Diverse Probleme Zündung / div. philosophische Betrachtungen zu Ignition123

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von goldhamme_rulez, 18. Februar 2020.

  1. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    Diese Umrüstung auch mit Pertronix macht aber nur Sinn, wenn der Verteiler, die Verteilerachse, die Federn der Verstellung sowie die Vakuumdose 100 % in Ordnung sind. Ansonsten spart man sich den Unterbrecherkontakt, die Fehler aber bleiben.
     
    1964 sl, Rainer B und MartinK gefällt das.
  2. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Das hatte beim mir vor langen Jahren den Ausschlag für Ignition123 gegeben.
    Die Welle war ausgeschlagen, den originalen Verteiler gab es bei Bosch nicht mehr.
    Und der SL-Club Pagode hatte gerade ein tolles Angebot für Ignition123.
    Grüße
    norbert
     
  3. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    ich baue keine 123 Ignition Zündverteiler mehr ein...mit dem 051 oder 009er Zündverteiler laufen die Motoren besser.
    Gruß Lars
     
    schlüssellos, luftikuskh und BMB gefällt das.
  4. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Rrrrrrichtig. Die Pertronix repariert keine kaputten Verteiler. Ansonsten ist die klasse.
     
    1964 sl, luftikuskh und BMB gefällt das.
  5. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    306
    5. Juni 2011
    An einem Verteiler ist wirklich nichts Aufregendes,was nicht reparierbar wäre in Anbetracht der wenigen Teile. Verstehe die Hysterie um 123 nicht.
    Früher sind diese Motoren ja auch lange und ohne Probleme gelaufen
     
  6. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    ein sehr guter Zündverteiler...macht den Unterschied ob ein Wagen nur fährt....oder wie Schmitz Katze...ab geht...leider sind viele Zündverteiler verschlissen.
    Gruß Lars
     
    Cephyr gefällt das.
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Daß viele verschlissen sind Lars, das ist mittlerweile Allgemeingut.
    Und in die Fahrzeuge baust du ´051 oder 009er Zündverteiler´ von Bosch ein? Aber die mangelnde
    Qualität von Kontakten ist dir sicher auch schon seit längerer Zeit aufgefallen.
    Was machst du da?
    Wieder Kontakte aus Indien einbauen, oder doch was elektronisches z.B. Pertronix?
    Grüße
    norbert
     
    Rainer B gefällt das.
  8. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    wenn man die richtige 123ignition, nämlich die Tune Version, wählt, und die 123ignition zu programmieren versteht, ist diese Aussage nicht haltbar. Wieso sollte der Motor mit den o.g. Zündverteilern besser laufen? Ich wäre auf die Argumente gespannt.
     
    branro1 gefällt das.
  9. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Ich schreibe das ja hier, damit nicht nur ich selbst aus meinen Fehlern lerne ;)

    Nur um es nochmal kurz zu rekapitulieren - direkt nach dem Einbau des Motors und mit den üblichen Grobeinstellungen (ESP in der Mitte, U-Kontakt mit Fühllehre, ZZP mit Abriß-Kontrolllampe, Drehzahlluftschraube 1,5x rausgedreht) mit Batterie und Starthilfe und überholter Benzinpumpe und den alten Zündkabeln und Zündsteckern sprang der Wagen quasi sofort an und lief rund.

    Nach ein paar Probeläufen (startete immer mit der Batterie schön alleine) machte ich mich daran die Einstellung zu optimieren und dann begannen kleinere Probleme (siehe Threadverlauf) aufzutreten, die sich auch mal gerne überlagert haben. Die habe ich der Reihe nach abgestellt, inkl. Anlasserkabelschuh nachzulöten, weil das Kabel fast von alleine wieder rausrutschte. Wagen startete bis vor 3 Wochen entweder alleine oder mit Starthilfe, LiMa lieferte >14V und Batterie zeigte gerne >13.5V an. Dann war ich verwundert, dass, bei den weiteren Einstellarbeiten, der Wagen nach kurzem Laufen nicht mehr oder nur zögerlich ansprang - nicht immer aber immer häufiger. Per Ausschlussverfahren blieb am Ende nur noch die Batterie selbst als schwächstes Glied in der Kette übrig, was der Tausch probehalber mit einer anderen Batterie dann nachdrücklich bewies :koenig: ...

    Es ist halt trotz 15 Jahre Restauration nach wie vor meine erste Pagode, die ich wieder ins Leben zurückhole ...

