Einspritzpumpe - Ölstand / Ölwechsel

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von goldhamme_rulez, 22. August 2004.

  1. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    759
    20. Juli 2004
    Da ja an verschiedener Stelle vor zuviel Öl in der Einspritzpumpe gewarnt wird, folgende Fragen:

    - Wie kann man das Öl in der Pumpe wechseln ? (Konnte keine Abschlaßschraube entdecken)

    - Welches Öl sollte verwandt werden ?

    - Wie messe ich den Ölstand korrekt ? (Habe bisher den Stab herausgeschraubt, abgewischt und einfach wieder eingesteckt [nicht reingeschraubt], dann abgelesen)

    Bin für Hinweise jedweder Art dankbar.

    Oliver
    -Bochum-
     
  2. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Hi,

    ich habe eben in meine Unterlagen geschaut. Steht leider nicht allzuviel drin.

    Beim 230/250 SL kommt in die Pumpe ganz normales Motorenoel als Dauerfüllung. Etwa 1/4 Liter. Ich habe 10W40 drin.

    Ich kenne das nur so, dass der Ölstand mit eingeschraubtem Peilstab gemessen wird.

    Gruss Chris
     
  3. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Habe noch was vergessen:

    Für das Öl gibt es keine Ablaßschraube. Es wird durch Entfernung des Frontwand-Blechs (4 Schrauben) abgelassen. Ich fürchte, das geht nur bei ausgebauter Pumpe.

    Gruß Chris
     
  4. 280slpagode

    280slpagode Aktives Mitglied

    163
    3. August 2004
    Ölstand Benzinpumpe

    Ich würde es mal mit einer Ölabsaugpumpe aus dem Zubehör probieren kostet ca. 25 Euro, damit kann man das Öl über den Einfüllstutzen oder über die Ölmeßbohrung absaugen.
     
  5. IXXI

    IXXI Aktives Mitglied

    55
    21. Juni 2004
    Ölstand

    Hallo

    Soweit ich weiss hängen alle PES Einspritzpritzpumpen ( Ausser M100 Pumpen ) an der "Ölversorgung" des Motors.
    Genauer im Motorblock ist eine kleine Öltasche die durch Steuerkette mit Schleuderöl befüllt wird.
    Das Öl sickert per seperater Ölleitung in die EP. Überschüssiges Öl läuft vorne aus dem Flansch wieder zurück.
    Bei späten EP ( 280 R24/25 ) fehlt der Peilstab und die Einfüllöffnung.
    Dafür gibts zum befüllen ein kleines Loch vorne im Verschlussflansch.

    Grosses Problem sind Wasser und Fremdstoffe die sich im Sumpf ablagern und nicht rausgespült werden.
    Zudem gibts bei den frühen gummierten Kettenrampen den Gummiabrieb der unter Umständen die Zulaufleitung zur Pumpe zusetzen kann.

    Das sollte man am Peilstab erkennen können.

    Absaugen ist aber auch eine gute Idee es reicht eine grosse Einwegspritze ( Unsterile gibt bei einigen Apotheken umsonst ) mit langem Schlauch vorne dran.

    Füllmenge ist 250-300 ccm bei Erstbefüllung

    Pumpe abbauen sollte man vermeiden weil das richtig Arbeit ist ;)


    Grüssle
     
  6. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Hi,

    das ist leider nicht richtig. Die Pumpen vom Typ R11 (230SL) haben definitiv eine eigene Dauerölbefüllung unabhängig vom Motorölkreislauf wie beschrieben. Was mich aber auch interessieren würde,ist die Antwort auf die Frage, ob der Ölstand bei eingeschraubtem Peilstab gemessen wird oder nicht.

    Bei Pumpen vom Typ R18 (250SL) bin ich mir bzgl. des Ölkreislaufs nicht sicher. Alle Pumpen ab R20 und folgende (280SL) haben die Ölversorgung über das Motorenöl.

