1. Pagodenkalender 2022 - Jetzt abstimmen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/abstimmen

Diverse neue Aufkleber aus der Pipeline und Anfragen

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von TomRamoser, 3. Februar 2021.

  1. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    158
    1. September 2019
    Hallo Tom. Das sieht ja super aus. Mein subjektives Empfinden ist, dass die Buchstaben auf den Originalen allesamt n Ticken weiter auseinander sind...kann aber auch sein, dass es hier online nur so wirkt.

    viele Grüße
     
    TomRamoser gefällt das.
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Tom,

    für mich ist der Bindestrich hinterm durch eine Ticken zu lang.

    vG
    Detlef
     
    TomRamoser gefällt das.
  3. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    mit einem Fundstück aus dem Netz und den Infos oben ist auch der englische Aufkleber wieder rekonstruierbar, siehe unten.

    Bei der Recherche ist Christian auch auf die Seite eines renommierten, amerikanischen Ersatzteilhändlers für Pagoden gestossen, und hat dort auch eine Nachfertigung dieses Schilds gefunden, die, nun, wie soll ich es nett sagen, ein simples Helvetica mit typografisch-korrekten Abständen und Grundlinien statt dem eigenwilligen Mercedes-Benz Cocktail nimmt, dafür aber sehr rennomierte USD 46 haben will. Sprachlos.

    Die nächsten Schritte sind jetzt Probedrucke in der Druckerei, Strichstärken mit dem Mikroskop überprüfen und anpassen.

    Halte Euch auf dem Laufenden.

    Cheers vom Tom


    Screen Shot 2021-04-12 at 10.39.42.png
     
  4. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    110
    20. Mai 2019
    [Vorab, das ist die herausforderndste Rekonstruktion ever, weil hier nichts zusammenpasst; jedes Zeichen ist aus einen anderen Schriftsatz und/oder modifiziert, und obendrein ist jedes Zeichen frei gesetzt, das heisst, es gibt keine einheitliche Grundlinie, und auch keine einheitliche H-, k-und p-Linie.

    Und, das Beste ist, das "!" ist ein umgekehrtes "i"

    Offensichtlich haben sich die Zeichner dieses Schildes wenig Gedanken gemacht, und auch die Abwesenheit einer Literatur- oder Teilnummer deutet daraufhin, das diese Schilder 1963 noch in den Kinderschuhen steckten.
    ]

    Hallo Tom,
    wie schon besprochen tolle Aktion. Aber kannst du mir mal als typografischen Laien erklären wie dieses Schild damals entstanden ist. Hat da der Drucker irgendwelche Letter aus seinem unsortierten Setzkasten genommen und dieses Schild kreiert? Man ändert doch nicht noch jedem Buchstaben die Schriftart. Und das die Buchstaben in den letzten 50 Jahren auf dem Aufdruck altersbedingt an Spannkraft verloren haben und sie einer Selbstfindung unterworfen haben - wohl auch nicht.
    Nur da du eh so tief in der Materie steckst - vielleicht gibt es ja eine simple Erklärung.

    Danke und bis bald, Andreas
     
  5. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus Andreas,

    vielen herzlichen Dank und sehr gerne.

    Wie das Schild damals entstanden ist, kann ich nur vermuten.

    Sicher ist, dass die Reinzeichnung händisch entstanden ist, also auf einem Blatt Papier. Sicher ist auch, dass Mercedes-Benz in der 1960er Jahren aus dem starren Korsett der DIN-Schriften - Stichwort technisches Zeichnen - ausbrechen wollte und vorwärtsgewandt am Erscheinungsbild gearbeitet hat.

    Wie schon an anderer Stelle geschrieben, war die erste Wahl die Futura Schriftart. Futura symbolisierte damals Modernität und Coolness im Sinne vom Bauhaus-Stil. Mercedes-Benz wollte aber wahrscheinlich darüberhinaus einen eigenen Stil schaffen. Und hier begannen - vermutlich zuerst mit der Tachoscheibe - die Experimente, die dann später in die Helvetica und den aktuellen Schriftsatz Daimler CS mündeten.

    Typographie basiert seit Gutenberg auf einfachen und überschaubaren Regeln. Es gibt eine Grundlinie, auf der alle Zeichen stehen, eine Mittellinie (oder x-Linie = obere Kante vom "x") für die meisten kleingeschrieben Buchstaben, plus die Linen für Ober- und Unterlängen.

    Weil unsere Augen unglaublich viel wahrnehmen, ist eine Schrift besser lesbar, fliesst besser, wenn Rundungen eines Zeichens etwas über die Kanten der geraden Zeichen hinausgehen, das "o" also einen Tick höher als ein "x" ist.

    Soweit so gut.

    Die typografischen Besonderheiten dieses Schildes sind, dass die x-Linie starr auf alle Zeichen angewandt ist, die k-Linie für Gross- und Kleinbuchstaben mit Oberlängen gilt, nur nicht für das "t" und "i", denn die halten sich lieber an eine eigene MB-Linie, siehe unten.

