Elektrolüfter

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von hummel, 12. April 2011.

  1. hummel

    hummel Aktives Mitglied

    263
    11. August 2005
    Hallo Forum
    Ich überlege mir in meinen 280SL einen Zusatzlüfter einzubauen.
    Bei längeren und steileren Passfahrten in Österreich oder in der
    Schweiz stelle ich doch eine relativ hohe Kühlwassertemperatur fest.
    Viscokupplung ist aber o.k. (Den Lüfter hört man dann kräftig brummen)
    Wie ist eure Erfahrung damit ? Oder seid ihr der Meinung braucht man nicht
    total überflüssig
    Viele Grüsse Dirk:)
     
  2. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    375
    30. Mai 2006
    Lüfter

    Hallo Dirk,

    ich würde das nicht machen...mehme den Lüfterflügel der USA-Klimamodelle und einen 79 Grad Thermostaten.

    Gruss Lars
     
  3. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Dirk,

    ich (meine Pagode) hatte das Problem das wenn ich nach flotter Fahrt
    in einen Stau gekommen bin oder ein längerer Stopp an einer Ampel hatte die Wassertemperatur sehr schnell anstieg,
    was dann dazu führte das wenn ich bei 30°C Aussentemperatur noch zusätzlich die Heizung angemacht habe meine Frau sich
    aus meiner Sicht überflüssige Kommentare nicht verkneifen konnte. Hierbei hat mir ein Zusatzlüfter den ich im Bedarfsfall einschalte sehr geholfen.
    Bei gemütlichen Geschwindigkeiten um die 120km/h war kein Anstieg der Temperatur zu bemerken,
    wobei bei Geschwindigkeiten um die 160km/h die Wassertemperatur schon deutlich anstieg.
    Das Thema hat sich aber mit dem Einbau eines Zusatzölkühlers erledigt.

    vG
    Detlef H.
     
  4. Papafoxtrott

    Papafoxtrott Aktives Mitglied

    606
    22. März 2010
    Hallo Dirk!

    Nachdem im letzen Sommer mein 280er Schätzchen übergekocht ist(falscher Thermostat) und bei der Kontrolle des Fernthermometers sich herausgestellt hat, daß wegen ständig zu hoher Temperaturen die Mechanik der Anzeige sich verbogen hat (kann man sich sowas vorstellen?), hat Klaus Falke in Iserlohn mir einen Zusatzlüfter eingebaut, der sich automatisch dazuschaltet. Jetzt gibt es nie mehr keine Probleme nicht!

    Grüße
    Ferdl
     
  5. Klaus-München

    Klaus-München Aktives Mitglied

    279
    4. September 2006
  6. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    743
    12. Mai 2010
    Hallo,

    wie hoch ist denn die Tempratur normal bei einem 230er? Wenn ich losfahre geht die Tempratur ganz kurz auf ca. 82 Grad und dann sofort wieder auf genau 80 Grad und beleibt dort auch reltaiv lange nur im Innenstadtstau oder wenn ich Pässe hochfahre wie ein blöder kommt die Tempratur evtl. auch mal auf 90 Grad (ist aber sehr selten).

    Gruß Tobi
     
  7. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    909
    4. August 2009
    Hallo Tobi,

    ist bei meinem 230er genau so, ich hatte auch noch nie Probleme mit zu hohen Temperaturen, vielleicht gibt es Extremsituationen (Autobahn Vollgasfahrt bei >25 Grad ins Stauende), ist mir allerdings noch nicht passiert.

    Gruß Heiner
     
  8. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    743
    12. Mai 2010
    Hallo,

    dann bin ich ja beruhigt, das immer mehr DInge an meinem Motor vollkommen ok sind. Ich habe beim Kauf des Autos mit erheblichen Reparaturen am Motor gerechnet weil er optisch nicht so gut aussieht. Aber den optischen Zustand kann ich wohl überhaupt nicht auf den technischen Zustand übertragen - zum Glück.

    Gruß Tobi
     
  9. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    398
    27. Oktober 2006
    Hallo Tobi,

    eine alte Weisheit von Schrotthändlern betreffend gebrauchte Aggregate lautet:

    "rostige Teile sind die Besten".

    Statistisch untermauert ist dies wohl nicht und auch nur für bestimmte Komponenten zutreffend.

    Eine mögliche Erklärung:
    Ungepflegtes Äußeres, euphemistisch "Patina" genannt, kann bedeuten, dass mangels Problemen noch keine Reparaturversuche unternommen werden mussten.

    Gruß,
    Eberhard
     
  10. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Wohl wahr, wenn man vor allem transantlantisch reimportierte Exemplare mittlerer Preislage betrachtet...

    :p

    Michael
     
  11. 280er

    280er Aktives Mitglied

    401
    30. Oktober 2004
    ...

    ...um nochmal zu dem Lüfter zu kommen;
    Habe mir einen Spal-Lüfter mit Thermoschalter eingebaut da ich 2-3 mal das Problem hatte wenn ich in sommerlicher Hitze durch den Münchner Berufsverkehrsstau gefahren bin der Motor zu heiss wurde. Die Temp.-Nadel ging da auf ca. 90-100 Grad.
    Ist in diesem Zustand der Motor abgewürgt worden oder zum kurzen abstellen ausgemacht worden ist er ums verrecken nicht mer angesprungen :mad: (erst nach ca. 15min )

    Habe den Viscolüfter entfernt, dadurch läuft der Motor eindeutig leichtfüssiger, runder, leiser und irgendwie spriziger!

