ESP Regelstange: hängt nicht, aber kommt nicht selbst raus

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von heinsbush, 8. Mai 2021.

  1. heinsbush

    heinsbush Mitglied

    18
    22. April 2020
    Hi Pagodenfreunde,

    versuche meinen 230er ordentlich zum laufen zu bringen. Er säuft mir ab, läuft wohl zu fett... hab das Reguliergestänge getrennt und wenn ich mehr Luft gebe dreht er richtig hoch, wenn ich mehr Benzin gebe kommt eigentlich garkeine Reaktion...

    - Thermostat an ESP war fest, hab ich repariert
    - Kaltstartventil war nicht dicht, hab ich repariert

    hab nun auch mal eine Schraube vorne in die Regelstange eingeschraubt um zu prüfen ob diese freigängig ist:
    Ich kann sie leicht rausziehen und sie geht von alleine wieder zurück. Ich kann sie leicht reinschieben, aber sie kommt nicht von selbst wieder heraus.

    Hab dann den Warmlaufregler etwas lose geschraubt und da gewackelt. Dies führt dazu dass die Regelstange wieder raus kommt. Das Reguliergestänge scheint keinen Einfluss auf die Regelstange zu haben...

    Anbei ein Video:


    Was meint ihr? Ich konnte über die Suche nichts dazu finden.
    Danke für Ratschläge!!

    Gruß Heinz
     
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Hallo Heinz,

    es gibt verschiedene Artikel vom SL-Club Pagode, pagode.info aber auch diverse Oldtimer Magazine und auch noch ein paar YouTube Videos zu dem Thema.

    Was Dein Video toll zeigt ist die Verschiebung der Regelstange während der Warmlaufphase (Kühlwasser < 60/65° C) durch das Thermostat bzw. je nach ESP durch den Startmagneten beim Anlassen.

    Ich bezweifle, dass man die Verstellung der Regelstange durch das Reguliergestänge an der Stelle ebenfalls so sehen kann.

    Wenn Dein Motor/ESP aber Befehle vom Gaspedal annimmt, dann funktioniert die Übertragung Reguliergestänge -> Regelstange ESP.

    Folgende Kommentare:
    1. Kann es sein, dass die ESP komplett verstellt ist? Weil man z.B. jahrelang das defekte Kaltstartventil / hängende Thermostat ausgeglichen hat.
    2. Weißt Du wann die ESP das letzte Mal richtig eingestellt wurde und ob seit dem NUR der Leerlaufbereich über die "federnde" Einstellschraube verändert wurde?

    Je nachdem wäre eine Prüfung/Einstellen der ESP sicherlich sinnvoll. Es gibt genügend Tipps zu erstklassigen Dienstleistern im Forum.

    3. Auf jeden Fall ist die Grundeinstellung komplett verstellt.

    Deshalb würde ich die ESP Einstellschraube auf "neutral/Mitte" bringen. Das ist mühsam im eingebauten Zustand, geht aber. Einfach die Anzahl der Rasten zwischen den beiden Extremen zählen und dann genau die Hälfte der Raststellungen zurückdrehen.

    Und dann eine komplette Grundeinstellung durchführen und am Ende CO messen (lassen). Wenn zwischen 3,5 und 4,5%, dann ist das Gemisch richtig.

    An der Stelle nochmals ein Hinweis auf meine Liste der entsprechenden Schritte/Prüfungen fürs Einregulieren.