    Gruß Chris
     
    Karsten Smith gefällt das.
  7. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    Leckbenzin in der Einspritzpumpe

    ;) Hallo Pagodenfreak`s,

    alle ESP ab R20 (im 280 SL verbaut) haben die Schmierung über das Motoröl vom Motor- also Wartungsfrei. Das Leckbenzin gelangt über den Ölrücklauf in den Motor und verdunstet dort recht schnell.

    Die ESP die im 230SL verbaut wurde (R11) und die im 250SL (R18) soll wartungsfrei sein. Hat aber eine Nachfüllschraube und einen Peilstab, warum wohl?

    Bei diesen ESP`s, Nachfolger der W111 Zweistempelpumpen, war alles noch Neuland in der Entwicklung.

    Die ESP`s im 230SL u. 250Sl haben fast alle eine Ölanreichung durch die Leckbenzinverdünnung.

    Eine Ablaßschraube gibt es leider nicht.....

    Am besten mal etwas Öl absaugen und wieder frisch nachfüllen, je länger hält die ESP denn noch.

    Gruß friese
     
  8. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    Hallo, ich nochmals,

    folgende Anfrage hatte ich vergessen:

    auf die Frage, ob der Ölstand bei eingeschraubtem Peilstab gemessen wird oder nicht.

    Also ich messe immer bei kaltem Motor mit eingeschraubtem Peilstab den Ölstand,

    sauge jedes Jahr ca. 150ml ab und fülle frisches Öl nach.

    gruß friese
     
  9. Axel G.

    Axel G. Aktives Mitglied

    534
    14. Juli 2004
    Ich bekomme den Deckel am Einfüllstutzen der EPP R11 nicht runter.

    Wird er nur draugedrückt oder geschraubt ?
    :doh:
    Über die passende Antwort freut sich Axel G. aus Ulm.
     
  10. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Soweit ich mich erinnere, wird der Deckel gedreht. Aber Vorsicht, Du weisst ja, mit Gewalt geht alles...

    Gruss Chris
     
  11. Benni

    Benni Aktives Mitglied

    88
    16. August 2005
    hallo axel,


    habe selbst eine frühe R11, die noch nicht einmal ein ölmesstab hat.
    bei mir ist nur der rote deckel aufgesetzt. da ist so ein ring, der in einer nut fasst. ist aber alles sehr einfach und leicht!!! zu öffnen.

    prbier mal bei warmer pumpe.
    vielleicht ist das plastik dann ein wenig williger.

    vorsicht- pfötchen nicht verbrennen.
     
  12. Benni

    Benni Aktives Mitglied

    88
    16. August 2005
    was passiert bei pumpen -Öl-Überfüllung???

    hat jemand ahnung, was dann passiert?--

    pumpe R11, früh
     
  13. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    748
    12. Mai 2010
    Dann irgendwann (Besitzer :doh:und :sparschwein: und Pagode nichtmehr :autofahrer:)
    Also lieber immermal reinschauen JEDE frühe Pumpe hat einen Messstab (sieht mancmal auch nur aus wie eine Schraube).

    Gruß Tobias
     
  14. bernd achtermann

    bernd achtermann Aktives Mitglied

    47
    18. Januar 2009
    Ölpeilstab

    Hallo,das klingt ja gut-ich hab da mal`ne Frage;ich hab hier einen 230SL,da such ich an der Pumpe den Peilstab,ist aber keiner da.Nur ein roter Plastikdeckel oben mit der Aufschrift Öl,den kann ich abschrauben.
    Wie prüf ich bei dieser Pumpe den Ölstand,wäre nett,wenn du mir auf die Sprünge helfen kannst,ich hab keine weiteren Info sonst gefunden.
    Gruss BerndiN
     
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    R11 = Meßstab seitlich

    Hallo,
    die Pumpe R11 hat seitlich den Meßstab. Gemessen wird bei aufgelegtem Meßstab, nicht eingeschraubt
     

    Anhänge:

  16. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Wenn Du einen 230er Motor hast, ist eine ESP vom Typ R11 verbaut. Das ist auf dem Schild an der Pumpe auch ablesbar.

