Einspritzpumpe mein Waterloo

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von amas 230 sl, 29. Mai 2018.

  1. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    214
    31. Januar 2009
    Liebe Gemeinde,

    jetzt hat es also mich erwischt. Habe einem deutschen Fachbetrieb (bitte keine expliziten Namen angeben) meine Einspritzpumpe überholen lassen! (1600 plus Mwst).
    Beim Einbau hat sie nicht richtig funktioniert und ich habe Sie einem anderen Fachbetrieb zur Erstellung eines Kurzgutachtens übergeben.

    Macht euch selbst ein Bild! Diskussionen erwünscht!

    Peter
     

    Anhänge:

  2. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    901
    4. August 2009
    schon eine richtige Sauerei für gutes Geld schlechte Arbeit zu erhalten zumal man das auf den ersten Blick nicht sieht. Für mich Betrug, wenn auf der Rechnung auch eine Überholung aufgeführt ist. Versuche dich gütlich zu einigen, Rechtsstreit dauert ewig zumal die Pumpe ja nachträglich schon geöffnet wurde. Die Beweislast liegt in so einem Fall bei dir und die Gerichte ziehen eigens bestellte Gutachter heran.
    Viel Glück
    Heiner
     
    amas 230 sl gefällt das.
  3. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    149
    28. Januar 2016
    Hallo Peter,

    so etwas ist wirklich sehr ärgerlich, ABER:

    Was ich nicht verstehe, ist der (wie es scheint) lückenlose Übergang vom Einbau zur Übergabe an einen dritten Betrieb zwecks Erstellung eines Kurzgutachtens. Dem voraus gehen müsste doch wohl eine Mängelrüge ggü. dem mit der Überholung beauftragten Betrieb mit allen rechtsrelevanten Folgen. Was heißt genau: "Beim Einbau hat sie nicht richtig funktioniert"? Wer hat das wie genau festgestellt und was war eigentlich der ursächliche Grund für die Überholung?

    Einerseits erwünschst Du Dir eine (vermutlich unsachlich gefärbte ?) Diskussion, andererseits dürfen keine Namen angegeben werden !? Wozu das führt, dürfte klar sein. Lass dann doch besser diesen Bericht in einem öffentlichen Forum lieber ganz sein und behebe die aufgetretenen Unzulänglichkeiten allein. Ich denke, daran werden wohl mehrere Beteiligte schuld sein. Shit happens...
     
    Sinan, 1964 sl und Memmo gefällt das.
  4. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Frage :

    die abgebildete Pumpe ist ne R20.
    Gehört normalerweise in nen frühen 280 SE.
    Hast du nen 230SL (lt. deinem Namen u. Profil) , mit 280 er Motor?
    An dem deutschen Fachbetrieb Pfusch, haben jetzt wohl 2 verdient.
    Der"Fachbetrieb" und der Gutachter.
    Hast du es denn vor dem Gutachten mal mit Reklamieren versucht, oder hat da etwa schon die Luft zwischen euch gebrannt ?
    Würde die Sache einfach auf sich beruhen lassen und dem Betrieb mit Namen preisgeben drohen bzw. nette Weiterempfehlungen aussprechen, dann erledigt sich die Sache schon von ganz alleine.
    Das Geld bekommst du nicht mehr zurück u. der Gutachter hält ja auch noch die Hand auf.
    Trotzdem viel Glück.
    Wenn du ne gute ESP Adresse sucht, schreib mich an,...pos. Erfahrungen kann ich dir hier genügend liefern.

    Gruß Roman
     
  5. MatthiasMKK

    MatthiasMKK Aktives Mitglied

    68
    2. Juni 2015
    Peter hast Du die Historie von der Lieferung des überholten ESP bis zum Gutachter nur extrem verkürzt dargestellt oder war es in etwa sowie oben geschildert?
    Grundsätzlich regelt sowas das BGB §439 "Nacherfüllung" weil längst nicht alles auf dem ersten Rutsch gelingt.
    Ein Dienstleister/Handwerker sollte sich der Behebung von gerügten Mängeln entsprechend annehmen, es gehört zu seiner geschuldeten Leistung.
    Erst bei wiederholter Nachbesserung oder gar Verweigerung kommen solche Begriffe wie Rückgabe, Wandlung, Minderung etc ins Spiel.
    Einen Gutachter sehe ich da nicht als notwendig.

    Gruß
    Matthias
     
  6. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, die Pumpe ist eine einzige Sauerei und ein Paradebeispiel für eine völlig fern der Anwendungsrichtlinien benutzte Dichtpaste. Schaut mal wie das überall hingequollen ist.... Das ist der Oberhammer an Pfusch. Die Mengen sind gar nicht mal so schlecht, geht aber besser.

