Einheitspreis für Pagoden auf der IAA 2015

Dieses Thema im Forum "Veranstaltungen" wurde erstellt von 722, 26. September 2015.

  1. 722

    722 Aktives Mitglied

    121
    26. Juni 2013
    Die Firma Brabus stellt auf der IAA drei
    Pagoden zu je 269.000 € aus. Alle bis auf die letzte Schraube "restauriert". Diese Fahrzeuge werden wohl irgendwo in der klimatisierten Garage verschwinden. Sicherlich gibt es einen Nachlass, wenn man den 300SL Roadster für 1,7 Mio EUR dazu nimmt, welcher dazwischen steht.
    Grüße Hans
     
  2. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    Warum sollen die nicht auch gefahren werden, es gibt genügend Leute mit extrem viel Geld .

    Wolfgang
     
  3. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Es gibt aber sehr wenig Leute mit extrem viel Geld und extrem wenig Hirn.

    BMB
    Bernd

    Sollte irgendwann jemand mal aus wirklich zuverlässiger Quelle erfahren, dass die Fahrzeuge zu diesem Preis auch tatsächlich verkauft wurden, bitte ich um Nachricht.
     
  4. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    Da es sich bei Brabus nicht um irgendeine Klitsche handelt sondern um ein großes seit Jahrzehnten erfolgreiches Unternehmen kann man schon davon ausgehen das die ihre seit Jahren restaurierten Klassiker auch verkaufen .

    Wolfgang
     
  5. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Jeder darf glauben, was er will.

    Ich persönlich habe bis vor Kurzem auch nicht geglaubt, dass VW bei den Abgaswerten betrügt - und VW ist auch keine Klitsche.

    BMB
    Bernd
     
  6. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    158
    1. Februar 2007
    Brabus verkauft diese Fahrzeuge...allein letztes Jahr waren über 80Stück in der Mache..
     
  7. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    242
    19. Oktober 2013
    Jugendtraum,woher hast Du Deine Kenntnis,wie valide ist sie?
    Hans-Georg
     
  8. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    158
    1. Februar 2007
    So ziemlich ...
     
  9. pedaltothemetall

    pedaltothemetall Aktives Mitglied

    179
    2. August 2013
    Jugendtraum:
    Träume weiter......!
    Nix für ungut, aber was für ein Schmarrn da behauptet wird!
    Michael
     
  10. hallolo

    hallolo zurück in D

    631
    25. Mai 2008
    80 Stück? Wieviele Menschen beschäftigt denn Brabus?
     
  11. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    wir werden es nicht herausfinden ob Brabus 269000 € für eine top-restaurierte Pagode erzielen kann. Abwägig ist es nicht, Brabus verkauft international, reiche Amerikaner, Asiaten oder Russen zahlen viel Geld.
    Beim 300 SL sind wir schon sehr deutlich über 1 Mio €, das ist mittlerweile für mich - nach anfänglicher Schockstarre - der scheinbar erzielbare Preis.
    Vielleicht sollten wir langsam anfangen unsere Pagoden wegzuschließen. Nein, mach ich nicht, ich war heute noch mit "ihr" einkaufen.
    Gruß Heiner
     
  12. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    158
    1. Februar 2007
    Und nocheinmal: Der, der weiß was ich den ganzen Tag mache, akzeptiert meine Antwort..Auf Pagode und 111 existieren unheimliche Kapazitäten auf Fliessbandniveau..Punkt
     
  13. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    wer möchte kann es glauben, wer nicht, lässt es bleiben

    Moin,
    ob es jetzt wirklich 269.000 sind kann ich nicht sagen aber in der Preisregion ist es schon.
    Das da unter anderem ziemlich viele Pagoden (280 SL nur) restauriert werden weiß ich. Ich war im Werk und habe mich auch umgeschaut.

    Auch von einem Mitbewerber aus der Region weiß ich, dass die Preise von Brabus auch erzielt werden.

    Grüße
    Memmo
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2015
  14. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    In der neuen " Markt " hat das Mercedes Klassik Center in München 4 Pagoden inseriert, die billigste für 129000 , die teuerste für 249000 Euro, auch die wissen ganz genau was der Markt hergibt.

    Wolfgang
     
  15. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Ich hätte machmal schon Bock meine Pagode zu machen.
    Das müsste aber dann die originalste 230er sein!! Habe sogar noch einen kompletten Satz Chrom von Metav aus den 90er Jahren hier, alle Instrumente doppelt und ein Satz neuwertig, eigentlich fehlen nur Scheibenwaschwasser Pumpe ganz frühe Ausführung, Benzinpumpe früh. Fertig. Rest ist wohl alles da, oder kann Instandgesetzt werden.
     
  16. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Sinan,

    lass sie so wie sie ist.
    Original ist eine Pagode nur einmal.
    Selbst wenn Du dann bei einem möglichen Verkauf nicht ganz 269 Tsd T€uronen erzielen solltest ...:hammer::tanzen:


    LG
    Achim
     
  17. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Du willst doch nicht allen ernstes behaupten, dass dort 80 Pagoden von Grund auf neu restauriert wurden und nun zu einem Preis um die 200.000 Euro auf Käufer warten?

    Ich vermute mal, Du wolltest sagen:
    Seit dem letzten Jahr warten dort über 80 Schrottpagoden auf ihre Auferstehung.

