ein physikalisch abgelöster Aufkleber aus dem Verdeckkasten eines 1970er 280 SL, ausgeliefert nach 703/ US Westküste. Rechts und besonders rechts-unten deuten die hellen Flecken auf das Beige/ Eierschalenfarbe hin, die Mercedes-Benz oft als Hintergrundfarbe verwendet hat.

    Wenn das so war, dann sah der Aufkleber ursprünglich so aus, wie gestern Abend von der Druckerei als Druckmuster geliefert.

    Was meinst ... ?

    Cheers vom Tom nach San Diego



    IMG_3882.jpeg
     
  2. 230SLblue

    230SLblue Aktives Mitglied

    442
    9. August 2005
    Hallo Tom,
    gerade an Ostern schaut man sich viele Eier an und dann fällt auf wieviele verschiedene natürliche (ungefärbte) "Eierschalenfarben" es gibt.
    Dein Muster kommt mir auf meinem Bildschirm etwas graugrün-stichig vor, war das Ei vielleicht schon etwas faul? :eek:
    Ich habe mal einen Farbbalken über Dein Foto gelegt, versucht die Farbe eines der hellen Flecken zu imitieren, und dann einen screenshot gemacht. Ich glaube man kann erkennen was mich stört.
    Ausserdem sind noch zwei Nummern in giftgrün eingekreist. Links stimmt die Farbe nicht und rechts kommt mir Schrift um ein Haar zu dick vor.

    Weiterhin viel Spass beim Eier suchen!
    LG, Alfred
     

    Anhänge:

  3. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus Alfred,

    das muss an Deinem Bildschirm liegen, da ist nichts grau-grün oder sonst wie stichig auf der Folie.

    Die Hintergrundfarbe der hellen Mercedes-Benz Aufkleber ist tricky, ist weder das Standard-Polarweiss noch ein RAL-Ton; nach rund fünf Probedrucken stimmte es dann im Lichtraum mit originalen Aufklebern überein, die nie im Sonnenlicht waren.

    Die Annahme ist hier, dass dieser Aufkleber auch dieses Beige verwendet, denn die verwitterten hellen Stellen auf dem Original lassen hier unter Münchner Frühlingssonne darauf schliessen.

    Auch was die Schriftstärken der Grafiknummern betrifft, kann ich keine Unterschied zum Original feststellen; die linke Nummer ist etwas komprimierter und kürzer als die Rechte.

    Am Besten ich schicke Dir den Probedruck zur Ansicht unter der südkalifornischen Sonne ...

    Cheers vom Tom
     
  4. 230SLblue

    230SLblue Aktives Mitglied

    442
    9. August 2005
    Die linke Nummer sollte aber rot sein und nicht schwarz, oder? Nicht nur unter der UV_starken San Diego Sonne. (Hatte schon meinen ersten Sonnenbrand auf der Stirn.:doh:)
     
  5. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus Alfred,

    stimmt und ist schon korrigiert; auch die Strichstärken sind jetzt noch einen Tick dünner.

    Die grosse Frage ist aber der Hintergrund.

    Unten sind zwei wenig verwitterte Originale und ein ebenso teueres wie qualitativ unbefriedigendes Fundstück bei eBay im Vergleich zur aktuellen Version hier im Pagodentreff.

    Auf den Originalen glaube ich die beige Mercedes-Benz Eierschalenfarbe zu erkennen, die wir auf den Motoraufklebern seit 1968 gefunden und originalgetreu rekonstruiert haben.

    Die bräunliche Farbe auf dem Fundstück bei eBay greift den stark verwitterten Zustand der Aufkleber auf, ist aber nach meinem Dafürhalten nicht original

    Was meinst ... ?

    Cheers vom Tom

    Screen Shot 2021-04-03 at 11.15.44.png
     
  6. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Es liegt ja nahe, dass die Hintergrundfarbe gleich war für ähnliche Baujahre.

    Und ähnlich wie mit inzwischen ausgeblichenen Fotos können wir uns wahrscheinlich gar nicht mehr ans originale erinnern. Naja, ich sowieso nicht - hatte da noch keine Pagode noch nicht einmal von Matchbox ...

    Für mich macht es sehr viel Sinn, dass die weiß waren und auch wieder sein sollten - vergilben tun sie von alleine ...
     
    suederbravo und TomRamoser gefällt das.
  7. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Mit dem Vergilben bringst Du mich auf eine Idee, lieber Oliver.

    Gedruckt werden die Aufkleber auf eine High Performance Folie, die temperatur- und lichtecht ist, also nicht vergilbt.

    Idee: Wir könnten die Aufkleber ja mit einer Lackschicht versiegeln, wäre etwas teuerer, weil Handarbeit, aber das käme der originalen Siebdruckhaptik schon sehr nah, und es würde auch tatsächlich etwas altern.

    Was meint ihr ... ?

    Cheers vom Tom
     
    goldhamme_rulez und docmasters gefällt das.
  8. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Ich bin da eigentlich raus - mein Schild ist noch aus Metallfolie und hat nur Text :koenig: ... müssen die 280SL Fahrer entscheiden ...
     