    Was das Lesen in diesem besonderen Schild zudem erschwert, ist, dass die Zeichenabstände ständig variieren und es vereinzelt Abweichungen von der Grundlinie gibt, siehe unten.

    Und weil genug noch nicht genug ist, sind in den MB-Buchstaben immer andere Elemente der DIN, Futura und Helvetica nach Gusto gemischt und zudem die Strichstärken einmal unterschiedlich und das nächste Mal konstant gehalten --- shaken, not stirred, siehe unten.

    Alles in allem eher ein Kunstwerk und weniger eine typographische Meisterleistung.

    Die kurze Antwort auf Deine Frage: Hat da der Drucker irgendwelche Letter aus seinem unsortierten Setzkasten genommen und dieses Schild kreiert?

    Ja.

    Cheers vom Tom

    Typografie Begriffe.png Wichtig.png MB Schriftart vs DIN, Furura, Helvetica.png
     
    Memmo, goldhamme_rulez, Cephyr und 3 anderen gefällt das.
  6. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    542
    3. August 2014
    Das hätte ich den Schwaben gar nicht zugetraut!
     
    TomRamoser gefällt das.
  7. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    und wenn.

    ihr endlich mal Eure Pagoden so akribisch restaurieren würdet wie Tom die Aufkleber nachbaut.
    Gäbe es endlich mal eine richtige Zustand 1 Pagode (Punkt)

    viele Grüße
    vom Detlef
     
  8. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Beim nächsten Mal mache ich auch das Sicherungskastenblech schwarz - versprochen !
     
    TomRamoser gefällt das.
  9. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Danke, Dankeschön!

    @ Bernhard: Meine Vermutung, dieser Aufkleber war damals unter der Wahrnehmungsgrenze und lief weitgehend unbemerkt im Werk einfach so mit. Die Ironie ist, dass der Inhalt dieses Aufklebers den Mercedes-Benz Verkäufern in Fleisch und Blut überging. Ich weiss nicht wie es Euch erging, aber als mir Jahrzehnte später der Verkäufer meinen 107er SL übergab, war die allererste Einweisung zum Faltdach, nie, unter gar keinen Umständen feucht zusammenlegen ;-) so schliesst sich der Kreis

    @ Detlef und Oliver, apropos Aufkleber und Zustandsnoten, als ich vor dem Gutachten meinen Gutachter ausfragte, auf was er so achte und besonderen Wert legt, kam wie aus der Pistole geschossen: Chromteile und Aufkleber. Aha. Den Rest der Geschichte kennt ihr ;-)
     
  10. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    wie schon angekündigt, ist jetzt ein erstes Verzeichnis aller bislang hier diskutierten Schilder, Aufkleber und Anhänger fertig, siehe Titelblatt unten.

    Aktuell sind es schon 60 Seiten.

    Der Kern dieses Projekts ist ja mit Euer Hilfe die Schilder so original wie nur irgend möglich wieder zu rekonstruieren und dabei forensisch und mit grösster Sorgfalt vorzugehen.

    Auf der einen Seite wollen wir natürlich, dass unsere gemeinsame Arbeit hier allen zugute kommt. Auf der anderen Seite wollen wir aber auch verhindern, dass findige Geschäftemacher mit dieses Material abkupfern und teuer verkaufen.

    Detlef und ich haben das ausführlich diskutiert und sind, glauben wir, zu einer guten Lösung gekommen.

    Statt dieses Dokument als Download zur Verfügung zu stellen kann jedes Pagodentreff-Mitglied dieses Verzeichnis bei mir direkt mit einer PN und seiner E-Mail-Adresse anfordern. Einzige Voraussetzung ist die persönliche Zusicherung, das Dokument nur für sich selbst intern zu verwenden, also nicht weitergegeben wird.

    In diesem Verzeichnis ist jedem Schild eine ganze Seite gewidmet, siehe unten ein Beispiel, einschliesslich den wesentlichen Informationen dazu, auch für welches Modell, Modelljahr und wo das Schild werkseitig oder von der Werkstatt angebracht war.

    Das Verzeichnis wird jeweils zum Monatsanfang auf den aktuellen Stand gebracht und die jeweils aktuelle Version kann dann von Euch jederzeit - nach Bedarf - abgerufen werden.

    Ein weiterer Vorteil dieser Regelung ist auch, dass wir Feedback und Korrekturen von Euch kontinuierlich einfließen lassen, und das Verzeichnis so immer weiter verbessern können.

    Mit dem Verzeichnis kommt auch eine Excel-Tabelle mit den jeweiligen Preisen nur für Pagondentreff-Mitglieder. Wie bisher sind die Preise für Mitglieder gering gehalten, enthalten jetzt aber auch die Kosten für Grafik, Logistik und ein kleines Handlager.

    Mit dieser Excel-Tabelle könnt ihr dann Euren Bedarf bestellen.

    Was meint ihr ... ?