    Das Thema den Betrieb öffentlich machen hat ein Kumpel von mir durch, er hat einen Teil der Bremse zu einem "Fachbetrieb" nach Dresden geschickt und das Teil in einem durch falsche Montage der Bauteile völlig funktionsuntüchtigen Zustand zurück bekommen. Er hat das bei der zuständigen Handwerkskammer bemängelt und darauf hin einen schönen Brief von einem Anwalt bekommen...

    Martin
     
  7. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    214
    31. Januar 2009
    Hallo,

    das besagte Auto ist eine Vollrestauration eines 280 Sl. Der Motor wurde in derselben Werkstatt gemacht.
    Hatte schon meine Auseinandersetzung bei Motorabholung dort wegen nicht angebauter Teile die ursprünglich dran waren! Als die Pumpe nicht richtig lief
    wollte ich der Sache auf den Grund gehen und Sie auflaufen lassen!
    Deswegen habe ich einen anderen Betrieb beauftragt die Pumpe zu prüfen.
    Natürlich habe ich das Nachbesserungsrecht nicht gewährt.
    2 Mails an die Firma wurden ignoriert. Bei 2 Telefonaten ließ sich die Chefin verleugnen und hat nicht zurückgerufen. Schade habe dort schon 3 Motoren gemacht und mit dem Seniorchef Kaffee getrunken!
    Ein Gutachter mit Rechtsbeistand sprach gar von Betrug. Deswegen gilt das Nachbesserungrecht nicht.
    Für mich ist die Sache trotzdem erledigt und werde nicht klagen und geklagt werden!
    Pumpe wird nochmal gemacht!

    Hoffe mein Beitrag ist nicht nutzlos!

    Frage an Roman: Habe ich auch noch die falsche Pumpe?


    Grüsse

    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2018
  8. shlomo

    shlomo Aktives Mitglied

    217
    22. August 2007

    Hallo Roman,

    deine spitzfindigen Bemerkungen (auch allen anderen gegenüber, die das halt leider gerne weiter kommunizieren) in allen Ehren, aber:
    Die PES6KL R20 hat innerhalb der Toleranzen deckungsgleiche Fördermengen einer PES6KL R21, die dann im 280SL verbaut wäre. Oder auch: eine fett eingestellte R20 fördert mehr als eine (innerhalb der Toleranzen) mager eingestellte R21. Dein Seitenhieb gegen den "Gutachter" erübrigt sich somit bei allen, die etwas Praxis fernab von Ausstattungslisten und Tabellenbüchern haben...
    Fest steht, dass die geschilderte Pumpe offenbar nicht instand gesetzt ist, oder dass es für 1600€ sicher sicher mehr zu tun gibt, als zwei Deckel zu demontieren und diese in Ermangelung entsprechender Dichtungen mit reichlich Dichtmasse wieder zu montieren.
    Zu deine Empfehlung: Hier liegen einige Pumpen, die alle am gleichen Mangel leiden. Das merkt nicht jeder und vor allem nicht der, der an einer Stelle ein falsches Messwerkzeug anlegt - gut für mich und Möglichkeit für alle stärker interessierten, hier die Spreu vom Weizen zu trennen ;)
    Da gibt es doch tatsächlich Pumpen, denen doch ein noch so perfektes Protokoll beiliegt und die doch nicht so mit dem Motor harmonieren, wie manch einer es sich wünscht. Aber Papier ist halt geduldig und instandgesetzte Einspritzpumpen ohne Protokolle (@amas230sl - läuft dein Motor eben mit einer solchen Pumpe etwa doch gut?), sind auch auf der Rolle perfekt.
    Nicht für jeden wird sich jetzt der Sinn meines Posts erschließen - zwei, drei Leuten stößt er sicher sauer auf :D

    beste Grüße vom Prüfstand
    Knut
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2018
  9. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Peter,

    danke für die Auflösung zu meiner Frage.
    Also hast du nen 280 er Motor incl. Pumpe neu aufbauen lassen?!
    Hierzu gehören also auch die Bilder des Gutachtens.
    Das war meine Eingangsfrage zu deinem Thread.
    (s. o)
    Die R20 genau wie die R21, sind top Pumpen, wenn sie richtig eingestellt sind.
    Weiteres sollte wie gesagt, mit dem Fachbetrieb deiner Wahl besprochen werden.
    Wenn du schon 3 Motoren hast dort machen, dann müsste " die Chefin " bzw. der"Alte, auch etwas kulanter sein.
    Die aussagekräftigen Bilder des Gutachtens zeigen ja die abgelieferte Arbeit.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall für weitere Verhandlung bzgl. Pumpe, viel Glück.