  9. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Schickst ein Bild und die Abmessungen ... ?
     
  10. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Mache gerne noch bessere mit Maßen - so saß es bei mir drin

    W113_Aufkleber_Verdeckpflege früh.JPG
     
    TomRamoser gefällt das.
  11. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Cool, auf Metallfolie ist kein Act ...
     
  12. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Kommt auch ohne Bildchen, 7er und Literaturnummer aus ...
     
  13. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Wir nähern uns dem Urknall der Aufkleber an ...
     
  14. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    zu den gelben Anhängern vom Wagenheber hat die Druckerei nun Probedrucke geliefert.

    Zuerst zur gelben Farbe, denn die ist nicht aus dem RAL-Repertoire; die Farbe ist jetzt mit Hilfe einer Spektralanalyse von der Druckerei eingestellt und nur etwas leuchtender als Alfreds Original aus den 1960ern.

    Dann zur Montage, denn hier hat sich herausgestellt, dass die dünnen schwarze Linie entlang der Kanten nicht aufgedruckt war, sondern nachträglich mit einem Marker aufbracht sind, um die sonst hellen Schnittkanten ansehnlicher zu machen.

    Insgesamt waren neun Montageschritte notwendig, i.e.
    1. Trägerkarton einseitig mit Kontaktkleber einstreichen
    2. Gelbe Vorderseite aufkleben
    3. Kanten mit schwarzem Marker einfärben
    4. Kordel ablängen, hälften
    5. Trägerkarton Rückseite mit Kontaktkleber einstreichen
    6. Kordel platzieren, mittig aufdrücken
    7. Kanten der gelben Rückseite mit schwarzem Marker einfärben (um die Kordel nicht zu verfärben)
    8. Gelbe Rückseite aufkleben
    9. Kordel an den Enden abschneiden
    Voila ...

    Cheers vom Tom

    IMG_3876.jpeg IMG_3877.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2021
  15. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    548
    16. Februar 2016
    Ganz grosse Klasse!!!
    Respekt.
     
  16. 230SLblue

    230SLblue Aktives Mitglied

    442
    9. August 2005
    Könnte nicht besser sein, Chapeau!
     
    TomRamoser gefällt das.
  17. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Voila - 140mm x 40mm Metallfolie

    Durch das abziehen und 10 später wieder drankleben hat sich der Aufkleber etwas verzogen...

    Bild wurde in Originalgröße hochgeladen

    IMG_20210407_174230.jpg
     
  18. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Sensationell, lieber Oliver! Dankeschön.

    Gerade in meiner nicht so kleinen Schriftensammlung nachgesehen, aber keinen entsprechenden Schriftsatz gefunden, siehe "e" "ä" "r" und das "g" mit dem grossen Bogen; werde also alle Zeichen einzeln nachbauen, damit es auch wirklich authentisch wird, wird also etwas dauern ...

    Cheers vom Tom
     
  19. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Endlich,

    mal ein Aufkleber der ursprünglich auch an meiner Pagode war.
    Kann ich Dir gerne als Muster schicken. Ist nicht aufgeklebt.
    vG
    Detlef
    IMG_20210405_103745 Kopie.jpg
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  20. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    anbei der aktuelle Stand der Rekonstruktion zur Info.

    Vorab, das ist die herausforderndste Rekonstruktion ever, weil hier nichts zusammenpasst; jedes Zeichen ist aus einen anderen Schriftsatz und/oder modifiziert, und obendrein ist jedes Zeichen frei gesetzt, das heisst, es gibt keine einheitliche Grundlinie, und auch keine einheitliche H-, k-und p-Linie.

    Und, das Beste ist, das "!" ist ein umgekehrtes "i"

    Offensichtlich haben sich die Zeichner dieses Schildes wenig Gedanken gemacht, und auch die Abwesenheit einer Literatur- oder Teilnummer deutet daraufhin, das diese Schilder 1963 noch in den Kinderschuhen steckten.

    In der Rekonstruktion ist deshalb jedes Zeichen einzeln so gut als möglich nachgebaut und wie in den Vorlagen platziert. Glücklicherweise gab es von Detlef und Oliver zwei Originale, die sich ideal ergänzten.

    Was meint ihr, an welche Zeichen soll ich den Stift nochmal ansetzten ... ?

    Cheers vom Tom

    PS1: Die Metallfolie gibt es übrigens noch wie im Original.

    PS2: Lustig ist, dass hier mit einem klaren Verbot kommuniziert wird - ja nicht feucht zusammenlegen (sonst passiert etwas Furchtbares) - während in der Wiederauflage dieses Schilds von einem gutgemeinten Vorschlag "Verdeck so zusammenlegen" und "so öfter lüften" die Rede ist

    UPDATE 1 mit Korrekturen "-", "r", "l"

    UPDATE 2 mit Korrekturen bei den Zwischenräumen, v.a. "lüften"

    Screen Shot 2021-04-11 at 22.41.41.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2021
    jama und Andi_HeritageFan gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.