Ersatzteile günstigerer Einkauf...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von ZwoachtzigSL, 31. März 2005.

  1. ZwoachtzigSL

    ZwoachtzigSL deaktiviert

    5. September 2004
    Meine Suche nach diesen kleinen beschi...... Kunstoffführungen für die Türverriegelungen an meiner Pagode haben wieder mal was bestätigt, was ich schon von früher aus meinem elterlichen Betrieb her wusste.

    Es ist verblüffend, wie viele OEM-Ersatzteile von A wie Aussenspiegel bis Z wie Zylinderkopf, es u.a. für die Baureihen W113 bei namhaften Markenherstellern in Deutschland heute - noch - im Katalog gibt.

    Fakt ist: Deren Preise liegen häufig deutlich unter den MB-Preisen. Da sich die Society der Anbieter von Pagoden-Ersatzteilen aber gerade an den Preisen der "STERN - APOTHEKE" Stuttgart, Mercedes-Benz, orientiert, lassen sich gerade hier eine Menge Teuros sparen.

    Für bestimmte Ersatzteile, die gerade bei der Wiederinstandsetzung / Restaurierung häufiger benötigt werden, könnte man hier im Forum mal Tips geben, wo es ausser der "Stern-Apotheke-Stuttgart" (die gerne das Märchen verbreitet, 90 % der Ersatzteilen kämen von ihr) noch alternative, günstigere Einkaufsmöglichkeiten gibt.

    Die meisten Hersteller und / oder Importeure liefern natürlich nicht direkt an Endverbraucher. Hat man aber die Ersatzteile einmal in deren Katalog identifiziert, ist es kaum mehr ein Problem von dem Hersteller einen Grosshändler um die Ecke genannt zu bekommen.

    Nachfolgendes herausgegriffenes Beispiel MEYLE:

    http://www.wulfgaertner.com/html/index.php

    Auch hier gilt: Im Forum müsste gflls. (wenn bei Euch Interesse besteht) ein übersichtlicher Themenbereich "Ersatzteile" geschaffen werden, der nach und nach von den Forumsmitgliedern mit Input, d.h. für bestimmte Ersatzteile, bspw. "Bremsen, Bremsteile", mit Hinweisen auf die OEM-Anbieter / Herstellern und Links (ohne grosse Kommentare etc.), aufgefüllt wird.

    Bin mal gespannt, was Ihr davon haltet.

    Detlef
     
  2. malamute

    malamute Guest

    Was soll das??

    ... no offense, aber hast Du eigentlich ein Problem mit dem Fahrzeughersteller? Ich meine ja nur, weil Du den Umschreibungsbegriff "Stern Apotheke" ausschließlich in Großbuchstaben schreibst - das bedeutet nach den Regeln der "Foren-Nettiquette" eigentlich ein anschreien....- wobei ich diesen Begriff im übrigen auch für zumindest deplatziert halte.
    Außerdem finde ich es langsam ermüdend, immer wieder von Dir zu lesen, wer oder was hier alles zu teuer ist. Nicht jeder hat die Zeit oder Lust zu stöbern, um letztendlich ein bisschen Geld zu sparen, und dabei sich womöglich Teile obskurer Qualität einzuhandeln.

    :confused: malamute
     
  3. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    günstige Teilebeschaffung

    Mein lieber Malamute,
    nicht jeder ist "Graf Koks von der Gasanstalt" oder hat Freude daran das Geld mit der Schippe aus dem Fenster zu wuchten. Und sparsam hat noch nie geschadet.
    Ein Beispiel: wenn die "Gummischeiben" der Relais aus altersgründen aufgeben, muß ich deswegen gleich ein neues Relais mit neuen Gummis spendieren, bloß weil mir jemand erzählt, die Gummis gibt es nicht einzeln? Deine Stellungnahme dazu wäre mir schon interessant.
    Das Geschwindigkeit immer teuer ist, ist die eigene freie Entscheidung. Aber nachhühnern und suchen um an einigen Stellen 50% und mehr des Preises einfach nicht auszugeben/zu sparen halte ich nicht nur für ligitim sondern für die erste "Bürgerpflicht". Nicht falsch verstehen, ich rede hier nicht von Geiz.
    Ich habe keine Lust des Händlers Gattin den Neuwagen oder den x-Peltz zu finanzieren. Nix gibt´s!!!!!!!!!!
    Grüße aus Calberlah, axel
     