    Viel Erfolg

    Oliver

    P.S.: Dies ist keine Rechts- oder andere Beratung. ESPs sind sehr teuer. VORSICHT. NIE was bei laufendem Motor verstellen !
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2021
  3. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    967
    24. Februar 2009
    Hallo
    Wenn die Regelstange hängt muss die Pumpe zur Zerlegung zu einem richtigen Fachmann. Alles andere bezeichne ich als Kurpfuscherei. Du die Überfettung wird der Ölfilm der Zylinderwandungen abgewaschen. Folge Ölverdünnung und erhöhter Verschleiß. Derjenige der sich das Geld für die Prüfung der Einspritzdüsen und eine fachgerechte Instandsetzung mit Einstellung der Fördermengen sparen will sollte seiner Pagode gutes tun und sie mit Nennung der Mängel verkaufen.
    Rat einen fundamentallistischen Maschinenbau Ing. Aus dem Erfahrungsschatz von der Komplett Restaurierung mehrer Pagoden während der letzten 15 Jahren.
    Sternengrüße Heinrich
     
  4. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    967
    24. Februar 2009
    Hallo
    hier mal ein Bild von einer R24 W die von Dr. Hans Fritsche überholt wurde mit allen Prüfberichte. Eingangsbefund Einstellwerte nach Überholung.
    Die Werte des Abgases am geprüften AUTester. CO 3.3%, der niedrige HC Wert von unter 200.
    Wer etwas über den Zustand seines Pagoden Motor wissen möchte sollte nach richtigen Warmfahren und mind 20 km zügiger Fahrt direkt an den Tester die Abgaswerte prüfen. Wie oben bereits geschrieben:
    Nie bei laufendem Motor an der Verstellung der ESP drehen!!!!!!
    Sind die CO Werte über 4,5 % und auch der HC Wert über 600 Die Messung mit abgezogener Motorentlüftung wiederholen. Werte per Foto dokumentieren.
    Wer sich traut kann ja die Werte seines Autos einstellen. Das erste Bild ist nicht von dem
    Schönes Wochenende
    Heinrich aus dem schönen Osnabrück Land
     

    Anhänge:

    lowin und Rainer B gefällt das.
  5. heinsbush

    heinsbush Mitglied

    18
    22. April 2020
    Hallo Oliver und Heinrich,

    Du meinst die "Strecke" die ich reinscheiben kann aber nicht von alleine wieder rauskommt? Ich habe aber Videos gesehen, da wurde die Stange reingeschoben und kam dann wieder von selbst raus...

    Ja, das kann sehr wohl sein. Als ich den Wagen bekommen habe ist er zwar immer sofort angesprungen, aber anfangs direkt ausgegangen. Insbesondere wenn ich Gas gegeben habe. Erst wenn er waermer wurde (mit jedem erneuten Start lief er immer ein bisschen laenger) hat er angefangen Gas anzunehmen und ich konnte auch losfahren... Bin dann mal ne kleine Runde gefahren, er lief dann wirklich gut und sauber. Leerlaufdrehzahl bei 1200, das hat mich zum haengenden Thermostat und generellen Puefungen gebracht (KSV, einstellen Reguliergestaenge, und nun zur ESP)

    Nein.

    Das ist mein Plan. Ich moechte lediglich vermeiden dass "einfach" irgendwo was haengt oder komplett verstellt ist. Waere schön den Wagen wieder zum zum laufen zu bringen und dann zu einem Experten zum 100% einstellen.

    Danke - das mache ich jetzt als naechstes. Habe bewusst vermieden an den Schrauben zu drehen. Gibts eigentlich so eine "neutral" Stellung auch für die Leerlauf-Luftschraube (vermute sind die 2,5 Umdrehungen raus aus dem Link von Dir)... Dann könnte ich beides mal auf "Reset" bringen.


    @heinrichB: du startest mit "Wenn die Regelstange hängt...", es scheint aber dass meine Regelstange garnicht haengt (siehe Video). Dein Punkt bezueglich verwässertem Öl und Experteneinstellung ist aber komplett verstanden. Sollte ich den Wagen z.B. durch Schraubeneinstellung oder Lösen von weiteren Problem zum laufen bekommen, mache ich sofort Ölwechsel und bringe ihn zu einem Experten (z.B. Trompka da ich aus Stuttgart bin). Wenn ich ihn nicht zum laufen bekomme muss wohl die ESP raus und zum Experten geschickt werden, aber ich habe noch Hoffnung...