    Ich würde mich freuen, wenn mir dies auch komplett old-school inkl. langer Benzinpumpe und Zündverteiler mit Verschleißteilen gelänge. Im Moment bin ich nahe dran - nur die passende Ersatzbatterie ist aktuell nicht lieferbar ...
     
    schlüssellos gefällt das.
  10. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    ja diese Kontakte...fliegen bei mir raus , nehme den Ignitor von Pertronixs und immer eine neue Bosch Zündspule dazu.
    Gruß Lars
     
  11. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Alfred,
    hab es auch bei der Pagode mit dem probiert..was für ein Mi.. , bei mir rausgeflogen ..weil dieser in der Kaltlaufphase bei geschlossener Drosselklappe die Zündung zu stark verstellt und der Motor...dann viel zu hoch dreht...das war ein Automatik - Fahrzeug...das ging garnicht. Wie will dieser Verteiler auch erkennen...das der noch Motor Kalt ist und...Zusatzluft und Zusatzkraftstoff bekommt. Leider konnte auch keiner von der Firma 123 Igniton uns dabei weiterhelfen.
    Gruß Lars
     
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo. Alfred. Ich erkenne an, dass du dich mit der 123 Tune extrem beschäftigt hast. Ich behaupte, für den Rechnungsbetrag einer 123 Tune inklusive Einbau und Programmierung (ich gehe vom Standard-Benutzer aus) bekommt man locker einen überholten Bosch Verteiler inklusive Pertronix. Der Vorteil des Bosch Verteilers liegt ganz klar darin, dass die Unterdruck- und Fliehkraftverstellung auf jeden Fall zum Fahrzeug passt. Am besten rüstet man ohnehin auf den Verteiler und Klappenstutzen 230 SL früh um, das ist die Performance-Kombination. :banane:

    Gruß, Martin
     
  13. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Alfred,
    nur so zur Info , beim Pagodentreffen an der Mosel...lief deine Pagode nicht sauber...wie aber auch über 80% der Pagoden auf allen Treffen...die ich kenne.
    Gruß Lars
     
  14. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    Hallo Lars,
    ich habe u.a. ein 280SL mit Automatikgetriebe und eine überholte ESP.
    Mit der 123Tune kannst Du die Vakuumkurve für Leerlauf sowie die Vorverstellkurve auf das Grad genau nach Mercedes Specs programmieren. Bei richtiger Programmierung verstellt die 123 Tune die Zündung bei geschlossener Drosselklappe (mit Schalter an der Drosselklappe und Vakuum) überhaupt nicht in Richtung früh. Erst wenn die Drosselklappe mit Schalter geöffnet wird, setzt die Vorzündung ein. Eine Luftzufuhr außerhalb der Drosselklappe hat also niemals einen Einfluss auf die Zündkurve bei geschlossener Drosselklappe, weil das Vakuum vor der Drosselklappe zusammen mit dem Schalter den Einfluss bestimmt.
    Ich gehe aber davon aus, dass Du die normale 123ignition installiert hattest, die nur 16 vorgegebene Kurven beinhaltet und insofern immer nur ungefähr arbeitet.
    Ich gehe auch davon aus, dass Du mit den Leuten der 123ignition in Deutschland gesprochen hattest, deren Wissen nach eigener Erfahrung sehr begrenzt ist. Fachleute kannst Du beim Softwarehersteller der 123ignition finden, wenn Du Fragen hättest.

    Einer der zwei Gründe für die Spätverstellung im 280SL mit Automatik war nach Mercedes Literatur, dass durch die Spätverstellung der Zündung um 8 Grad im Leerlauf, die Drehzahl etwas abgesenkt wird und somit der eventuelle Ruck bei Gangeinlegen vermieden wird. Daneben war natürlich die Abgasproblematik ein Grund.
    Ich habe bisher duzende von 123Tune in unterschiedlichen Motorentype programmiert und installiert und alle Motoren laufen bestens. Außerdem gibt es Oldtimermotoren, die ohne die elektronischen Möglichkeiten der 123ignition Tune niemals richtig zum laufen gekommen wären.
    Mein Fazit: es muss keine 123ignition sein aber wenn eine 123, dann die richtige. Ich habe vor 25 Jahren schon Pertronix Ignitor in V8 Hemi Chrysler eingebaut, weil der Verteiler zwei Kontakte hat und einen mechanischen Drehzahlmesseranschluß. Auch hierbei hatten manche Oldtimerwerkstätte Probleme, weil sie Fehler bei Einbau, dem Abstand Magnet zum Modul etc. hatten und immer wieder auf die Ignitor schimpften.
    Die Verteiler liefen auch gut, aber auf dem Verteiler-Prüfstand zeigt sich erst der Unterschied der mechanischen Präzision und besonders bei gebrauchten Verteilern, die teilweise etwas ausgeschlagen sind, was in der Summe zu Sprüngen von bis zu 5 Grad +- führt. Nicht alle Personen kaufen bei Zündproblemen einen nagelneuen Verteiler.
    Wenn Du mit normalen Kontakten und/oder Ignitor zufrieden bist ist das ok, aber die 123ignition wegen Fehlverhalten abzuwerten, ist m.M. nach absolut falsch, weil, wie oben erwähnt, meistens Unwissenheit der Grund hierfür ist. Die 123ignition ist ein Computer und auch hierbei gilt der alte Spruch: bei einem Fehler ist nicht der Computer der Grund, sondern die Person davor.
    Schönes Wochenende, Alfred
     
  15. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    Lars, wenn Du das Treffen 2019 ansprichst, hast Du recht. Aber im Herbst 2019 wurde meine ESP von Hans fein eingestellt und der Motor läuft einwandfrei und sauber. Stand Treffen 2020.
     
