Einspritzdüsen die 12865ste

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von slnik, 12. Oktober 2016.

  1. slnik

    slnik Aktives Mitglied

    212
    9. Juni 2015
    Hallo miteinander,
    zunächst ma Danke an d.hahn. Der Tipp mit der Druckpumpenvorrichtung (Gartler auf ebay) zum Testen der Düsen war super. Kosten : 37 €, geschwind einen Adapter gebastelt und schon kann es losgehen.
    Zweck war es, einen Ersatz- Düsensatz zu testen und an dem etwas zu experimentieren in punkto reinigung. Eine Düse habe ich durch kräftiges hochdruckpumpen wieder frei bekommen. Die anderen pritscheln wie ein inkontinenter Euter.
    Meine Frage: Was ist der Hauptgrund für ein unsauberes, mehrstrahliges Spritzbild mit nachtropfen? Sind das Ablagerungen? Oder sind das Materialabnutzungen (da wäre dann ja nicht mehr viel zu retten),
    Danke,
    Gruß
    Nik



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  2. Juraj

    Juraj Aktives Mitglied

    156
    17. Juli 2011
    Hallo Nik,

    Bei mir hat Ultraschall -Bad, bei Bosch- Dienst geholfen.

    Ahoj aus Bratislava,

    Juraj
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2016
  3. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    186
    31. Dezember 2012
    Einspritzdüsen

    Grüß' Dich Nik,

    wenn der Öffnungsdruck noch im Rahmen (> 1,5 MPa) ist, dann sind es in der Regel Ablagerungen oder Korossion. Erstere können meist beseitigt werden. Wenn aber die Drossel zugesetzt ist, wird es schwer.
    Liegt der Druck unter dem Minimalwert, können diese Einspritzdüsen nicht gerettet werden (die der Zweistempelpumpen lassen sich mit Aufwand zerlegen und neu justieren).
    Es kann bei der Reinigung auch zur Verstopfung kommen, wenn sich Teilchen lösen und entweder die Drossel oder das "Sieb" zusetzen. Kann auch erst später auftreten.

    Beste Grüße

    Hans
     
  4. slnik

    slnik Aktives Mitglied

    212
    9. Juni 2015
    hallo Hans?
    danke für die information. meine überlegung war, die düse auszubrennen und anschliessend mit einer poliermich zu spülen. ablagerungen müssten sich doch ausbrennen lassen. ich denke, dass die düsen im betrieb nicht superheiss werden, da sie ja vom treibstoff ständig gekühlt werden. denkfehler? wäre eh nur eine testdüse.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    948
    24. Februar 2009
    Einspritzdüsen

    Hallo,

    die Düsen nehmen die Temperatur des Zylinderkopfes an, also ca. 80 bis 90 grad. Im Innern sind zur Festlegung des Abspritzdruckes kleine Federn. Also auf keinen Fall "ausbrennen". Zur Möglichkeit der Ultraschallbade Reinigung wurde ja bereits ausführlich hingewiesen.
    Neben dem Strahlbild ist auch der richtige Abspritzdruck bei gebrauchten Düsen von 15,0 bis 18,5 bar (WHB 07-14/18) wichtig. Siehe auch Bericht von Hans (> 1,5 MPa).


    Sternengrüße

    heinrichB
     
  6. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    186
    31. Dezember 2012
    Niemals ausbrennen

    Grüß' Dich Nik,

    wie Heinrich schon geschrieben hat: niemals ausbrennen! Dann sind die Federn hinüber und Du kannst die Düsen entsorgen. Ich weiß nicht, was Du mit "Poliermilch" meinst. Wenn das so etwas wie z.B. Sidolin zum putzen der Edelstahlspüle sein soll: Finger weg! Die Drossel in der Düse ist etwa 2/10 mm im Durchmesser, danach/davor kommt ein feinmaschiges Sieb. Reste Deines Feststoffs würden relativ sicher hier hängen bleiben und über kurz oder lang die Düse zusetzen.

    Gruß Hans
     
  7. slnik

    slnik Aktives Mitglied

    212
    9. Juni 2015
    mal eine Frage: Ultraschall kann doch das Sieb ebenfalls zusetzen. Das Ganze ist ja dadurch eine Sackgasse für Partikel. In die entgegengesetzte Richtung spülen geht ja nicht, oder?
    grüße
    nik


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  8. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    79
    17. Februar 2011
    Hallo, zu dem Düsenreinigungsvorgang habe ich noch einige Fragen, vielleicht kann jemand dazu was sagen:

    1. Adapter fürE- Düse: Welches Gewinde hat die Düse.
    2. Zum besseren Verständnis, gäbe es eine Schnittzeichnung der E-Düse
    3. Welche Medien (Flüssigkeiten) werden sinnvollerweise eingesetzt, durchgepumt.

    4. nun zur Druckpumpenvorrichtung (Gartler auf ebay), habe mir die mal angeschaut, sieht ganz passabel aus, jedoch haben mich die Bewertungen (z.B. billiger Chinaschrott etc.) skeptisch gestimmt.
    Wie sind eure Erfahrungen damit.

    Vielen Dank und Gruß
    Ede
     
  9. slnik

    slnik Aktives Mitglied

    212
    9. Juni 2015
    es ist billiger Chinaschrott.
    war mir aber egal, da ich das Teil nicht so oft benutzen werde. Funktioniert jedenfalls.
    Grüße
    Nik


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    79
    17. Februar 2011
    nun ich bin doch erstaunt und frage mich ob es so ein Geheimnis ist.
    Oder kennt sich niemand damit aus um auf meine Fragen eine Antwort zu geben.
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.