  4. Pagode 230 SL

    Pagode 230 SL Aktives Mitglied

    646
    3. Mai 2004
    Hallo Detlef, hallo Axel,

    da werd ich doch einfach mal in das gleiche Horn stossen. Zunächst bleibt festzuhalten, dass es nicht viele Ersatzteilhersteller für die "alten" Mercedesteile gibt. Meist ist es nur noch ein Hersteller, der die Teile alle fertigt. Der Preis kann dann u. U. je nach Händler ein anderer sein.

    Ich kann die Initiative nur unterstützen, dass Händler gefunden werden, die preiswerte Ersatzteile anbieten. Ich bin bereit für ein Ersatzteil zu zahlen, aber bin durchaus nicht bereit mehr zu zahlen als nötig..... Vor allem kann man doch die Erfahrungen anderer Pagodefans nutzen, die diese bereits mit dem einen oder anderen Händler gesammelt haben.

    Also ruhig weiter.....:klatsch:

    Gruss
    Stephan M.


    PS: Im Übrigen, jeder der eine Pagode fährt, ist über 18.... und darf tun und lassen, was er will.....:luegner:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2005
  5. ZwoachtzigSL

    ZwoachtzigSL deaktiviert

    5. September 2004
    Ei Malamute.


    Häääääää?

    Dummerweise steht nun mal als Hersteller unserer Autos die Sternenschmiede aus Stuttgart im Brief und die Original-MB-Preise sind nun mal die Parameter. Dass das Thema „Preise“, ob für Ersatzteile oder Dienstleistungen, konkret rund um die Pagode, im Forum interessiert, ist ja wohl Fakt.

    Beispiel Reifen: Bspw. zum Thread VDH-Reifenaktion rund 800 und zum Thema Weisswandreifen über 1.200 Hits.

    Und wenn ein Anbieter wie MB seine Preise ständig hochklopft, wo anders wie in einem Forum, kann der weniger Erfahrene denn sonst Tipps kriegen, das eine oder andere Teilchen preisgünstiger zu kaufen, oder?

    Das mit der Qualität ist auch so’ne Sache. Mit diesem abgedroschenen Qualitätsargument und Alleinstellungsansprch haben die Automobilhersteller im Stile von Werbern, die Halbfettmargarine als Butter verkaufen wollten, ihren 10-Milliarden Euro schweren Markt 40 Jahre lang abgeschottet und bekanntlich 2004 von der EU mal ne saftige Klatsche kassiert.

    http://www.gva.de/5politik/designschutz_cont.html

    http://www.eu-kommission.de/pdf/eunachrichten/32_04_INTERNET.pdf

    http://www.auto-gebrauchtwagen.de/meldung_4352.php

    Der Eine schläft eben vorm Fernseher ein, der Andere wenn’s um Preisdiskussionen geht. Jedem Tierchen sein Plessierchen.



    P.S. Vielleicht tauschen wir demnächst mal Backrezepte im Forum aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2005
  6. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Da will ich meinen Senf auch noch dazugeben:

    Mit der Qualität von Autoersatzteilen habe ich so meine Erfahrungen:

    Habe z.B. zwei Mal in meinen Alltags-BMW Zubehör-Bremsscheiben einbauen lassen, die jeweils nach vier Wochen so unrund waren, dass die Lenkung beim bremsen geschlackert hat. Original Lukas-Ware, habe die Kartons beim Einbau gesehen...