    Danke Danke Danke!!

    Heinz
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2021
    goldhamme_rulez gefällt das.
  6. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    322
    5. Juni 2011
    bevor du stundenlang schraubst ,bau sie aus. Wirklich kein Hexenwerk und lasse sie am dem Prüfstand checken. Kostet nicht die Welt
     
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    .... meine Präferenz*: Hans Fritzsche (aleha hier im pt)
    www.oldtimer-technik.eu

    * meine Empfehlung richtet sich in keinster Weise gegen weitere Betriebe welche sich jetzt auch der
    mechanischen Einspritzpumpe annehmen.
    Ich aber über lange Jahre ´vom Hörensagen´ in der Tat nichts negatives über diesen Betrieb gehört.
    Und ja, auch meine 230SL ESP wurde wegen der vielen gehörten Erfahrungen dort vor einiger Zeit wieder
    auf ´Vordermann´ gebracht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2021
    Bueschelhof und Memmo gefällt das.
  8. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    967
    24. Februar 2009
    Hallo
    Ich habe mehrere Pumpen bei Hans machen lassen. Das sehr gute Ergebnis konnte ich an den Werten am Viegastester dokumentieren. Ich fahre mit den Patienten Pagoden immer zu meiner Werkstatt die auch die AU für die „TÜV“ Abnahme machen. Die Tester Eichen sich selbstständig und müssen 1 mal Jährlich gewartet werden. Sonst quittieren die Tester Ihren Dienst. Ohne verlässliche Werte würde ich keine Pagode bewegen. Ist halt mein Anspruch früher Dienstlich in der Sparte Erdgas. Seit über 10 Jahren im Bereich Mercedes Oldtimer.
    Hier einmal Werte von einem 230 SL mit R 11. Zustand ESP Düsen und Motor unbekannt und das war auch nicht meine Aufgabe. Das Motorenöl stank nach Benzin. Ein Absenken an der Einstellschraube für den Standgasbereich war nur bedingt möglich. Grund beim Kaltstart und der ab 50 grad einsetzenden Abmagerung starb der Motor ab. Ärgerlich zumal es ein Automatik Fahrzeug war.
    Sternengrüße Heinrich
     

    Anhänge:

  9. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    648
    7. Juni 2006
    Ich kann dir nur raten schick die Pumpe zu Hans Fritsche nach Wolfschlugen.
    Du möchtest doch sicher das sie nacher auch funktioniert!
     
  10. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, ich habe keine eigenen Erfahrungen mit anderen Fachfirmen außer Dr. Ing. Hans Fritzsche. Im Zuge meines Motorenneubaus 230SL mit R11 habe ich sämtliche Komponenten der Gemischaufbereitung (Klappenstutzen, Kaltstartventil, Einspritzventile, Einspritzpumpe) dort zur Überholung/Prüfung hingeschickt. Die Pumpe war so verschlissen, dass sie neue Pumpenelemente bekommen musste. Ich habe den Block und den Kopf bei Ritterbecks (Kai Opitz) überholen und montieren lassen. Die Komplettierung habe ich zu Hause vorgenommen und den Motor ins Fahrzeug eingebaut. Am Donnerstag war die Erstinbetriebnahme bei Opitz/Ritterbecks und seinen Mechanikern. Nach dem Öldruckstart ohne Zündung haben wir dann nach Anliegen von Öldruck die Zündung scharf gestellt und nach 10 Sekunden kamen die ersten Zylinder und nach insgesamt 30 Sekunden stellte sich ein (etwas wackeliger) Leerlauf ein. Wir haben dann noch insgesamt drei Rasten an der ESP fetter gestellt und die Beiluft etwas weniger. Ausgegangen ist er nie. Nach wenigen Minuten zeigte das Thermometer 80 Grad und der Motor lief bei 850 UPM mit 4% CO und 190 HC. Es handelt sich um einen Automatic-Motor! Die ganze Aktion hat 15 minuten gedauert. Dann ab auf die Rolle und in den Messbetrieb unter Last. Der Motor hat eine spontane Gasannahme und läuft extrem ruhig. Folgendes Video habe ich gemacht, nachdem oben beschriebener Leerlauf bestand und wohlgemerkt: 15 min nach Erstinbetriebnahme nach vollständiger Überholung. Der Motor war in der Oldtimer Praxis Heft 02/2021 als Beispielmotor zu sehen.