    Diese Pumpe besitzt eine Leckbenzinsperre, die an den Motorölkreislauf angeschlossen ist. Ausserdem gibt es bei dieser Pumpe eine separate Ölversorgung der restlichen Mechanik. Daher oben der rote Deckel an dieser Pumpe, über den sie mit 0,25 Liter Motorenöl befüllt wird.
    An der Seite nach hinten (Richtung Kofferraum) sitzt unter dem Kaltstartmagneten recht verborgen ein ausschraubbarer Messstab. Der ist von oben nicht sichtbar, man muss unter den Kaltstartmagneten fassen und den Stab herausschrauben.

    Beste Grüße
    Chris

    Gesendet von meinem GT-N7105 mit Tapatalk 2
     
  17. Teddybär

    Teddybär Aktives Mitglied

    109
    7. Februar 2007
    Ölstandsmessung EP

    Hallo Norbert,
    Deine Aussage zur Messung des Ölstands der EP ist zwar schon eine Weile her, aber kürzlich tauchte auf dem Techniktag in Hamburg die Frage nach der Messung des Ölstands der EP wieder auf. Es gab unterschiedliche Meinungen: aufgesetzt oder eingeschraubter Peilstab?

    Wie sicher bist Du, dass er nur aufgesetzt wird und woher hast Du das Wissen? Kann man das irgendwo nachlesen? Der Unterschied zwischen aufgesetzt und eingeschraubt ist ganz schön groß. Immerhin ist bei aufgesetzt sicher nicht zu wenig Öl drin, aber zu viel ist auch nicht gut.

    Schöne Ostern und viele Grüße
    Jens-Peter
     
  18. Robert Nolte

    Robert Nolte Robert Nolte

    235
    25. Januar 2005
    Oelstand

    Der Oelstand bei Einspritzpumpen m i t Oelmeßstab wird bei nicht eingeschraubtem Meßstab geprüft.
    Das Oel muß bei warmer Pumpe mit eine Spritze und einem Schlauch
    wie er z. B. auch bei der Scheibenwaschanlage verwendet wird abgezogen werden.
    Robert:hammer:
     
  19. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Esp r11

    Hallo Jens-Peter

    es ist so, messen nur aufgesteckt. Ich kann aber über die Jahrzehnte nicht mehr die Quelle(n) nachvollziehen. Auch hier im PT hatten wir
    das mal vor gut zehn Jahren.
    Bei unseren "Technischen Schulungen" im SL-Club Pagode war das auch des Öfteren auch ein Thema.
    Da es um ein Bosch Produkt handelt ist in meinem deutschsprachigen WHB wenig bis nichts über die Einspritzpumpe R11 zu lesen.
    Ich meine aber im englischsprachigen WHB das ich kürzlich verkauft habe, da wäre auch eine oder einige Seiten über die R11 drin gewesen.
    Es wäre sinnvoll wenn hie ein oder mehre wirklich wissende sich nochmal zu Wort melden würden.
     
  20. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Wenn Du es genau wissen willst und den Fachleuten, die Dir hier bisher geantwortet haben (mit aufgelegtem Meßstab) nicht glaubst, dann gibt es eine ganz einfach Methode der Prüfung:

    1.) Sauge alles Öl aus Deiner ESP ab.
    2.) Fülle 0,25 Liter frisches Motoröl ein
    3.) Lege den Meßstab auf, ziehe ich heraus und schaue, wo das Öl haftet.
    Wenn an der oberen Markierung, dann ist alles in Ordnung und Du hast die Lösung gefunden.
    Wenn deutlich unter der oberen Markierung, dann liegen alle Fachleute hier falsch und das Öl muss bei eingeschraubtem Meßstab gemessen werden.

    Viel Spaß
    BMB
    Bernd
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.