    Für mich unverständlich, bis ich wusste, dass die bei BMW von den Produzenten angelieferten Scheiben geprüft werden und bis zu 33% als Ausschuss an den Hersteller zurückgehen...

    Will sagen, bei DB fühle ich mich noch auf der einigermassen sicheren Seite, was nicht heisst, dass ich meine Reifen nicht da kaufe, wo sie günstig sind... Oder dass die Qualität der Pagodenteile auch bei DB nicht besser geworden ist...

    Auch habe ich so meine Erfahrungen mit Pagodenteilen gemacht, die bei den Spezialisten gekauft wurden. Die beziehen zum überwiegenden Teil ihre Ware bei DB, so wie ich. Ich könnte hier Namen nennen, tu es aber öffentlich nicht. Per PN gerne bei Interesse.


    Gruss Chris
     
  7. ZwoachtzigSL

    ZwoachtzigSL deaktiviert

    5. September 2004
    Im Jahr 2004 sind 636.000 deutsche Autos im Rahmen von Rückrufaktionen in die Werkstätten geholt worden. Folge des Lopez-Effektes: Die Zulieferer, deren Produktionsanteile heute schon über 90 % eines Autos ausmachen, bekommen immer weniger Geld für ihre Teile und Kompnenten und zwangsläufig sinkt die Qualität (selbst BOSCH hat gerade jüngst mal 40.000 "Schrott"-ESP's ausgeliefert).

    Deshalb: Wer heute noch das Ammenmärchen von den "ja nur Original - Ersatzteilen" glaubt, betreibt Share-Holder-Value für die Autobosse, besser wie die es selbst betreiben können und sonst nichts.

    Über den stationären Autoersatzteil-Fachhandel ist ein grosser Teil von Ersatzteilen auch für Pagoden zu beziehen. Und zwar weit mehr, wie nur ein paar Zündkertzen, Öl- und Luftfilter o.ä.

    Im W113 US - Forum findet man glaube ich, über 20 Links auf gutsortierte Händler, wo man vom kompletten Austauschmotor über Reparaturbleche bis hin zur M-6er verchromten Schraube, so gut wie alles findet.

    Also warum nicht auch mal hier?


    Detlef



    P.S. Ein Mitarbeiter von MB-Classic hat mir im übrigen vor kurzem bestätigt, dass ein erheblicher Teil der MB-Reparaturbleche von K+K Manufacturing / USA herkommt, die übrigens auch im W113-Forum einen Link hat (das haben die Jungs im Sternschuppen schon längstens gesettelt). Schaut Euch mal die Preise dort an und hier.
     
  8. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Eins habe ich noch vergessen: Das Thema Preise. Die Unterschiede der Spezialisten-Preise zu DB habe ich lange Zeit verfolgt.

    Als ich z.B. 1996 mein Schaltgetriebe überholt habe, bin ich gutgläubig zu einem Teilespezialisten (in Mannheim) gegangen. Habe dort die Synchronringe, Lager und Dichtungen gekauft - und teurer bezahlt als bei DB. Na ja klar, der hat die Teile fröhlich bei DB gekauft und sie mir mit Zuschlag weiterverhökert...

    Deshalb ist bei jedem Teil, bei dem es sich vom Umfang her lohnt, natürlich der Preisvergleich angesagt. Es gibt Teile an der Pagode, die kann man in Gold aufwiegen (Messingzierleisten z.B.) und es gibt Teile, deren Preise einen Vergleich kaum lohnen. Was bringt es mir z.B., tagelang nach guten Preisen für neue Kolben meines 230SL zu suchen, wenn doch alle im Bereich von 180 Euro/Stck. liegen?

    Klar, wer mit Grosshändlern dealen kann, ist im Vorteil...