  16. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    Hallo Martin, ich stimme Dir vollumfänglich zu.
    Die Spätverstellung ist eine Krücke und leistungsfähige Motoren haben i.d.R. eine Vakuumfühverstellung sowie eine Fliehkraft Frühverstellung. Der Mercedes-Motor ist halt kein technisches Wunderwerk, sondern eine mit einer mechanischen ESP aufgepebbelte vorhandener alte Konstruktion und hing damals schon technisch 10 Jahre und mehr hinterher. Kein Querstromkopf, keine Doppelnockenwelle etc.
    Den 280 SL auf den Verteiler und Klappenstutzen des 230 SL umzubauen ist nicht ganz unproblematisch. Die Originalitätsverteidiger, die falsche Schlauchklemmen monieren, rümpfen die Nase und nach meinen Erkundigungen bei auch Dir bekannten "echten Spezialisten" passt das technisch nicht zum 280ger Motor.
    Ich hatte dies auch schon einmal beabsichtigt, bin aber wegen den verschiedenen Charakteristika beider Motorvarianten gewarnt worden.
    Gruss Alfred
     
  17. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Alfred,
    leider hast du mich nicht verstanden..was mich an dem 123 stört..aber egal...ich bleib bei meiner Aussage...die verkaufen eine Zündverteiler für 500 Euro und geben einem für den Motor in der Pagode keine Daten..
    was bei dem 300 Euro Verteiler aber der Fall war......und die Herren am Telefon...Totalausfall!
    Gruß Lars
     
  18. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    529
    13. September 2017
    Hallo Lars, wenn Du eine Frage zur 123ignition auch Tune und Programmierung hast, kannst Du mich gerne anrufen oder schreiben, dann helfe ich Dir gerne. So schlecht ist die 123 nicht und Daten zu fast allen Fahrzeugen habe ich von der Programmierabteilung. Ich habe bisher für eine 6Zylinder Tune Version unter 400 Euro in NL gezahlt. Die Programmierabteilung gibt aus gutem Grund nicht an jedermann alle Daten, von Microsoft bekommt man auch nicht den Quellcode vom Office Paket.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2020
    statti-r90 gefällt das.
  19. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    522
    30. Mai 2006
    Hallo Alfred,
    vielen dank....aber ich werde keinen 123 Tune Zündverteiler ....kaufen und einem Kunden von mir einbauen.
    Gruß Lars
     
    schlüssellos und BMB gefällt das.
  20. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    In der Werkstatt, in der meine Pagode seit 40 Jahren gewartet wird (280 SL, Automatic), passiert regelmäßig folgendes:
    Wenn eine Pagode zur Tür hereinfährt, die Probleme mit der Zündanlage hat, stellt der Meister/Inhaber zu aller erst die Frage: "1-2-3 ja oder nein?".
    Wenn die Antwort nein lautet, beginnt er mit der Fehlersuche und findet den Fehler auch immer.
    Wenn die Antwort ja lautet, empfiehlt er dem Pagodenfahrer "schmeiß die 1-2-3 raus" ohne weiter nach dem Fehler zu suchen.

    Wenn der Pagodenfahrer seine 1-2-3 nicht raus schmeißen will, weil andere diese in den höchsten Tönen loben, empfiehlt er dem Pagodenfahrer sich eine andere Werkstatt zu suchen und beginnt gar nicht erst mit irgendwelcher Fehlersuche. Reine Zeitvergeudung.

    Wenn der Pagodenfahrer zustimmt, wird die 1-2-3 ersetzt durch Petronix oder andere kontaktlose Transistorzündanlagen ersetzt.

    Der Mann weiß genau, was er da macht! Lars ist gerne eingeladen den sauberen Lauf von 500-600 U/min im Stand bei eingelegter Fahrstufe oder bei 6.300 U/Min bei Autobahnfahrten meines SLs jederzeit zu überprüfen.

    Ein Computer hat in den Fahrzeugen der 60iger und 70iger Jahre nichts zu suchen.
    Auch die Anmerkung von Alfred, dass nicht der Computer die Schuld hat, sondern die Person davor ist wieder eine von seinen Halbwahrheiten. Wenn ein Computersystem nicht funktioniert ist es vielfach der Programmierer, der daran die Schuld trägt.
    das gilt ganz besonders dann, wenn der Programmierer sich weigert ganz gezielte Fragen zu beantworte und sich hinter "Betriebsgeheimnissen" verschanzt.

    So, das war mal wieder nötig.
    BMB
    Bernd
     
    luftikuskh gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.