    Gruß Roman
     
    rema350SL-H und amas 230 sl gefällt das.
  10. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo,
    ehrlich gesagt, bin ich von den teils sehr kritischen Äußerungen gegenüber Peters Vorgehen mehr als überrascht:
    Uns liegen hier sehr aussagekräftige Fotos und Befunde vor, die doch aus meiner Sicht - da bin ich ganz Martins Meinung - ein für einen Fachbetrieb mehr als unkorrektes Vorgehen zweifelsfrei belegen, zumal in Verbindung mit einem Rechnungsbetrag von 1600 € zzgl. MwSt..
    Ich verstehe wirklich nicht, warum Peter da irgendeine Mitschuld gegeben wird ("daran werden wohl mehrere Beteiligte Schuld sein").
    Und ob ich tatsächlich einem Betrieb eine Möglichkeit zur Nachbesserung geben würde, der so gearbeitet hat? Ich glaube nicht! Da ist die Vertrauensbasis doch komplett dahin, insbesondere, da Peter doch offensichtlich ein Dauerkunde war.
    Grüße, Felix
     
    rema350SL-H und amas 230 sl gefällt das.
  11. MatthiasMKK

    MatthiasMKK Aktives Mitglied

    68
    2. Juni 2015
    Hallo Felix,

    da Peter diese ESP-Erlebnis offenbar unter "Lehrgeld" oder unter was auch immer abhakt, ist es natürlich egal wie man sich als Käuferverhält.
    Grundsätzlich sieht das BGB aber, wie in meinem obigen Post genannt, eben ein gewisses Prozedere vor.
    Wenn man das entsprechend (dokumentiert) durchgeht, ist man bestens gerüstet um seine Ansprüche durchsetzen zu können.
    In der Regel reicht der Hinweis auf eine solches Vorgehen aus, um den einen oder anderen Dienstleister dazu bewegen sich zu "bewegen".
    Vermutlich geht keiner aus diesem Forum wegen knapp 2k gleich ein, da wir aber alle potenziell (mehr oder weniger) von Dienstleister abhängig sind um die alten Wagen auf der Straße zu halten, sollte es im Sinne alle Konsumenten sein, die Dienstleister zu motivieren uns eine ordentliche Arbeit abzuliefern bzw. diese (wenn es nicht auf Anhieb gelingt) nachzubessern.
    Hier also ohne Konsequenzen den Betrieb davonzukommen lassen finde ich persönlich nicht richtig - auch wenn es natürlich jedem seine eigene Sache ist.

    Viele Grüße

    Matthias
     
    amas 230 sl gefällt das.
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, ich bin mir auch nicht sicher ob das mit der Weggabe und Teildemontage der Pumpe vor einer Nachbesserungsaufforderung schlau war. Ist denn der, der die Bestandsaufnahme gemacht hat ein vereidigter Sachverständiger? Da kann die nächste Falltür lauern. Matthias hat recht, denn im BGB sind diese Fälle tatsächlich genau geregelt und im Falle einer rechtlichen Konsequenz kann das zum Problem werden, auch wenn der, der die Bestandsaufnahme gemacht hat qualifiziert ist. Ein Richter wird immer ein Sachverständigengutachten fordern. Und die Begriffe "Sachverständiger" und "Gutachten" unterliegen besonderen Anforderungen.

    Edit: ein gerichtsfestes "Gutachten" im juristischen Sinne kann ergo nur ein als solcher anerkannter und bestellter Gutachter erstellen. Alles andere ist eine Zustandsbeschreibung. Im schlimmsten Fall wird einem nicht gutachterlich zugelassenen Betrieb für so eine Zustandsbeschreibung "Kollegenschelte" unterstellt, auch wenn die hier gezeigten Mängel objektiv darstellbar sind und keiner weiteren Diskussion bedürfen.

    Ich sage das, weil ich das in einem anderen Berufsfeld alles schon durch habe.

    Es ist sogar so, dass wenn ein anderer als der erstmals ausführende Betrieb einen einzigen Deckel abschraubt, ist der erste aus seiner Nachbesserungspflicht raus. Denn der Werkvertrag sieht auch ein Recht auf Nachbesserung vor. Dieses Recht auf Nachbesserung hat er nicht bekommen, weil jemand anderes die Pumpe wenigstens teilzerlegt hat. Doof, ist aber so.

    Wenn zu mir jemand kommt, mit einer Arbeit aus einem anderen Betrieb, hebe ich während der Gewährleistungsphase die Hände in die Luft und pfeife. Erst wenn ein zugelassener Gutachter die Mängel erkannt und dokumentiert hat darf ich anfangen etwas zu machen.