    Gruss Chris
     
  9. Godot

    Godot Aktives Mitglied

    106
    30. Juli 2004
    zu dem Thema muß ich auch mal was los lassen.
    Wer glaubt, bei Mercedes, Ford, Opel, BMW oder bei wem auch sonst immer ausschließlich waren aus dem Zentrallager zu bekommen, hat die Rechnung ohne die Betriebswirte in den einzelnen Betrieben gemacht.
    Ich betreibe einen Nutzfahrzeugbetrieb mit eigener Werkstatt für die eigenen Fahrzeuge. Entsprechend viele Ersatzteile benötigen wir und beziehen einen Großteil hiervon über die Westdeutsche Federzentrale. In der Regel bekommen wir unsere Teile angeliefert, muß es schnell gehen, fahr ich aber auch hin. Das kommt so ca. zwei mal die Woche vor. In mindestens 50% der Fälle parkt auf derem Parkplatz ein Lieferwagen der örtlichen PKW und NFZ Händler aller Marken. Keine sog. Freien Werkstätten, sondern Vertragspartner. Warum tun sie das? Ich kenne meine Prozente und kann ungefähr einschätzen , was diese Händler vom Werk bekommen. Das dürfte an diese Preise nicht ran reichen. Logische konsequenz: Die Vertragspartner kaufen auch im Zubehör. Die Teile kommen vom gleichen Hersteller, von dem auch das Werk bezieht. Gleiche Qualität aber deutlich niedriger Preis.
    Ich möchte niemanden etwas unterstellen, würde mich aber nicht wundern, wenn Ihr Euer Auto (egal welches) nach der Inspektion mal aufbockt, die Beläge raus holt und darauf nur das Logo des Herstellers aber nicht das Logo des Fahrzeugherstellers mit dessen TNR findet. Zumindest bei den Verschleißteilen die im Rahmen von Inspektionen getauscht werden.
    Warum soll ich also zu diesen Herstellern fahren und dort die selben Teile zu teilweise dem doppelten bis dreifachen Preis kaufen? Zum Schluß noch mal in aller Deutlichkeit, ich rede hier nicht von zweiter Wahl Zubehör aus dritte Welt Läden sondern von Erstausrüster Ware.
    Man sollte hier auch nicht die Händler, die Verschleißteile über die Hersteller (ohne bspw. DB Logo und Karton, sondern mit Bosch Logo und Bosch Karton) beziehen, mit denen in der Oldtimer Szene weit verbreiteten Teilehändler verwechseln, die Ihre Teile zu DB holen gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2005
  10. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Ersatzteilpreise

    Leute, Leute,
    meine Erfarung zum Thema Ersatzteilpreise: ein Servolenkgetriebe (Hersteller ZF) kostete vor vielen Jahren mal im Einkauf knappe 100,-DM. Bis zum ET-Kunden wurden daraus ca. 1100,- DM. Daran hat sich bis heute nichts wesentlich geändert. Hierfür gibt es Beispiele angros. Das ein gewisser Teil als Gewinn und für den Aufwand (Lagerung, Bereitstellung,ect.) hängen bleiben muß ist hier nicht das Thema. Trotzdem ist das E-Teilegeschäft für alle Firmen üblicherweise ein äußerst leckeres Geschäft. Es kommt gleich nach den Direktbankengeschäften. Und wer sich mal die Bilanzen im kleinen anschaut, kann daraus einiges ablesen.
    !!! In diesem Sinne, nichts geht über direkte Quellen und echte V-Preise beim Hersteller des Bauteils !!
    Deswegen: weitergabe aller interessanten Adressen von Bauteilherstellern die bereit sind an Endverbaucher zu liefern, einstellen in die Wissensdatenbank, öffentlich machen! Den, wenn dort direkt gekauft wird hat der echte Hersteller mehr drann verdient als er von einem Fzg.-ersteller jemals bekommt und "wir" haben nur einen Bruchteil dessen bezahlt, was als sog. "echtes Orginalteil" aufgerufen wird.
    Grüße aus Calberlah, axel
     
  11. ZwoachtzigSL

    ZwoachtzigSL deaktiviert

    5. September 2004
    Sucht Ihr noch oder repariert Ihr schon?

    Auch hier im Forum vertreten immer mal wieder ein paar Verfechter
    mit erhobenem Zeigefinger die „Club“-Thesen „Pagoden dürfen
    eigentlich nur bei MB-Werkstätten repariert werden“ und „alles
    andere ist technisches Halbwissen, Bruch und Dulles“.

