Drosselklappe einstellen

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Bernhard R., 2. Juli 2015.

  1. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    529
    3. August 2014
    Hallo liebe Wissende,

    ich versuche gerade herauszufinden, wie die Drosselklappe richtig "grundeingestellt" wird. In der Wissensdatenbank ist so toll beschrieben, wie das Reguliergestänge von der Nullstellung aus eingestellt wird. An einer anderen Stelle habe ich gelesen, daß die Leerlaufschraube in Ruhestellung 1,5 Umdrehungen herausgedreht sein soll. Ist das richtig?
    Also muß ich, wenn ich den Motor grundeinstellen will die Leerlaufschraube so einstellen (1,5 von zu) und dann mit der Drosselklappe erstmal einen ruhigen Lauf hinbekommen? Die Reihenfolge ist mir unklar. D.h. ich glaube verstanden zu haben, wie das Gestänge eingestellt gehört, aber wenn zuerst der Leerlauf via Drosselklappe und Einstellschraube passen muß, wie ist dann deren Reihenfolge?

    Danke schon im Voraus.

    Hintergrund das Fahrzeug läuft schön, aber zu fett (zumindest riecht es so, die Zündkerzen sind schwarz und der Verbrauch ist zu hoch) und ich möchte verstehen, ob eventuell die Einstellung der Drosselklappe nicht paßt, d.h. zu wenig Luft kommt.
    Und grundsätzlich will ich gerne verstehen, wie es funktioniert.
     
  2. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    186
    31. Dezember 2012
    Grüß' Dich Bernhard,

    die Drosselklappe wird so eingestellt, daß sie im geschlossenen Zustand leicht beißt, d.h. ein klein wenig klemmt. Dazu wird der Anschlag nach lösen der Kontermutter verstellt. Da der Klemmhebel aber in seiner Position auf der Drosselklappenwelle nicht fixiert ist, kann auch dieser verstellt sein. Dann stimmt die Zuordnung zwischen Drosselklappenwinkel und Verstellhebel der ESP nicht, da die Bewegung nicht-linear ist. Das muß man eigentlich mit Gradscheiben prüfen. Zur Korrektur: dazu den Klemmhebel lösen, Drosselklappe zudrücken und den Klemmhebel wieder festschrauben. Ein erster Test für die Zuordnung ist, ob die Drosselklappe bei Vollgas zum Anschlag noch etwas Luft (4 mm) hat. Ein anderer Hinweis ist, ob die Länge des Gestänges zur Drosselklappe - bei richtig eingestelltem Reguliergestänge - 295 mm beträgt (Mitte der Kugelpfannen). Wenn ja, sollte es etwa passen. Beide Angaben sind aber grob.

    Gruß Hans
     
  3. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    529
    3. August 2014
    Hallo Hans,

    danke das werde ich mir am Wochenende so anschauen.
    Ich verstehe das jetzt so: man stellt erst die Drosselklappe leicht beissend und stellt dann das Standgas mit der Schraube grob und mit Meßgerät (CO) an der Pumpe dann fein ein.
    Zusätzlich muß auch der Hebel des Gestänges die richtige Länge haben? Ist das nicht durch die Kombination von Hebel an den der Klappe und der Lange des Gestänges zwangsläufig gegeben? Die sind doch eigentlich in einer Linie?
    Gibt es eventuell Unterschiede zwischen 230 und 280?

    Danke und Grüße
    Und Genußfahren in der Sonne!
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.