    Jeder darf mit seinem Motor machen was er will.

    Gruß, Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2021
    jama, Memmo, H.J. und einer weiteren Person gefällt das.
  11. baschbret

    baschbret Aktives Mitglied

    723
    8. November 2005
    Markus Trompka ist eine hervorragende Adresse, außerdem arbeitet er mit Hans Fritzsche beim Thema ESP sowieso zusammen. Ich drücke nur die Daumen, dass er Zeit hat, oder bist Du sowieso schon mit einem anderen Auto bei ihm Kunde?

    Viele Grüße,

    Sebastian
     
  12. heinsbush

    heinsbush Mitglied

    18
    22. April 2020
    Danke an alle für Adressen und Empfehlungen zu ESP Einstellung.

    Ich habe Bedenken beim Ausbau der Pumpe. Gibts hierzu bebilderte Anleitungen?
    Danke
    Heinz
     
  13. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Hallo Heinz -

    im Werkstatthandbuch Arbeitsanweisung 7-12 - siehe hier https://vdhflipbooks.de/books/WHB/WHB1959-Band-1/?p=308

    Der Aus- und Einbau ist nicht so schwer, man muss letztlich nur darauf achten, dass die Stellung der ESP zur Stellung der Kurbelwelle passt. Aber das ist dort beschrieben.

    Mann kann sich im vdh Forum auch ohne Mitgliedschaft kostenlos anmelden und nach einer Bestätigungen, dass man keinen Scheiß macht, das digitalisierte Werkstatthandbuch einsehen.

    Oder Du kaufst es Dir bei Mercedes - ca. 150 EUR - als Nachdruck [die beiden Bände wurden zusammengefasst].

    Viel Erfolg -

    Oliver

    P.S.: Wenn Deiner schon eine Weile so verstellt gefahren wurde, wird wahrscheinlich auch noch das ein oder andere im Argen sein. Warum nicht in eine Fachwerkstatt bringen, ESP und Zündverteiler vom Fachmann prüfen und überholen lassen. Vom Fachmann wieder einbauen lassen und Motor mit neuen Zündkerzen und frisch eingestellten Ventilen von Grund auf neu und richtig einregulieren lassen. Dabei auch mal den Förderdruck und -menge der Benzinpumpe messen lassen. Und am Ende den CO-Wert messen. Könnte sein, dass es sich hinterher wie Tag und Nacht anfühlt.

    P.P.S.: Und diverse PT-Kollegen werden sagen, auch mal die Steuerzeiten [der Ventile]kontrollieren lassen! Zu Recht !
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2021
    lowin und ursodent gefällt das.
  14. citynails

    citynails Aktives Mitglied

    443
    5. März 2006
    Bei eurer Diskussion ist mir eingefallen, daß ich noch Bilder von meiner Motoreinstellung von früher habe (280 SL Bj 1970 Automatik / Drehzahl im Stand ca. 800) . Ist mein Motor zu mager eingestellt? Wer weiß mehr?

    VG Frank
     

    Anhänge:

  15. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Hallo Frank,

    Schau mal ins WHB oder Tabellenbuch, gegen Ende der Baureihe wurde das Abgas weniger.

    Heinz hat einen M127.

    Zuletzt wurde das im Thread Aufkleber Motoreinstelldaten breit diskutiert...