    Der GVA Branchenverband des freien Kfz-Teilehandels hat u.a.
    dazu festgestellt:

    „Die Bezugsquellen des freien Kfz-Teilehandels sind i.d.R. diejenigen
    Kfz-Teilehersteller, die überwiegend auch Lieferanten der Automobil-
    industrie für deren Erstausrüstungs- und Ersatzteilebedarf sind. Da
    heute nur noch ca. 20 % der Teile eines Fahrzeugs vom Automobil-
    bauer selbst hergestellt werden, stammt der Löwenanteil der
    Komponenten in einem Auto von Kfz-Zulieferern.“

    „Der Zugang zu den technischen Informationen der Fahrzeughersteller
    und die Aufbereitung dieser Daten durch die Hersteller sind heute
    schlicht und ergreifend unzureichend. Dieses eindeutige Fazit brachte
    der GVA-Kongress trotz der Verpflichtung in der Kfz-GVO, dass die
    Automobilhersteller freien Reparateuren Zugang zu diesen Daten ge-
    währen müssen.“

    http://www.gva.de/3markt/teilehandel.html

    Hier im Forum gibt’s ja wohl einige in der Ersatzteilszene bestens
    vertraute Forumsmitglieder (Godot). Deshalb erneut mein Vorschlag:
    Lasst uns die vielleicht 40 – 50 (oder mehr ?) meistgängigsten Pagoden-
    ersatz- und Zubehörteile zusammenstellen, mit einem überregional
    vertretenen Händler so eine Art Rabattierungsabkommen treffen und
    gem. der alten Kaufmannsregel „im günstigen Einkauf liegt der spätere
    Gewinn“, anfangen zu sparen.

    Vorschlag: Vielleicht mal ein Treff am Wochenende zu einem
    „Arbeitsschoppen“ im Raum Bad Homburg. Ich bin ab 10.04.05 wieder
    im Lande und freue mich über konstruktiven Input.

    Detlef (der Hesse)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2005
  12. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Ich kann diese Idee nur befürworten!

    Die Frage ist, wie der im Automarkt chancenlose Endkunde an günstigere Preise kommt. Offensichtlich nicht, indem er seine Teile bei sog. Spezialisten vermeintlich billiiger kauft, die ohnehin nur eine Quelle haben...

    Alternativstrategien wären Nachfertigungsaktionen, Sammeleinkäufe, andere Märkte (z.B. USA) oder die Möglichkeit des Zugangs zu Grosshandelspreisen.

    Wobei (für mich jedenfalls) die Qualität eine gewichtige Rolle spielt. Was nützt mir eine minderwertig nachgefertigte Stossstange, der man das sofort ansieht, oder der Billigplunder, der derzeit (auch von DB) als Scheibenwischer für die Pagode verkauft wird?

    Da kann eine konzertierte Aktion nur gut sein.

    Apropos Club: Ich als Mitglied erhalte bei DB Rabatt und verfolge keineswegs die Strategie, dass mein Auto nur bei DB gewartet wird.

    Gruss Chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2005
  13. ZwoachtzigSL

    ZwoachtzigSL deaktiviert

    5. September 2004
    Nobody is perfect und am allerwenigstens offenbar (m)eine Pagode. Jetzt, wo sie endlich wieder ne deutsche Staatsbürgerschaft hat (H-Kennzeichen) kommt's mir vor, als wenn sie mir jeden Tag ein paar Wehwehchen mehr zeigt.