    Martin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2018
    Sinan und Roman72 gefällt das.
  13. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo, Du hast vollkommen recht: Ein Gericht wird selbstverständlich einen eigenen Gutachter bestellen, um die Beweisfragen zu klären.
    Der dann bestellte Gutachter ist aber - wie auch das Gericht - gehalten, das vorhandene Parteigutachten zu berücksichtigen und sich damit auseinanderzusetzen. Im vorliegenden Fall liegt eine gute Fotodokumentation vor, so dass es nicht so schwer sein sollte, ein nicht den Regeln entsprechendes Vorgehen nachzuweisen. Damit meine ich ganz besonders das in die Hohlräume eingedrungene Dichtmaterial!
    Der Ersteller des Parteigutachtens muss dafür nicht vereidigt sein!
    Grüße, Felix
     
  14. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Wie gut mir DAS bekannt ist ;)...äääh..war...

    Aber ich denke, Peter war sich dessen bewusst und wollte einfach nur prüfen (lassen), was Sache ist, und legte auf Nachbesserung durch den betreffenden mal überhaupt keinen Wert, irgendwann hat man den Kragen sooo dicke, dass man einfach nur ans Ziel kommen will.
    Und im kleinen Kreise spricht man ja mal hie und dort über "Erfahrungen"...

    Michael
     
    lowin und amas 230 sl gefällt das.
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ...................und leider können gemachte Erfahrungen immer nur hinter ´vorgehaltener Hand´
    weitergegeben werden.
    Ein gewerblicher Anbieter wird mit Sicherheit seine Sicht immer anderen voranstellen. Und
    diese auch rechtsanwaltlich gestützt verbreiten wollen.

    Wie gesagt: Erfahrungen.

    Grüße
    norbert
     
    amas 230 sl gefällt das.
  16. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    Peter hat doch deutlich geschrieben, dass er keine Forderungen stellen wird. Er wird dafür seine Gründe haben, daher was bringt es sich über rechtliche Sachen zu unterhalten.
    Hätte Peter vorgehabt, zu reklamieren, hätte er bestimmt sich anders verhalten.
    Ich denke Peter wollte für sich sicher gehen wie die Qualität der Arbeit war.

    Grüße
    Memmo
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2018
    lowin, amas 230 sl und ursodent gefällt das.
  17. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Memmo,

    Ich fürchte, diese Pumpe ist kein Einzelfall und ggf kann und will es sich der eine oder andere nicht leisten, die hier genannten 1600 Euro für so eine "Revision" nicht in den Wind zu schreiben. Wenn Peter das unter "Lehrgeld" verbucht ist das seine freie Entscheidung. Aber für den Fall, dass man Ansprüche geltend machen will, ist es wichtig, das hierfür rechtlich vorgesehene Protokoll einzuhalten, wenn man nicht bei der Durchsetzung seiner Interessen wegen Verfahrensfehlern scheitern möchte.

    Im Zweifel die zuständige Innung befragen.

    Martin
     
  18. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    214
    31. Januar 2009
    Mir wäre es wichtig wenn das Forum helfen würde die Spreu vom Weizen zu trennen. Seriöse professionelle Betriebe gibt es zu Hauf in Deutschland.
    Vielleicht sollten sich diese zertifizieren. Empfehlungen auszusprechen ist auch nicht so einfach weil wenns nicht passt bist der Depp!

    Grüsse
    Peter
     
    schlüssellos, Rainer B und Memmo gefällt das.
  19. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Peter, in deinem Fall, wenn du helfen willst, die Spreu vom Weizen zu trennen, wäre es wichtig, Ross und Reiter zu nennen.

    Also: wer hat die Pumpe zuerst gehabt? Wer war der "Gutachter" und wer hat sie zu deiner Zufriedenheit wieder repariert?

    Martin
     
    Rainer B gefällt das.
  20. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    840
    24. Februar 2009
    Hallo liebe Pagodenfahrer,

    es ist juristisch sehr schwierig hier im Forum öffentlich vor einer Firma zu warnen. Ich habe da so meine Erfahrungen mit einer Firma die aus dem süd Oldenburger Land kommt. Der einfachere Weg ist wenn jemand teure Überholungen machen will oder muss sollte er seinen Wunsch ggfs im Forum kund tun und er darf ja auch seinen Favoriten nennen.
    Da gibt es dann sich Antworten per PN.
    Peter ich habe Dir eine PN geschickt. We nn die Frage noch nicht beantwortet wurde. Der M 127 230 SL Motor hat eine R 11. Ich habe davon gehört, dass es Mögsein soll die R 18 vom 250SE für den 230 Sl einzustellen. Beantworten können dass aber nur die Pumpenfachleute und diejenigen die dies Kombination 230SL mit R 18 fahren. (haben reicht nicht)
     
    amas 230 sl gefällt das.
Schlagworte:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.