Einspritzpumpe

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Eule, 23. November 2010.

  1. Eule

    Eule Aktives Mitglied

    325
    10. Februar 2005
    Wegen 7% CO bei der AU habe ich die Einstellung am Motor korrigieren lassen. Dabei meinte der Monteur, dass die Einstellschraube an der ESP (PES 6 KL 70 B 120 R 20 Y) sich zwar eindrücken und verstellen liesse, aber keine Raste spürbar sei. Das Ganze natürlich bei stehendem Motor. Ist das möglich oder sogar richtig?
    Peter
     
  2. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Peter,

    wenn ich das vom Nippelday richtig in Erinnerung habe, wird die eigentliche Schraube, in die die Rändelschraube greift durch Federstahlstreifen am Sechskantkopf fixiert. Das ist dann auch die Rastung. Sollte dieser Federstahl fehlen oder gebrochen sein, hast du keine Rastungen mehr. Das würde aber natürlich auch bedeuten, dass die Schraube nicht fixiert wird und sich ständig verstellt. Den Deckel mit der Rändelschraube kann man aber noch abschrauben, ohne "ins Eingemachte" zu gehen. Dann kannst du mal nachsehen. Nicht an den anderen Schrauben spielen!!! Oder gleich einen Termin bei Klaus oder Robert machen:D. Hat vieleicht der Mechaniker die Rändelschraube zu zaghaft, oder gar nicht gedrückt? Vieleicht hat er die Vorgabezeit schon für das Suchen der Diagnosedose für den Laptop gebraucht?:)
    Das ist nur eine Schlitzschraube, in die die Rändelschraube erst einmal greifen muss. Wusste der Mechaniker das? Hat er den CO-Wert verändert bekommen?

    Gruß
    Jan
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2010
  3. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Wenn die Rändelschraube irgendwann mal bei lfd. Motor eingerastet wurde, ist der Steg natürlich nicht mehr da.

    Gruß Kai
     

    Anhänge:

  4. 280er

    280er Aktives Mitglied

    405
    30. Oktober 2004
    ...AU und E-Pumpe R20 ? Dein Wagen müsste doch ein früher 280er vor mitte 69 sein, und daher AU-befreit! oder falscher Motor/Pumpe ?
    gruss
    roman
     
  5. Eule

    Eule Aktives Mitglied

    325
    10. Februar 2005
    Der CO-Wert ist verstellbar, also muss der Steg erhalten sein. Aber die oft beschriebene Rastung der Verstellung ist anscheinend verschwunden. Zur
    Überprüfung ist wohl Demontage der EPS notwendig, den Deckel bekommt man vor Ort höchstens ab, aber sehen oder gar montieren kann man da
    m.E. nichts. Wichtig, bevor ich das angehe, wäre die Sicherheit, dass die Einstellung nicht fixiert ist. Gibt es ein Bild oder eine Skizze der Funktion? Das habe ich in der Beschreibung nämlich nicht verstanden.
    Auch in den Detaildarstellungen der EPS ist das für mich nicht zu erkennen.
    Peter
     
  6. Eule

    Eule Aktives Mitglied

    325
    10. Februar 2005
    Esp

    @ Roman:
    Gebaut 4.6.69, USA-Export, deshalb für Papiere Erstzulassung 1.7.69, das ist der erste Tag der AU-Pflicht. Dumm gelaufen, aber nicht zu ändern. Wie ich erlebt habe, hat es manchmal auch was Gutes.
    Peter
     
  7. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Peter,

    auf diesem Bild kannst du es etwas sehen. Ich hab´s hier im Forum vom Kölner Nippelday geklaut.

    Gruß
    Jan
     

    Anhänge:

  8. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Nabend!

    Wenn deine Werkstatt den CO-Wert einstellen kann, wozu braucht er denn Rasten?

    Und wird bei der AU der CO-Wert überhaupt bei Leerlaufdrehzahl gemessen?

    AU-befreite Grüße!
    Kai

    PS: Die Abk. für Einspritzpumpe ist ESP. ;-)
     
  9. Treibhaus

    Treibhaus Aktives Mitglied

    69
    14. September 2008
    Keine Rasten mehr und Öl hinterm Deckel

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meiner Pagode das Problem, dass sie zu "fett" läuft (ca. 6%). Deshalb wollte ich, nach dem Einstellen des Reguliergestänges und der Drosselkappe, an der Einstellschraube der Benzinpumpe - natürlich im Stand - drehen. Leider war und ist dabei kein klicken mehr zu hören. Deshalb wollte aufgrund des Zitats:
    den Deckel abschrauben. Jetzt meine Frage: Muss man hierfür das Öl ablassen? Denn als ich die Schrauben etwas gelöst hatte trat Öl aus.

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe

    Gruss

    Chris
     
  10. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Chris,

    Du hast die Rändelschraube aber schon eingedrückt, bevor Du drehtest ?

    Sonst rastet sie nicht ein!

    Gruß, Felix
     
  11. Treibhaus

    Treibhaus Aktives Mitglied

    69
    14. September 2008
    Gedrückt und gedreht!

    Hallo Felix,

    ich habe gedrückt und gedreht. Es war auch ein leichter Widerstand zu spüren, jedoch habe ich nach etwa einer Umdrehung aufgehört, um nicht nichts oder noch mehr zu beschädigen. Ist es normal, dass Öl ausläuft, wenn man den Deckel abschraubt?

    Gruss

    Chris
     
  12. Treibhaus

    Treibhaus Aktives Mitglied

    69
    14. September 2008
    Kann ich den Deckel einfach abbauen?

    Hallo zusammen,

    nach wie vor läuft meine Pagode etwas zu fett und da ich nur einen leichten Widerstand beim Drehen der Einstellschraube (im Stillstand) der EPZ verspüre, würde ich gerne den Deckel abnehmen.
    Hierzu meine Fragen:
    Wieviel Öl dar auslaufen, wenn man den Deckel abnimmt und muss man anschließend irgendwo Öl einfüllen, bevor man den Motor startet?

    Vielen Dank für euer Unterstützung!

    Gruss

    Chris

    PS: Falls es wichtig für die Antwort ist. Ich habe einen 280 SL, BJ: 71
     
  13. SFTP600

    SFTP600 Aktives Mitglied

    302
    23. Januar 2011
    Esp

    Hi Chris,

    Wenn du nur den "kleinen" Deckel abbaust, dürfte eigentlich gar kein Öl auslaufen. Solange du die Pumpe nicht ausbaust brauchst du auch gar kein Öl nachzufüllen (wenn etwas rauslaufen sollte) da deine ESP mit dem Ölkreislauf des Motors verbunden ist.

    Nur komplett leere ESP (nach Reparatur o.ä.) müssen vorher mit ca. 1/4L Öl vorab befüllt werden.

    Hoffe geholfen zu haben

    Gruss

    Manuel
     
  14. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    928
    22. Mai 2005
    Moin,

    Du weißt aber, daß man bei Drehen des Knopfes diesen reindrücken muß und dann vorsichtig dreht, bis er überhaupt greift - so als würdest Du mit einem Schlitzschraudenzieher eine entsprechende Schraube suchen. Erst dann hast du den rastenden Widerstand bei Drehen.

    Grüße
    Marius
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.