    Habe da noch ne Adresse abgespeichert, er das eine und andere interessante Ersatz- und Zubehörteil anbietet.

    http://www.mb-neuteile.de/html/pagode.html

    Hat bei diesem Händler schon mal jemand was gekauft und hat Erfahrungen?
     
  14. w113/64

    w113/64 Aktives Mitglied

    359
    30. August 2004
    Ja ich hab da schon was gekauft; sehr nett, sehr kulant, der Herr war
    früher beim Vdh für die Ersatzteilversorgung zuständig, so gesehen von mir zu
    empfehlen.

    Gruß

    Alex
     
  15. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Ich kann Thomas Distler auch nur empfehlen. Habe dort schon mal am Neuteilemarkt nicht mehr erhältliche Teile eingekauft.

    Bzgl. Neuteile kann ich jedoch immer nur wieder raten: Vor dem Kauf immer mit DB vergleichen, die sind sehr oft die Quelle...

    Gruss Chris
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    Thomas Distler war früher "die Ersatzteilversorgung" des VdH. Kann ich nur empfehlen. Absolut o.k. Selbst die Rückgabe von wider Erwarten nicht mehr von mir gebrauchten oder nicht mehr gewünschten Teilen war für ihn ein Problem. Absolut kulant und hilfsbereit!

    Gruß

    Ulli
     
  17. 263340

    263340 Neues Mitglied

    2
    20. Juli 2008
    Servolenkung

    Hallo Axel,


    Eine Servolenkung für meinen SL230 wäre eine feine Sache, aber von 100 DM sind wir da leider sehr weit entfernt. Dein Kommentar „ein Servolenkgetriebe (Hersteller ZF)“ hat mich sehr interessiert. Hast du eventuell eine gute Quelle?

    Werner Hörmann
    werner.hoermann@aon.at
     
  18. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Servolenkung

    Hallo Werner,
    versuche Dir die wesentlichen Bauteile (Pumpe, Lenkung, Verschlauchung, Behälter) nach und nach günstig zusammen zu stoppeln. Der Behälter kann gestrahlt und KTL lackiert werden, die Pumpe kann überholt werden (meistens sind nur die drei Dichtringe alt und platt und für die Servolenkung findet sich hier sicher auch jemand für schmales Budget.
    Überholen geht und ist nicht dramatisch und den Einbau kannst Du dann notfalls vergeben. Nach meiner unmaßgeblichen Schätzung ist das für <1000,-€ machbar.
    Gr. (anderer) Axel

    PS: wenn Du sonst keine Probleme mit dem Auto hast mach das mal, es ist herlich bequem.
     
  19. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Werner, Axel,

    die Teile nach und nach bei Ebay oder sonst irgentwo zu schiessen ist nicht das Problem.
    Das Problem ist das du auch eine passende Lenksäule benötigst und die wird leider so gut wie nie angeboten.

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  20. Godot

    Godot Aktives Mitglied

    106
    30. Juli 2004
    In der TecDoc (standartisierter Onlinekatalog der freien Werkstätten und Teilehändler bzw. Großhändler) ist das Lenkgetriebe und die Servopumpe der Pagode gelistet:


    1. Lenkgetriebe: Lizarte: Symbol für Qualität
    2. Servopumpe: Lizarte: Symbol für Qualität
    Die Teile werden über die Firma Lizarte in Spanien vertrieben. Ich vermute, dass es sich bei Lizarte Lizarte: Symbol für Qualität auch um einen Zulieferer handelt. Kann das aber nicht genau sagen.
    Über meinen Großhändler sind die Teile allerdings nicht zu beziehen. Vielleicht hat jemand eine andere Quelle oder jemand spricht Spanisch und ist in der Lage bei Lizarte anzurufen und einen Preis zu erfragen.
    Ich wäre jedenfalls auch sehr an einer Preisinformation interessiert.
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.