    Der E-Lüfter schaltet sich äusserst selten ein, eigentlich nur bei hohen Aussentemp. im Stau oder beim Abstellen nach scharfer Fahrt.

    gruss
    roman
     
  12. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
     
  13. citynails

    citynails 31 Jahre dieselbe Pagode

    360
    5. März 2006
    Dehnstoffelement

    . . . nicht Anspringen im heißen Zustand weist für mich auf ein defektes oder nicht richtig eingestelltes (Unterlegscheiben) Dehnstoffelement hin. Durch das heiße Wasser wird durch das Dehnstoffelement das Gemisch zu sehr abgemagert (Stift drückt zu sehr rein) und der Motor kann nicht starten - ich denke das ist der Fehler.

    LG Frank
     
  14. hummel

    hummel Aktives Mitglied

    263
    11. August 2005
    Hallo
    Vielen Dank für eure Meinungen.
    Werde versuchen mir einen Lüfterflügel vom US Klimamodell
    zu besorgen wie vom Lars empfohlen . Vielleicht bringts ja den gewünschten Erfolg. Sollte einer von euch noch einen gebrauchten rumliegen haben dann bitte PN an mich .
    Gruß Dirk:bierkrug:
     
  15. 280er

    280er Aktives Mitglied

    401
    30. Oktober 2004
    @bmb

    ...hallo Bernd, mir ist durchaus klar das es ein anderes Problem als eine schlechte Lüfterleistung ist. Da dieses Problem äusserst selten und nur in Extremsituationen (die es in den 60ern wohl nicht so häufig gab wie heute)
    auftritt, da der Motor sonst seit jahren zuverlässig läuft, anspringt etc...
    und allgemein bekannt ist das ein Umrüsten des Lüfters Vorteile bringt habe ich mich dazu entschlossen. Interessant ist wie selten sich der Lüfter im Gegensatz zum Viscolüfter einschaltet, selbst bei stundenlanger scharfer fahrt bei ü25 Grad durch die Südtiroler Alpenstrassen nur kurz nach dem Abstellen.Also auch Sprit wird gespart... Das Ganze ist auch mit wenigen Handgriffen rückgängig zu machen. Ich kann es nur weiterempfehlen wie viele Andere hier im Forum wohl auch!
    Andere bauen sich einen 6.3 und Luftfederung ein, kann man ja auch wieder zurückbauen:mad::mad::mad::mad:
    gruss
    roman
     
  16. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    und im Stadtverkehr?

    Hallo Roman,

    wie sieht es im Stadtverkehr aus, da wird der Lüfter doch oft bis permanent laufen?

    Restösterliche Grüße nach Südtirol
     
  17. 280er

    280er Aktives Mitglied

    401
    30. Oktober 2004
    ...Stadtverkehr

    ....im stopp and go Verkehr nach ca. 5min stehen im Leerlauf. Tempanzeige geht dann auf ca. 85grad bis zum Einschalten. Steht sonst eisern bei 80. Bei langsamer fahrt oder kurzen Ampelstopps geht er nicht an. Wenn an dann sind die 80 grad wieder schnell erreicht (max.5min)
    Habe den Thermoschalter auf den Wasserverteiler (mittig links am Zyko, da wo auch der Tempfühler sitzt) montiert.
    Mal sehen was der Sommer bringt bei Temp. über 30 grad, ich denke da wird er mehr zu tun haben....
    gruss
    roman
     
  18. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    408
    7. Juni 2006
    Lüftertausch

    Ich habe keine Temperaturprobleme mit meinem 230er.
    Als wir dieses Jahr bei fast 40° auf dem Heimweg von der Mosel ( Pagodentreffen bei Peter ) in einen Stau auf der Autobahn gerieten, stieg die Temperatur zwar auf ca. 90° an, aber ich denke immer noch unproblematisch.
    Ich habe den Elektrolüfter eingebaut um das beim 230er dauernde sinnlose mitlaufen des Lüfters zu unterbinden.
    Die Einschalttemperatur lässt sich durch den Fühler, den ich in den Rücklaufschlauch eingebaut habe einstellen.
    Die Trockenübung sieht mal gut aus. Lüfter ein bei ca.83° wieder aus bei 80°.
    Bin jetzt bei warmen Temperaturen auf die Einschaltintervalle gespannt. Ich denke aber, dass der Lüfter bei normalem Sommerwetter kaum laufen wird.
     

    Anhänge:

  19. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Rainer,

    ist das denn ein ziehender Lüfter. Der von Spall ist ein drückender und
    kommt vor den Kühler.

    vG
    Detlef H.
     
  20. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    408
    7. Juni 2006
    Spal Kühlventilator

    Hallo Detlef,

    ja, ist ein Spal – Lüfter.
    Gibt es sowohl als auch. Dieser wird als saugend bezeichnet und gehört hinter den Kühler.
     
Schlagworte:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.