    BMB
    Bernd
     
  18. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Ob der Markt das hergibt ist bis heute mit keinem einzigen Verkauf - bei dem ein Preis von 200.000 Euro oder mehr erzielt wurde - dokumentiert worden.

    Insofern gibt es keine belastbaren Fakten, also sollte man das Thema mal pragmatisch angehen.

    Wer hat ein Interesse daran, dass solche Pagodenmondpreis in der Presse - möglichst noch mit Namensnennung des Anbieters/Dienstleisters - erwähnt werden???

    Richtig, die Verkäufer, die Versicherer, die Auktionshäuser, also alle diejenigen, die direkt an den Mondpreisen verdienen, sei es durch Provisionen oder kostenlose Werbung.

    Was liegt also näher als sich auf einem bestimmten Niveau abzusprechen.
    Das Feld ist hier sehr groß.
    Szenario1:
    Man könnte Auktionen veranstalten, bei denen für ein Fahrzeug ein Mondpreis aufgerufen wird, das bringt im Vorfeld schon Werbung.

    Wenn dieses Fahrzeug dann auch noch zu diesem Mondpreis verkauft wird - natürlich an einen anonymen Bieter - gibt es noch mal Werbung und für den staunenden Laien die Bestätigung, dass die Preise steigen.

    Natürlich bekommt niemand mehr mit, dass der ganze Verkauf nur eine Luftnummer war um ins Gespräch zu kommen und den Boden vorzubereiten für die Erhöhung der Preise im mittleren Preissegment.

    Szenario 2:
    Sogenannte Klassik Center oder bisher weitgehend weniger für Pagodenrestauration bekannte Firmen möchten für sich werben.
    Am Besten natürlich weitgehend kostenlos.

    Was macht man da?
    Man mietet sich Standplätze auf bekannten Messen und stellt dort ein paar Fahrzeuge aus und schreibt einen Mondpreis auf die Frontscheibe.

    Es dauert sicher nicht lange, bis in den Medien und Foren auf diesen Mondpreis aufmerksam gemacht wird und diskutiert wird, natürlich unter Namensnennung des Austellers.

    Das Ziel ist erreicht, die Botschaft ist angekommen.
    Oh, die Pagodenpreise sind ja rasant am Steigen, ah ich wusste bisher gar nicht, dass die Firma XY auch Pagoden restauriert... usw...usw

    Wenn das alles noch nicht ausreichend ist, dann wird auch gerne mal einer der vielen käuflichen "Fachjournalisten" zu einem Grundsatzartikel eingespannt, der dann, wenn er richtig platziert ist, sofort von anderen "Fachjournalisten" ohne gnadenlos und prüfungslos weiter verbreitet wird.

    Das Ziel heißt Umsatz, Umsatz, Umsatz.
    Warum soll das anders sein, als zum Beispiel im VW-Konzern, dort wird es vorgelebt, wie man die Verbraucher für dumm verkauft.


    Wir hatten an anderer Stelle dieses Thema schon einmal diskutiert und ich hatte damals gesagt: "Wer für einen Pagoden SL mehr als 100.000 Euro bezahlt ist ein Depp".

    Wobei ich nicht bestreite, dass man heutzutage durchaus mehr als 100.000 Euro aufwenden kann um eine Pagode komplett neu aufzubauen.
    Das heißt aber noch lange nicht, dass das Fahrzeug dann auch mehr als 100.000 Euro wert ist.

    Übrigens, einer der ersten der diese Masche in der Pagodenszene anwendete war vor ca. 10 Jahren ein weniger bekannter Betrieb, der seine gelbe Pagode bei jeder Gelegenheit zu einem Mondpreis angeboten hat.

    Resultat:
    Der Betrieb ist heute gut bekannt. Die gelbe Pagode wurde nie verkauft.

    Also Leute lasst euch nicht verrückt machen.
    Für diejenigen, die ein Fahrzeug suchen heißt es Ruhe und einen klaren Kopf bewahren.
    Es gibt nach wie vor sehr gute Pagoden, die weniger 100.000 Euro kosten.
    Die Tricks derjenigen, die euch das Geld aus der Tasche ziehen wollen, sind vielfältig.

    BMB
    Bernd
     
  19. DB W113

    DB W113 Aktives Mitglied

    379
    12. August 2005
    Pagodenpreise

    Mir ist es wurscht, welche Preise letztendlich erzielt werden. Eines sollten wir aber alle aus dieser Diskussion mitnehmen: Die regelmäßige Aktualisierung unserer Wertgutachten !!!

    Grüße aus Hamburg
    Gunther
     
  20. slnik

    slnik Aktives Mitglied

    212
    9. Juni 2015
    Hallo,

    jetzt muss ich mal blöd fragen: Was bestimmt den den Marktwert? Bernd, Du schreibst: Eine Pagode kann durchaus mehr Geld in der Restauration verschlingen, als sie wert ist. Ist das nicht auch eine Frage des Angebots? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand 3 Jahre restauriert, über 100000€ reinsteckt und sie dann für unter 100000€ verkauft. Wie sollten denn die Pagoden unter dem Aufwands- Preis angeboten werden können, außer jemand ist in der Not?:2cent::2cent::2cent::2cent:
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.