    Herzlichen Gruß
    Oliver
     
  16. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    731
    19. Juni 2018
    Wenn du am Gasgestänge was bei stehendem Motor bewegst, da gibts keine direkte Verbindung zur Regelstange. Das Gasgestänge gibt nur den Max. Weg frei den der Regler macht, aber wenn der Motor nicht läuft kann der Fliehkraftregler die Stange auch nicht verstellen.
    Ich würde zuerst die Basics (Kompression, Ventile, Zündung, Steuerzeiten) überprüfen und dann wie du schon gemacht hast das Kaltstartventil, den Fettzugmagneten und das Thermostat.
    Wenn das alles in Ordnung ist, würde ich den CO am Abgastester einstellen, ohne Abgastester wird dass eh nix.
    Die Einstellwerte (CO) und Kontrollwert (HC) für den Motorlauf wurden ja genannt.

    Das ist nach dem du das Einspritzanlagengestänge (Drosselklappe, Kontrollbohrung, Dämpfer beim Schaltwagen) richtig eingestellt hast für eine AU Werkstatt keine große Sache und braucht m.E. keinen Spezialisten. Wenn du nem Mechatroniker die Einstellschraube zeigst und sagst dass er die Reindrücken muss um den CO zu verstellen und daran nur bei stehendem Motor einstellen darf, dann sollte das jeder Mechatroniker ab 2. Lehrjahr hin bekommen.

    Ich habe dass vor kurzem als mein 4 Gas Tester Wartungsbedingt ausgefallen ist den Stift aus der Nachbarwerkstatt machen lassen, der war zwar n bisschen Ängstlich und hat die Probleme gehabt die Haube auf zu kriegen, aber als ich ihm das in 30 Sekunden erklärt hatte und ihm gesagt hab, es wäre auch nur n rotes Auto, hat er das schnell sauber eingestellt. Dafür braucht man dann nicht unbedingt n Experten...

    Wenn die Pumpen sich nicht "feststehen" durch Jahrelange Nichtbenutzung, gehen die eigentlich selten kaputt.

    Ich habe hingegen leider mit mehreren Fachfirmen die Erfahrung gemacht, dass ne Pumpe selbst wenn die nur zum Einstellen auf den Prüfstand soll, in der Regel mit dubiosen 4 stelligen Rechnungsbeträgen wieder kam, die für mich nicht nachvollziehbar waren.
     
  17. heinsbush

    heinsbush Mitglied

    18
    22. April 2020
    Liebe Freunde,

    herzlichen Dank an alle die sich die Mühe gemacht haben zu antworten.

    Im Rahmen des Ölwechsels (da Öl nach Benzin gerochen hatte, vermutlich aufgrund des undichten KSV und festsitzendem Thermostat), habe ich mit Schrecken entdeckt dass KEIN Öl in der ESP war.

    Nun habe ich frisches Öl im Motor, der ESP, ein dichtes KSV, gängiges Thermostat, Kompression ist gut, Zündung neu... jetzt fehlt nur noch besseres Wetter um sie mal länger zu fahren und testen. Im Stand konnte ich nun durch vorsichtiges Verstellen der ESP Schraube und Luftschraube einen sauberen Leerlauf hinbekommen und sie nimmt sauber Gas. Kleine Testfahrt (10km) lief gut, hab sie aber nicht höher als 3,000 gedreht...

    In 3 Wochen hab ich ein Termin bei Hr Trompka um alles final und sauber einstellen zu lassen. Vermutlich / hoffentlich brauch die ESP keine Revision.

    gruss
    Heinz

    P.S: aber welcher Mechanismus (Zb Feder?) die Regelstange wieder nach vorne schiebt ist mir immer noch nicht klar... denke durch das Öl und öfter fahren wird das wieder gängiger da sie ja nicht festhängt...
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  18. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    311
    3. Januar 2006
    Genau in der Mitte ist die Rückholfeder für die Regelstange
     

    Anhänge:

Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.