    Cheers vom Tom



    Screen Shot 2021-04-12 at 15.09.26.png Screen Shot 2021-04-13 at 10.50.30.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2021
    Memmo, Manni-V, big-bolli und 3 anderen gefällt das.
  11. Andi_HeritageFan

    Andi_HeritageFan Aktives Mitglied

    158
    1. September 2019
    Find ich super pragmatisch und nachvollziehbar Tom!
     
    TomRamoser gefällt das.
  12. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    110
    20. Mai 2019
    Hallo Tom,
    aus den negativen Erfahrungen des VDHs mit deren Flipbooks würde ich so traurig wie es manchmal ist, nichts auf eine persönliche Zusicherung geben. Sobald das Dokument verschickt ist, hab ihr da keine Kontrolle mehr drüber.
    Gibt es nicht die Möglichkeit eines Zugangs nur für registrierte User und Ablage einer verfremdeten / schlechten Version in der Wissensdatenbank. Grundsätzlich geht es ja nur um die möglichen Aufkleber und bei Bedarf deren Bestellung - da braucht sicherlich niemand deine hochauflösenden Bilder.
    Ansonsten nochmals vielen Dank
    Andreas
     
  13. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Servus Andreas,

    Wasserzeichen und geringe Auflösung sind inzwischen auch kein Hindernis mehr, und erschweren nur das Arbeiten der Aufrechten mit dem Verzeichnis; und mit den Bots ist auch keine Zugangsbeschränkung mehr sicher.

    Es gibt bereits ein ähnliches Verzeichnis für die 107er und hier habe ich bislang sehr gute Erfahrungen mit einer ähnlichen Regelung. Bisher ist noch nichts im Netz aufgetaucht.

    Und mit den geringen Preisen wollen wir natürlich auch den überteuerten Anbieten das Wasser abgraben; es wird sich ja herumsprechen, dass es hier im Forum eine bessere und günstigere Quelle gibt ...

    Cheers vom Tom
     
    lowin, honeyfritz, schlüssellos und 4 anderen gefällt das.
  14. honeyfritz

    honeyfritz honeyfritz

    134
    23. Januar 2007
     
  15. honeyfritz

    honeyfritz honeyfritz

    134
    23. Januar 2007
    Der Tom und alle die an dieser Dokumentation beteiligt waren.
    Klasse!!!
    113 Grüße aus Nürnberg
    Fritz
     
    TomRamoser gefällt das.
  16. CW-SL 370

    CW-SL 370 Aktives Mitglied

    246
    13. Juni 2013
    Großes Komliment, Tom,

    es ist faszinierend, was herauskommt, wenn man sich "verspielt professionell" mit dem Hobby beschäftigt.
    So eine Zusammenstellung ist echt sehr wertvoll für alle, die sich mit der aufkleberei an der Pagode befassen wollen/müssen.
    Ich werde das auf jeden Fall zu schätzen und zu honorieren wissen.
    Den Mißbrauch kann man sicher auch dadurch verhindern, dass man am Ende die Aufkleber beim Urheber kauft und nicht sonst wo bei zweifelhaften Quellen.
    Eigentlich Ehrensache.

    Beste Grüße,

    Stefan
     
    TomRamoser gefällt das.
  17. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Spät aber ggf. doch sinnvoll.
    Nachdem ich heute ´unseren Mainzer´ BioNTech Impfstoff verabreich bekommen habe,
    hat mich die Neugierde in die Garage getrieben.
    Habe beigefügt einmal mein ´Verdeck feucht´ Aufkleber photographiert.
    Es ist ein Metallaufkleber.
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2021
  18. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    143
    21. August 2020
    Das ist ja interessant, lieber Norbert.

    Dann ist das typographische Durcheinander doch jemanden aufgefallen, denn Dein Schild ist jetzt 100% Futura und nach allen Regeln der Kunst gesetzt; die merkwürdigen "a" und "e" sind verschwunden. Auf den ersten Blick ist nur das "t" symmetrisch/ nicht leicht asymmetrisch wie im Futura-Standard.

    Werden wir auch in das Verzeichnis aufnehmen für die Jahre ab 1965 ...

    Dankschön,
    vom Tom



    Screen Shot 2021-04-13 at 19.38.18.png Screen Shot 2021-04-13 at 19.43.03.png
     
  19. GB

    GB Aktives Mitglied

    185
    25. März 2009
    Hallo Tom,

    wirklich bewunderswerte Arbeit!

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     
    TomRamoser gefällt das.
  20. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Hallo Tom und Norbert,

    hier noch ein Foto aus meinem vor ca. 12 Jahren nachgekauften Aufkleberset - meinen ursprünglichen konnte ich ja wieder verwenden.

    Dieser nachgemachte ist auch deutlich aufgeräumter... die Metallfolie aber nicht mal halb so dick....

    Herzliche Grüße

    Oliver

    IMG_20210414_181103.jpg IMG_20210414_184301.jpg
     
    lowin gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.